12 Juni 2018

Update 1.79 "Project X" - Änderungen und Neuerungen

Wallpaper herunterladen:

WAR THUNDER PRÄSENTIERT Update 1.79 “Project X”

 

Spiel herunterladen

Bodenfahrzeuge

Deutschland

Japan

Frankreich

Flugzeuge

USA

Frankreich

  • F4U-7
  • F-84G-26-RE
  • LeO 451 lat
     

UdSSR

Großbritannien

  • Beaufighter Mk.21 (von Spielern detailliertes Cockpit  hinzugefügt)

Japan

Italien

Marine

USA

 

Deutschland

 
  • MTB Higgins 81 ft (PT-6)
  • MTB Elco 77 ft (PT-20)
  • MTB Higgins 78 ft (PT-71)
  • MTB Elco 80 ft (PT-103)
  • MGB 80 ft Nasty (PTF-7)
  • Sub Chaser 110 ft (SC-497)
  • Gunboat LCS(L)(3)
  • Sub Chaser 165 ft (PC-451)
  • MTB Elco 80 ft (PT-314)
  • MTB Higgins 78 ft (PT-200)
  • MTB Elco 80 ft (PT-565)
  • MTB (PT-810)
  • MGB Elco 77 ft (PT-59)
  • MGB USS Tucumcari (PGH-2)
  • MGB Asheville (PGM-84)
  • Destroyer Clemson (DD-336)
  • Destroyer Clemson (DD-213)
  • Destroyer Fletcher (DD-445)
  • Light cruiser Omaha (USS Trenton)
  • MTB Elco 80 ft (PT-109)
  • Destroyer Bennion (DD-662) - exklusiv auf Xbox One
  • Destroyer Cowell (DD-547)
  • Schnellboot LS
  • Schnellboot S-38
  • Schnellboot S-38b
  • Minenräumboot R-41
  • Minenräumboot R-130
  • Minenräumboot R-301
  • Flakkampffähre SF40
  • Flakkampffähre SF40
  • Artilleriefährprahm AF D1
  • Artilleriefährprahm AF D3
  • Kanonenboot MZ1
  • Schnellboot S-100 (1945)
  • Schnellboot S-100 (1944)
  • Schnellboot(Hydrofoil) VS-10
  • Schnellboot Klasse 140/141 (Jaguar)
  • Schnellboot Pr. 206 GDRs
  • Schnellboot Klasse 143 (Albatros)
  • Torpedoboot 1924, (mod 1932)
  • Torpedoboot 1939
  • Kanonenboot K-2
  • Zerstörer 1936
  • leichter Kreuzer KMS Emden (1944)
  • Schnellboot S-204 Lang
  • Minenleger VS-8
  • Zerstörer Z-20 “Karl Galster”

Überarbeitete Sounds in den Luftschlachten

  • Neue Sounds für Maschinengewehre und Kanonen wurden hinzugefügt.
  • Die Abhängigkeit der Schallcharakteristik, die für das Schießgeräusch auf der Grundlage des Blickwinkels auf die Flugzeugpistole erzeugt wird, wurde hinzugefügt. Implementiert für die 3rd-Person-Ansicht auf das Flugzeug des Spielers sowohl auf verbündeten als auch auf feindlichen Flugzeugen.
  • Die Abhängigkeit der Klangcharakteristik, die für den Schießschall aufgrund des Blickwinkels auf bodengebundene Waffen erzeugt wird, wurde hinzugefügt. Implementiert für die 3rd-Person-Ansicht auf das Fahrzeug des Spielers auf verbündeten und gegnerischen Fahrzeugen.
  • Die Abhängigkeit der Geräuschcharakteristik des Motorbetriebs und der mechanischen Betätigung der Schienen/Räder vom Blickwinkel bei Bodenfahrzeugen wurde hinzugefügt. Implementiert für die 3rd-Person-Ansicht auf das Fahrzeug des Spielers auf verbündeten und gegnerischen Fahrzeugen.
  • Für das Flugzeug eines Spielers wurden die mechanischen Geräusche der Waffe in einem bestimmten Blickwinkel von einer dritten Person aus gesehen hinzugefügt.
  • Für das Flugzeug eines Spielers, von der dritten Person aus gesehen, während des Schießens, mit der Kameraposition gegenüber dem Geschützrohr, wurden die Geräusche der Kugeln hinzugefügt.
  • Zusätzliche Geräusche von fallenden Gehäusen, für Flugzeuge, die auf dem Boden stehen oder sich langsam auf der Oberfläche bewegen.
  • Beim Schießen auf die Erdoberfläche mit niedriger Geschwindigkeit oder im Ruhezustand gibt es nun ein Nachhall.
  • Die Abhängigkeit des Klangcharakters von Schüssen für alliierte / feindliche Flugzeuge wurde hinzugefügt, abhängig von der Entfernung der Treffer.
  • Die Cockpithaube filtert nun externe Geräusche stark heraus und reduziert deren Intensität erheblich.
  • Der Klang der Aufnahmen in Sichtweite des Cockpits besteht nun aus zwei Hauptkomponenten. Dabei handelt es sich um Schüsse außerhalb des Flugzeugs, gefiltert durch die Haube des Cockpits, und die Stöße / Schläge des Maschinengewehrs / Kanonenmechanismus, die sich in der Struktur des Flugzeugs befinden.
  • Wenn der Verschlussmechanismus im Cockpit vorhanden ist, ist die mechanische Betätigung der Waffe während des Schusses hörbar.
  • In den Geschütztürmen von Flugzeugen sind nun aus der Sicht der ersten Person die mechanischen Geräusche der Waffe und des Geschützturms zu hören.
  • Die mechanischen Geräusche haben sich beim Schießen von Maschinengewehren in Bodenfahrzeugen verändert, wenn man sie von der ersten Person aus betrachtet.
  • Die Art des Nachhalles im Cockpit wurde bei geschlossener Haube realistischer gestaltet.
  • Wenn Sie die Cockpithaube öffnen, geht der Cockpithall sanft in den Nachhall des offenen Raumes über.
  • Wenn ein offener Turm am Flugzeug vorhanden ist und ein Blick von der ersten Person möglich ist, ist der Hall und die Klangumgebung für ein offenes Cockpit gleich.
  • Der Klang der Mechanik des Flugzeugturms wurde hinzugefügt, während er sich dreht, wenn man ihn von der ersten Person aus betrachtet.
  • Bei Überlastungen ändert sich der Charakter des Triebwerksgeräusches des Flugzeugs leicht, wenn man ihn vom Cockpit aus betrachtet.
  • Nach dem Start einer Rakete kann man beim Umschalten auf die Kamera nach der Rakete nun je nach Blickwinkel das Geräusch des Raketentriebwerks hören.
  • Das Geräusch des Aufpralls auf den Flugzeugrahmen bei der Landung auf einem harten Untergrund wurde hinzugefügt.
  • Das Geräusch des Flugzeugs, das auf einer harten Oberfläche rollt, wurde in der 3rd-Person-Ansicht und im Cockpit hinzugefügt.
  • Das Geräusch von Druckluftbremsen am Rahmenfahrwerk aus dem Cockpit des Flugzeugs wurde hinzugefügt.
  • Tonkorrekturen für mit Mündungsbremsen ausgerüstete Bodenfahrzeugkanonen wurden vorgenommen.

