11 Dezember 2018

MiG-19PT: Ziel Erfasst

image
Download Wallpaper:

Diese verbesserte Version des weltweit ersten serienmäßig hergestellten Überschallflugzeugs wird das neue Spitzenmodell im Bereich der Militärflugzeuge der UdSSR werden. Macht euch bekannt mit der großartigen MiG-19PT mit Luft-Luft-Raketen!

Kurz gesagt: eine weiterentwickelte Version des weltweit ersten serienmäßigen Überschallflugzeugs, der MiG-19. Die Variante MiG-19PT wurde speziell für den Einsatz von Luft-Luft-Raketen K-13 (P-3C) entwickelt - fast eine exakte Kopie der amerikanischen Sidewinder.

Geschichte

Nach ihrem Erstflug 1954 wurde die MiG-19 zu einer Weltsensation - sie war das erste Serienflugzeug, das nach dem Start vom Boden aus die Schallmauer im Horizontalflug durchbrechen konnte. Obwohl es das fortschrittlichste Kampfflugzeug seiner Zeit war, hatte die MiG-19 auch gewisse Probleme mit der Manövrierfähigkeit, und es entstanden auch einige andere Verbesserungen, die dann in den modernisierten Versionen der MiG-19 eingesetzt wurden. Das Jagdflugzeug erhielt einen voll beweglichen Stabilisator, der seine Flugeigenschaften deutlich verbesserte, verbesserte Steuerungs- und Bremssysteme und neue, leistungsfähigere 30 mm-Geschütze anstelle von 23 mm-Geschützen. Eine der interessantesten Modifikationen war der Luftüberlegenheitsjäger MiG-19PT, der speziell für die Installation von Luft-Luft-Raketen K-13 (P-3C) entwickelt wurde. Diese Rakete wurde stark von dem äußerst erfolgreichen amerikanischen Sidewinder beeinflusst, von dem die Sowjetunion Modelle aus China erhielt. Die Flugtests der MiG-19PT wurden 1964 erfolgreich abgeschlossen. Die Rakete K-13 wurde dann in einer ganzen Reihe von Kampfflugzeugen eingesetzt und blieb bis Ende der 80er Jahre im aktiven Einsatz. Die MiG-19 selbst wurde mehrfach modernisiert und nahm an vielen bewaffneten Konflikten teil. Über 2.000 MiG-19 wurden in der UdSSR hergestellt, und noch mehr MiGs wurden in China hergestellt: über 4.500 Stück.

image
image

Funfact: Einer der Sidewinder-Raketen, die die UdSSR aus China zur Untersuchung erhielt, war eine Rakete, die in einer chinesischen MiG-17 stecken blieb und nicht detonierte, und von taiwanesischen Sabres abgeschossen wurde.

In War Thunder wird die MiG-19PT das erste Überschallflugzeug auf Rang VI im sowjetisch-russischen Forschungsbaum und das erste sowjetische Flugzeug sein, das mit Luft-Luft-Raketen ausgestattet ist. Im Gegensatz zu ihrer Konkurrentin F-100D Super Sabre kann die MiG-19PT keine Bomben oder ungelenkte Raketen mitführen, aber ihre beiden Turbojet-Triebwerke geben der MiG einen Vorteil in Bezug auf Steig- und Beschleunigungsfähigkeit. Beide Triebwerke benötigen eine unglaubliche Menge an Treibstoff, was ihre Flugzeit auf 5-6 Minuten im WEP begrenzt. Das Klügste, was ein MiG-19PT-Pilot tun kann, ist, zu Beginn einer Schlacht in eine große Höhe zu klettern und dann den Motor in einen kraftstoffsparenden Modus zu schalten.

Die Frontbewaffnung besteht aus 30 mm-Zwillingskanonen, die eine gute Ballistik besitzen und selbst bei kurzen Feuerstößen fast tödlichen Schaden verursachen, aber ein Ziel mit den Geschwindigkeiten zu treffen, mit denen die MiG-19 im Rahmen des Spiels am effektivsten ist, ist keine leichte Aufgabe. Die Hauptwaffen der MiG-19PT sind zwei K-13-Raketen, die recht zuverlässig die thermischen Signaturen von laufenden Triebwerken, Turbinenwellen-Triebwerken und bestimmten Kolbentriebwerken am Heck des Ziels verfolgen. Im Rahmen des Spiels ist die K-13 praktisch identisch mit der AIM-9B Sidewinder - einige Ziele können in einer Entfernung von mehr als 3 Kilometern angepeilt werden, aber die geringen Flugeigenschaften, für die die ersten Versionen der Luft-Luft-Raketen konzipiert wurden, machen es einem Gegner mit Energiereserve recht einfach, einem Angriff durch geschickte Manöver zu entgehen.

Die MiG-19PT ist ein hervorragender Überschallabfangjäger mit Luft-Luft-Raketen und der besten Steigrate im Spiel. Rang VI der Flugzeuge wartet auf euch im Update 1.85 von War Thunder. Macht euch bereit, Leute!


Weitere Entwicklertagebücher:

Kommentare (11)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!