21 Februar 2019

MiG-19S: Großartige Performance

Die MiG-19S ist eine Weiterentwicklung des ersten Überschalljets der Sowjetunion, das einigen unserer Spieler bereits durch die Version der MiG-19PT bekannt ist. Im Update 1.87 haben deutsche Piloten auch die Möglichkeit, Überschallgeschwindigkeiten hinter dem Steuerknüppel einer ostdeutschen MiG-19S zu erreichen, die sehr bald in zu War Thunder kommt!

Kurz gesagt: Eine weiterentwickelte Variante der MiG-19, die verbesserte Flugeigenschaften und eine erhöhte Feuerkraft bietet.

 

Geschichte

Die Entwicklung der MiG-19S begann Mitte der 1950er Jahre mit dem Ziel, die Flugeigenschaften der MiG-19 zu verbessern. Um dies zu erreichen, nahmen sowjetische Ingenieure eine Reihe von aerodynamischen Änderungen am Design des Flugzeugs vor und führten einige weitere kleinere Änderungen ein, die die Gesamtleistung verbesserten. Zusätzlich wurde die Feuerkraft des Flugzeugs deutlich erhöht, von drei 23mm Kanonen auf drei 30mm Kanonen.

Die neue MiG-19S sollte im September 1955 in Produktion gehen, aber aufgrund mehrerer Probleme, die zu Verzögerungen bei den Tests führten, ging die Variante erst im Juni 1956 in Produktion. Bis 1959 wurden insgesamt 683 Maschinen gebaut.

Bereits 1957 begann die sowjetische Luftwaffe mit dem Einsatz der MiG-19 in Ostdeutschland. Die DDR-Luftwaffe erhielt 1959 ihre eigenen MiG-19S und MiG-19PM, die jeweils 12 Maschinen jeder Variante umfassten.

Mit dem rasanten Fortschritt der Luftfahrttechnologie und der Verfügbarkeit neuer, anspruchsvollerer Flugzeuge wurde die MiG-19 jedoch schnell obsolet. Darüber hinaus führte die relativ hohe Unzuverlässigkeit der MiG-19 zu hohen Verlustraten durch Unfälle, so dass der Flugzeugtyp bis 1968 aus dem Dienst der Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee genommen wurde.

image
image
 

War Thunder-Piloten und Fans der sowjetischen Luftfahrt hatten bereits die Möglichkeit, sich hinter den Steuerknüppel der MiG-19PT zu versuchen, die im vorherigen "Überschall"-Update vorgestellt wurde. Mit dem kommenden Update 1.87 haben auch deutsche Piloten die Möglichkeit, mit der neuen MiG-19S im DDR-Look mit Überschallgeschwindigkeit ihre Fracht ins Ziel zu bringen!

Obwohl sowohl die MiG-19PT als auch die MiG-19S viele Gemeinsamkeiten aufweisen - schließlich sind im eigentlichen Sinne es nur Varianten desselben Flugzeugs - gibt es einige deutliche Unterschiede, die die Piloten im Hinterkopf behalten sollten.

image
Download Wallpaper:

 

Erstens ist die MiG-19S etwas leichter. Vergleicht man das Startgewicht, fällt die MiG-19S 170 kg leichter aus als die MiG-19PT. Das scheint zwar nicht viel zu sein, hat aber einen durchaus spürbaren Einfluss auf die Leistung, denn die MiG-19S erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 1452 km/h, verglichen mit den 1397 km/h bei der PT.

Neben der Gewichtseinsparung, die dem Flugzeug eine etwas höhere Höchstgeschwindigkeit ermöglicht, verfügt die MiG-19S auch über eine Reihe kleinerer aerodynamischer Optimierungen an ihrem Design, die ihr in Kombination mit dem geringeren Gewicht überlegene Flugeigenschaften verleihen. Diese Unterschiede werden insbesondere bei starken vertikalen Manövern für den Piloten spürbar werden.

Obwohl die MiG-19S sich durch ein überlegenes Handling und Geschwindigkeit auszeichnen kann, gibt es dennoch einen erheblichen Nachteil, auf den man ebenfalls hinweisen muss. Im Gegensatz zum PT hat die MiG-19S keinen Zugang zu Luft-Luft-Lenkwaffen. Das bedeutet, dass sich deutsche Piloten weiterhin auf ihre Schießkunst unter Verwendung der konventionellen, starren Bewaffnung verlassen müssen. Glücklicherweise besteht das Waffensystem aus drei 30mm-Maschinenkanonen, im Gegensatz zu den beiden PTs.

 

Das bedeutet nicht, dass die MiG-19S natürlich keine Sekundärbewaffnung hat. Im Gegenteil! Unter den Flügeln befinden sich vier Waffenstationen, an denen entweder zwei 250 kg schwere Bomben oder vier Raketenwerfergondeln mit insgesamt 36 ungelenkten Raketen aufgehängt werden können. Dies ermöglicht es den Piloten, die MiG-19S auch in den Verbundenen Schlachten effektiv einzusetzen!

Die MiG-19S wird mit dem kommenden Update 1.87 allen War Thunder-Piloten auf dem Top Rang im deutschen Luftfahrt-Baum zur Verfügung stehen. Bleibt in der Zwischenzeit auf dem Laufenden über die neuesten Entwicklungen rund um das nächstes große Update von War Thunder. Bis dahin, glückliche Jagdflieger!


Bisherige Entwicklertagebücher:

 

Kommentare (37)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!