Neue Schauplätze und Missionen

Schauplatz- und Missionsupdates

  • Schauplatz "Karelien" und teilweise auf "Irland" - Vegetation wurden geändert.
  • Schauplatz "Kursk" - Gärten im Dorf wurden hinzugefügt.
  • Hürtgen Schauplatz - ausgleichende und visuelle Veränderungen.
  • Ardennen Schauplatz - kleine Stadt in den zentralen Teil des Schauplatz hinzugefügt, die Zahl der Sträucher und kleinere Bäume wurde reduziert.
  • Zhengzhou Schauplatz - viele Korrekturen für Straßen und Brücken.

Seeschauplätze und Missionen

  • Afrikanischer Golf - Seeschauplatz für verbundene Schlachten.
  • Arabischer Golf - Seeschauplatz für verbundene Schlachten.
  • Fidschi - Seeschauplatz für verbundene Schlachten.
  • Nördlicher Hafen - Seeschauplatz für verbundene Schlachten.
  • Irische Bucht - Seeschauplatz für verbundene Schlachten.
  • Mittelmeerhafen - Seeschauplatz für verbundene Schlachten.
  • Nordsee - Seeschauplatz für verbundene Schlachten.
  • Norwrgrn - Seeschauplatz für verbundene Schlachten.
  • Andamanensee - Seeschauplatz für verbundene Schlachten.

Bodenfahrzeugmodelle, Schadensmodelle, Eigenschaften und Änderungen an der Bewaffnung:

  • Für Bodenfahrzeuge mit Blow-out-Panels wurde eine neue Feuermechanik eingeführt. Brände in Räumen mit Blow-out-Panels können nicht mit Feuerlöscher gelöscht werden, wenn die Munition brennt, sondern gehen nach dem Ausbrennen der Treibladungen aus (15-30 Sek.). In anderen Teilen des Fahrzeugs können jedoch Brände entstehen. Wird der Panzerschutz der Munitionsladung getroffen, kann er die Besatzung nicht vor dem Feuer schützen und das Fahrzeug geht verloren.
  • die Reihenfolge der Munition wurde für die folgenden Fahrzeuge spezifiziert:
    • Nb.Fz
    • M16 MGMC
    • M15A1 CGMC
    • alle M4 mit 76mm Kanone
    • M2A4, M2A4 1st.Arm.Div.
    • M3 Stuart
    • Charioteer Mk.7
    • M8 Scott, M5A1
    • M4A5, Pz.III N
    • M4A3 (105)
    • T14
    • Churchill Mk.VII
    • Valentine Mk.IX
    • Valentine Mk.XI
    • 3 inch Gun Carrier
    • Archer, SU-5-1
    • Chi-Ri II
       
  • StuG III F - Die Munitionsmenge wurde von 54 auf 44 Schuss geändert. Quelle: Panzer Tracts 8 - Sturmgeschuetz - S.Pak to Sturmmoerser
  • Die Feuerrate wurde für die folgenden Fahrzeuge von 7 auf 8 Schuss pro Minute geändert. Quelle: TM 9-2300 ARTILLERY MATERILEL and Associated Equipment. Department of the Army May 1949 // TM 9-374 90-MM GUNS M3 AND M3A1 FOR COMBAT VEHICLES August 1950 // RAC Technical Situation Report No. 38, Sept. 18, 1945
    • M26
    • M26 T99
    • M26 Ariete
    • M46
    • M46 Tiger
    • ST-A1
    • ST-A2
    • Type 61
    • M18 Super Hellcat, M36
       
  • IS-3 - Die Feuerrate wurde von 2,8 auf 3 Schuss pro Minute geändert. Quelle: Руководство по Материальной части и Эксплуатации танка ИС-3, 1955.
  • Die Feuerrrate wurde für die folgenden Fahrzeuge von 7 auf 8 Schuss pro Minute erhöht. Quelle: Documentation W127, Waffen-Arsenal #16, Die Deutschen Kampfwagen Kanonen 1935-1945
    • Tiger II (P)
    • Tiger II (H)
    • Tiger (H) Sla
       
  • Die Mechanik der Bereitschaftsmunitionsfächer wurde für folgende Panzer auf Rang IV hinzugefügt.
    • ST-A1
    • ST-A2
    • Type 61
    • M41
    • Ru251
    • Tiger II (P)
    • Tiger II (H)
    • Tiger II (H) Sla, Black Prince
    • Centurion Mk.1
    • Centurion Mk.3
    • Strv 81 (Rb.52)
    • Caernarvon
    • FV4202
    • FV4004
    • M18 Super Hellcat
    • M26
    • M26E1
    • M36
    • M41
    • M46
    • M46 Tiger
    • T26E1-1
    • T-34-100
    • T-34-85 (C-53)
    • T-44-100
    • T-44
       
  • Pz.III J1/L/M - Die Munition wurde von 92 auf 84 Schuss geändert. Quelle: Panzer Tracts No.3-3 - Panzerkampfwagen III Ausf.J, L, M und N - development and production from 1941 to 1943
  • Die Dicke des Rahmenmaterials wurde von 1 auf 30 mm Baustahl für folgende Fahrzeuge erhöht:
    • ZiS-12 (94-KM)
    • ZiS-43, GAZ-AAA (4M)
    • GAZ-AAA (DShK)
    • GAZ-MM (72-K)
    • YAG-10 (29-K)
    • Type 94
       
