HMS Dreadnought: Das Gesicht einer neuen Generation

Die HMS Dreadnought war ein britisches Schlachtschiff der ersten Jahre des 20. Jahrhunderts, das mit seinen vielen Innovationen den Entwurf von Kriegsschiffen revolutionierte und eine ganze Generation von Kriegsschiffen beeinflusste. Bald wird diese Marine-Legende als eines der ersten Schlachtschiffe im Update "New Power" in die Kriegshäfen von War Thunder einlaufen und in die Reihen des neuen britischen Forschungsbaums der Hochseeflotte aufgenommen werden!

Kurz gesagt: Ein britisches Schlachtschiff aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, das eine Reihe von Innovationen aufwies, die es technologisch so fortschrittlich machten, dass es eine ganze Kriegsschiffsklasse neu definierte.

HMS Dreadnought, Schlachtschiff, Großbritannien, Rang V.

Pro

  • Zahlreiche Geschütze großen Kalibers
  • Schwere Panzerung
  • Torpedos

Contra

  • Niedrige Mobilität
  • Fehlende Flugabwehr
Geschichte

Um die Jahrhundertwende waren bemerkenswerte Entwicklungen in allen Aspekten der Seekriegsführung zu beobachten, die von Schießübungen über die Konstruktion von Torpedos bis hin zu neuen Antriebssystemen reichten. Die HMS Dreadnought wurde entwickelt, um sich diese neuesten Entwicklungen zunutze zu machen, insbesondere durch den Einbau von Dampfturbinen und durch die Einführung eines so genannten "all-big-gun"-Waffenarsenals.

Insbesondere letzteres bedeutete eine Hauptbatterie mit einheitlichem Kaliber und entfernte sich damit von der üblichen Praxis, Kriegsschiffe mit Geschützen unterschiedlichen Kalibers zu bewaffnen, die sich zunehmend als ineffizient erwies. In ähnlicher Weise sollte die HMS Dreadnought das erste Kriegsschiff werden, das mit Dampfturbinen ausgerüstet wurde, wodurch sie eine höhere Geschwindigkeit als jedes vergleichbare Kriegsschiff zu dieser Zeit erreichte.

Die HMS Dreadnought wurde im Oktober 1905 auf Kiel gelegt, im Februar 1906 vom Stapel gelassen und nach den Seeerprobungen im Dezember - nur fünfzehn Monate nach dem Ablegen - bei der Home Fleet der Royal Navy als Flaggschiff in Dienst gestellt. Unmittelbar nach ihrer Indienststellung machte die HMS Dreadnought aufgrund ihrer fortschrittlichen Konstruktion praktisch alle älteren Schlachtschiffe obsolet und leitete damit auch ein Wettrüsten auf See ein, vor allem zwischen Großbritannien und Deutschland.

Während des Ersten Weltkrieges wurde die HMS Dreadnought kaum eingesetzt und verpasste sogar die entscheidende Skagerakkschlacht 1916, da das Schiff andere Aufgaben wahrnahm. Obwohl die HMS Dreadnought dafür gebaut wurde, um andere Schlachtschiffe zu versenken, war die berühmteste Begegnung der HMS Dreadnought mit feindlichen Streitkräften die Versenkung des deutschen U-Bootes U-29 durch einen Rammstoß im Jahr 1915!

Nach dem Krieg wurde die HMS Dreadnought überflüssig, da immer mehr moderne Schlachtschiffe ihren Platz einnahmen. Nach einer kurzen Dienstzeit nach dem Krieg wurde die HMS Dreadnought im Mai 1921 zur Verschrottung verkauft. Obwohl das mächtige Kriegsschiff schließlich abgebrochen wurde, stellte sein Bau einen solchen Meilenstein in der Entwicklung des Seekriegs dar, dass es in der Geschichte als eine Legende in Erinnerung bleibt.

image
image

Die HMS Dreadnought wird nicht nur eines der ersten Schlachtschiffe sein, das in die Reihen der Royal Navy aufgenommen wird, sondern auch eines der ersten Schiffe dieses Typs überhaupt, die zu War Thunder kommen werden. Mit ihren durchschlagskräftigen Geschützen, ihrer schweren Panzerung und ihrer standhaften Beweglichkeit repräsentiert die HMS Dreadnought alles, wofür Schlachtschiffe bekannt sind und respektiert werden sollten, und markiert, genau wie ihr Pendant in der Realität, den Beginn einer neuen Ära für die Seestreitkräfte der War Thunder!

