22 Februar 2019

T-80U: Kontakt haben

Der T-80U ist eine verbesserte Variante des legendären sowjetischen Kampfpanzers T-80, der sich durch einen stärkeren Motor, mehr Mobilität und verbesserten Schutz auszeichnet. Der T-80U wird das erste Fahrzeug sein, das sowjetische Panzerfahrer auf dem brandneuen siebten Rang erwartet und im nächsten großen Update 1.87 zu den Bodentruppen von War Thunder kommt!

Kurz gesagt: Eine verbesserte Version des Kampfpanzers T-80, der sich durch einer hocheffektiven integrierten Reaktivpanzerung auszeichnet und einen leistungsgesteigerten Motor besitzt, um das erhöhte Gewicht zu kompensieren.

History

Die Arbeiten zur Verbesserung des bestehenden Kampfpanzers T-80 begannen bereits Mitte der 70er Jahre, als das Konstruktionsbüro in Leningrad, das für die Produktion des T-80 verantwortlich war, mit der Arbeit an einem gemeinsamen Projekt zur weiteren Verbesserung der Fähigkeiten des T-80 begann.

Anfang der 80er Jahre wurden die ersten Prototypen gebaut, und nach umfangreichen Tests und Konstruktionsverbesserungen galt der neue Panzer als serienreif und wurde vom sowjetischen Militär unter der Bezeichnung T-80U akzeptiert.

Der T-80U erhielt im Rahmen seines Neubaus Turm- und obere Frontverbesserungen und war mit einer Reaktivpanzerung der zweiten Generation, der Kontakt-5, ausgestattet. Im Gegensatz zur vorherigen Generation des dynamischen Schutzes erhöhte Kontakt-5 den Schutz des Panzers vor HEAT und panzerbrechenden Granaten. Die Modifikationen betrafen auch die Bewaffnung des Panzers - der T-80U ist mit einem neuen 1A45-Feuerleitsystem und Reflex ICBM ausgestattet, das fortgeschrittenere 9M119-Lenkflugkörper einsetzte. Anschließend wurde der Panzer mit einem neuen, leistungsfähigeren Gasturbinenmotor GTD-1250 ausgestattet, der dazu beitrug, das erhöhte Gewicht des Fahrzeugs auszugleichen und seine Dynamik zu verbessern.

Der T-80U wurde 1987 in Leningrad produziert, aber 1989 wurde die Produktion nach Omsk verlegt. Die Arbeiten zur Modernisierung der T-80 wurden in Charkow durchgeführt, aber dort wurde ein eigenes Fahrzeug mit einem Dieselmotor, der als "T-80UD" bezeichnet wurde, gebaut. Letzterer entwickelte sich zu den ukrainischen Derivaten des T-80 weiter.

Der T-80U wurde beim sowjetischen Militär bis zum Zusammenbruch der Sowjetunion in den späten 1980er Jahren, und wird seither bis heute in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion eingesetzt. Auch in einigen anderen Ländern, vor allem mit Südkorea und Zypern, wurde das Fahrzeug eingesetzt. Insgesamt wurden seit 1985 rund 700 T-80Us produziert, aber das Fahrzeug wurde bisher nie im Kampf eingesetzt.

image
image

In War Thunder wird der T-80U zu den ersten Fahrzeugen gehören, die die Panzerfahrer auf dem brandneuen siebten Rang erwarten und mit dem Update 1.87 zum sowjetischen Forschungsbaum kommen. Im Gegensatz zum T-80B, der einigen Panzerfahrern bereits bekannt ist, zeichnet sich der T-80U durch einen deutlich verbesserten Schutz gegenüber seinem Vorgänger aus und erhielt auch geringfügige Verbesserungen der Feuerkraft.

Im Vergleich zu früheren Versionen des T-80 verfügt der T-80U über einen neuen Turm und eine verbesserte, zellulare Verbundpanzerung, die sowohl im Turm als auch in der Wanne verwendet wird. Darüber hinaus ist der T-80U mit einer integrierten sowjetischen Reaktivpanzerung der zweiten Generation, der "Kontakt-5", ausgestattet. Im Gegensatz zur vorhergehenden ist Kontakt-5 nicht nur gegen chemische, sondern auch gegen kinetische Geschosse wirksam.

Dadurch wird der T-80U zu einer ziemlich harten Nuss, selbst für einige der moderneren Granaten im Spiel. Mit Kontakt-5 ist die Panzerung des T-80U in der Lage, bis zu 620 mm Durchschlagskraft von kinetischen und bis zu 1000 mm von chemischen Geschossen standzuhalten. Es ist jedoch anzumerken, dass Kontakt-5 eine Art reaktive Panzerung bleibt, was bedeutet, dass es sich um eine Einweg-Panzerung handelt und keinen zusätzlichen Schutz bietet, wenn sie bereits aktiviert wurde. Außerdem hat es eine viel kleinere Überlappung als Kontakt-1, was zu mehr Schwachstellen führt.

image
Download Wallpaper:

Was die Feuerkraft betrifft, so verwendet der T-80U weiterhin die bereits bekannte 2A46M 125mm Glattrohrkanone, die sich in mehreren zeitgenössischen sowjetischen Kampfpanzern befindet. Dadurch bleibt die Munitionsauswahl nahezu gleich wie beim vorhergehenden T-80B. Eine Ausnahme bilden jedoch die neuen panzerbrechenden Granaten und die Ergänzung des Arsenals des T-80U um die langsamer fliegenden, aber durchschlagskräftigeren 9M119 "Refleks" Panzerlenkraketen.

Um der Gewichtszunahme durch die zusätzliche Panzerung des T-80U entgegenzuwirken, beschlossen die sowjetische Ingenieure, einen etwas leistungsstärkeren Gasturbinenmotor mit 1.250 PS im Fahrzeug zu verbauen. Die leistungsstarke moderne Turbine kompensiert nicht nur das erhöhte Gewicht des Panzers, sondern verbessert auch seine Mobilität.

Der T-80U wird im Rahmen des kommenden Updates 1.87 bei War Thunder eintreffen und als eines der ersten Fahrzeuge auf Rang VII im sowjetischen Forschungsbaum erscheinen. In der Zwischenzeit solltet ihr auf dem Laufenden bleiben, um weitere Informationen über das nächste größere Update zu erhalten. Bis dahin & gute Jagd, Panzerfahrer!


Bisherige Entwicklertagebücher :

Kommentare (39)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!