War Thunder "New Power" - Changelog
Download Wallpaper:

Spiel herunterladen

Eine neue Version der Dagor Engine, die ersten Schlachtschiffe, neue Flugzeugträger, ein neuer Himmel, Senkrechtstarter und viele weitere, wichtige Änderungen.

Neue Version der Dagor Engine: 6.0

Überarbeitete Explosions- und Schusseffekte, Physik von Bränden und Flugzeugzerstörung. Sichtbare Spuren von Projektilen, die Objekte in der Spielwelt treffen, wurden implementiert. Visuell glaubwürdige Himmelseffekte, Wolken unterschiedlicher Art, Nebel, Streuung des Sonnenlichts und vieles mehr wurden hinzugefügt.

Flugzeuge

Senkrecht startende und landende Flugzeuge wurden dem Spiel hinzugefügt: Das britische Kampfflugzeug Harrier mit der innovativen Schubvektor-Ablenkungstechnologie und das sowjetische Kampfflugzeug Yak-38.

USA

Deutschland

  • Bf 110 G-4
  • P-47D-16 RE (Premium)

Japan

  • Mitsubishi F-1

UdSSR

Großbritannien

  • Harrier GR.1 (Premium)
  • Harrier GR.3

Schweden

China

  • Q-5A/B
  • P-47D-23 RE

Italien

  • F.C.20 Bis

Frankreich

  • P-47D-22 RE (Premium)

Panzer

14 neue und verbesserte Panzermodelle, einschließlich der lang erwarteten T-90A und Leopard 2A6.

Deutschland

Großbritannien

Japan

  • Type 74 F

China

Italien

Frankreich

Schweden

  • Strv 122B PLSS

Marine

Die Schiffe aller Ingame-Nationen wurden mit der traditionellen vertikalen Forschungsmechanik in zwei separate Bäume aufgeteilt - Küstenschutzflotte und Hochseeflotte. Die ersten Schlachtschiffe treffen im Spiel ein, ebenso wie die lang erwarteten Flugzeugträger HMS Ark Royal, USS Forrestal und die “Baku”.

USA

Großbitannien

  • HMS Dreadnought
  • HMS Colossus
  • Montgomery (G95) (Premium)
  • Class J (leader) (Premium)

Japan

Deutschland

UdSSR

Italien

  • Aquilone (Premium)

Neue Missionen und Schauplätze

Es wurden sowohl ein neuer Hanger für alle Fahrzeugtypen als auch neue Schauplätze und Missionen hinzugefügt.

New Hangars
Neue Hangars
  • Flugzeugschauplatz "Stadt"
  • Luftwaffenmission in Arcade-Schlachten "Bodenangriff: Stadt" wurde für die Karte "Stadt" hinzugefügt
  • Luftwaffenmission in realistischen Schlachten "Bodenangriff: Stadt" wurde für die Karte "Stadt" hinzugefügt
  • Neuer Hangar.

Updates für Schauplätze und Missionen

  • Die Flugzeug-RB-Mission auf dem AB-Schauplatz "Reisterassen" wurde überarbeitet.

Änderungen in "Testflug" Missionen:

  • Neue Testflugmissionen für trägergestützte Jets der USA, Großbritannien und der UdSSR hinzugefügt.
  • Die Modelle der Flugzeugträger in den Testmissionen für die modernen US- und britischen Jets wurden geändert.
  • Neue Testflugmission für den Ka-29.
  • Neue Ziele in den Testmissionen für Schiffe mit großer Verdrängung.

Die Größe folgender Marinekarten wurde auf 128km erhöht (mehr Seefläche wurde an den Kartenrändern hinzugefügt):

  • Honululu-Die Insel am Rand der Karte, die nicht umfahren werden konnte, kann nun umfahren werden.
  • Saipan
  • Peluliu- Ein großer Teil der Inseln waren am Rand der Karte plaziert, welche nicht umfahren werden oder für Missionsziele genutzt werden konnten.

