13 September 2018

I-225: Höhenflieger!

Die I-225 ist ein neuer experimenteller Jäger im sowjetischen Technologiebaum, der besonders effektiv in Schlachten in großer Höhe eingesetzt wird!

image
image

Der experimentelle Höhenjäger/Abfangjäger I-225 wurde im Mikoyan Designbüro als Teil der Arbeit an der Entwicklung neuer Prototypen von Jagdflugzeugen mit neuen Triebwerken entwickelt. Der erste experimentelle Prototyp wurde am 9. Mai 1944 fertig gestellt. Das Flugzeug wurde für die Nutzung eines Antriebsstrangs konzipiert, der aus einem 2000 PS starken Flugzeugmotor und einem Turbolader besteht. Die Bewaffnung wurde im Vergleich zu früheren Prototypen verstärkt und bestand aus vier 20 mm ShVAK-Kanonen. Im Test (vor allem Tests der Geschwindigkeits- und Höhenleistung des Jägers) zeigte das Flugzeug beeindruckende Ergebnisse: Es konnte eine Geschwindigkeit von fast 560 km/h am Boden und 720 km/h in großer Höhe erreichen. Nur zwei I-225 wurden zu Testzwecken gebaut. Aus verschiedenen Gründen stürzten beide Flugzeuge im Test ab. Nach einer Reihe von Verbesserungen und Upgrades wurde die Arbeit an diesem Projekt im März 1947 eingestellt.

 

image
Download Wallpaper:

In War Thunder wird die I-225 auf Rang IV im UdSSR-Flugzeugtechnikbaum stehen. In ihrem Rang hat die I-225 mit ihrer Geschwindigkeit ein großes Potenzial, aber man muss sich in den allerhöchsten Höhen befinden, um das Beste aus dem Motor herauszuholen. Die I-225 verfügt über eine ausgezeichnete Steigrate, eine gute Manövrierfähigkeit über ihren gesamten Geschwindigkeitsbereich und eine recht angemessene Geschwindigkeit in niedrigen Höhen. Ein kategorischer Vorteil ist die Lage aller vier Kanonen im Rumpf, was das Zielen vereinfacht und bei Frontalangriffen einen Vorteil bietet. Im Großen und Ganzen haben die Mängel im Antriebsstrang, die den Serieneinsatz des Jägers in der Realität verhindert haben, keinen Einfluss auf das Spiel. Dieses schnelle, wendbare Flugzeug mit seinen hervorragenden Frontalwaffen ist in großen und mittleren Höhen ebenso gut. Zu den Fehlern der I-225 gehören der Mangel an Bomben und Raketen, das spürbare Reaktionsdrehmoment beim Wenden, nur zwei Landeklappenstellungen, kleine Kraftstoffreserven, und im Vollkontrollmodus ist es schwierig, zu starten und zu landen. Im Übrigen ist dies ein ausgezeichneter Kolbenmotor-Jäger auf den höheren Rängen - wir sind sicher, dass er für viele Piloten in allen Spielmodi zur bevorzugten Wahl wird!

Die I-225 wird mit der Veröffentlichung von War Thunder 1.81 "Die Walküren" dem Spiel hinzugefügt. Schaut euch diesen wunderbaren Jäger an und probiert ihn im Kampf aus!


Unsere anderen Entwicklertagebücher:

 

 

 

Euer War Thunder Team

Kommentare (11)

You have to be logged in for posting comments

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!