  • M82-Granaten für Kanonen der Serie T15 wurde in T41 umbenannt. Quelle: RAC - AFV Situation Report No. 32 // RAC - Issue 20 Section A3 Report
  • M551 - Die Turmdrehgeschwindigkeit wurde von 24 auf 40 Grad pro Sekunde geändert. Quelle:Trials of conventional armament on US Sheridan M551 Report TR 119/1, FVRDE, 1970
  • Typ 74 - Die Motorleistung wurde von 830 auf 720 PS geändert. Quelle: 戦後の日本戦車POSTWAR JAPANESE TANKS, Author:古是光春 Furuze Mituharu、一戸崇雄 Itinohe Takao // 陸上自衛隊のMBT(MBT OF JGSDF),Author 高橋 昇、野木恵一、城島健二
  • Typ 87 - Die Motorleistung wurde von 750 auf 720 PS geändert. Quelle: 戦後の日本戦車POSTWAR JAPANESE TANKS, Author:古是光春 Furuze Mituharu、一戸崇雄 Itinohe Takao // 陸上自衛隊のMBT(MBT OF JGSDF),Author 高橋 昇、野木恵一、城島健二
  • SU-152 - Die Anzahl der Respawns im SB-Modus wurde auf 2 geändert.
  • 37mm SA18 Kanone (FCM.36/H.35) - Die Feuerrate wurde von 10 auf 19,2 Schuss pro Minute geändert. Quelle: INSTRUCTION SUR L'ARMEMENT ET LE TIR DANS LES UNITÉS DE CHARS LÉGERS, Ministère de la Guerre – Division de l’Infanterie, Imprimerie Nationale (1937) // ARMEMENT DES CHARS ET VÉHICULES BLINDÉS - État-Major de l'Armée - Section de l'Armement et des Études Techniques. SHAT Carton 7 N 4205-2 SAET - Chars et armements anti-chars
  • 37mm SA38 Kanone (R.39/H.39) - Die Feuerrate wurde von 10 auf 15 Schuss pro Minute geändert. Quelle: INSTRUCTION SUR L'ARMEMENT ET LE TIR DANS LES UNITÉS DE CHARS LÉGERS, Ministère de la Guerre – Division de l’Infanterie, Imprimerie Nationale (1937) // ARMEMENT DES CHARS ET VÉHICULES BLINDÉS - État-Major de l'Armée - Section de l'Armement et des Études Techniques. SHAT Carton 7 N 4205-2 SAET - Chars et armements anti-chars
  • Maus, E-100 - Das Material der vorderen Turmpanzerung wurde von gegossener zu gewalzter homogener Panzerung korrigiert. Quelle: Panzer Tracts No. 6-3 Schwere Panzerkampfwagen Maus and E100 von Thomas L. Jentz and Hillary L. Doyle // "Kampfpanzer Maus Der Überschwere Panzer Porsche Typ 205" by Michael Fröhlich // "Spezial-Panzerfahrzeuge des deutschen Heeres" By Walter Spielberger
  • CCKW 353 AA - Ein Fehler mit fehlender Überhitzung der Waffe bei längerem Schießen wurde behoben.
  • 105 mm T32-Granate (105 mm T5E1/T5E2) - Der Granattyp wurde von APBC auf APCBC geändert. Quelle: Table of Form Factors of Projectiles by H.P. HITCHCOCK // AN ANALYTICAL STUDY OF DATA ON ARMOR PENETRATION BY TANK-FIRED, KINETIC ENERGY PROJECTILES
  • 8.8cm Pzgr.39/43 (8.8cm KwK.43/PaK.43) - Penetrationswerte für die Winkel zwischen Granate und Panzerung wurden korrigiert. Quelle: Dokumentation W 127: Datenblätter für Heeres-Waffen, Fahrzeuge, Gerät // DIE VORGÄNGE BEIM BESCHUß VON PANZERPLATTEN, Lilienthalgesellschaft für Luftfahrtforschung 166 (Berlin 1943)
    • 30 Grad (erhöht)
      • 10m: 185 >200
      • 100m: 183 >197
      • 500m: 173  >186
      • 1000m: 161 >173
      • 1500m: 150 >161
      • 2000m: 139 >149
         
    • 60 Grad (verringert):
      • 10m: 105 >80
      • 100m: 103 >79
      • 500m: 97  >75
      • 1000m: 91 >69
      • 1500m: 85 >65
      • 2000m: 78 >60
         
  • 8.8cm Pzgr. (8.8cm Flak.37/KwK.36) - Penetrationswerte für die Winkel zwischen Granate und Panzerung wurden korrigiert. Quelle: Dokumentation W 127: Datenblätter für Heeres-Waffen, Fahrzeuge, Gerät // DIE VORGÄNGE BEIM BESCHUß VON PANZERPLATTEN, Lilienthalgesellschaft für Luftfahrtforschung 166 (Berlin 1943)
    • 30 Grad (leicht verringert)
      • 10m: 115 >111
      • 100m: 114 >110
      • 500m: 101  >97
      • 1000m: 93 >89
      • 1500m: 82 >79
      • 2000m: 79 >76
         
    • 60 Grad (verringert):
      • 10m: 65 >50
      • 100m: 64 >49
      • 500m: 57  >43
      • 1000m: 52 >40
      • 1500m: 46 >35
      • 2000m: 44 >34
         
  • 12.8cm Pzgr. (12.8cm K.40) - Penetrationswerte für die Winkel zwischen Granate und Panzerung wurden korrigiert. Quelle: Dokumentation W 127: Datenblätter für Heeres-Waffen, Fahrzeuge, Gerät
    • 30 Grad (erhöht)
      • 10m: 178 >189
      • 100m: 177 >187
      • 500m: 158  >168
      • 1000m: 138 >146
      • 1500m: 120 >128
      • 2000m: 105 >111
         
    • 60 Grad (verringert):
      • 10m: 101 >95
      • 100m: 100 >94
      • 500m: 89  >84
      • 1000m: 78 >73
      • 1500m: 68 >64
      • 2000m: 59 >56
         
  • 10.5cm Pzgr.Rot (10.5cm KwK L/68) - Die Bezeichnung für die Granate wurde festgelegt (wurde zuvor als Pzgr.39 bezeichnet). Penetrationswerte für die Winkel zwischen Granate und Panzerung wurden korrigiert. Quelle: https://forum.warthunder.com/index.php?/topic/391807-fwd-feb282018-173532-wrong-performance-of-the-apcbc-shell-of-the-kwk-l68/
    • 30 Grad (leicht erhöht)
      • 10m: 195 >210
      • 100m: 192 >207
      • 500m: 184  >198
      • 1000m: 171 >184
      • 1500m: 161 >173
      • 2000m: 152 >164
         
    • 60 Grad (verringert):
      • 10m: 110 >84
      • 100m: 109 >83
      • 500m: 104  >79
      • 1000m: 97 >74
      • 1500m: 91 >69
      • 2000m: 86 >66
         
  • 94mm Shot Mk.1 (32pdr Ordnance QF) - Die Mündungsgeschwindigkeit der Granate wurde von 1043 auf 929 m/sek geändert. Penetrationswerte für die Winkel zwischen Granate und Panzerung wurden korrigiert. Quelle: WO 291_1439 Vol 1 British tanks
    • 30 Grad (leicht erhöht):
      • 10m: 192 >200
      • 100m: 188 >196
      • 500m: 180  >187
      • 1000m: 167 >174
      • 1500m: 157 >163
      • 2000m: 149 >155
    • 60 Grad (verringert):
      • 10m: 108 >83
      • 100m: 106 >81
      • 500m: 102  >78
      • 1000m: 94 >72
      • 1500m: 89 >68
      • 2000m: 84 >64
         
  • 12.7mm BS-41 Kugel - Penetrationswerte erhöht, mm:
    • 10m: 27 >29
    • 500m: 25 >27
    • 1000m: 17 >25
    • 1500m: 7 >11.
       
