Lorraine 37L Antichar: Jagdtraktor

Der Lorraine 37L Antichar ist ein französischer experimenteller Jagdpanzer, der während der Invasion Frankreichs in aller Eile als Provisorium entwickelt wurde, um die Schlagkraft der Armee zu erhöhen. In dem bevorstehenden großen Update können sich die Panzerjäger auf die Ankunft des Lorraine 37L in den unteren Rängen des französischen Bodentruppenbaums von War Thunder freuen!

Kurz gesagt: Ein experimenteller französischer Jagdpanzer auf dem Chassis des Traktors Lorraine 37L, ausgestattet mit einer leistungsstarken 47-mm-Panzerabwehrkanone.

Lorraine 37L Antichar, Jagdpanzer, Frankreich, Rang I.

Pro

  • Mächtige Kanone
  • Hohe Feuerrate
  • Kleines Profil

Contra

  • Durchschnittliche Mobilität
  • Schlechte Panzerung
Geschichte

Während des deutschen Einmarsches in Frankreich Mitte 1940 erlitt die französische Armee schwere Verluste, insbesondere bei den Panzerfahrzeugen. Daraufhin wurden mehrere eilige Versuche unternommen, aus den den französischen Ingenieuren verfügbaren Ressourcen improvisierte Kampffahrzeuge zu konstruieren, um die Schlagkraft der Armee zu erhöhen, die einer scheinbar unaufhaltsamen Invasion gegenüberstand.

Eines dieser Projekte war die Umrüstung des Schleppers Lorraine 37L in einen Jagdpanzer, indem er mit einer 47-mm SA37 Panzerabwehrkanone ausgerüstet wurde. Die Konvertierung nahm wenig Zeit in Anspruch, der Prototyp war in wenigen Wochen fertig, doch als der Umbau abgeschlossen war, war Frankreich bereits gefallen. Infolgedessen kam der Prototyp nie zum Einsatz und wurde stattdessen nach der Besetzung durch die Wehrmacht erbeutet.

image
image

Ausgestattet mit einer ausgezeichneten Panzerabwehrkanone und mit einem kleinen Profil verfügt der Lorraine 37L über alle Eigenschaften eines tödlichen Jagdpanzers und wird zweifellos zum Verderben vieler Panzer in den Gefechten der unteren Ränge werden.

Der Lorraine 37L ist mit einer 47-mm SA37 Panzerabwehrkanone bewaffnet, die zu beiden Seiten der horizontalen Achse des Fahrzeugs 34 Grad geschwenkt werden kann. Im Gegensatz zu anderen 47-mm-Kanonen, die den französischen Panzerjägern am vertrautesten sind, verfügt die SA37-Kanone über weitaus bessere ballistische Eigenschaften, eine höhere Mündungsgeschwindigkeit und Durchschlagskraft. Tatsächlich können die AP-Geschosse 94 mm Panzerung aus kürzester Distanz durchschlagen - mehr als genug, um die meisten Gegner auszuschalten, denen dieses Fahrzeug im Kampf gegenüberstehen kann.

Download Wallpaper:

Darüber hinaus ermöglicht der offene Kampfraum des Lorraine 37L der Besatzung eine bequeme Bedienung der Kanone, was zu einer ausgezeichneten Nachladegeschwindigkeit von nur 4 Sekunden führt! Der offene Kampfraum bietet jedoch nicht nur der Fahrzeugbesatzung viel Bewegungsfreiheit - das gleiche gilt für die Kanone selbst. Die Kanone verfügt auch über recht gute vertikale Schusswinkel, die von -13 bis +16,5 Grad reichen. Dadurch können Panzerjäger unebenes Gelände effektiv nutzen, um die Wanne des Fahrzeugs zu verbergen, während sie immer noch in der Lage sind Granaten ins Tal zu bringen.

Funfact: Das zuverlässige Fahrgestell der Lorraine 37L Sattelzugmaschine führte zur Entstehung mehrerer deutscher Umbauten des Fahrzeugs, die von Jagdpanzern über Panzerhaubitzen bis hin zu Beobachtungsfahrzeugen reichten.

Der offene Kampfraum bringt zwar einige Vorteile mit sich, aber sein größter Nachteil ist der Schutz, den er für die Mehrheit der darin untergebrachten Besatzung bietet - nämlich keinen. Als solches ist der Lorraine 37L extrem anfällig für alle Arten von feindlichem Beschuss, insbesondere durch Schrapnelle von Artilleriegeschossen und Flugzeuge. Daher sind Panzerjäger am besten beraten, sich vom Schwerpunkt des Gefechts fernzuhalten, da ihr Fahrzeug alles andere als für Nahkämpfe geeignet ist!

Da der Lorraine 37L auf einem Raupenschlepperfahrgestell basiert, ist er auch in Sachen Mobilität nicht gerade überragend. Mit einem Gewicht von 7,2 Tonnen und einem 70-PS-Motor kann er eine Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h erreichen. Diese Einschränkung der Mobilität unterstreicht einmal mehr die Rolle des Lorraine 37L als Unterstützungsfahrzeug in der zweiten Reihe, welches seinen Verbündeten an der Front präzises und tödliches Unterstützungsfeuer bietet.


Euer War Thunder Team

 
Mehr lesen:
Сrafting Event: XM8 AGS
  • 15
  • 30 März 2021
Сrafting Event: JDS Yūgure (DD-184)
  • 29 März 2021
Сrafting Event: Die frühe F-4F Phantom II
  • 41
  • 26 März 2021

Kommentare (16)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!