11 Dezember 2018

Typ 89: Der Feuerdrache

Download Wallpaper:

Der Typ 89 ist ein japanischer Schützenpanzer, der in den 80er Jahren von Mitsubishi entwickelt und von den JSDF in begrenzter Anzahl eingesetzt wurde. Japanische Panzerfahrer in War Thunder können sich auf die Erweiterung des Spiels um den wendigen Typ 89 mit dem kommenden Update 1.85 "Überschall" freuen!

Kurz gesagt: Ein hochmobiler, japanischer Schützenpanzer, ausgestattet mit der bekannten 35mm Oerlikon KDA Maschinenkanone.

Geschichte

Anfang der 80er Jahre wollten die JSDF die veralteten gepanzerten Truppentransporter vom Typ 60 und Typ 73 durch modernere Schützenpanzer ersetzen, ähnlich dem amerikanischen Bradley und dem deutschen Marder. Die JSDF stellte eine Reihe von Anforderungen und beauftragte Mitsubishi mit der Entwicklung eines geeigneten Ersatzes.

1984 wurde die Finanzierung für den Bau von vier verschiedenen Prototypen genehmigt, die alle bis 1986 erprobt wurden. Bis 1989 wurde ein Prototyp ausgewählt und unter der Bezeichnung Typ 89 innerhalb der Streitkräfte angenommen.

Zunächst schätzten die JSDF den Bedarf für den Bau von etwa 300 Typ 89. Das Ende des Kalten Krieges in den 90er Jahren und ein begrenztes Budget verhinderten jedoch eine schnelle Serienproduktion des Typ 89. Tatsächlich verlief die Produktion sehr langsam, so dass bis 1999 etwas mehr als 50 Fahrzeuge bei den JSDF in Dienst gestellt wurden.

Obwohl die Produktion des Typ 89 im Jahr 2004 eingestellt wurde, ist das Fahrzeug heute noch bei den JSDF im Einsatz. Bis 2016 waren insgesamt von den ursprünglich geplanten 300 Fahrzeugen noch 68 im Bestand der JSDF.

image
image

In War Thunder wird der Type 89 mit dem Update 1.85 als Neuzugang in den Top-Rang der japanischen Bodentruppen aufgenommen. Als sehr wendiges, niedriges Fahrzeug mit einer tödlichen Schnellfeuer-Maschinenkanone und Panzerabwehrraketen passt der Typ 89 perfekt in die hochmobilen Schlachten der obersten Ränge.

Als Schützenpanzer ist es für Panzerfahrer keine Überraschung, dass der Typ 89 über eine hervorragende Mobilität verfügt. Aufgrund seines geringen Gewichts von nur 26,5 Tonnen und eines leistungsstarken 600 PS starken Mitsubishi-Dieselmotors erreicht der Typ 89 eine hervorragende Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h auf der Straße sowie 42 km/h im Rückwärtsgang, so dass er bei Bedarf schnell aus einer prekären Situation herauskommt.

Allerdings geht geht eine hohe Mobilität meist zu Lasten des Panzerschutzes. Für den Typ 89 trifft dies sicherlich zu, da seine relativ leichte Panzerung von nur 35 mm in der Stärke das Fahrzeug bestenfalls vor Maschinenkanonen kleineren Kalibers schützen kann, während die Seiten des Fahrzeugs ausreichend gegen Kleinkaliberbeschuss und Schrapnelle geschützt sind.

Erfahrene War Thunder Panzerkommandanten können mit begrenztem Panzerschutz auskommen, solange die Feuerkraft eines Fahrzeugs dies ausgleicht. Mit dem Typ 89 gleicht die Feuerkraft nicht nur aus, sie prägt auch das Fahrzeug. Vorwiegend bewaffnet mit der 35mm KDA-Maschinenkanone, die bereits japanischen Panzerfahrern von Flakpanzer Typ 87 bekannt ist. Obwohl diese Version eine reduzierte Feuerrate und einen begrenzten Munitionsvorrat hat, ist der Typ 89 in der Lage, einen Hagel von Granaten auszulösen, der in der Lage ist, potenzielle Gegner aus nächster Nähe schnell zu besiegen.

Der Kampf im obersten Rang bedeutet natürlich, dass der Typ 89 häufig mit hochwirksamen Panzertypen ausgestatteten Fahrzeugen gegenübersteht oder auf große Entfernungen, wo selbst eine Maschinenkanone mit Unterkaliber-Munition nicht ausreicht, um einen tödlichen Schuss zu garantieren. In diesen Fällen werden die zukünftigen Kommandanten dieses Fahrzeugs gerne zwei ATGM-Werfer an jeder Seite des Turms anbringen lassen. Die ATGMs des Typs 89 sind hochwirksam, können 700 mm Stahlpanzerung durchschlagen und haben eine maximale Reichweite von 4 km!

Der Typ 89 wird allen Spielern mit der Veröffentlichung des Updates 1.85 "Überschall" als Teil des Topr-Ranges im japanischen Forschungsbaum zur Verfügung stehen. Während ihr auf den wunderbaren Typ 89 warten, bleibt auf dem Laufenden, um herauszufinden, was das Update 1.85 sonst noch mit sich bringt. Bis dahin, Weidmannsheil


Update 1.85 Entwicklertagebücher:

Kommentare (18)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!