War Thunder background
Ikv 103: HEAT-Mörser

Das Sturmgeschütz Ikv 103 wird im Spiel diejenigen schwedischen Sturmgeschütze aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs ersetzen. Sie wird zu einem der wichtigsten Fahrzeuge für Schlachten in den unteren Rängen.

Infanterikanonvagn 103, Sturmgeschütz, Schweden, Rang III

Pro

  • Ausgezeichnete vertikale Ausrichtung
  • Anständige Dynamik und Geschwindigkeit
  • Gute HEAT-Munition

Contra

  • Schwache Panzerung
  • Komplexe Ballistik
Geschichte

1949 erteilte die Abteilung für öffentliches Auftragswesen der schwedischen Armee den Auftrag zur Entwicklung eines leichten Sturmgeschützes als Ersatz für das Sav m/43. Drei Unternehmen begannen die Arbeit: AB Landsverk übernahm die Entwicklung der Plattform, Volvo war für die Motorisierung und Bofors für die Bewaffnung verantwortlich. Tatsächlich waren zunächst drei Versionen des Fahrzeugs für verschiedene Zwecke geplant: eine mit einer 75-mm-Kanone, eine mit MGs ausgestattet und auch eine spezielle Version, die für den Einsatz bestimmter Waffen wie Flammenwerfer und Raketenwerfer vorgesehen war. So wurde ein leichtes (insgesamt nur acht Tonnen schwer) Kettenfahrzeug mit offener Kabine und schusssicherer Panzerung hergestellt.

1952 wurde eine mit Kanonen ausgestattete Version unter der Bezeichnung Ikv 72 (kurz für "infanterikanonvagn", was auf Schwedisch "mit Kanonen ausgestatteter Infanterieunterstützungsfahrzeug" bedeutet) in Dienst gestellt. Wenig später wurden die Sturmgeschütze mit 105-mm-Haubitzen nachgerüstet und die Kabine mit einem Dach versehen, das die Besatzung von allen Richtungen vor Kugeln und Schrapnellen schützen konnte. Dieser Umbau erhielt die Bezeichnung Ikv 102. In der Zwischenzeit bestellte die schwedische Armee eine weitere Serie des Fahrzeugs mit einem verbesserten Fahrgestell, um den Einbau eines neuen luftgekühlten Motors zu ermöglichen, während die Kanone und die Panzerung die gleichen blieben wie beim Ikv 102. Diese neue Version wurde als Ikv 103 bezeichnet. Das Ikv 102 und 103 wurden von der schwedischen Armee bis Mitte der 1970er Jahre eingesetzt, dann wurden sie durch das Ikv 91 ersetzt.

image
image

Das Ikv 103 Sturmgeschütz wird in unserem Spiel auf Rang III des schwedischen Forschungsbaums der Panzer erscheinen. Die Panzerung dieses StuGs lässt selbst ohne Berücksichtigung der kugelsicheren Panzerung des Kampfraumes viel zu wünschen übrig und kann von buchstäblich jedem Gegner durchschlagen werden. Leider sind die panzerbrechenden Geschosse und hochexplosiven Splittergranaten weit davon entfernt, hochwirksam zu sein. Sie kommen mit mittleren Panzern und leichten Fahrzeugen eher schlecht zurecht, aber schwere Panzer, wie die sowjetischen KVs oder die britischen Churchill-Panzer, sind für sie ein echtes Problem. HEAT-Granaten sind Stock erhältlich und können bis zu 240 mm durchschlagen. Aber das ändert sich, wenn die Forschung an den fantastischen HEAT-Geschossen mit einer Durschlagskraft von 400 mm bei normalem Winkel erforscht wurden! Dann bieten der respektable Höhenrichtwinkel (-16/+20), eine geschickte Positionierung und die Tarnung, selbst die "dicksten" Feinde zu bezwingen. Der entscheidende Punkt ist der Versuch, das Munitionslager eines gegnerischen Panzers auszuschalten oder seine Bewaffnung zu neutralisieren. Aber die komplexe Ballistik der 105 mm Haubitze erlaubt es dem Fahrzeug nicht, auf weite Entfernungen zu schießen, und die mächtigen HEAT-Geschosse müssen sehr sorgfältig ausgerichtet werden.

Download Wallpaper:

Die Ikv 72-Version mit der 75-mm-Kanone wird auf Rang I zu finden sein, und hat eine weitaus bessere Treffsicherheit auf große Entfernungen. Die schwache Panzerung und die offene Kabine des Ikv 72 machen es zu einem leichten Ziel für jeden Gegner, der den fragillen Schweden ins Fadenkreuz bekommt. Selbst Fahrzeuge mit Maschinengewehren im Gewehrkaliber sind in der Lage, die Besatzung auszuschalten, und das war's dann: Hallo, Hangar... Es ist alles nur noch ein Schattendasein, oder nicht?

Im Update 1.97 werden wir zwei Varianten in das Spiel bringen: Ikv 72 und Ikv 103.

Definitiv nicht! Erstens gibt es ausgezeichneten -20/+20 Höhenrichtwinkel, die das Feuern aus Gräben und von den rückwärtigen Hängen eines Hügels aus zulassen. Zweitens können die Ketten dieses Fahrzeug über Hügel und Felsen führen, die für Radpanzerzer unzugänglich sind. Alles in allem hat das Fahrzeug dank seines geringen Gewichts eine gute Bewegungsbilanz. Und die panzerbrechenden Geschosse reichen aus, um jedes Ziel auszuschalten, insbesondere von den Seiten.

Mit anderen Worten, dieses Fahrzeug hat zwar einige gravierende Nachteile, aber auch einige bedeutende Vorteile und ist definitiv eure Aufmerksamkeit wert. Dieses Sturmgeschützund andere faszinierende Panzer in Schwedens Forschungsbaum erwarten euch im Betatest der schwedischen Bodenfahrzeuge im kommenden Update 1.97. Haltet die Augen auf!

Wir erinnern euch daran, dass die Besitzer der Early-Access-Pakete Zugang zum Forschungsbaum der schwedischen Bodentruppen haben werden, wenn das Update 1.97 veröffentlicht wird.


Mehr Entwicklertagebücher:

 

 

 

 

Mehr lesen:
Fahrzeuge im Battle Pass: Kungstiger
  • 19 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: P-51C-11-NT Mustang (China)
  • 18 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: USS Flagstaff
  • 17 April 2024
RN Bolzano: Das letzte Gefecht
  • 18 März 2024

Kommentare (3)

Kommentieren ist nicht mehr möglich