Änderungen in den Arcade-Luftschlachten (3. und finale Überarbeitungsstufe):

  • "Bodenangriff" Iron Range
  • "Bodenangriff" Fjorde
  • "Bodenangriff" Irland
  • "Bodenangriff" Griechenland
  • "Bodenangriff" Moskau
  • "Bodenangriff" Normandie
  • "Bodenangriff" Grüner Kamm
  • "Bodenangriff" Norwegen
  • "Bodenangriff" Polen
  • "Bodenangriff" Reisterassen
  • "Bodenangriff" Top of the World
  • "Bodenangriff" Spanien
  • "Bodenangriff" Hochland von Guayana

Bei diesen Missionen wurde der Flugplatz an neuen Orte platziert, um sie vom Schlachtzentrum zu entfernen und den Einfluss von Flugpatz-Flak auf die Mission zu reduzieren.

Liste der Änderungen:

  • Die automatische Mechanik, die zur Selbstzerstörung der KI Fahrzeugen führte, wurde abgeschaltet. Neue KI Fahrzeuge wurden hinzugefügt- Schlachtflugzeuge, die für beide Teams erscheinen und KI-Vehikel zerstören. Ebenfalls wurde in diesen Missionen die Anzahl an Bodenzielen erhöht, sowohl schwere Ziele (Panzer) und leichte Ziele (Artillerie, Flak und Trucks) werden als Siegpunkte gezählt.Vor diesem Update hatte die Zerstörung von leichten Zielen keinen Einfluss auf die Siegpunkte.
  • Neue 1700 Meter lange Flugplatzmodelle wurden hinzugefügt.
  • Die Anzeige der vorhandenen KI Fahrzeugen wurde deaktiviert.Sie repräsentierten ursprünglich die noch zu zerstörenden Fahrzeuge bis zum Sieg, waren aber oft nicht akkurat-zum Beispiel durch eine Siegespunktereduktion durch die Zerstörung einer Basis.
  • Die Zerstörung von spielergesteuerten Flugzeugen gibt Siegpunkte.
  • Die Anzahl der KI Flakgeschütze wurde reduziert.
  • Die Truppen wurden neu verteilt um die Missionen "ausgeglichener" zu gestalten, ohne sie zu überladen.

Enduring Confrontation

  • Neue Mission im Flugzeugschauplatz "Peleliu" mit 4 Häfen auf jeder Seite. Aufgrund der Beschaffenheit der Landschaft wird davon ausgegangen, dass es für Boote angemessen sein wird.
  • Schiffe die von der KI in den "Anhaltenden Konfrontationen" der Marine eingesetzt wurden, wird die Anzahl der klein- und mittelkalibrigen Flakgeschütze geändert, um die FPS-Einbrüche in Häfen und Konvois zu reduzieren (Schiffe unter der Kontrolle des Spielers sind davon nicht betroffen). Frachtschiffe und Zerstörer verfügen jetzt über 2 Flakgeschütze von kleinem und mittlerem Kaliber und Kreuzer über 4. Die Anzahl der großkalibrigen Flakgeschütze hat sich nicht geändert. Die Tests zeigten eine signifikante Erhöhung der FPS im Vergleich zur Situation auf dem Spieleserver.
  • Die Häfen im "Anhaltenden Konfrontation" der Marine sind jetzt durch Anti-Torpedonetze geschützt, alle Torpedos die die Hafengrenze passieren würden, werden jetzt dabei gezündet.

Bodenfahrzeugmodelle, Schadensmodelle, Charakteristiken und Änderungen der Bewaffnung:

  • Die Größe des Richtkreuz für Zielvisiere von Flakfahrzeugen und die Standard-Zielvisiere für Bodenfahrzeuge wurden verringert
  • M1A2 - die Granate M829A1 wurde zur Munitionsauswahl hinzugefügt.
  • Challenger 2 (2F) - die Granate L27A1 wurde zur Munitionsauswahl hinzugefügt.
  • Pz.II C - das Panzerungsschema von Wanne und Turm wurde klarer gestaltet. Das Panzerungsschema ist jetz detaillierter gestaltet. Quellen: Die Panzer-Kampfwagen I und II und ihre Abarten // Panzerkampfwagen II Ausf.a/1, a/2, a/3, b, c, A, B and C: Development and Production From 1934 to 1940.
  • 2С6 - die Rakete 9М311-1М wurde zur Munitionsauswahl hinzugefügt.
  • Maus, E100 - die Granate 12.8/8.8 Pzgr.-TS wurde zur Munitionsauswahl hinzugefügt.
  • ARL44 - Die Werte der Panzerungsstärke von Wanne und Turm wurden spezifiziert. Quelle: Notice technique du char de transition ARL-44 France 1944
  • FlaRakPz.1, AMX-30 Roland - die Richtgeschwindigkeit wurde verändert: horizontal von 45° auf 85° pro Minute und vertikal von 25°auf 40°pro Minute. Die Nachladezeit wurde von 10 auf 5 Sekunden verändert. Quelle: Flugabwehrpanzer, Geschichte und heutiger Stand.
  • Das Splitterverhalten von folgenden Panzergranaten wurde akkurater gestaltet:
    • Hochexplosiv Splitter - HE
    • Kumulativ - HEAT
    • Panzerbrechend hochexplosiv / Plastik - HESH