  • Quelle: Справочник по патронам стрелкового оружия Советской армии, 1965.
  • 120mm L31 HESH (120mm L11) - Das Gewicht der Sprengmasse wurde von 3,1 auf 4,1 kg geändert. Quelle: Department of Defense, Intelligence Production Program Projectile and Warhead Identification Guide - Ausland
  • AMX M4/AMX-50 - Die Dicke der Rumpfseite wurde von 30 auf 40 mm geändert. Quelle: Schwedische Übersetzung der französischen Beschreibung von AMX M4 mit St.chamond Prototyp 100 mm Revolverkopf (Januar 1951) // Schwedisches Datenblatt für das Serienmodell AMX 50, 1951.
  • AMX-50 - Die Munitionsladung für die Kanone wurde von 49 auf 50 Schuss geändert. Quelle: Schwedisches Datenblatt für das Serienmodell AMX 50, 1951.
  • Churchill Mk.III - Die Dicke der Panzerung der Turmspitze wurde von 18 auf 19,05 mm geändert. Quelle: Churchill IV Typisch für I, II, III, V & VI Zeichnungsnummer: TD.5912, 1943 Aug., WO 194/105, The National Archives, Kew
  • M4A5 - Die Panzerwerte für folgende Zonen wurden geändert, mm: Turmoberseite: 25,4 > 38,1, Turmseite und Rückseite: 63.5 > 69.85, Quelle: Canadian Army Microfilms Reel 72.3
  • Crusader Mk.II - Der Depressionswinkel der Waffe wurde von -12 auf -15 Grad geändert. Quelle: Crusader Cruiser Tank Mk VI, Gawrych Wojciech J, Armor Fotogalerie // AFV Waffen Profil 8: Crusader Cruiser Mk VI, James Bingham, Profil Publikationen
  • M60 - Die Panzerungswerte für den oberen vorderen Teil des Rumpfes wurden von 108 auf 93 mm geändert. Quelle: Ballistische Schutzanalyse von Tanks der Serie M60.
  • Chieftain Mk.3 - Die Motorleistung wurde von 650 auf 660 PS geändert. Quelle: Die Chieftain Tank Engine. London: HMSO
  • Chieftain Mk.5 - Die Motorleistung wurde von 720 auf 760 PS geändert. Quelle: Die Chieftain Tank Engine. London: HMSO
  • Strv 81 - Die Bezeichnung wurde verfeinert. Strom - Strv 81 (Rb.52)
  • Т-44 - Der Winkel der Kanonenhöhe wurde von 28 auf 20 Grad geändert. Quelle: Боевые машины Уралвагонзавода - Т-54/Т-55 Издатели: Управление информации и и и связи с общественностью ФГУП "ФГУП объединение "с"
  • AMX-50 Surbaisse - Die Möglichkeit, das Fahrzeug im Leerlauf zu drehen, wurde hinzugefügt.
    T
  • yp 61 - Die Möglichkeit, das Fahrzeug im Leerlauf zu drehen, wurde entfernt. Quelle: 戦後の日本戦車POSTWAR JAPANESE TANKS, Autor:古是光春 Furuze Mituharu、一戸崇雄 Itinohe Takao // 陸上自衛隊のMBT(MBT OF JGSDF),Autor 高橋 昇、野木恵一、城島健二
  • Typ 60 SPRG - Die Höchstgeschwindigkeit wurde von 48 auf 55 km/h geändert. Die Bezeichnung der Kanone und der Zielmaschinengewehre wurde festgelegt. Der Depressionswinkel der Kanone wurde von -15 auf -20 Grad geändert. Quelle: 制式要綱 60制式要綱mm無反動砲(c) D8004C (Formelübersicht Typ 60 Selbstfahrende 106 mm Recoilless Gun (C), D 8004C).
  • Begleitpanzer 57 - Modifikation "Laser-Entfernungsmesser" wurde hinzugefügt. Die Stapelkapazität der Munitionsregale erster Ordnung wurde von 24 auf 48 Schuss geändert. Quelle: HENSCHEL Wehrtechnik Begleitpanzer 57 mm, Thyssen-Henschel-Bofors
  • YAG-10 (29-K) - Folgende Parameter wurden verfeinert und festgelegt:
    Die Masse wurde von 12,2 auf 10,5 t geändert;
    Die Geschwindigkeit wurde von 70 auf 42 km/h geändert;
    Die Munition wurde von 40 auf 48 Schuss geändert.
    Quelle: "Краткое описание к зенитной моторизированной установки 29к" 1935
  • MBT/KPz-70, T-64A, T-64Б, M1 Abrams, Leopard 2K, Challenger 1 Die Genauigkeit des Stabilisators bei niedrigen Geschwindigkeiten wurde erhöht.
  • FV438, Typ 60 ATM, FV102 - Änderungen "Horizontalantrieb" und "Höhenverstellung" wurden entfernt.
  • Die Bezeichnung für das Browning M1919A4 Maschinengewehr wurde für britische Bodenfahrzeuge auf L3A1 geändert.
  • Kugelblitz - Das Kraftkonzept der Kanonen wurde verfeinert. Gürtel mit 600 Schuss pro Kanone wurden auf Gürtel mit 100 Schuss umgestellt. Die Nachladegeschwindigkeit wurde von 50 auf 10 Sekunden geändert. Quelle: Gepard. Die Geschichte der deutschen Fliegerabwehrpanzer. Walter J. Spielberger.
  • Die Bezeichnung für M15A1 CGMC wurde festgelegt. (früher als M15 CGMC bezeichnet). Quelle: Katalog der Standardgeschütze, Zweite Auflage, 1944.
  • HESH - Die Werte des Steigungseffekts für HESH-Granatenwurden überarbeitet und verfeinert. Die Effizienz dieser Schalen steigt nun mit dem Trefferwinkel und erreicht bei einem Winkel von 60 Grad einen Maximalwert. Quelle: AD001531 "Ballistisches Forschungslabor, Transaktionen des Symposiums über geformte Ladungen" Nov 1951 // AD309203 "Funktion und Abplatzungseigenschaften von 90mm,
  • T142E3, HEP-Schale, Comp A3-Loaded and Fuzed with BD M91A1 Fuze" Juli 1959 // AD99939 "Test of Shell HEP T170e3 for 76mm Gun T91" Juni 1956 // AD305131 Effects of Size and Shape of inert Pads on HEP Shell Performance, Apr 1959 // Army Operational Research Group, Memorandum E.13, Panzer-Effektivität, Eroberer, Conway und Charioteer
  • Der Oberflächenwiderstand für alle Radfahrzeuge wurde reduziert.
  • Ein durch eine Explosion des Munitionslagers zerrissener Turm ist nun ein synchronisiertes physisches Objekt und kann mit Fahrzeugen und Granaten interagieren. Jetzt können sie als zusätzlicher Schutz verwendet werden.
  • Das Symbol "Crew-Nachschub" für italienische Bodenfahrzeuge wurde geändert.
  • Die Auswirkungen von Treffern auf verschiedene Objekte für alle Panzerraketen und Rauchpatronen wurden überarbeitet.
  • Der visuelle Teil des Schusses der Panzerkanone in der Nähe von Wasser wurde verbessert. 
  • Typ 87, Flakpz I Gepard, Schütze: Die selektive Leistung für Automatikpistolen wurde definiert. Für AAA ist es nun möglich, zwischen zwei Typen zu wechseln: primär und extern. Der Gürtel der Unterkalibermunition besteht jetzt nur noch aus 20 Schuss pro Lauf und wird immer als extern betrachtet.  
  • Churchill Mk.III/VII, 3-Zoll Gun Carrier, Black Prince: Supergene Regale, Boxen auf der Rückseite des Turms und andere Elemente wurden dem DM hinzugefügt.
  • Panzerwagen Mk II AA - Die Dicke der Panzerung von Turm und Verschluss wurde verfeinert.
  • Schwerer Panzer Nr.6 - Depressionswinkel der Kanone in den Sektoren, in denen sie sich nicht senken kann, sondern durch die Anwesenheit von Granatwerfern.
  • Typ 60 ATM, Sd.Kfz.234/2, T18E2 - Möglichkeiten zur aktiven Suche und Reparatur für Verbündete wurden hinzugefügt. Modifikationen "Air Strike" und "Verbesserte Optik" wurden hinzugefügt.
  • AMX30 (alle Modifikationen) - Depressionswinkel des Maschinengewehrs gepaart mit der Kanone (-8 +40) wurden festgelegt.
  • Tiger II (alle Modifikationen) - Die Panzerung der Maschinengewehre im vorderen Rumpf wurde verfeinert und überarbeitet.
  • Panther (alle Modifikationen) - Die Position der Munition wurde verfeinert.
  • Jagdpanther (alle Modifikationen) - Die Position und Menge der Munition wurde verfeinert.
  • Pz.II (alle Änderungen) - Die Position der Munition wurde verfeinert.
  • Matilda Mk.II - Die Position der Munition wurde verfeinert.
  • Conqueror - Neue Modifikation "Zusätzliches ballistisches Schutzpaket" wurde hinzugefügt.
  • Magach 3 - Neue Modifikation des dynamischen Schutzes "Blazer" und des Rauchschutzsystems.

