7 März 2019

M1A1 Abrams: Sprung Nach Vorn

Der M1A1 ist eine Weiterentwicklung des bekannten amerikanischen Kampfpanzer Abrams , der vor allem eine erhebliche Verbesserungen bei der Feuerkraft erfuhr. Bald werden die Panzerfahrer von War Thunder die Chance haben, die wohl berühmteste Variante des Abrams zu befehligen, die als Teil des Updates 1.87 zum Spiel kommt. Schnall euch an!

Kurz gesagt: Eine spätere Variante des Kampfpanzer Abrams, ausgestattet mit einer in Lizenz gefertigen Version der Rheinmetall 120mm Glattrohrkanone.

Geschichte

Fast zeitgleich mit dem Produktionsbeginn des M1 Abrams, fingen amerikanische Ingenieure an, an einer kampfwertgesteigerten Variante der Abrams zu arbeiten. Dies gelang ihnen 1981, nachdem ein Prototyp mit der Bezeichnung M1E1 erfolgreich mit der 120 mm Rheinmetall-Glattrohrkanone bewaffnet wurde.

Mit der vielversprechenden Leistung wurde die Arbeit am Fahrzeug fortgesetzt. Gleichzeitig wurde zwischen 1984 und 1986 kurzzeitig eine weiterentwickelte Variante des ursprünglichen Abrams, der IPM1, mit verbessertem Schutz und einem größeren Turm produziert. Die daraus resultierenden M1A1 Abrams übernahmen die Verbesserungen vom IPM1 und kombinierten sie mit der M256 120-mm-Glattrohrkanone, einer lizenzierten Version des deutschen Originals.

Der M1A1 wurde 1984 in den Dienst gestellt und seit 1985 für kurze Zeit neben dem IPM1 produziert, bis die Produktion der älteren Variante eingestellt wurde.

Der M1A1 wurde erstmals während des US-Einsatzes im Golfkrieg 1991 eingesetzt. Gegen wohl minderwertigen Panzer aus der Sowjetzeit eingesetzt, hatte sich der M1A1 erfolgreich bei Panzerduellen bewährt, machte aber neue Probleme in Bezug auf seine Leistung und Verwundbarkeit in urbanen Räumen offen. Dies führte zu weiteren Verbesserungen des Fahrzeugs, die später entwickelt wurden.

Die Produktion des M1A1 wurde 1992 mit über 5.800 Einheiten eingestellt, darunter ägyptische und australische Exportmodelle. Das ursprüngliche Fahrgestell des M1A1 ist bis heute im Einsatz, wenn auch als in verbesserten Varianten, die mehrfach modernisiert wurde.

image
image

In War Thunder wird der M1A1 zu den ersten Fahrzeugen gehören, die den Panzerkommandanten im kommenden Rang VII des amerikanischen Forschungsbaums zur Verfügung stehen werden. Im Vergleich zu den bestehenden Varianten des Abrams in War Thunder wird der neue M1A1 den Schutz des bekannten IPM1 und die verbesserte Feuerkraft der neu installierten M256 120mm Glattrohrkanone kombinieren.

Als Lizenzversion der bekannten deutschen Rheinmetall 120 Kanone können amerikanische Panzerfahrer von dieser exzellenten Kanone nur hervorragende ballistische Eigenschaften erwarten. Neben einer sehr guten Ballistik wird der M1A1 den Kommandanten den üblichen Satz leistungsstarker Munitionstypen - APFSDS und HEAT-FS - bieten.

Spieler, die bereits die Möglichkeit hatten, den IPM1 im Kampf einzusetzen, sind sich des Schutzniveaus dieser Variante des Abrams sehr bewusst. Glücklicherweise verwendet der M1A1 den gleichen Turm wie der IPM1. So können die Spieler ein identisches Schutzniveau für den Turm erwarten, sollten sich aber trotzdem nicht zu sehr auf die Wannenpanzerung verlassen, um feindlichen Runden standzuhalten, da sie keinen so effizienten Schutz besitzt.

Download Wallpaper:

 

Durch alle Verbesserungen ist das Gesamtgewicht des Fahrzeugs jedoch auf knapp 59 Tonnen gestiegen. Da die Gasturbine des M1A1 gegenüber den Vorgängermodellen unverändert bleibt und weiterhin 1.500 PS leistet, ist die Mobilität des Fahrzeugs leicht verändert. Konkret sinkt die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs auf der Straße auf 66,8 km/h (41,5 mph) und das Fahrzeug beschleunigt aufgrund der erhöhten Masse auch langsamer.

Dennoch wird der M1A1 trotz der negativen Auswirkungen der Verbesserungen auf die Fahrleistung ein hochwirksames Fahrzeug bleiben. Vor allem die begehrte 120 mm Glattrohrkanone wird es amerikanischen Richtschützen ermöglichen, feindliche Ziele auf größere Entfernungen und mit größerer Effektivität als je zuvor zu bekämpfen, während der Panzer gleichzeitig eine harte Nuss für Gegner bleibt.

 


  •  

Lernt den neuen M1A1 Abrams kennen, der in die Spitzenränge des amerikanischen Forschungsbaums vorstoßen wird. In der Zwischenzeit solltet ihr auf jeden Fall auf dem Laufenden bleiben, um weitere Informationen über das nächste größere Update zu erhalten. Bis dahin & Weidmannsheil, Panzerkommandanten!


Unsere bisherigen Entwicklertagebücher:

Kommentare (25)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!