Flugzeug- und Hubschraubermodelle, Schadensmodelle, Charakteristiken und Änderungen der Bewaffnung:

  • Yak-9 (alle Varianten), I-16 (alle Varianten), MiG-3 (alle Varianten), Yak-3 (alle Varianten), Mosquito (alle Varianten), LaGG-3 (alle Varianten), La-7 (alle Varianten), La-5 (alle Varianten), I-185 (alle Varianten), I-225 — Das Strukturmaterial der Flugzeugzelle und der Leitwerke wurde spezifiziert. Das Beschädigungsmodell bei Treffern von verschiedenen Munitionstypen und Granaten wurde verbessert.
  • Bf 109K - Tragflächenkonstruktionsmaterialien wurden präzisiert.
  • He 162 (alle Varianten) - Das Strukturmaterial des Leitwerks wurde spezifiziert.
  • Kolbenmotoren (alle Typen und Varianten) - Die Beständigkeit beim Treffer mit Munition verschiedener Typen und Kaliber wurden präzisiert und verbessert.
  • Ka-50, Ka-52 - Für den APU-6-Pylon für Panzerabwehrlenkraketen Vikhr wurde ein System mit einem Winkel mit 12 Grad nach unten implementiert.
  • Ka-50 - Ein detailliertes Cockpit wurde hinzugefügt.
  • MiG-21 SMT - Das Cockpit wurde aktualisiert.
  • Für die meisten Flugkörper wurde ein System des Leitwerkseinsatzes dort eingeführt, wo es als Standard vorgesehen war.
  • Die Möglichkeit, mehrere Raketen gleichzeitig zu starten, wurde für Panzerabwehrraketen mit Laserführung implementiert.
  • Positionswinkel für die Abschussmöglichkeit und die Manövriereigenschaften der Flugkörper in Panzerabwehrraketen wurden spezifiziert.
  • Die Möglichkeit, die Anzahl der verwendeten montierten Waffen zur einmaligen Verwendung zu ändern, wurde hinzugefügt.
  • Die Möglichkeit, Radaranzeigen in der Schnittstelle mit einem ausgeschalteten Radar und ohne aktives Gegenerfassungssystem für Flugzeuge auszublenden, wurde hinzugefügt.
  • Р-60 - Das Gewicht der Sprengmasse wurde auf 1.150 kg geändert.
  • Р-60M - Das Gewicht der Sprengmasse wurde auf 1.350 kg geändert.
  • FAB-50 - 1000, die in Flugzeugen verwendet werden, wurden durch die SV-Version ersetzt.
  • Neue Symbole für die Minenwaffen-Modifikation und gelenkte Luft-Boden-Raketen wurden hinzugefügt.
  • Ein neuer Effekt für Kunstflugrauch wurde hinzugefügt.
  • A-4B — Die Kanonen wurden zur Colt Mk 12 Mod 0 geändert.
  • T2 — der irrtümlich installierte Ballistikrechner wurde entfernt.
  • T2 — die maximale Anzahl von 250-500 lb-Bomben wurde auf 5 reduziert.
  • F-4E — die Voreinstellungen für montierte Waffen wurden korrigiert. Doppelte Voreinstellung mit 10x750 lb M117-Bomben + 4xAIM-9E hat jetzt 4xAIM-7E-Raketen.
  • F-4C — Voreinstellungen für montierte Waffen wurden korrigiert. Die Zwillingsvoreinstellung mit 4xAIM-9E- und 4xAIM-7D-Raketen hat jetzt eine M61-Kanonengondel.
  • Das Menü für montierte Waffen wurde korrigiert. Die folgenden Flugzeuge haben jetzt das richtige Symbol für die montierten Waffen:
    • He 111 H-2/H-6/H-16
    • He 177 A-5
    • F.222.2
    • Me 262 A-1A
    • Do 17 E-1/Z-2/Z-7
    • Ju 288 C
    • BV.238
    • F3H-2
    • Meteor F Mk.8 Reaper

