29 November 2018

M14/41: Leichter Einstieg

Der M14/41 ist eine Weiterentwicklung des mittleren italienischen Panzers M13/40, der seinen mechanisch unzureichenden Vorgänger ersetzen soll. Bald werden Panzerkommandanten die Möglichkeit haben, ihre Verbündeten mit dem M14/41 zu unterstützen, der als Teil des italienischen Heeresbaums mit dem Update 1.85 nach War Thunder kommt!

Kurz gesagt: Ein leicht gepanzerter mittlerer Panzer der unteren Ränge, ausgestattet mit einer 47mm AT-Kanone.

Geschichte

Nach umfangreichen Einsatz in Jugoslawien, Griechenland und Nordafrika, bei dem zahlreiche mechanische Probleme mit dem M13/40 aufgedeckt wurden, machten sich italienische Ingenieure daran, diese Probleme anzugehen. Anstatt ein komplett neues Fahrzeug zu entwickeln, das den unter Mängeln leidenden M13/40 ersetzen sollte, beschlossen die Ingenieure von Fiat-Ansaldo, das Design des M13/40 weiterzuentwickeln und zu verbessern und die verschiedenen Probleme auf diesem Weg zu lösen. Daraufhin wurde der neue M14/41 entwickelt. Der M14/41, der seinem Vorgänger sehr ähnlich ist, war schwer von seinem Vorgänger zu unterscheiden, da die meisten Änderungen und Verbesserungen an den Einbauten des Fahrzeugs vorgenommen wurden. Zu den Verbesserungen gehörten ein neuer, etwas leistungsfähigerer Motor und Getriebe, verbesserte Luftfilter und Elektrik sowie mehrere andere Änderungen. Die Produktion wurde schnell genehmigt und begann im August 1941, wobei die bestehenden M13/40-Rümpfe einfach auf die Norm des M14/41 aufgerüstet wurden. Die ersten Einheiten kamen Ende des Jahres zu den Frontlinientruppen in Nordafrika, erlebten  auf diesem Schauplatz aber nur einen begrenzten Einsatz. Der M14/41 wurde nur für einen kurzen Zeitraum produziert, aber es wurden fast 700 Stück hergestellt. 

image
image

In War Thunder wartet mit dem kommenden Update auf 1.85, der M14/41 auf Rang II des italienischen Bodentruppenbaums auf seine Kommandanten. Da der M14/41 mit anderen Panzern seines Ranges sehr vergleichbar ist, eignet er sich sowohl für neue als auch für erfahrene Kommandanten die sich in den Reihen der italienischen Streitkräfte versuchen wollen.

Ausgestattet mit einer 47 mm Panzerabwehrkanone österreichischer Herkunft ist der M14/41 ausreichend bewaffnet, um mit der überwiegenden Mehrheit der Gegner fertig zu werden. Allerdings leidet die Kanone unter einer spürbaren Abnahme der Durchschlagskraft bei Reichweiten von mehr als 500 Metern. Daher ist es wichtig zu beachten, dass die 47-mm-Kanone die besten Ergebnisse liefert, wenn man Ziele auf kurze Distanz angreift.

Fun Fact: Eine begrenzte Anzahl von erbeuteten M14/41 waren auch kurzzeitig bei britischen und australischen Truppen im Einsatz.

image
 Wallpaper herunterladen:

Wenn es darum geht, sich auf dem Schlachtfeld zu bewegen, wird der M14/41 nicht gerade die Speerspitze des Angriffs sein, aber er wird auch nicht weit hinter seinen Verbündeten zurückbleiben. Angetrieben von einem 125 PS starken Dieselmotor kann der M14/41 eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 33 km/h erreichen. Diese durchschnittliche Mobilität, gepaart mit der am besten für Nahkampfeinsätze geeigneten Feuerkraft, führt zu einem Panzer, der am besten geeignet ist, seine Verbündeten im Kampf zu unterstützen.

Im Zentrum des Kampfes zu stehen, erfordert jedoch einen gewissen Panzerschutz, um ein schnelles Ausschalten des Fahrzeugs zu verhindern. Wie viele andere Fahrzeuge in seinem Rang ist der M14/41 jedoch nicht besonders gut gepanzert, da seine Panzerung fast nicht über eine Stärke von 30 mm hinausgeht (in der Turmfrontplatte bis zu 45 mm). Während sich dies als ausreichend erweist, um das Fahrzeug vor schwerem Maschinengewehrfeuer zu schützen, werden Panzerkanonen keine Schwierigkeiten haben, Löcher in die Panzerplatten des M14/41 zu schlagen.

image
image

Daher sollten zukünftige Kommandanten dieser Maschine vermeiden, sich unnötig dem feindlichen Feuer auszusetzen und das Beste aus jeder Art von Deckung herausholen. Wenn ihr das nicht beherzigt, wird dies wahrscheinlich zu einem schnellen Untergang führen, da ein einziger durchdringender Treffer alle 4 Besatzungsmitglieder im Fahrzeug ausschalten kann!

Der M14/41 wird auf Rang 2 des italienischen Heeresbaums verfügbar sein und mit dem kommenden Update 1.85 zu War Thunder kommen. Bleibte in der Zwischenzeit auf dem Laufenden, um herauszufinden, was noch im nächsten großen Update des Spiels zu erwarten ist. Bis dann, Kommandanten!


Euer War Thunder Team


Weitere Entwicklertagebücher :

 

Kommentare (12)

You have to be logged in for posting comments

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!