2 Juni 2018

Z20 Karl Galster


Vor einiger Zeit haben wir euch den Zerstörer der Klasse Typ 1936 der deutschen Kriegsmarine vorgestellt und anschließend in die geschlossene Prüfung der Seestreitkräfte von War Thunder aufgenommen.

Heute möchten wir euch die Z20 Karl Galster vorstellen, die einzige Überlebende ihrer Klasse, die auch nach Kriegsende noch diente.

Im War Thunder wird der Z20 Karl Galster ein erstklassiger deutscher Zerstörer der Klasse 1936 sein, der im Gegensatz zu seinem nicht erstklassigen, erforschbaren Gegenstück eine deutlich verbesserte Flugabwehr-Komplettierung bietet.

Im Vergleich dazu sind sowohl die Hauptbewaffnung als auch die Torpedo-Komplementation auf der Z20 gleich geblieben, aber in der Flugabwehrabteilung werden die Kapitäne die größte Veränderung in der Feuerkraft ihres Schiffes spüren. Hier hat die Z20 ihre Anzahl an Flak-Geschützen gegenüber dem Standardmodell mehr als verdoppelt.

Pre-order - Naval Pack Z-20 Karl Galster
Pre-order - Naval Pack Z-20 Karl Galster
Das Paket enthält:
  • Zerstörer Z-20 Karl Galster (Deutschland)
  • Premiumzugang für 15 Tage
  • 2000 Golden Eagles
  • Zugang zum geschlossenen Test der Marineschlachten
  • Vorbestellerbonus  - "Swordfish" Emblem
  • Vorbestellerbonus - "Sea Sword" Titel
Geschichte

Die Z20 Karl Galster war das vierte von sechs Schiffen der 1936 auf der DeSchiMAG-Werft in Bremen gebauten Zerstörer. Sie wurde am 14. September 1937 niedergelegt und im März 1939 vollendet. Als Teil der letzten deutschen Zerstörerklasse, die Namen nach Kriegsseglern, Kapitänen und Admiralen erhielt, wurde die Z20 auch zu Ehren von Kapitän Karl Galster benannt. Kapitän Karl Galster war der Kommandant des Torpedoboots S22 im Ersten Weltkrieg, der mit seinem Schiff unterging, nachdem er eine Mine getroffen hatte, während er eine Staffel britischer Schiffe, darunter die HMS Vindex, nahe der Insel Sylt abfing. Während des Zweiten Weltkrieges beteiligte sich Z20 Karl Galster an verschiedenen Minenräumaktionen im Englischen Kanal und in der Ostsee sowie an der Invasion Dänemarks und Norwegens im Rahmen der Operation "Weserübung". Obwohl der Krieg ihre anderen fünf Schwesterschiffe gefordert hatte, überlebte Karl Galster bis zum Ende des Krieges und half bei der Evakuierung deutscher Soldaten aus den Küstenhäfen, die in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs über die Ostsee verstreut waren.

Nach der deutschen Kapitulation am 8. Mai 1945 kehrte Z20 in ihren Heimathafen Kiel zurück und ergab sich den Briten. Doch ihre Karriere war noch nicht zu Ende. 1946 wurde Z20 Karl Galster als Kriegsbeute an die Sowjetunion übergeben und später in Prochny umbenannt. Sie diente ein weiteres Jahrzehnt unter sowjetischem Kommando, bis 1956, bevor sie schließlich außer Dienst gestellt wurde.

image
image

Neben den vielen Flugabwehrgeschütze können die Spieler auch eine Vielzahl von Doppel- und Einzelkanonen mit 37 mm Durchmesser sowie Einzel-, Doppel- und sogar Vierfachtürmen mit 20 mm Durchmesser erwarten. Diese Erweiterung des Arsenals erhöht die Flugabwehr des Zerstörers erheblich und macht die "Karl Galster" zu einem extrem schweren Ziel für Luftangriffe.


Weitere Devblogs:

Kommentare (10)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!