Flugzeugmodelle, Schadensmodelle, Eigenschaften und Veränderungen an der Bewaffnung:

  • Ein Fehler, bei dem gelegentlich "mittlere Zeit zwischen Ausfällen" des neuen MG und der Kanonenmodifikationen niedriger angezeigt wurde, als es tatsächlich war, wurde behoben.
  • Bf 109 G2 - Panzerblechdicke (schützt den Kraftstofftank) wurde von 21mm auf 27mm korrigiert.
  • Ju 87D-5 - Modifikationen "Offensive 7mm MGs" "Neue 7mm MGs" wurden für 7.92mm MGs in Gun Pods für 7.92 WB-81B Maschinengewehre hinzugefügt.
  • SB2C-4, SB2C-5, F8F-1B - Modifikationen "Offensive 12mm MGs" "Neue 12mm MGs" wurden für 12,7mm MGs in Gun Pods für 12,7mm DGP-1 Maschinengewehre hinzugefügt.
  • OS2U (alle Modifikationen) - Bestreichungswinkel für den Verteidigungsturm wurden angepasst (Quelle).
  • TBF-1C - Führungswinkel für den Verteidigungsturm wurden angepasst (Quelle 1), (Quelle 2).
  • Avenger Mk.II - Führungswinkel für den Verteidigungsturm wurden angepasst (Quelle 1), (Quelle 2).
  • A-35B Bombennachladezeit im Crew-Menü wurde korrigiert (Quelle)
  • N1K2 Ja - Einige fehlende Informationen über die Angriffswaffen in der Röntgenansicht wurden hinzugefügt (Quelle).
  • Ki-87 - Die Nomenklatur der Bombenwaffen wurde geändert (Quelle).
  • Ki-49 (alle Modifikationen) - Bombenlast mit 800 kg Bombe gemäß Datenblatt (Quelle) beseitigt
  • SB-2M-100 - Dep-19 Änderung wurde entfernt. RP oder GE, die für die Freischaltung der Änderung aufgewendet wurden, werden zurückerstattet.
  • Whirlwind Mk I - Externe Bombenwaffen wurden hinzugefügt (Quelle).
  • Ki-27 otsu - Zusätzliche Kraftstofftanks wurden entfernt (Quelle 1), (Quelle 2).
  • Leo 451 early - Die Bestreichungswinkel der Verteidigungswaffen wurden angepasst.
  • Lincoln B.Mk.II - Bomb load 14хlb wurde hinzugefügt (Quelle).
  • Ki-61 (alle Änderungen) - Informationen über die Panzerung der Treibstofftanks wurden korrigiert (Quelle).
  • Il-28 - Rüstung wurde verfeinert (Quelle).
  • D4Y (alle Modifikationen) - Die Bombardierungswaffen wurden entsprechend den Marine- und Armeetypen angepasst und korrigiert.
  • Kikka - Bombenvoreinstellung mit 800 kg panzerbrechender Bombe wurde entfernt.
  • F6F (alle Änderungen) - Mk.13 Torpedo wurde in Mk.13/44 Torpedo geändert.
  • P-80A-5 - Umbenannt in F-80A-5.
  • B-29 - Bombenabwurfreihenfolge wurde korrigiert.
  • I-16 (Typ 24,27,28) - Panzerung wurde korrigiert (Quelle).
  • Breda 88 (P.XI) - Die Kamera der Verteidigungswaffen wurde verfeinert (Quelle).
  • Ki-67 - Panzerungwurde hinzugefügt (Quelle).
  • FW 190 A-8 - Panzerung bei Verwendung von R-8 Modifikation wurde hinzugefügt.
  • Ki-102 otsu - Flugzeugtyp wurde geändert (Quelle).
  • Fw 190 A-8 (USA) - Die Informationen über den Motor in der Röntgenansicht wurden korrigiert.
  • Yer-2 (alle Modifikationen) - Das Öffnen eines Bombenschachtes in Anwesenheit eines Bombengeschützes, das das Öffnen der Bombenschachtüren behindert, wurde korrigiert.
  • Ki-45 otsu - Die Information über die Änderung der Zeit zwischen den Ausfällen für eine 37mm Typ 94 Kanone wurde angepasst.
  • Ki-108 - Luftstart wurde hinzugefügt.
  • Su-6 (АМ-42) - Bombenaufbau mit 4x100 kg wurde hinzugefügt. Die Nichtverfügbarkeit von Bomben für die Modifikation von DZ-40 wurde behoben (Varianten mit 6x100 und 2x250 kg sind bei Verwendung von 23mm VYA-23 Pistolen verfügbar).A bug where occasionally “mean time between failures” effect value of the new MG and cannon modifications was displayed lower than  it actually was has been fixed.
  • He 111 H-6 - Separater Bombenabwurf für 1000 kg Bomben wurde hinzugefügt.
  • He 111 H-16 - Separater Bombenabwurf für 1000 kg Bomben wurde hinzugefügt.