Änderungen der Flugmodelle:

  • Ju 87 (alle Varianten) - Das Flugmodell wurde überarbeitet. Die Betriebsmodi der Motoren wurden spezifiziert. Die Verteilung des Treibstoffes in den Tragflächen wurde korrigiert. Flügel, Rumpf, Klappen und die Propellerblatteinstellungen wurden neu berechnet und aktualisiert. Die Kontrolle über das Flugzeug während des Ausfahrens der Klappen und Sturzflugbremse wurde spezifiziert. Die Kontrolle des Flugzeuges bei Sturzflügen in steilen Winkeln wurde verbessert.
  • Ju 88А-1/4/C-6 - Das Flugmodell wurde überarbeitet. Die Betriebsmodi der Motoren wurden spezifiziert. Die Verteilung des Treibstoffes in den Tragflächen wurde korrigiert. Flügel, Rumpf, Klappen und die Propellerblatteinstellungen wurden neu berechnet und aktualisiert. Die Kontrolle über das Flugzeug während des Ausfahrens der Klappen und Sturzflugbremse wurde spezifiziert. Die Kontrolle des Flugzeuges bei Sturzflügen in steilen Winkeln wurde verbessert.
  • D-371-HS9, DB-7 – Ein Fehler bezüglich des Bonusses durch die "Abdeckungs"-Modifikation wurde korrigiert (in RB hat dieses Modul Einfluss auf die Geschwindigkeit)
  • B17BS - Ein Fehler mit den nicht-einziehbaren Schwimmern wurde behoben.
  • F3F-2 — Das Flugmodel wurde aktualisiert. Die Betriebsmodi der Motoren wurden spezifiziert. Die Verteilung des Treibstoffes in den Tragflächen wurde korrigiert. Während dem Ausfahren des Fahrwerks wurde die Kontrolle über das Flugzeug spezifiziert.
  • P-63 (alle Varianten) — Das Flugmodell wurde überarbeitet. Die Betriebsmodi der Motoren wurden spezifiziert. Das thermodynamische Modell wurde aktualisiert. Es wird jetzt mehr von Geschwindigkeit und Höhe beeinflusst. Bei ausgefahrenem Fahrwerk und Landklappen wurde der Zoomeffekt erhöht. Bei Start und Landung wurde die Handhabung des Flugzeugs verbessert. Steigrate und Maximalgeschwindigkeit wurde auf Grundlage der Betriebsanleitung angepasst. Das Verhalten bei Strömungsabriss wurde verbessert.
  • Sea Fury FB11 — Höchst- und Überschallgeschwindigkeit wurden mit einem Sicherheitsfaktor von 5% korrigiert. Steigrate und Maximalgeschwindigkeit wurde auf Grundlage der Zulassung korrigiert. Für hohe Überschallgeschwindigkeiten wurden Flügel, Rumpf und Klappenstellung neu berechnet. Das thermodynamische Modell wurde aktualisiert. Es wird jetzt mehr von Geschwindigkeit und Höhe beeinflusst. Bei ausgefahrenem Fahrwerk und Landklappen wurde der Zoomeffekt erhöht.
  • Т2 — das Triebwerk wurde überarbeitet (die Effektivität bei hohen Geschwindigkeiten mit 100% Schub wurde leicht reduziert, Steigrate in WEP-Modus wurde etwas erhöht). Die erhöhte Steuereffizienz bei Höchstgeschwindigkeit wurde repariert.
  • BI — Triebwerkseffizienz bei geringen Schub wurde korrigiert.
  • Swordfish (alle Varianten) — die Kontrolle beim Zielen mit der Maus wurde verbessert.
  • AM-1 Mauler — FM wurde spezifiziert. Strömungsabrissgeschwindigkeit wurde reduziert, die Geschwindigkeit für den „Long-Combat“ Modus wurde erhöht, die Steigrate wurde signifikant verbessert, Steuerung wurde verbessert.

