War Thunder background
Typ 97 Chi-Ha: Hoffnung der Armee
Aufmerksamkeit! Veraltetes Nachrichtenformat. Der Inhalt wird möglicherweise nicht richtig angezeigt.
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.


Wenn man von japanischen Panzern spricht, ist es unmöglich den am zweitmeisten produzierten japanischen Panzer des Zweiten Weltkriegs zu vergessen: der Typ 97 Chi-Ha!

Auf der Igromir 2016 sprachen wir über die Variante des Chi-Ha mit einer 47-mm-Kanone. Wir vergessen auch nicht die Grundvariante – denn es ist der am zweitmeisten produzierte japanische Panzer des Zweiten Weltkriegs. Außerdem diente der Typ 97 Chi-Ha als Basis für die Entwicklung einer großen Anzahl von Fahrzeugen (viele von diesen werden auch im Forschungsbaum der japanischen Bodenfahrzeuge von War Thunder zu finden sein). Das Fahrgestell des Panzers und Teile davon wurden für die Konvertierung in Selbstfahrlafetten, Werkstatt-, Bergungs-, Pionier- und andere Spezialfahrzeuge – mit anderen Worten: dieser Panzer ist sehr außergewöhnlich!



Kurzerhand werden wir die frühe Variante des japanischen mittleren Panzers Typ 97 Chi-Ha einführen. Der Panzer wurde aus den Erfahrungen der Panzereinsätze in der Mandschurei und in China geboren, welche offenbarten, dass die bisherigen japanischen Panzer den Anforderungen der neueren Zeit hoffnungslos unterlegen waren. Die Armee forderte ein schnelleren, besser geschützen Panzer mit überlegener Bewaffnung. Basierend auf den Ergebnissen der Analysen der Einsätze in der Mandschurei und China, musste das japanische Militär zwischen mehreren Entwicklungen von japanischen Konstrukteuren wählen. Der mittlere Panzer (nach japanische Klassifikation) Chi-Ha galt als die erfolgreichste Konstruktion. In Dienst gestellt wurde er ab 1937 und nahm in geringer Anzahl am Japanisch-Sowjetischen Grenzkonflikt teil. Jedoch zeigte sich im letzten und größten Krieg, dass der Panzer immer noch nicht seinen Gegenstücken der anderen Nationen gewachsen war. Über 2000 Panzer vom Typ 97 Chi-Ha wurden zwischen 1937 und 1943 produziert. Einschließlich der verbesserten Version Typ 97 Shinhoto Chi-Ha.



In War Thunder wird der Typ 97 Chi-Ha wird einer der ersten Panzer, die japanische Kommandanten kennenlernnen werden. Im Vergleich zu den leichten japanischen Panzern ist der Typ 97 Chi-Ha ordentlich gepanzert – mit bis zu 25 mm Panzerstahl. Der panzer besitzt eine kruze 57-mm-Kanone und zwei Maschinengwehre als Bewaffnung. Die Kanone des Typ 97 hat eine interessante ballistische Kurve, welche ungewohnt für eine Waffe dieses Kalibers im Spiel ist: die Reichweite ist sehr kurz. Um also auf mittlere Distanzen zu treffen, muss der Kommandant sehr hoch zielen.


Lade das Wallpaper hier herunter: 1280x1024 | 1920x1080 | 2560x1440


Dies bietet bietet zum Beispiel die Möglichkeit aus einer gedeckten Position zu feuern. Die Panzerkanone kann Panzerbrechende Granaten gefüllt mit Sprengstoff (APHE) und nur hochexplosive Munition (HE) verschießen. Jedoch sind Geschosse dieses Kalibers wenig effektiv in der Panzerbekämpfung, jedoch richtet die APHE-Munition großen Schaden an, wenn sie die Panzerung des Gegners durchdringt. In einer einzelnen  japanischen 57-mm-Granate waren fast 100 g TNT enthalten!



Der Typ 97 Chi-Ha ist ein wichtiges Fahrzeug in der Geschichte der japanischen Panzer. Er wird seinen wohlverdienten Platz im Forschungsbaum der japanischen Bodentruppen erhalten. Behaltet unsere Neuigkeiten im Auge und seid die ersten, die die japanischen Panzer in die Schlacht führen!


Euer Team von War Thunder!

Mehr lesen:
Fahrzeuge im Battle Pass: PBM-5A Mariner
MPK Pr.11451: Herrschaft in seichtem Wasser
  • 18 Juni 2024
Seek & Destroy: Verbesserungen und Verfeinerungen
  • 14 Juni 2024
Vextra 105: Nahfeuerunterstützung!
  • 13 Juni 2024

Kommentare (10)

Kommentieren ist nicht mehr möglich