  • P-47 (alle Änderungen) - Luftauffrischung wurde entfernt.
  • Hudson Mk.V - Anzeige der Chassis-Racks wurde korrigiert.
  • Me 163 B - Anzeige des im Hangar rotierenden Rotors wurde korrigiert.
  • LaGGG-3-3 - Die Anzeige der Munition für die NS-37-Kanone in der Röntgenansicht wurde korrigiert.
  • Ju 88 A-4 - Die Anzeige der Besatzung in der Röntgenansicht wurde korrigiert.
  • Yak-2, Yak-4, I-29 - Öltanks, Ölkühler und Flugzeugschadensmodell wurden getrennt.
  • P-38E - Anzeige der gebrochenen Verglasung der Cockpithaube wurde korrigiert.
  • He 51 (alle Änderungen) - Anzeige der Klappenstellung in der Kabinenansicht wurde korrigiert.
  • Das Verschwinden des Abgaseffekts bei mehrmotorigen Flugzeugen bei Verlust eines Triebwerks wurde behoben.
  • Die Interferenz verschiedener Module in der Röntgenansicht wurde behoben.
  • Yak-9UT - Anzeige mit der Modifikation von Wechselpistolen in der Röntgenansicht wurde korrigiert .
  • Yak-17 - Mangel an DM für Treibstofftanks wurde hinzugefügt.
  • Lincoln B Mk II - 14х lbs Bombenladung wurde hinzugefügt.
  • He 177 - Die PC 1400 Х (Fritz X) kontrollierte Bombe wurde hinzugefügt. Sie können zielen, indem Sie die Pitch- und Gierachsen einstellen. Die Steuerung der Bombe erfolgt ähnlich wie die Rudersteuerung, wobei der Punkt, an dem die Bombe landet, durch das Fadenkreuz angezeigt wird. Die Fadenkreuzrisiken (die Linien des Fadenkreuzes) geben die Zone an, in der die aerodynamischen Fähigkeiten der kontrollierten Bombe es Ihnen ermöglichen, ihren Kurs auf das beabsichtigte Ziel zu korrigieren. Je näher Sie zum Beispiel am Boden sind, desto weniger Einstellungen sind möglich.
  • Die Nomenklatur der Munition wurde komplett überarbeitet - ShVAK-Kanone und B-20, ShVAK-Revolver und B-20 - API-T-Runde wurden entfernt (panzerbrechender Brandstifter). Dieses Geschoss wurde nicht hergestellt und wurde in der UdSSR nicht verwendet.
  • Universal-Munitionsgurte werden durch "gepanzerte Ziele" ersetzt. Gürtel, die aktualisiert wurden:
    • Vor 1941
      • Standard: T-HEFI
      • Leuchtspur: T-HEFI-I
      • Luft: HE-HEFI-HE-T
      • ohne Leuchtspur: HEF-HEF
         
    • Nach1941
      • Standard: (ohne Änderungen)
      • Universell:
        • Neu: FIT-HEF-API-FIT
        • Alt: FIT-HEF-HEF-HEFI-API
           
      • Gepanzerte Ziele:
        • Neu: API-FIT-API-API
        • Alt: APIT-БЗ-FIT
           
      • Leuchtspur:
        • Neu: FIT-FIT-FIT
        • Alt: APIT-HEF-FIT
           
      • ohne Leuchtspur: (ohne Änderungen)
      • Bodenziele:
        • Neu: HEF-FIT-API
        • Alt: HEFI-HEF-APIT
           
    • Für in Kanzeln montierte ShVAK und B-20 Kanonen:
      • Standard:
        • Neu: FIT-HEF
        • Alt: FIT-API
           
      • Gepanzerte Ziele:     FIT-API-API
      • Universell:
        • Neu: API-HIT-HEF
        • Alt: APIT-API
           
      • Luftziele:
        • Neu: FIT-HEF-HEFI   
        • Alt: HEF-APIT

Quelle- Christian Koll “SOVIET CANNON: A COMPREHENSIVE STUDY OF SOVIET GUNS AND AMMUNITION IN CALIBRES 12.7MM TO 57MM” 2009

  • I-16 Typ 27, I-16 Typ 28, I-153P - Die Art der Gurte und die Reihenfolge der Runden innerhalb der Gurte für ShVAK-Kanonen wurden auf eine frühe Variante (vor 1941) geändert.
  • DGP-1 - Anzeige der elektrischen Kabel ist fixiert; das Gewicht des Behälters ist fixiert (Quelle)
  • Mk 108 Kanone - Kanonenmasse wurde eingestellt (Quelle).
  • Mk 103 Kanone - Zündspur-Munition wurde auf Brandmunition umgestellt.
  • BK 3.7 Kanone - Die Masse der Munition wurde korrigiert.
  • S-21-Rakete - Masse und Art des Sprengstoffes sind festgelegt.

