War Thunder background
T-14 Klasse Torpedoboot: Ein einmotoriger Seefahrer
Aufmerksamkeit! Veraltetes Nachrichtenformat. Der Inhalt wird möglicherweise nicht richtig angezeigt.

Das kleine T-14 Klasse Torpedoboot wird eines der ersten sein, mit dem die japanischen Kommandeure zu den Seeschlachten von War Thunder auslaufen. 


Während des Krieges kamen einige Probleme des imperialen Japan ans Licht. Zum Beispiel verfügten die Japaner zu dieser Zeit nicht über die nötige Infrastruktur um moderne Benzinmotoren bauen zu können und waren daher, trotz einem großen Bedarf an diesem Schiffstyp, nicht in der Lage, starke Torpedoboote herzustellen. Die Firma Mitsubishi schlug daher die Konstruktion eines kleinen, einmotorigen Torpedoboots vor, welches mit einem starken 920 PS Motor ausgestattet war. Trotz seiner geringen Abmessungen und der geringen Leistung war diese Maschine in der Lage, zwei Torpedos mit sich zu führen. Durch die Verringerung des Gewichts und der Abmessungen der Konstruktion war Japan in der Lage, diese kleinen Torpedoboote in Serie zu produzieren. Damit wurde das T-14 Klasse Torpedoboot geboren: Ganz aus Holz und nur 15 Meter lang, mit einer Verdrängung von 14-15 Tonnen. 



Dieses kleine japanische Boot war trotzdem gut für seine Begegnungen mit den Feind vorbereitet. Die Schiffsbauer montierten zwei Torpedorohre, die jeweils einen Typ 44 Torpedo (450 mm) mit sich führten. ImHeck gab es noch genug Platz für einen Werfer für sechs Wasserbomben mit je 160 kg. Allerdings war die Flugabwehrbewaffnung des Bootes ziemlich dürftig. Es verfügte nur über ein großkalibriges 13,2 mm MG mit einem 30 Schuss Magazin. Die späteren Varianten erhielten daher eine 25 mm Typ 96 Kanone. Deren Magazin hatte zwar nur 15 Schuss, aber eine Kanone ist eine Kanone. Das MG war allerdings kaum in der Lage das Schiff wirksam zu verteidigen. 



In War Thunder wird das T-14 Klasse Torpedoboot der frühen Baureihe seinen Platz auf Rang 1 im japanischen Marinebaum einnehmen. Dieses Boot ist Selbst das sowjetische G-5 ist mit seinen 19 Metern noch deutlich größer als dieses japanische 17 Meter-Boot. 


Download Wallpaper: 1280x1024 | 1920x1080 | 2560x1440


Die T-14 hat nur einen Motor, der eine Propellerschraube antreibt. Die bedeutet mit maximal 33 Knoten eine relativ niedrige Geschwindigkeit. Das einzelne Magazin kann nach 30 abgegebenen Schüssen zwar ziemlich schnell gewechselt werden, aber man muss schon sehr sorgfältig zielen nd genau feuern um eine Wirkung zu erzielen. Allerdings funktioniert dieses MG gegen Flugzeuge recht gut und verursacht bei Treffern auch häufig Brände. Die Torpedos sind dagegen ein unbestreitbarer Vorteil dieses kleinen Schiffes. Die beiden Torpedos werden über die Bordseiten direkt in Fahrtrichtung abgeworfen und man kann darum mit ihnen sehr leicht zielen! Auch die Wasserbomben können für eure Gegner eine böse Überraschung darstellen.



Das T-14 Klasse Torpedoboot wird bereits bei den ersten Seeschlachten des CBT der Marinestreitkräfte von War Thunder ins Gefecht laufen. Startet die Erforschung des japanischen Marinebaums bei War Thunder mit diesem interessanten kleinen Torpedoboot. Wir sehen und auf See!



Euer War Thunder Team!

Mehr lesen:
Fahrzeuge im Battle Pass: Sholef V.1
  • 19 Juli 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: PBM-5A Mariner
MPK Pr.11451: Herrschaft in seichtem Wasser
  • 18 Juni 2024
Seek & Destroy: Verbesserungen und Verfeinerungen
  • 14 Juni 2024

Kommentare (4)

Kommentieren ist nicht mehr möglich