War Thunder background
D-3 Torpedoboot - Nordischer Krieger
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.

Das sowjetische D-3 Torpedoboot wurde im gleichen Zeitraum produziert wie die G-5 Boote, war aber in der Lage einen größeren Aufgabenbereich abzudecken. Hier also ein weiteres Boot im Forschungsbaum der Marine der UdSSR! 


Das kleine D-3 Torpedoboot wurde zwischen 1939 und 1940 in Leningrad konstruiert. Im August des Jahres 1940 wurde ein experimenteller Prototyp für Testfahrten bei der Schwarzmeerflotte freigegeben und die ersten Boote dieses Typs wurden noch im gleichen Jahr in den aktiven Dienst gestellt. Obwohl sich das D-3, im Bezug auf seine Größe und Bewaffnung, nur leicht vom G-5 unterscheidet, zeigte es innerhalb seiner Aufgabengebiete schnell sein hervorragendes Potential. Das D-3 hatte ein größere Manövrierfähigkeit und Reichweite. Seine Bauteile und seine Konstruktion insgesamt war deutlich zuverlässiger. Durch die verbesserte Navigationsausrüstung und dem Vorhandensein eines bewohnbaren Decks, konnte es zusätzlich auch noch als leichtes und schnelles Landungsboot eingesetzt werden.  



Die militärische Effektivität des D-3 wird durch den erfolgreichen Dienst dieser Schiffe während der erfolgreichen Landungsoperation der sowjetischen Nordmeerflotte bei Liinakhamari und den vorhergehenden Militäraktionen illustriert. Die D-3 Torpedoboote haben nicht nur erfolgreich gegen Konvois der Achsenmächte operiert, sondern auch spielten auch eine entscheidende Rolle bei der Eroberung von Artilleriestellungen im Fjord von Petsamo. Bei dieser Aktion konnten sie, trotz mörderischem Feuer von Land aus, erfolgreich Landungstruppen bei den Stellungen absetzen. Bei dieser Militäraktion stellte sich die ausgezeichnete Überlebensfähigkeit dieses Bootes unter Beweis. Obwohl dieses Torpedoboot aus den verschiedensten Holzarten zusammengesetzt war, konnte es seine Besatzung trotz hunderter Durchschläge erfolgreich aus dem feindlichen Feuer bringen.



In War Thunder findet das D-3 Torpedoboot seinen Platz bei den unteren Rängen des sowjetischen Marinebaums. Mit seinen etwas mehr als 22 Metern  und einer Verdrängung von etwa 36 Tonnen, ist es ein eher kleines Schif. Angetrieben wird es durch drei GAM-34 Benzinmotoren, die es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 32 Knoten bringen. (Etwa 60 km/h.)


Download Wallpaper: 1280x1024 | 1920x1080 | 2560x1440


Die Bewaffnung dieses Bootes besteht, wie beim G-5, aus zwei 533 mm 53-38 Torpedos, allerdings werden sie beim D-3 direkt in Fahrtrichtung abgeworfen. Die weitere Bewaffnung besteht aus zwei großkalibrigen DShKs und Wasserbomben. Seine Besatzung besteht aus 9 Mann.   



Das D-3 Torpedoboot wird eines der ersten Boote, die für die Teilnehmer des CBT der Marinstreitkräfte bei War Thunder verfügbar sind. Nutzt eure Gelelegenheit, zu den ersten KKommandanten der War Thunder Marine zu sein. Wir sehen uns auf See! 


 

Euer War Thunder Team!

Mehr lesen:
Vorbesteller: Centauro RGO und Strv 121B Christian II
  • 22 Februar 2024
Sword of Justice: Jaguar IS
  • 22 Februar 2024
Tests der neuen "Schwerer Schaden"-Mechanik
  • 20 Februar 2024
Die War Thunder Roadmap für Frühjahr bis Sommer 2024
  • 30 Januar 2024

Kommentare (20)

Kommentieren ist nicht mehr möglich