VFM 5: Private Venture

Der VFM 5 war ein leichter Panzer, der von der britischen Firma Vickers in den 1980er Jahren auf der Grundlage eines früheren amerikanischen Projekts entwickelt wurde. Bald können sich die Panzerfahrer von War Thunder darauf freuen, diesen einzigartigen anglo-amerikanischen Hybrid zu kommandieren, der im kommenden Update als neuer leichter Toppanzer im Forschungsbaum der britischen Bodentruppen verfügbar sein wird!

Kurz gesagt: Ein leichter Panzer, der auf der Grundlage des experimentellen amerikanischen CCVL entwickelt wurde und einen Vickers-Turm mit einer modifizierten Version der 105 mm L7-Kanone aufweist.

VFM 5, leichter Panzer, Großbritannien, Rang VI.

Pro

  • Die renomierte Kanone 105mm
  • Gute Mobilität

Contra

  • Leicht gepanzert
Geschichte

1985 bildete Vickers ein Konsortium mit der amerikanischen Firma FMC, um einen modernen, aber kostengünstigen leichten Panzer für den Export zu entwickeln. Die Entwicklungs- und Produktionskosten mussten so niedrig wie möglich gehalten werden, um das Ziel zu ereichen. Daher entschied man sich, die von FMC für das AGS-Projekt der US-Armee entwickelte CCVL-Wanne mit einem von Vickers gebauten Turm zu kombinieren, der eine modifizierte rückstoßarme Version der weit verbreiteten L7-Kanone besaß.

Der erste Prototyp wurde 1986 gebaut und anschließend auf der British Army Equipment Exhibition im selben Jahr der Öffentlichkeit vorgestellt. Trotz der modernen Ausrüstung, der ausgezeichneten Mobilität und des geringen Gewichts dank der Verwendung von Aluminiumlegierungen erregte die VFM 5 jedoch erst keine Aufmerksamkeit bei den potenziellen Kunden aus dem Ausland.

Die Erprobung und weitere Verbesserung des Fahrzeugdesigns dauerte jedoch noch bis in die späten 80er und frühen 90er Jahre, genau zu dieser Zeit fanden Verhandlungen mit Malaysia über die Lieferung des Panzers an ihre Streitkräfte statt, aber am Ende kam es nie zu einem Produktionsabkommen. Letztendlich wurde nur ein einziger Prototyp des VFM 5 jemals gebaut.

image
image

Im War Thunder wird der VFM 5 ein Neuzugang zum Toptier der britischen Bodentruppen sein, der die Liste hochmobiler leichter Fahrzeuge bald noch erweitern wird. Im Gegensatz zu einigen der letzten Neuzugänge ist der VFM 5 jedoch nicht ein weiteren Radfahrzeug, sondern ein richtiger, traditioneller leichter Panzer mit Ketten!

Der VFM 5 ist in erster Linie mit einer modifizierten Version der 105-mm-L7-Kanone bewaffnet - einer Waffe, die nicht nur britischen Panzerfahrer der höheren Ränge vertraut sein dürfte. Die Kanone des VFM 5 unterscheidet sich nicht nennenswert von der Standardversion der Waffe und feuert die übliche NATO-Standardmunition, einschließlich einer Reihe von Subkaliber- und chemischer Geschosse. Darüber hinaus ist das Fahrzeug auch mit einem koaxialen 7,62-mm-Maschinengewehr sowie einem schwereren, auf dem Dach montierten M2 Browning Kaliber .50 ausgestattet, um Tiefflieger und besonders draufgängerische Hubschrauber zu bekämpfen.

Download Wallpaper:

Wie es jedoch der Natur bei leichten Kampffahrzeugen entspricht, verfügt der VFM 5 nur über eine sehr leichte Aluminiumpanzerung und nur im Frontbereich des Fahrzeugs besteht die Panzerung aus zusätzlichen Stahlplatten. Infolgedessen kann der VFM 5 allem bis hin zum Beschuss von Maschinenkanonen aus der Distanz wirksam widerstehen, während durchschlagskräftigere Waffen keine Probleme haben, die Panzerung des Fahrzeugs zu durchschlagen.

Andererseits hat der VFM 5 dank seiner leichten Panzerung und seiner überwiegend aus Aluminium bestehenden Konstruktion nur ein Kampfgewicht von knapp 20 Tonnen. In Verbindung mit dem 560 PS starken Dieselmotor erreicht der VFN 5 auf der Straße eine atemberaubende Geschwindigkeit von 72 km/h, während das ausgezeichnete Leistungsgewicht von 28,3 PS/t eine ebenso gute Mobilität in schwierigerem Gelände verspricht. Daher sollten angehende Kommandeure dieser Kampfmaschine keine Schwierigkeiten haben, selbst die modernsten Kampfpanzer auf dem Schlachtfeld zu umgehen, verheerende Angriffe in den Flanken des Feindes zu führen oder die eigenen Verbündete mit wertvollen Informationen über die Bewegungen des Feindes zu versorgen.


Euer War Thunder Team

Bisherige Entwicklertagebücher

 

 

 

 

Mehr lesen:
The Shooting Range #247
  • 11 April 2021
Thunder Show: Neue Tricks
  • 9 April 2021
60 Jahre Jubiläum des ersten bemannten Flugs ins All!
  • 4
  • 9 April 2021

Kommentare (15)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!