Marinemodelle, Schadensmodelle, Charakteristiken und Änderungen an der Bewaffnung:

Bewaffnung:

  • Entfernung und Panzerungsdurchschlag für die italienischen 120-mm-Granaten wurden korrigiert.
  • IJN Chidori, IJN Mutsuki - 120mm HE Granate mit Bodenzünder wurde hinzugefügt.
  • IJN Tone — Fehlende Granaten für die ersten beiden Schüsse für zwei 127mm Geschütze wurden hinzugefügt.
  • S-38b, Type 1939 (T31) — G7e-Torpedos wurden durch G7a ersetzt.
  • Type 1939 (T22) — Der Schwenkbereich für die vordere (am Bug) 20-mm-Einheit auf der linken Seite wurde korrigiert.
  • IJN Shimakaze — Der Typ 93 Model 1 Torpedo wurde duch den Typ 93 Model 3 ersetzt.
  • Admiral Graf Spee — Die Ballistik der Hauptgeschütze wurde behoben. Die Genauigkeit wurde verbessert. Die Marker für die Granaten der Hauptgeschütze wurde behoben.
  • 127-mm/40 Typ 89 Geschütze (IJN Mogami) — Mündungsgeschwindigkeit, Gewicht und Art der Sprengmasse der Granaten wurden korrigiert.
  • Isuzu — Torpedos wurden geändert zu dem 533mm Typ 54.
  • HMS London, HMS York, HMS Kent — Ein Bug bei dem Torpedos im AB nicht nachgeladen wurden, wurde behoben.
  • Type 1924 Leopard — Der Hinweis in der Röntgenansicht für die beiden Heckkanonen des Hauptartillerie wurde korrigiert.
  • IJN Mutsuki, Chidori — Die Feuerrate der 120 mm/45 Geschütze wurde auf 10 Schuss pro Minute erhöht.
  • MO-4 — Maximum elevation angles for the 21-KM cannons have been corrected.
  • Bartolomeo Colleoni, Raimondo Montecuccoli — Reserve torpedoes have been added.
  • S-38, S-38b — Maximum number of the 20 mm ammunition that can be taken into the battle has been fixed.
  • Torpedolauftiefe.
    • In RB, es ist nun möglich vor dem Eintritt in die Schlacht die Torpedolauftiefe auf: 1m oder 4m.
    • In AB, die Torpedos werden automatisch auf die optimale Tiefe eingestellt, wenn es die Tiefe des Gewässers zulässt.

Modifikationen und Besatzungsfähigkeiten:

  • Das Besatzungssystem wurde überarbeitet. Hochseeflotte, ab leichten Kreuzern und aufwärts, wurden die Besatzsräume neu verteilt auf innen liegende Bereiche, die nicht von anderen Modulen belegt sind. Module wie Kesselräume, Antriebsbereich, Munitionslager, Artillerietürme, mehrstöckige Munitionsaufzüge und Torpedorohre haben jetzt ihre eigene Besatzung. Wenn ein solches Modul beschädigt oder zerstört wird, wird die ausgeschaltet Besatzung nach der Reparatur des Moduls aus anderen Abteilungen wieder aufgefüllt. Wenn eine Abteilung zerstört wird, ist ihre Besatzung unwiederbringlich verloren.
  • Die Anzahl der in Betrieb befindlichen Pumpen ist jetzt wichtig. Werden diese Pumpen beschädigt, wird das Wasser langsamer herausgepumpt. Bei dem Ausfall aller Pumpen wird die Leistung maximal um 25% reduziert.