Änderungen am Flugmodell:

  • Nimrod (alle Änderungen), Fury (alle Änderungen) - Geometriedaten aktualisiert. Aerodynamische Eigenschaften von Tragfläche, Rumpf und Heck korrigiert, Polare abgestimmt. Die Menge an Treibstoff und Waffenlast wirkt sich nun korrekter auf den Schwerpunkt aus.  Geschwindigkeits- und Leistungswerte der Flugzeuge aktualisiert. Die Steifigkeit des Fahrwerksstoßdämpfers wurde angepasst. Der Kraftstoffverbrauch wurde korrigiert. Thermodynamik aktualisiert.
  • Nimrod Mk II: WEP-Modifikation hinzugefügt
  • Re.2000 int - WEP Änderung hinzugefügt
  • Beaufort / Blenheim / Mosquito - Geometriedaten aktualisiert. Aerodynamische Eigenschaften von Tragfläche, Rumpf und Heck korrigiert, Polare abgestimmt. Massenwerte verschiedener Flugzeugteile aktualisiert, separate Treibstofftanks aktiviert, Treibstoffmenge und Waffenlast beeinflussen nun den Schwerpunkt korrekter.  Flugzeuge können nach einer Notlandung auf der Wasseroberfläche noch einige Zeit über Wasser bleiben. Thermodynamik aktualisiert. Leistung des Antriebssystems aktualisiert. Die Kontrollierbarkeit und Manövrierbarkeit im Mouse-Ziel-Modus wurde verbessert.
  • F8F1 / F8F1-B - Geometriedaten aktualisiert. Aerodynamische Eigenschaften von Tragfläche, Rumpf und Heck korrigiert, Polare abgestimmt. Massenwerte verschiedener Flugzeugteile aktualisiert, separate Treibstofftanks aktiviert, Treibstoffmenge und Waffenlast beeinflussen nun den Schwerpunkt korrekter.  Flugzeuge können nach einer Notlandung auf der Wasseroberfläche noch einige Zeit über Wasser bleiben. Thermodynamik aktualisiert. Leistung des Antriebssystems aktualisiert. F8F-1 Motor überarbeitet für 70 "Hg. WEP-Modifikation hinzugefügt.
  • Ki-27 otsu - Geometriedaten aktualisiert. Aerodynamische Eigenschaften von Tragfläche, Rumpf und Heck korrigiert, Polare abgestimmt. Massenwerte verschiedener Flugzeugteile aktualisiert, separate Treibstofftanks aktiviert, Treibstoffmenge und Waffenlast beeinflussen nun den Schwerpunkt korrekter.   
  • Yaк-9u/ut/p, Yaк-3 VК-107 - Der Aufprallluftdruck beeinflusst die Motorhöhe mehr.
  • Kikka - Neuer Ishikawajima Ne-20 Kai Motor mit erhöhter Drehzahl und bis zu 650 kg Schub auf Meereshöhe im Startmodus. Der Starthilfeschub wurde auf jeweils 800 kg erhöht. Ihre Betriebszeit wurde verkürzt, siehe die vollständigen Daten im Datenblatt.
  • F9F-8 - Zwischenklappenstellung gemäß Flughandbuch entfernt. "Neue Booster" Modifikationsleistung wurde korrigiert (Modifikation beeinflusst nun auch die Ruderleistung)
  • MiG-9,9P,15,15bis,17 - Die Klappenstellung wurde gemäß der Technischen Beschreibung entfernt.
  • Whirlwind Mk I - Kraftstoffverbrauch wurde korrigiert.
  • Seafire FR 47 - Klappenstartposition gemäß Flughandbuch hinzugefügt.
  • MD.452 IIA - der Name des Motorenherstellers wurde korrigiert.  
  • F4F-3/4 - Klappenblock hinzugefügt, wenn die Geschwindigkeit laut Flughandbuch 130 MPH überschreitet. Motorleistungstabellenfehler wurde korrigiert.
  • P-51H-5NA - Motorhöhencharakteristik bei der zweiten Geschwindigkeit des Kompressors wurde korrigiert.  
  • P-47 (alle Änderungen) - Kraftstoffverbrauch wurde erhöht (WEP Betriebszeit wurde reduziert)
  • Кi-87 - Die Höhenleistung des Turbokompressors und des Motors wurde aktualisiert (die Motorleistung wurde auf 1850 PS bei kritischer Höhe erhöht. Siehe die vollständigen Daten im Datenblatt.
    ltitude) I-185 (alle Modifikationen) - Nicht kampffähige Triebwerksmodi wurden eingestellt. Thermodynamik aktualisiert. Schwerpunkt und Trägheit aktualisiert, max. g-Lastwert wurde erhöht. Die Bruchkraft des Systems wurde erhöht.
  • SNEB-Raketen, T10 - Eigenschaften der französischen Raketen wurden korrigiert (Masse, zusätzlicher Luftwiderstand der Pods, Motorcharakteristik).
  • FW-190A/D Ta-152C/H - Die Steuerbarkeit im Instruktor-Modus wurde verbessert. Automatikbetrieb "Fronttank hinten" ersetzt durch "Fronttank hinten". Dadurch erfährt der Pilot mehr G-Last als zuvor (unabhängig davon, wie viel Kraftstoff eingefüllt wird). Die Stabilität wurde mit voller Kontrolle in allen Modi verbessert. Das Volumen des Vorratstanks wurde reduziert, so dass auch die Flugzeit bei negativem G reduziert wurde. Fahrwerksfederweg wurde neu berechnet und verursacht weniger "Prellen" bei der Landung.
  •  
  • Bf-109z - abgestimmt nach Datenblatt
  • Bf-110c-7 -  abgestimmt nach Datenblatt 
  • Bf-110f-2  - abgestimmt nach Datenblatt 
  • Bf-110g-2 -  abgestimmt nach Datenblatt
  • IAR-81C -  abgestimmt nach Datenblatt
  • Re-2000 GA -  abgestimmt nach Datenblatt
  • Ki-32 -  abgestimmt nach Datenblatt Datenblatt
  • F4U-7 -  abgestimmt nach Datenblatt
  • Leo-451_late -  abgestimmt nach Datenblattt Datenblatt
  • P-40F -  abgestimmt nach Datenblatt Datenblatt
  • FJ-4B -  abgestimmt nach Datenblatt Datenblatt
  • IL-28Sh -  abgestimmt nach Datenblatt Datenblatt

Wirschaft und Forschung:

  • Die Kosten für alle Torpedos für Flugzeuge wurden reduziert.
  • Sd.Kfz.234/2 - wurde auf Rang 2 verschoben
  • Marder III /  Marder III H  - Wurden im Forschungsbaum in einer Gruppe zusammengefasst
  • BMP-1 - Ist auf Rang 5 vor das Object 906 gewandert.
  • Objekt 906 - Wurde nach BMP-1 auf Rang VI verschoben. Die Kampfwertung wurde für alle Spielmodi von 7.3 auf 8.0 geändert.
  • Daimler AC Mk.II - Wurde von der AAA-Linie verschoben und nach dem Tetrarch Mk.I und vor Valentine Mk.I platziert.
  • Bf 110 C-4 wurde die Änderung in Bf 110 C-7 umbenannt und auf Rang II verschoben.
  • Do 217 J-1, Do 217 J-2 - auf Rang I verschoben und einer Gruppe im Forschungsbaum hinzugefügt.
  • BR Änderungen:
  • FW 190 D-13:
    • AB: 6.0 → 5.7
    • RB: 5.7 → 5.3
    • SB: 5.7 → 5.3
  • FW 190 D-12:
    • AB: 6.3 → 6.0
    • RB: 5.7 → 5.3
    • SB: 5.7 → 5.3
  • Do 217 J-1:
    • AB: 3.0 → 2.7
    • RB: 3.0 → 2.7
    • SB: 3.3 → 3.0
  • Do 217 J-2:
    • RB: 3.0 → 2.7
    • SB: 3.3 → 3.0
  • P-38J-15 Richard Bong:
    • RB: 4.0 → 4.3

