4 März 2019

G.91YS: Turning and Burning

Die G.91Y ist eine Weiterentwicklung des erfolgreichen italienischen Jägers G.91, der die Flugeigenschaften des Flugzeugs deutlich verbesserte. Es kommt als Bestandteil des Updates 1.87 "Locked on!" zu War Thunder und damit dürfen sich die italienischen Piloten auf ihr erstes Rang VI Flugzeug freuen welches durch diese Prototyp-Version der G.91Y repräsentiert wird. Piloten, trefft auf die G.91YS!

Kurz gesagt: Eine weiterentwickelte G.91 mit einer zweistrahligen Konfiguration, die die Geschwindigkeit und Handhabung des Flugzeugs erheblich verbesserte.

Geschichte

In den 1960er Jahren begann Fiat mit der Entwicklung eines Nachfolgers für das bisherige Jagdflugzeug G.91, das sich bisher bei seinen Nutzern einen guten Ruf erworben hatte. Fiat stützte sein neues Flugzeug stark auf die zweisitzige Trainerversion der G.91 und entschied sich für die Ausstattung des Flugzeugs mit zwei General Electric J85 Nachverbrennungsmotoren im Gegensatz zur vorhergehenden einmotorigen G.91.

Darüber hinaus wurden der Rumpf und die Flügel des Flugzeugs vergrößert, um dem größeren Triebwerk gerecht zu werden und die Handhabungseigenschaften zu verbessern, während eine Reihe anderer Optimierungen und Upgrades das Gesamtkonzept des Flugzeugs weiter verbesserten. Die neue G.91Y absolvierte ihren Erstflug im Dezember 1966. Die Tests ergaben kleinere aerodynamische Probleme, die bei nachfolgenden Serienflugzeugen mit nur geringfügigen Umgestaltungen gelöst werden sollten.

Die Produktion der G.91Y begann mit einem ersten Auftrag über 20 Vorserienmaschinen, nachdem zwei Prototypen hergestellt wurden. Dieser Auftrag würde schließlich bis zu 75 Flugzeuge umfassen, obwohl am Ende nur 67 inklusive der ersten Prototypen ausgeliefert wurden. Mitte der 70er Jahre wurden alle ausstehenden Aufträge für den G.91Y erfüllt und die Produktion für diese Variante eingestellt.

Die G.91Y diente bis Anfang der 90er Jahre ausschließlich mit italienischen Geschwadern, bevor sie durch ein moderneres Pendant ersetzt wurde.

Die G.91YS war ein einziger Prototyp-Umbau der G.91Y, der einer Anforderung der Schweizer Luftwaffe folgte. Das Flugzeug erlaubte die Installation von amerikanischen Sidewinder Luft-Luft-Raketen und eines schwedischen Waffenkontrollsystems. Dieser spezielle Prototyp flog erstmals im Oktober 1970, wurde aber schließlich von den Schweizern nicht in Dienst gestellt. Der Prototyp wurde als reguläre G.91Y wieder in Dienst gestellt.

image
image

In War Thunder wird die G.91YS das erste Flugzeug auf Rang VI sein, das mit der Veröffentlichung des kommenden Updates 1.87 "Locked on!" in den italienischen Luftfahrt-Baum kommt. Trotz der Bezeichnung "G.91" ist die G.91YS in der Tat ein ganz anderes Flugzeug und nicht nur eine kleine Variante der bestehenden Maschine im Spiel. Dennoch teilt die G.91YS noch immer einige der charakteristischen Merkmale der beliebten "Ginas", wie z.B. die ausgezeichnete Manövrierfähigkeit und deren Kombination mit spezifischen Merkmalen, die ausschließlich in der Luftfahrt auf Rang VI zu finden sind.

Die G.91YS ist zunächst einmal ein zweistrahliger Jäger, im Gegensatz zu den klassischen Versionen der G.91, die alle einstrahlig waren. So ist die G.91YS mit zwei General Electric J85 Nachverbrennungs-Turbinen ausgestattet, die bei eingeschalteten Nachverbrennern 18,15 kN Schub erzeugen. Mit dieser Leistung ist die G.91YS nicht ganz in der Lage, Überschallgeschwindigkeiten zu erreichen, schafft es aber dennoch, eine respektable Höchstgeschwindigkeit von 1109 km/h auf Meereshöhe zu erreichen.

Download Wallpaper:

Obwohl die G.91YS sicherlich nicht das schnellste aller Flugzeuge auf Rang VI im Spiel ist, gleicht sie dies aus, indem sie ihren Piloten eine außergewöhnliche Manövrierfähigkeit bietet, die den früheren Version der G.91 ähnelt. Die G.91YS behält diese charakteristische Agilität dank ihrer leistungsstärkeren Triebwerke und der zusätzlichen Leisten an der Vorderkante, die die Manövrierfähigkeit des Flugzeugs trotz zunehmender Größe und Gewicht verbessern.

Fun Fact: Das "Y"-Suffix in der Bezeichnung der G.91 stammt aus der Form des geteilten Lufteinlasses.

Im Gegensatz zu ihrem Vorgänger ist die G.91YS mit einem Paar 30mm DEFA-Kanonen mit 125 Schuss pro Kanone ausgestattet. Die DEFA-Kanonen, die für ihre Zerstörungskraft und schnelle Schussfrequenz bekannt sind, werden für jeden Piloten, der die Fähigkeiten der Genauigkeit und der Schussdisziplin beherrscht, hervorragende Ergebnisse liefern.

Die G.91YS behält auch die Fähigkeit, als leichter Jagdbomber verwendet zu werden, da sie sowohl eine Varianz von ungelenkten Raketentypen als auch Bombenkaliber von bis zu 1000 lbs montieren kann. Als Besonderheit insbesondere dieser italienischen Flugzeugvariante ist die G.91YS in der Lage, auch ein Paar amerikanische Sidewinder Luft-Luft-Raketen unter ihren äußeren Tragflächenhalterungen zu tragen.

Allerdings solltet ihr eure Augen und Ohren weit offen halten, um weitere Informationen über das nächste Update zu erhalten. Bis dahin, Piloten und immer eine freie Sechs!

Pre-order - Fiat G.91 R/4 Pack
Pre-order - Fiat G.91 R/4 Pack
Das Paket enthält:
  • Fiat G.91 R/4 (Rank 5 Italy) - available after 1.87 update;
  • Premiumzugang für 15 Tage;
  • 2000 Golden Eagles;
  • Vorbesteller-Bonus: Tarnanstrich des 702 Squadron "Escorpiões" der Luftstreitkräfte Portugals;
  • Vorbesteller-Bonus: Einzigartiger “Venomous” Titel.

 

"Fiat G.91 R/4 pre-order and M60A1 Ariete" bundle
Das Paket enthält:
  • M60A1 Ariete Paket
  • Vorbesteller - Fiat G.91 R/4 Paket




     

 

Dieses Angebot ist für PC-, Mac- und Linux-Nutzer verfügbar. Neue Pakete werden auf den Plattformen PS4 und Xbox One nach der Veröffentlichung des Updates 1.87 verfügbar sein. PS4 und Xbox One Spieler können in den ersten zwei Wochen nach dem Verkaufsstart der neuen Pakete Vorbestellboni erhalten.


Unsere bisherigen Entwicklertagebücher:

Kommentare (9)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!