MiG-21bis: Ultimate Fishbed

Die MiG-21bis ist die fortschrittlichste und am meisten produzierte Version des berühmten sowjetischen Düsenjägers aus der Zeit des Kalten Krieges. Bald wird dieses leistungsstarke und mit Spannung erwartete Strahljagdflugzeug mit der Veröffentlichung des kommenden Updates "New Power" seinen Weg in die Luftschlachten von War Thunder finden!

Kurz gesagt: Die endgültige Variante des bekannten Düsenjägers MiG-21, mit einem leistungsstärkeren Triebwerk und einer Reihe von tödlichen Raketen.

MiG-21bis, Düsenjäger, UdSSR, Rang VI.

Pro

  • 225 m/s Steigrate!
  • Verbesserte Flugperformance
  • Effektiv gegen Luft- und Bodenziele

Contra

  • Keine Gegenmaßnahmen
Geschichte

Ende der 60er Jahre versuchte das sowjetische Oberkommando, die Effektivität der MiG-21 vor allem in niedrigeren Höhen zu erhöhen, wusste aber gleichzeitig, dass dies nur durch die Entwicklung eines leistungsfähigeren Triebwerks für dieses Flugzeug erreicht werden konnte. Infolgedessen wurde 1971 vom sowjetischen Oberkommando der Befehl zur Entwicklung eines Typs erteilt, welcher im wesentlichen die MiG-21bis werden sollte.

Da sowohl der Triebwerkshersteller Tumansky als auch das Mig-Konstruktionsbüro bereits an Verbesserungen arbeiteten, erkannte erst dieser Auftrag ihre Arbeit offiziell an, so dass 1972 die MiG-21bis fertig war.

Im Gegensatz zu den Vorgängervarianten gelang es der MiG-21bis, ein Gleichgewicht zwischen Leistung und Ausdauer zu finden. Zusätzlich wurde das Flugzeug mit einem verbesserten Radar und einem Systemmonitor ausgestattet, was die Wartung wesentlich erleichterte. Darüber hinaus wurde die maximale Anzahl der Raketen, die das Flugzeug mitführen konnte, auf sechs erhöht, während es gleichzeitig die Option erhielt, den neuen Luft-Luft-Raketen R-13M mit größerer Reichweite als die vorhergehende R-3S und auch R-60-Flugkörper mitzuführen.

Die erste MiG-21bis wurde 1972 gebaut und im selben Jahr in Dienst gestellt. Von der MiG-21bis wurden weit über 2.200 Exemplare hergestellt, darunter auch die in Lizenz gebaute Exemplare. Die MiG-21bis war eine der meistproduzierten Varianten des Flugzeugs und fand bei zahlreichen Nutzerstaaten rund um den Globus eine breite Verwendung. Tatsächlich sind einige modernisierte Exemplare auch heute noch im Einsatz.

image
image

In War Thunder wird die MiG-21bis ein neues Düsenjagdflugzeug, das mit der dem nächsten Update an die Spitze der sowjetischen Forschungsbaum der Flugzeuge rückt. Mit ihrem wahnsinnig starken Triebwerk, verbesserten Flugeigenschaften und tödlichen Raketen wird die MiG-21bis nicht nur zum neuen Kronjuwel des sowjetischen Fliegerbaums, sondern auch schnell zum neuen Favorit unter den Jet-Piloten!

Funfact: Die Piloten gaben der MiG-21 den Spitznamen "Balalaika", der auch für ein traditionelles russisches Saiteninstrument mit dreieckigem Holzkorpus verwendet wird.

Beginnen wir mit dem Merkmal, durch das sich die MiG-21bis wirklich von allen ihren Vorgängern abhebt - nämlich dem Triebwerk. Angetrieben vom Tumansky-Turbojet R-25-300, das bis zu unglaublichen 9.900 kgf Schub erzeugt und die MiG-21bis auf Meereshöhe mit Nachbrenner Mach 0,9-1,0 beschleunigt und auf etwa die gleiche Höchstgeschwindigkeit wie ihre Vorgänger (bis Mach 2,04 in großer Höhe), allerdings dank der höheren Beschleunigung wesentlich schneller.

Download Wallpaper:

In der Folge konnte auch die Steigleistung des Flugzeugs erheblich verbessert werden, und zwar auf bis zu 225 Meter pro Sekunde, wobei konstruktive Änderungen an der Flugzelle auch eine höhere Auslastung des Flugzeugs ermöglichen. All diese Verbesserungen werden sich für die Piloten vor allem in Luftkämpfen in niedriger Höhe bemerkbar machen, so dass die MiG-21bis in diesem Gefechtsszenario ein weitaus eindrucksvolleres Kampfflugzeugr sein wird als ihre Vorgängervarianten.

Die MiG-21bis erhielt aber nicht nur wesentliche Verbesserungen ihrer Flugleistungen, sondern auch ihrer Feuerkraft! Die MiG-21bis trägt zwar nach wie vor die doppelläufige Gsh-23 Maschinenkanone als Primärwaffe, hat aber mit 250 Schuss einen erhöhte Munitionsvorrat. Außerdem wurde auch die Gesamtzahl der Luft-Luft-Raketen, die das Flugzeug tragen kann, auf insgesamt sechs erhöht, gegenüber vier bei der vorherigen MiG-21SMT.

Schließlich erhält auch die MiG-21bis Zugang zu einer nagelneuen Rakete. Neben den bekannten R-3R-, R-3S- und R-60-Raketen gehört nun auch die neue R-13M-Rakete zum Arsenal. Im Wesentlichen handelt es sich bei der R-13M um eine weiterentwickelte Modifikation der R-3S, die über eine größere Reichweite und eine bessere Wendigkeit verfügt, so dass sie Ziele besser verfolgen kann. Die MiG-21bis behält auch den Zugang zu ungelenkter Munition wie Bomben und Raketen verschiedener Kaliber für alle leidenschaftlichen Jagdbomberpiloten da draußen.

Die MiG-21bis wird bald im neuen Update allen Piloten als brandneues sowjetisches Jagdflugzeug für die Forschung im Top-Tier zur Verfügung stehen. In der Zwischenzeit solltet ihr auf jeden Fall auf dem Laufenden bleiben, während wir euch weiterhin mitteilen, welche aufregenden Neuerungen das kommende Update für euch bereithält. Bis dahin, Piloten & Horrido!


Euer War Thunder Team

Bisherige Entwicklertagebücher:

 

 

Mehr lesen:
Сrafting Event: XM8 AGS
  • 15
  • 30 März 2021
Сrafting Event: JDS Yūgure (DD-184)
  • 29 März 2021
Сrafting Event: Die frühe F-4F Phantom II
  • 41
  • 26 März 2021

Kommentare (16)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!