War Thunder background
Neue Pilotensysteme

Neue Mechaniken für Piloten: Boden-Zielsuchradar, Täuschkörper und automatische Ziel-Korrektur (ballistischer Rechner).

Moderne Militärfahrzeuge sind auf viele High-Tech-Systeme angewiesen, die ihre Effizienz und ihr Überleben auf dem Schlachtfeld um ein Vielfaches verbessern sollen. Auch bei der Implementierung solcher Fahrzeuge in War Thunder dürfen wir diese Technik nicht vergessen, und im Update 1.97 "Viking Fury" wird es für die Piloten möglich sein, sich mit den neuen Funktionen vertraut zu machen.

Alle beschriebenen Mechaniken werden in den Fahrzeugen implementiert, die sie in der Realität auch eingesetzt haben, und unter Berücksichtigung der Besonderheiten jedes einzelnen Systems.

Täuschkörper (Flares)

Eine wirksame Methode zur Bekämpfung von Raketen mit Infrarot-Suchkopf wird für Flugzeugpiloten wie zB. der Phantom F-4E zur Verfügung stehen.

Durch das Abfeuern von Täuschkörpern können die meisten Luft-Luft-Raketen in die falsche Richtung gelenkt werden, aber vergesst nicht, dass dieser Trick nicht mit Raketen funktioniert, die von Boden-Luft-Raketensystemen (SAM) gestartet werden, die von einem Laserstrahl geleitet werden.

Constantly Computed Impact Point (CCIP)

Die Piloten moderner Kampfhubschrauber werden in der Lage sein, einen Teil der "Arbeit" des Richtens auf ein automatisches System zu verlagern, das auf dem Bildschirm mit hoher Präzision nicht nur die Sicht der Maschinenkanone oder der ungelenkten Raketen anzeigt, sondern auch einen bestimmten Punkt, auf dem die Geschosse oder ungelenkten Raketen je nach aktueller Geschwindigkeit und Kurs auftreffen werden!

Für Flugzeugpiloten berechnet dieses Feuerleitsystem auch den Aufschlagpunkt einer Bombe und zeigt ihn auf dem Bildschirm an.

Boden-Zielerfassungsradar

Radarstationen sind nicht nur das Mittel von Flakpanzern und SAMs - sie sind auch auf immer mehr Maschinen, von Flugzeugen bis hin zu Kriegsschiffen, zu finden. Wenn ihr mit dieser Mechanik nicht vertraut seid, ist es jetzt wahrscheinlich der richtige Zeitpunkt, sie zu erkunden, denn die Hubschrauber haben gelernt, wie sie Bodenziele mit Radargeräten aufspüren können!

Einige Flugzeugradarvarianten können sogar Radfahrzeuge von Kettenfahrzeugen unterscheiden. Sie sind bereits in die neue Mechanik eingebettet und warten nur noch auf das Eintreffen geeigneter Fahrzeuge.

Fortschrittliche Radargeräte markieren die erkannten Bodenfahrzeuge auf dem Radarbild, und clevere Systeme richten die Visieroptik schon beim ersten Befehl in Richtung des gewählten Ziels aus.

Neues Radar-Menü

Wir haben auch ein neues Radar-Menü implementiert, das alle Schlüsselfunktionen eines solchen Radars bequem gruppiert, um die auffallend komplexen Erfassungs- und Leitsysteme benutzerfreundlicher steuern zu können.

Mit all seinen Vorteilen kann selbst eine solch beeindruckende Mechanik nicht zu einer absoluten Waffe werden. Radargeräte, die in War Thunder implementiert sind, basieren auf richtigen physikalischen Gesetzen und erlauben keine reflektierten Signale durch Gebäude, massive Unterstände und sogar die Vegetation. Um das gepanzerte Fahrzeug des Feindes zu entdecken, muss man daher das Risiko eingehen, von feindlichen Radargeräten entdeckt zu werden.


Mehr Entwicklertagebücher:

 

Mehr lesen:
Inferno Cannon: PLZ83-130
  • 24 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: Kungstiger
  • 19 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: P-51C-11-NT Mustang (China)
  • 18 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: USS Flagstaff
  • 17 April 2024

Kommentare (8)

Kommentieren ist nicht mehr möglich