Imperatritsa Mariya: Die Kaiserin des Schwarzen Meeres

Die Imperatritsa Marija war eines der ersten Dreadnought-Schlachtschiffe, die vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs in den Dienst der Kaiserlich Russischen Marine gestellt wurden. Lernt mit dem War Thunder-Update "New Power" das Topschiff des russischen Marineforschungsbaums kennen!

Imperatritsa Mariya, Schlachtschiff, UdSSR, Rang V

Pro

  • Überlegene Artillerie
  • Torpedos
  • Gute Panzerung
  • Große Besatzung

Contra

  • Schwache Luftabwehr
Geschichte

Die ersten Schlachtschiffe des Dreadnought-Typs im Russischen Reich wurden in der Baltischen Flotte in Dienst gestellt und waren die Schlachtschiffe der Sewastopol-Klasse, die bereits 1909 auf Kiel gelegt wurden. Der zu erahnende Weltkrieg und die Informationen über die Aufrüstung der türkischen Flotte zwangen die Regierung des Zaren, mit dem Bau von drei Schlachtschiffen, vergleichbar mit denen in der Ostsee, für die Schwarzmeerflotte zu beginnen. Die allgemeine Konstruktion, die technischen Schlüsselelemente und die Drillingsgeschütztürme wurden den Schlachtschiffen der Sewastopol-Klasse entlehnt. Drei Schlachtschiffe wurden für die Schwarzmeerflotte 1911 auf Kiel gelegt, und alle Schiffe wurden nach den russischen Monarchen benannt. Die Erprobung des Schlachtschiffes Imperatritsa Marija (russisch für "Kaiserin Maria") endete 1915, das Schiff wurde sofort in Dienst gestellt und im Kampf eingesetzt.

Mit dem Aufkommen der russischen Dreadnoughts änderte sich die Kriegssituation im Schwarzen Meer dramatisch zugunsten des Russischen Reiches. Die "Imperatritsa Marija" unterstützte im Herbst 1915 die 2. Brigade der Schlachtschiffe in der Nähe der türkischen Küste, nahm am Ende des Winters an der Landungsoperation "Trebizond" teil und wurde im Sommer 1916 zum Flaggschiff der russischen Schwarzmeerflotte. Am 20. Oktober detonierte ein Munitionslager und es kam zu einem Feuer auf dem Schiff, die anschließende Serie von Explosionen verursachte die Zerstörung des Schlachtschiffes. Mehr als 200 Seeleute kamen ums Leben, das Schiff sank in der Nähe von Sewastopol. Unter großen Anstrengungen wurde das Schiff 1918 angehoben und ins Trockendock gebracht, aber die Wiederinstandsetzung wurden aufgrund der sozialen und politischen Krise im Nachkriegsrussland nie abgeschlossen. 1927 wurde das Schlachtschiff Imperatritsa Marija zur Rohstoffgewinnung abgewrackt.

image
image

Das Schlachtschiff Imperatritsa Mariya wird in unserem Spiel mit dem Update "New Power" auf Rang V des Forschungsbaums der Russischen Marine erscheinen. Was die Herangehensweise an die Zusammensetzung von Artillerie und Panzerung betrifft, so ist das Schlachtschiff ein klassisches Dreadnought, aber durch das Layout mit einem flachen Deck, vier Drillingsgeschütztürmen auf einer Längsachse und dem fast vollständigen Fehlen von Aufbauten unterscheidet sich die Imperatritsa Mariya deutlich von ihren Gegenstücken.

Das Hauptkaliber auf dem Schiff sind vier Geschütztürme mit jeweils drei 305-mm-Kanonen. Alle Geschütztürme können gleichzeitig in Richtung Steuer- oder Backbord feuern. Neben einer massiven Breitseite zeichnet sich das russische Schlachtschiff durch die besonders verheerenden semipanzerbrechenden Granaten für das Hauptkaliber mit einem Gesamtgewicht von 471 kg und einer Sprengmasse von über 55 kg aus!  Die Imperatritsa Marija hat ein beeindruckende Sekundärbatterie - 20 130-mm-Geschütze, 10 auf jeder Seite des Schiffs. Die Bewaffnung des Schlachtschiffes wird durch vier Einzeltorpedorohre mit Ersatztorpedos ergänzt. Aber die Flugabwehrbewaffnung der Imperatritsa Mariya lässt hingegen viel zu wünschen übrig - mit nur vier 75 mm-Geschützen, jeweils eines auf jedem Hauptgeschützturm. Natürlich ist eine solche Batterie nicht in der Lage, feindliche Flugzeuge wirksam zu bekämpfen.

Download Wallpaper:

Das russische Schlachtschiff hat eine gute Widerstandsfähigkeit dank der unterschiedlich starken Gürtelpanzerung (bis zu 262,5 mm), der starken Barbetten, Geschütztürme und wichtigen Abteilungen. Darüber hinaus trägt auch eine große Besatzung (1300 Offiziere und Mannschaften) dazu bei, dass das Schiff starken feindlichen Beschuss länger überstehen kann.

Die beste Taktik für den Einsatz des Dreadnoughts Imperatritsa Mariya wird, wie bei den anderen ersten Schlachtschiffen im Spiel, darin bestehen, die am besten gepanzerten Ziele - Schlachtschiffe und Kreuzer - aus großer Entfernung zu zerstören. Die schweren Geschütze der Hauptartillerie haben eine lange Nachladezeit, daher wird die Zielgenauigkeit hier besonders wichtig sein. Die größte Gefahr für die Mariya sind Flugzeuge. Wenn euer Team also ein Schlachtschiff hat, vergesst nicht, es mit Flugabwehrfeuer zu zu schützen.

Trefft die Imperatritsa Mariya im kommenden War Thunder-Update "New Power", zusammen mit den Schlachtschiffen der anderen Nationen im Spiel - die großen Pötte kommen!


Euer War Thunder Team

Bisherige Entwicklertagebücher

 
Mehr lesen:
Сrafting Event: XM8 AGS
  • 15
  • 30 März 2021
Сrafting Event: JDS Yūgure (DD-184)
  • 29 März 2021
Сrafting Event: Die frühe F-4F Phantom II
  • 41
  • 26 März 2021

Kommentare (10)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!