War Thunder background
Ta 154A-1: Von Spielern, für Spieler
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.

War Thunder bekommt ein neues Flugzeug, das von einem unserer Spieler als Teil unseres Partnersystems mit Gewinnbeteiligung erstellt wurde: die großartige, zweimotorige Ta 154A-1!


Wie ihr wahrscheinlich schon wisst, hat War Thunder ein Partnersystem mit Gewinnbeteiligung, welches es Spielern erlaubt ihre eigenen Fahrzeugmodelle zu erstellen und am Gewinn durch die Käufe des Modells beteiligt zu werden. In einem unserer letzten Updates haben wir euch den He 219 Nachtjäger vorgestellt, welcher von dem Spieler Daniil “Joy_Division__” Zaitsev erstellt wurde. Heute freuen wir uns euch ein neues Fahrzeug des Partnersystems mit Gewinnbeteiligung vorstellen zu können – den zweimotorigen deutschen Ta 154A-1 Nachtjäger.



Die Ta 154A-1 wurde vom legendären Flugzeugkonstrukteur der Focke-Wulf Werke Kurt Tank aus den selben Gründen wie die He 219 entworfen – Deutschland brauchte einen modernen Nachtjäger um eine gewisse Chance gegen die Großangriffe der Alliierten Bomberverbände zu haben. Das Flugzeug wurde durch die britische Mosquito beeinflusst – hocheffizient, mit großer Flughöhe, schnell und... aus Holz. Gerade diese Holzkonstruktion machten das deutsche Oberkommando skeptisch – die Industrie war auf Stahl und Verbundmetalle zugeschnitten, aber Kurt Tank konnte die Offiziellen überzeugen, dass Deutschland fähig war die Produktion von hölzernen Abfangjägern aufzunehmen.


Lade das Wallpaper hier herunter: 1280x1024 | 1920x1080 | 2560x1440


jedoch wurde nur eine Ta 154 offiziell in Dienst gestellt, einige Dutzend Exemplare wurden hergestellt, einschließlich welche, die durch Einheiten der Luftwaffe getestet wurden. Zudem nahmen experimentelle Ta 154 an militärischen Operationen unter der Führung von Kampfpiloten teil.  Der Entwurf und die Bewaffnung resultierten aus dem Einsatzzweck – die zwei starken Jumomotoren sollten für eine gute Steigfähigkeit und hohe Geschwindigkeit sorgen, die vier Maschinenkanonen (2x20mm und 2x30mm) für die blitzschnelle Zerstörung jedes Luftziels. Auch wenn die Hoffnungen der hohen Geschwindigkeit sich letztendlich nicht erfüllten, war die Maschine äußerst manövrierfähig und besaß eine hohe Steigfähigkeit.



Unsere Spieler (Autor des Modells: Vitaly "NovA29R" Vostokov. Autor der Texturen: Michael "__StrafeMike__" Ioannidis) haben diesen aufregenden zweimotorigen Nachtjäger in Form eines digitalen Modells neu erschaffen und wir freuen uns eine experimentelle frühe Version der Ta 154 im Spiel vorstellen zu können. In viele Aspekten ist die Ta 154 genauso strategisch zu nutzen wie die He 219: Bomber auf großer Höhe jagen oder Angriffsflugzeuge oder auch einzelne Jagdflugzeuge mit Boom & Zoom Taktiken auf niedrigen Höhen zerstören. Die Ta 154 besitzt eine schrecklich hohe Feuerkraft, eine gigantische Munitionskapazität und für ein zweimotoriges Flugzeug eine gute Manövrierbarkeit. Kurzgesagt hat sie alles, was die Spieler an der He 219 lieben. Das Flugzeug wird seinen Platz auf Rang III unter den anderen Premiumflugzeugen der Luftwaffe einnehme, und die Autoren des Modells kriegen Geld für jeden Kauf, der im Spiel erfolgt. Testet diese herrliche Maschine im Kampf! Try out this magnificent machine in battle. Ihr werdet mit diesem Flugzeug sicher eine Menge Spaß haben!

Euer Team von War Thunder!


 

Bisherige Entwicklertagebücher:

Mehr lesen:
RN Bolzano: Das letzte Gefecht
  • 18 März 2024
Imperial Flagship: SMS Baden
  • 14 März 2024
AH-1W Super Cobra: Der giftige Marine
  • 12 März 2024
Kampfgruppenfahrzeuge: F-5E FCU
  • 11 März 2024

Kommentare (25)

Kommentieren ist nicht mehr möglich