Schiffseigenschaften-, Physik- und Schadensmodell:

  • Kohlebunker werden mit voluminösen Panzerungen gebaut und bieten zusätzlichen Schutz in etwa folgendem Verhältnis: 1m Kohle = 27mm Baustahl. Kohlebunker wurden der Panzerungsansicht hinzugefügt, wo man an jedem Punkt ihre tatsächliche Dicke sehen kann.
  • Die Auswirkungen von Schockwellen auf Schiffe, die von nahen Explosionen und Treffern großer Granaten stammen, wurden verringert.
  • Zara – Die Krängung bei einer Wende wurde korrigiert.
  • HMS Peacock – Die Krängung bei einer Wende wurde korrigiert.
  • HMS London (69) – Die Krängung bei einer Wende wurde entsprechend zu anderen Schiffen dieser Klasse erhöht.
  • Typ 1939 (T31), Jaguar-Klasse (140), HMNZS Leander — Pumpen wurden hinzugefügt.
  • HMS Southampton — Übermäßiges Krängen während einer Wende wurde behoben.
  • Köln F220, Lübeck F224 — Die fehlerhafte Anzeige der 375-mm-reaktiven Wasserbomben im Munitionslager wurde korrigiert.
  • IJN Shimakaze — Die Anzahl der Besatzungsmitglieder wurde von 267 auf 282 erhöht.
  • Pr.1204 Late — A bug where in the X-Ray view the mines were displayed even without selecting the necessary modification has been fixed.
  • Kanonenboot K-2 — Vulnerability of compartments in the central ship part has been fixed.
  • USS Brooklyn, USS Helena, Clemson (DD-366), Clemson (DD-213) — Previously missed base fuze shells have been added to the protection analyzer.

Visuelle Schiffsmodelle und Teile:

  • HMS Peacock – Die Animation des Hülsenauswurfs wurde für den Geschützturm hinzugefügt.
  • MS-53 – Führungsschienen wurden dem hinterem Geschützturm hinzugefügt.
  • Chikugo — A bug with the display of the rocket launcher (hovering above deck) has been fixed.
  • Class J (leader) — A bug with the display of objects on the deck (hovering above it) has been fixed.
  • Köln F220, Lübeck F224 — The visual effects of the funnel exhaust has been replaced from coal smoke to gas turbine vapour.
  • Krasny Kavkaz — Incorrect ship draft in hangar has been fixed.
  • 165 ft PC-466 Carmi — A bug with non visually rotating main calibre turrets has been fixed.

Interface

  • Die Anzeige des KI-Feuermodus (standardmäßig Taste "E") wurde in die Aktionsleiste verschoben.

Wirtschaft und Forschung

  • Der Forschungsbaum der Marine wurde in zwei separate vertikale Forschungsbäume aufgeteilt: Hochseeflotte (größere Schiffe) und Küstenschutzflotte (kleinere Schiffe). Die Forschung der Hochseeflotte beginnt mit Reserve-Zerstörern die nun für alle Spieler zur Verfügung stehen. Erfahrt mehr darüber auf unserer Webseite.
  • Pz.III E - Wurde zur Reserve-Kategorie verschoben und zu einer Gruppe mit dem Pz.III Ausf. B hinzugefügt.
  • T2 - BR in allen Spielmodi wurde auf 10.0 reduziert.

Individualisierung

  • Neue Identifikationsabzeichen wurden hinzugefügt
  • Jaguar GR.1, Jaguar A - Zusätzliche Tarnmuster, die für das vervollständigen von Aufgaben oder für Gold Eagles erworben werden können, wurden hinzugefügt.
  • Neue Sammlung hinzugefügt: Dekoration “Munition” und “Abzeichen Spiel Aktualisierung”.
  • Für hoch eingestufte japanische Bodenfahrzeuge wurden neue Vorlagen eingefügt.
  • Für deutsche Bodenfahrzeuge wurden neue Tarnmuster hinzugefügt.
  • Die Tarnmuster Sätze für folgende Fahrzeuge wurden aktualisiert. Die Bedingungen zum Erhalt wurden neu berechnet:
    • M551
    • M163
    • M247
    • M60A1 (AOS)
    • M60A2
    • Tiger II (P)
    • Tiger II (H) Sla.16
    • Panther D
    • Ferdinand
    • Nashorn
    • Waffenträger
    • Brummbär
    • Jagdpanther
    • Bfw. Jagdpanther
    • Sd.Kfz.234/1
    • Sd.Kfz.234/2
    • Sd.Kfz.234/3
    • Flakpanzer 341

Benutzeroberfläche

  • Der optische Stil der Benutzeroberfläche wurde aktualisiert. Der Hintergrund der Benutzeroberfläche wurde transparenter. Hintergrund-Unschärfe wurde hinzugefügt.
  • Die Navigation auf den Benutzeroberflächen bei der Verwendung eines Gamepads und Tastatur wurde verbessert. Das Steuerkreuz auf dem Gamepad und die Richtungstasten auf der Tastatur bewegen den Mauszeiger über die Benutzeroberflächenelemente.