Von allen Schlachtschiffen, die im Rahmen des nächsten großen Updates eintreffen werden, müssen auch die angehenden Kapitäne der HMS Dreadnought nicht befürchten, dass sie ihrem Gegnern unterlegen sind. Das Kriegsschiff ist nämlich mit einer beeindruckenden Hauptbatterie ausgestattet, die aus zehn 12'' (305 mm) Kanonen besteht, die in fünf Zwillingstürme aufgeteilt sind. Es ist zwar unbestreitbar, dass Kapitäne wenig Mühe haben sollten, die Panzerung der meisten Gegner durchschlagen werden, auf die sie mit so starken Kanonen treffen können, doch sollten die Nachteile eines so schweren Kalibers unbedingt auch berücksichtigt werden. Nämlich die langsame Feuergeschwindigkeit und die Unfähigkeit, das Feuer mit allen Geschützen auf ein einzelnes Ziel zu richten, aufgrund der besonderen Anordnung der Geschütztürme an Bord der HMS Dreadnought die die Flexibilität des Schiffes im Kampf erheblich einschränkt.

Download Wallpaper:

Darüber hinaus ist die HMS Dreadnought auch mit 20 3'' (76 mm) Sekundärgeschützen ausgestattet, die in erster Linie dazu dienen sollen, allzu kühne Torpedobootkapitäne in Schach zu halten. Als Zugabe werden die angehenden Kapitäne dieses Kriegsschiffes auch Zugang zu zwei 450 mm (18''') großen Torpedorohren haben, die im Gefecht mehrfach nachgeladen werden können. Wie viele andere Schiffe zu ihrer Zeit war die HMS Dreadnought jedoch nicht gut gerüstet, um mit der potentiellen Bedrohung durch Flugzeuge fertig zu werden: eine Tatsache, die sich in ihrer recht schwachen Luftabwehrbewaffnung von nur zwei 3''-Luftabwehrkanonen widerspiegelt.

Funfact: Der berühmteste Einsatz der HMS Dreadnought war gegen U-29 im Jahr 1915, bei dem das britische Schlachtschiff das deutsche U-Boot durch Rammen versenkte. Damit ist die HMS Dreadnought das einzige Schlachtschiff der Geschichte, das ein U-Boot versenkte.

Wenn Kapitäne von der Feuerkraft der Dreadnought schon beeindruckt sein sollten, sollten sie erst mal abwarten bis sie von dem Panzerschutz hören! Mit einer 11'' (279 mm) dicken Gürtel- und Barbettenpanzerung sowie 11'' (279 mm) stark gepanzerten Geschütztürmen ist die HMS Dreadnought insgesamt besonders gegen panzerbrechende Geschosse gewappnet, die von Kreuzern oder sogar Zerstörern abgefeuert werden. Es ist jedoch auch erwähnenswert, dass die HMS Dreadnought trotz ihrer guten Panzerung weit davon entfernt ist, unbesiegbar zu sein, und selbst Beschuss durch kleinere Kaliber kann, wenn er hartnäckig bleibt, die eher bescheidene Besatzung des Kriegsschiffs von "nur" 810 Seeleuten im Laufe der Zeit zermürben.

Wie den meisten Kapitänen bereits bekannt ist, neigen große Geschütze und eine starke Panzerung dazu, die Verdrängung eines Schiffes zu erhöhen - normalerweise um eine ziemliche Spanne - und die HMS Dreadnought ist in dieser Hinsicht nicht anders. Mit einer Verdrängung von über 20.700 Tonnen bei Volllast wird die HMS Dreadnought im kommenden Update mit Sicherheit einer der "größeren Fische" sein, die in den Seeschlachten segeln werden. Dank des damals revolutionären Einsatzes des Dampfturbinenantriebs kann das Kriegsschiff auf bis zu 21 Knoten (39 km/h) beschleunigen. Obwohl dies eine mehr als respektable Höchstgeschwindigkeit für Kriegsschiffe dieser Klasse ist, versteht es sich von selbst, dass die HMS Dreadnought von kleineren und flinkeren Schiffen leicht ausmanövriert werden kann, was bedeutet, dass Kapitäne stets darauf achten sollten, ihre Flanken von Verbündeten decken zu lassen, um nicht vom Feind überflügelt zu werden!

Die HMS Dreadnought wird eines der ersten Schlachtschiffe sein, das die Kapitäne in War Thunder im großen Update "New Power" erforschen und zu ihrer Flotte hinzufügen können. Die HMS Dreadnought wird jedoch bei weitem nicht das einzige neue Schiff sein, also bleibt auf jeden Fall auf dem Laufenden, um mehr zu erfahren. In der Zwischenzeit: eine ruhige See und Ahoi, Kapitäne!


Euer War Thunder Team

Bisherige Entwicklertagebücher

Mehr lesen:
Ratel 90: Der Busch-Bezwinger
  • 2
  • 26 Februar 2021
Battle Pass Fahrzeuge: Zerstörer 1936А (Z25)
  • 25 Februar 2021
Battle Pass Fahrzeuge: ITP (M-1)
  • 1
  • 24 Februar 2021

Kommentare (14)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!