War Thunder background
La-11: Die letzte ihrer Art
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.

Download Wallpaper: 1280x1024 | 1920x1080 | 2560x1440

Die La-11 ist ein Langstrecken-Begleitjäger und war der letzte aktive sowjetische Jäger mit Kolbenmotor. Entstanden war dieser Jäger aus einer grundlegenden Modernisierung der La-9. Die La-11 stellte auch den letzten Akt der Entwicklung kolbengetriebener Jagdmaschinen in der Sowjetunion dar. Ob es ein großer Akt war? Die Antwort auf diese Frage könnt ihr schon bald selbst herausfinden! 


Die La-11 ist der neue Spitzenreiter unter den kolbengetriebenen Jägern der UdSSR und wird mit dem Update auf 1.65 "Way of the Samurai" (Der Weg der Samurai) als Teil eines speziellen Pakets in unserem Online-Shop verfügbar sein. Die La-11 ist eine modernisierte Version der La-9, die wiederrum einer der besten Jäger bei War Thunder darstellt. Die La-11 verfügt über eine bessere Kontollierbarkeit im Sturzflug und bei Geschwindigkeiten über 400 km/h. Außerdem besitzt sie ein verbessertes Kühlsystem und ein einzigartiges Cockpit mit Gyroscopvisier. In unserem Entwicklertagebuch erfahrt ihr mehr über dieses wundervolle Flugzeug! 
 

Die La-11 ist ein Langstrecken-Begleitjäger und der sie war der letzte Kolbenjäger im Einsatz bei den sowjetischen Luftstreitkräften. In der Nachkriegszeit veralteten alle Kampfflugzeuge in rasantem Tempo, ihre veralteten Propeller wurden durch leistungsfähige und fortschrittliche Strahlturbinen ersetzt, doch die primären Ziele von Jägern, die Bomber wurden weniger rasant weiterentwickelt. Aus diesem Grund war es eigentlich keine schlechte Idee, zumindest einen fortschrittlichen Jäger mit Kolbenmotor in der Hinterhand zu haben, der in der Lage war, die vergleichsweise langsamen Bomber auf ihren Einsätzen komplett zu begleiten.  Das Lavochkin-Konstruktionsbüro hatte dabei die idealen Voraussetzungen, zur Entwicklung eines solchen Flugzeugs, da es noch nicht zur Entwicklung der neuen Strahlflugzeugen übergegangen war. 1946 hatte dieses Büro bereits die recht fortschrittliche und moderne La-9 geschaffen und zur Einsatzreife gebracht. Im gleichen Jahr entschlossen sie sich dazu, einen Begleitjäger auf Basis der La-9, mit erweitertem Einsatzradius zu entwickeln. 



Die modifizierte La-9M, wie die La-11 ursprünglich bezeichnet wurde, wurde in nur sechs Monaten entwickelt und hob bereits 1947 zum ersten Mal ab. Durch die ganzen Anpassungen und Verbesserungen, hatte sich das Erscheinungsbild dieser Maschine im Vergleich zu ihrem Ursprungsmodell doch ein wenig verändert. Der Lufteinlass des Ölkühlers wanderte von seiner Position unterhalb des Rumpfs unter die Motorringverkleidung. (Weshalb er seine runde Form in etwas eher Ovales änderte) Um das merklich erhöhte Gewicht des Flugzeug teilweise zu entfernen, wurde eine der 23 mm NS-23S Flugzeugkanonen entfernt. Nicht nur die zusätzlichen Treibstofftanks des Flugzeug steigerten das Gewicht, sondern auch der nun deutlich bequemere Pilotensitz, schließlich musste der Pilot bei der geplanten Verwendung des Flugzeugs stundenlang in ihm ausharren.  Ab der 11. Produktionsreihe der La-11 wurde weiterhin eine automatische Kompressorsteuerung eingebaut. Die verschiedenen Funkgeräte und die Elektrik des Flugzeugs wurden ebenfalls verbessert. Außerdem verfügte das Flugzeug über ein fortschrittliches Enteisungssystem für die Tragflächen, Klappen und Steuerruder. Um die Flugeigenschaften zu verbessern, wurde die Variante des Flugzeug, welches in War Thunder präsentiert wird so leicht wie möglich gebaut. Bei dieser Variante wurden nur drei Tanks montiert und auch auf das Enteisungssystem, sowie die verbesserte Funkausrüstung wurde verzichtet. 