Interface

  • Amerikanische und deutsche Embleme wurden in getrennte Gruppen verschoben: USA: USA (Panzer), Deutschland, Deutschland (Panzer).
  • Die Möglichkeit, Abziehbilder auf Fahrzeugen zu "spiegeln", wurde hinzugefügt.
  • Die Einstellung, die die automatische Auswahl der Tarnung bei Bodenfahrzeugen ermöglicht, wurde in das Menü "Customization" von Bodenfahrzeugen aufgenommen.
  • Neue Funktion "Schutzanalyse" wurde in den Panzeransichtsmodus aufgenommen. Wählen Sie einen potentiellen gegnerischen Panzer aus und geben Sie den Granatentyp und die Schussweite an. Durch Bewegen des Cursors über die Bodenpanzerung können Sie die Wahrscheinlichkeit des Eindringens, das Äquivalent des Schutzes vor der angegebenen Munition und auch den Schaden in Abhängigkeit von der Entfernung des Angriffs, dem Winkel des Treffers (entspricht der Blickrichtung im Hangar) herausfinden.
  • Die Möglichkeit, die Tarnung auf einem beschädigten Fahrzeugmodell anzuzeigen, wurde im Menü "Anpassung" hinzugefügt (beschädigtes Modell anzeigen). FÃŒr das Flugzeug, mit Hilfe des Cursors kann man das abgesonderte beschÀdigte Element der Deckung bezeichnen.
  • Die Namen einiger Bodenfahrzeuge und Flugzeuge in den Forschungsbäumen und einiger Waffen wurden angepasst.

Spielmechaniken

  • Verzögerungen für die aktive Modifikation des Bodenfahrzeugs, 15 Sekunden für die Feuerlöschausrüstung und 60 Sekunden für die Auffüllung der Besatzung. Die Zeitschaltuhr beginnt mit dem Einsatz des Feuerlöschers bzw. dem Nachfüllen des Besatzungsmitglieds.
  • Die Bedingungen für die Erlangung des Kampfpreises "Scouting" wurden geändert - der Preis wird für die Zerstörung eines Ziels durch einen Verbündeten vergeben, der vom Spieler gescoutet wurde.
  • Die Bedingungen für die Erlangung des Kampfpreises "Nach dem Geheimdienst" wurden geändert - der Preis wird für die Vernichtung feindlicher Fahrzeuge auf der Grundlage der Ergebnisse der alliierten Aufklärung vergeben.
  • Neuer Kampfpreis "Hilfe bei der Reparatur" wurde hinzugefügt - der Preis wird für die Unterstützung eines Verbündeten bei der Reparatur seines Fahrzeugs nicht mehr als 3 Mal in einem Kampf vergeben.
  • Neue Kampfaufgaben wurden hinzugefügt:
    "One Step Ahead" - erhalten Sie die erforderliche Anzahl von Mal den Kampfpreis "According to Intelligence".
    "Scout" - erhalten Sie die erforderliche Anzahl von Mal die Schlacht Auszeichnung "Scouting".
    "Set to Work" - erhalten Sie die erforderliche Anzahl von Mal den Kampfpreis "Hilfe bei der Reparatur".
  • Änderungen in den PvE-Missionen "Assault":
    Tägliche Prämie für Flugzeug- und Bodenfahrzeugangriffe ist nicht verwandt und Sie können beide innerhalb eines Tages erhalten.
    Das universelle Begleitfahrzeug für den entsprechenden Fahrzeugtyp (Flugzeug/Bodenfahrzeug) wurde zum Siegerpreis hinzugefügt.
    Die Anzahl der Feinde in den Angreiferwellen hängt von der Anzahl der in der Sitzung verbleibenden Spieler ab.
    Die Mindestanzahl der Spieler, die zum Start des Events benötigt werden, wurde reduziert.
  • Änderungen in der PvE-Mission "Assault. Panzer-Arkade":
    Mission in der Location "Maginot-Linie" wurde hinzugefügt. In dieser Mission kämpfen die Spieler gegen französische Fahrzeuge, die von der KI kontrolliert werden (1-5 Schwierigkeitsgrad).
    Mission in der Location "Fulda" wurde hinzugefügt. In dieser Mission kämpfen die Spieler gegen Fahrzeuge der NATO, die von der KI kontrolliert werden (6. Schwierigkeitsgrad).
    Nach erfolgreichem Abschluss der feindlichen Wellen werden mehrere auswählbare Boni, die alle Module, Besatzung und Munition wiederherstellen und eine zusätzliche Nutzung des FPE und der Besatzungsauffüllung ermöglichen, um die Basis herum entstehen. Im 1. und 2. Schwierigkeitsgrad gibt es nicht mehr als zwei Boni nach jeder Welle, im 3. nicht mehr als 3 und so weiter. Gleichzeitig kann es nicht mehr als 10 Boni in der Location geben.
    Der Algorithmus für den Verlust der Teampunkte des Spielers, wenn sich der Gegner innerhalb des verteidigten Sektors befindet, und der Algorithmus für die Berechnung der Boni auf der Grundlage des Ergebnisses jeder Welle wurden geändert. Diese Parameter ändern sich nun nicht mehr einmal pro Welle, sondern durch arithmetische Progression.
  • Die KI-Tanks werden nun mit verschiedenen Granaten ausgestattet.
  • Der Verlust von Munition in KI-Panzern erlaubt es ihnen nicht, auf Spieler zu schießen.
  • Die Zahl der angreifenden KI-Flugzeuge wurde reduziert.

Bekannte Probleme:

  • Bei der allgemeinen Schutzart in der Schutzanalyse können Fehler auftreten. Für den Fall, dass das gesamte Schutzmaß größere Werte (mehr als 1000 mm Äquivalent) aufweist, bezieht sich dies auf Primärmodule (Motor, Kanone usw.), bei denen die Panzerbesatzung und andere kleinere Module nicht beschädigt werden.
  • T-62M-1 kann Texturprobleme und Glitches aufweisen.  

Euer War Thunder Team

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!