Spielmechaniken

  • In Panzerschlachten bleiben zerstörte Fahrzeuge des Spielers bis zum Ende der Mission auf dem Schlachtfeld stehen. In diesem Fall kann jeder Spieler ein Abschleppseil an das zerstörte Fahrzeug hängen und es in eine andere Position schleppen, um den Weg frei zu räumen oder es als Deckung zu nutzen.
  • Der Name des Spielers, der ein Ziel markiert hat, wurde hinzugefügt und wird über dem Ziel für Gruppen von 3 oder mehr Spielern angezeigt.
  • Rauchsäulen bei Eroberungspunkten wurden in Boden- und Marinemissionen deaktiviert.
  • Eroberungspunktmarkierungen in Boden- und Marinemissionen wurde aus der Weltansicht ins HUD verschoben. Die Entfernung zur Eroberungspunktgrenze wurde in den Sichtbereich hinzugefügt.
  • Für Boden- und Marinemissionen wurde die Anzahl der Planquadrate standardisiert. Missionen in denen die Breite des Schlachtfeldes weniger als 5000m beträgt, ist die Anzahl der Planquadrate 7x7 und bei einer Breite von 5000m oder höher – 10x10.
  • Die Anzeige der Größe eines Planquadrates auf der Minikarte wurde in Boden- und Marinemissionen hinzugefügt.
  • „Referenz“ Im Testfahrtmodus können jetzt alle Fahrzeugmodifikationen genutzt werden (außer sich gegenseitig ausschließende) und nicht nur die, welche die Fahrzeugcharakteristik beeinflussen.
  • In Realistischen- und Simulatorbodenschlachten wurden die Wiedereinstiegskosten, im Wiedereinstiegspunkt, für Luftfahrzeuge und deren Bewaffnung im geändert:
    • Wiedereinstiegskostenmultiplikator für erforschbare AP-Gurte wurde hinzugefügt. Als Panzerbrechende Gurte zähle diese, die einen Durchschlag von 40mm, im rechten Winkel, auf eine Distanz von 500m haben. Die Kosten für so einen Gurt werden 20% des Fahrzeugpreises betragen.
    • Feste Kostenmultiplikatoren für Waffenaußenlasten wurden ersetzt durch berechnete Kosten auf Grundlage des Gewichtes der Waffenaußenlasten (Ausnahme gelenkte Luft-Boden-Raketen). Der Multiplikator wird über Interpolation berechnet, von 3 bis 25% der Kosten des Fahrzeuges, mit einem Waffengewicht von 50 – 1000kg. Die Werte, die über die Interpolation hinausgehen, werden mit den Randwerten berechnet.
    • Für Waffenaußenlast mit gelenkten Luft-Boden-Raketen wird ein fester Multiplikator von 25% der Luftfahrzeugkosten verwendet.
    • Die Basis-Wiedereinstiegskosten für Angriffsflugzeuge wurde reduziert auf die Kosten von Kampfflugzeugen.
    • Waffenaußenlast von Jagdbombern kostet bei Wiedereinstieg genauso viel wie bei Kampfflugzeugen.
  • Wiedereinstiegskosten in Simulatorbodenschlachten für Helikopter wurden reduziert:
    • Basic 300 → 250
    • With ATGM 450 → 430
  • Zu den nächtlichen Bodenkämpfen wurde das automatische Abfeuern von Leuchtkörpern hinzugefügt. Vom Beginn des Einsatzes an werden innerhalb einer bestimmten Periodizität vier Leuchtgeschosse (zwei von jedem Team) zwischen den Respawn-Zonen und den Capture-Zonen abgefeuert (synchronisiert). Diese Mechanik wurde in zufälligen Schlachten und in den benutzerdefinierten Schlachten für die folgenden Modi implementiert: Herrschaft, Schlacht und Eroberung.