Abgesehen von Patrouilleneinsätzen an den Grenzen der UdSSR war die La-11 auch in China im Einsatz. Dort nahm die ab Sommer 1950 an den Kämpfen gegen die Gegner des kommunistischen Regimes teil. 1951, etwa ein Jahr später wurde die La-11 erneut eingesetzt. Von Anshan aus sollte sie die amerikanischen Bomberangriffe zu Beginn des Koreakrieges abwehren. 

Während der Produktionszeit der La-11, die von 1947 bis 1951 andauerte, wurden 1182 Flugzeuge hergestellt. 223 davon wurden den chinesischen Kommunisten übergeben. In der UdSSR war die La-11 bis 1951 im aktiven Dienst, in China bis 1959.



Im Spiel wird diese Maschine ein wahres Juwel im Hangar eines sowjetischen Piloten sein. Trotz ihrer nur kurzen Karriere, kann dieses Nachkriegs-Kolbenmotorflugzeug als ein Meilenstein in der sowjetischen Luftfahrtgeschichte betrachtet werden. Viele Spieler sind bereits mit den guten Flugeigenschaften und der kraftvollen Bewaffnung der La-9 vertraut. Nun, die La-11 ist ein würdiger Nachfolger. Auch wenn ihre Geschwindigkeit auf niedrigeren Flughöhen am größten ist, ist sie auf mehreren Kilometern ebenfalls beeindruckend. Das Flugzeug hat eine hervorragende Steigleistung un verfügt über eine anständige Manövrierfähigkeit. Das zuverlässige Ganzmetalldesign verbirgt unter seinem Blechkleid noch ein paar Panzerplatten zum Schutz des Piloten. Mit ihren drei leistungsfähigen 23 mm NS-23S Kanonen mit je 75 Schuss kann sie ihren Kampfauftrag gut erfüllen. Die La-11 stellt den Gipfel der kolbengetriebenen Kampfflugzeuge der Sowjetunion dar!

Auch wenn die La-11 nicht für lange Kurvenkämpfe entwickelt wurde, bewahrt sie ihre Energie gut. Das bedeutet, sie kann die Mehrheit ihrer Gegner bei vertikalen Manövern schlagen. Ihre robuste Konstruktion und die gehorsamen Kontrollen ermöglichen erfolgreiche Angriffsflüge im Sturzflug, bzw so genannte Boom & Zoom Schläge. Ihre leistungsstarke Bewaffnung ermöglicht der La-11 nicht nur die Zerstörung von Jägern, sondern auch die Vernichtung weit größerer Ziele. Selbst im Kampf gegen würdige Gegner wie die F8F-1 Bearcat oder die britische Spitfire mit ihren leistungstarken Rolls-Royce Griffon Triebwerken, übertrifft die La-9 diese auf niedrigen und mittleren Höhen in Punkto Geschwindigkeit deutlich und geht bei solchen Begegnungen oft als Sieger hervor. Der gleiche Erfolg wartet auf die Piloten der neuen La-11! 



Ein hervorragender Jäger, der durch eine ausgedehnte Modernisierung noch besser gemacht wurde. Diese Maschine kämpfte am gleichen Himmel wie die Strahljäger und konnte seine Fähigkeiten selbst gegen diese deutlich schnelleren Gegner unter Beweis stellen. Unter der untergehenden Sonne der Ära der Kolbenjäger, führte dieses Flugzeug seine letzten Gefechte am Himmel über China und Korea und hat seinen Platz in der Geschichte als der letzte Kolbenjäger der UdSSR für immer sicher! 

Euer War Thunder Team


 

Bisherige Entwicklertagebücher:

Mehr lesen:
Rang VIII Bodenfahrzeuge und die ersten Rang VII Premiums: Einführung des Challenger 2 (OES) & M1A1 HC!
  • 1 Dezember 2023
Träume werden wahr - TOG II: Der Landkreuzer der alten Bande
  • 8 November 2023
Neue Funktionen und Mechaniken in Kings of Battle!
  • 31 Oktober 2023
RN Conte di Cavour: Eine Herausforderung für die Tapfersten
  • 30 Oktober 2023

Kommentare (4)

Kommentieren ist nicht mehr möglich