 

Grafisches

  • Die grafische Dagor Engine wurde auf Version 6.0 aktualisiert.
  • Aktualisierung der atmosphärischen- und Wetterbedingungen, Wolken, Nebel und Lichteffekte. Lest mehr in unserem Devblog. 
  • Neue visuelle Effekte bei Luftfahrzeuge: überarbeitetes Mündungsfeuer, Düsentriebwerkeffekte, Effekte von Flugzeuggranaten und Bombeneinschlägen, Feuereffekte und bei der Zerstörung von Flugzeugen. Lest mehr in unserem Devblog.
  • Die Spur von einschlagenden Granaten in Bodenfahrzeuge wurde überarbeitet und verbessert. In bereits zerstörten und brennenden Bodenfahrzeugen kann ein Brand im Inneren durch Spalten gesehen werden. Die Art des Durchschlags hängt jetzt vom Aufschlagwinkel ab. Panzerbrechende Granaten bleiben in der Panzerung hängen, wenn sie nicht komplett durchschlagen.
  • Neue Effekte für Bodenfahrzeugen beim Abfeuern von Maschinengewehren und Automatikkanonen im Kaliber zwischen 7,5 und 30mm.
  • Für nVidea GPU’s der RTX2000 und RTX3000 Serie wurde die Unterstützung für DLSS hinzugefügt.

Sound

  • Neue authentische Klänge für schwedische Fahrzeuge wie CV 90120, Lvkv 9040C, CV 90105 TML, Ikv 91, Ikv 103, Ikv 72 wurden hinzugefügt.
  • Neues Klangdesign für Motoren die zahlreichen Radfahrzeugen zugeordnet sind und ähnliche Motorkonfigurationen haben wie zum Beispiel Type 16, R3 T20, Fiat 6614, Fiat 6616, Aubl 74, R3 T106 FA, Centauro ROMOR, Centauro, Centauro MGS wurden erstellt.
  • Der Leclerc und Leopard 2A5 haben verbesserte Motorengeräusche erhalten.
  • Der Motorklang des T-80 und seiner Modifikationen wurde überarbeitet.
  • Der Klang von ausgeworfenen Hülsen bei Panzern mit Hülsenauswurf nach außen wurde korrigiert (Panzer wie Strv 103А, Strv 103С, Strv 103-0, Lvkv 9040C, Strf 9056, Т-72A, Т-72B, T-72B3).
  • Motoren von alliierten/feindlichen Bodenfahrzeugen klingen jetzt genauso wie das Spielerfahrzeug (nicht implementiert in x86 Windows Versionen wegen der technischen Grenzen der Plattform). Das heißt, dass alliierten/feindlichen Fahrzeuge jetzt den selben authentischen Motorklang haben wie das Spielerfahrzeug.
  • Der Klangmechanismus eines nahen Überfluges wurde überarbeitet und läuft jetzt stabiler.
  • Die F-104 (und ihre Modifikationen) haben neue Turbinengeräusche erhalten und diese werden während der Triebwerksbetriebsphase akkurater zurückgeworfen.
  • Der Klang beim feuern und von Explosionen bei Bodenfahrzeugen verändert sich jetzt natürlicher, wenn sich die Entfernung zu ihnen ändert.
  • Schussgeräusche von Bodenfahrzeuge und Schiffskanonen wurde überarbeitet, sie sind jetzt in allen Phasen des Schusses natürlicher und besser ausbalanciert.
  • Der Klang einer brechenden Welle gegen den Boots- oder Schiffsbug wurde erstellt. Die Art des Klanges hängt von der Größe des Schiffs, seiner Geschwindigkeit und dem Wellengang ab.
  • Neues Klangdesign für Wellen abhängig von der Windstärke wurde erschaffen.
  • Neue Musikinhalte wurden dem Spiel hinzugefügt. Die Musik wird in Luft- (Rang V-VI) und Bodenschlachten (Rang VI-VII) abgespielt. Außerdem wurde bei Spielstart eine neue Titelmusik hinzugefügt.
  • In den Ton Einstellungen kann die Lautstärke von „Effektvolume“, „Motorengeräusche“ und „Schussgeräusche“ nicht leiser als 50% der Maximallautstärke gestellt werden.

Euer War Thunder Team

 

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!