2 September 2020

War Thunder "Feuerregen" - Changelog

 

Download Wallpaper:

Spiel herunterladen

Mit War Thunder: Feuerregen kommen fast 30 neue Maschinen, einschließlich des Jagdbombers Jaguar, die lang erwartete "Razorback" P-47, zwei neue Varianten des Kampfpanzers T-72 und noch viele andere neue Flugzeuge, Panzer und Schiffe!

Zusätzlich freuen wir uns auch neue Schauplätze und Missionen, sowie viele Spielverbesserungen und Fehlerbehebungen bringen zu können!

Panzer

7 Neue Fahrzeuge

Deutschland

  • TAM 2C

UdSSR

  • Т-72B 1989
  • Т-72B3

Japan

  • Chi-Ha Long Gun

China

  • CM 25

Frankreich

  • Char SOMUA SM (pack)

Schweden

  • Strv 104

Luftfahrzeuge

14 neue Flugzeuge

USA

  • P-47 D-22
  • YP-38 (Paket). Das Flugzeug wird als Teil des Pakets "Pazifikkampagne USA" im Laden erhältlich sein. Die XP-38G wird nicht mehr zum Kauf angeboten und bleibt nur noch für ihre derzeitigen Besitzer erhältlich.
  • P-51C-10 (und ein neuer Tuskegee-Pilot)

UdSSR

  • Su-6 single seat (premium)
  • Su-7 BKL

Großbritannien

  • Jaguar GR.1
  • Thunderbolt Mk.1  (Premium)

Deutschland

  • Il-28

Japan

  • B-6N2 (cockpit)

China

  • Q-5 Early

Italien

  • Bf 110G-4 (Premium)

Frankreich

  • Jaguar A
  • P-40F-5 Lafayette (Premium)

Schweden

  • B17BS

Marine

8 Neue Schiffe

USA

  • USS Northampton (CA-26)

UdSSR

  • SKR Pr.50 “Yenot”

Großbritannien

  • HMS Peacock

Japan

  • Chidori
  • Akebono (Premium)

Italien

  • MAS 561
  • Zara
  • Comandanti Medaglie d'Oro

Neue Schauplätze und Missionen

  • Marineeinsätze für die Karte "Aleuten.
  • Neue Luftkampf Karte “Winter Mozdok” wurde hinzugefügt.
  • Neue historische Missionen für Flugzeuge:
    • Mozdok. Winter 1943
    • Moskau. 42nd kilometer
    • Moskau. Naro-Fominsk
    • Moskau. Serpukhov

Updates für Schauplätze und Missionen

  • Es wurden einige Korrekturen auf der Flugzeug Karte von der Mission "Moskau" vorgenommen - fehlende Flüsse im südlichen Teil der Karte wurden hinzugefügt.
  • Die Karte der Flugzeugkarte "Moskau" wurde zur besseren Lesbarkeit neu gestaltet. Sie hat jetzt weniger Siedlungsnamen.

Änderungen in den historischen Flugzeug Missionen:

  • Ladoga - Mission wurde überarbeitet. Ebenfalls wurden Änderungen aus der allgemeinen Liste übernommen.
  • Khalkhin Gol - Änderungen aus der allgemeinen Liste wurden übernommen.
  • Korsun - Änderungen aus der allgemeinen Liste wurden übernommen.
  • Krymsk - Mission wurde überarbeitet. Ebenfalls wurden Änderungen aus der allgemeinen Liste übernommen.
  • Kursk - Änderungen aus der allgemeinen Liste wurden übernommen.
  • Mozdok - Mission wurde überarbeitet. Ebenfalls wurden Änderungen aus der allgemeinen Liste übernommen.
  • Normandy - Mission wurde überarbeitet. Ebenfalls wurden Änderungen aus der allgemeinen Liste übernommen.

Liste mit generellen Änderungen:

  • Die Basismodelle für Bombenangriffe wurden auf die Richtigen geändert, ihre Funktionalität ähnelt nun dem Modus "Anhaltende Konfrontation". Nach der Zerstörung können die Basen nach dem Zufallsprinzip an bestimmten Positionen, die für jede Mission seperat entworfen wurden, wieder auftauchen.
  • Flugfelder wurden aus der Zielliste entfernt. Sie können nun nicht mehr zerstört werden. 
  • Flugplatzmodelle und ihre Lage zum Zentrum der Karte wurden standardisiert. Bei Kämpfen auf niedriger Tierstufe befinden sie sich 12 Kilometer vom Zentrum der Karte entfernt, auf mittlerer Tierstufe - 20 Kilometer, auf hoher Tierstufe - 26 Kilometer. Früher hatten alle Tierstufen Flugplätze, die 20 km vom Zentrum der Kartenmitte entfernt waren.
  • Die Größe der Flugfelder hängt nun von der jeweiligen Tierstufe ab.
  • Mittlere Tierstufen Missionen haben nun Zwischenflugfelder, die 12 Kilometer von der Kartenmitte entfernt sind

Enduring Confrontation 

  • Im "Anhaltenden Konfrontation" Schlachtmodus auf der Karte "English Channel", wurde ein 4. Hafen hinzugefügt für jeweils beide Seiten. Die Anzahl der totalen Häfen erhöht sich dadurch auf insgesamt 8 in der gesamten Mission.
  • Flugzeuge die in der Luft sind können nun nicht mehr die Häfen mit erobern.
  • Die Karte "Dänemark" wurde für Schiffe hinzugefügt im Modus "Anhaltende Konfrontation". 4 Häfen für jede Seite, was 8 ergibt und das Schlachtfeld hat insgesamt eine Größe von 86x86 km.

Änderungen am Bodenfahrzeugmodell, Schadensmodell, Charakteristik und Bewaffnung:

  • Flugabwehr-Maschinengewehre wurden für die folgenden deutschen Fahrzeuge hinzugefügt:
    • Pz.III M
    • Pz.III N
    • Pz.IV H
    • Pz.Bef.Wg.IV J
    • Panther A
    • Panther G
    • Tiger II (P)
    • Tiger II (H)
    • Tiger II (10.5cm Kw.K)
  • Pz.Bef.Wg.IV J, Brummbär - “Ostketten” Fahrgestellmodifikation hinzugefügt wurde.
  • “Winterketten” Fahrgestellmodifikation wurde für die folgenden Fahrzeuge hinzugefügt:
    • Pz.III E
    • Pz.III F
    • Pz.III J
    • Pz.III J1
    • Pz.III L
    • Pz.III M - mit entfernten Schutzgittern an der Wanne.
    • Pz.III N - mit entfernten Schutzgittern an der Wanne.
  • Die Modifikation LWS (Radarwarnsystem) wurde bei den folgenden Fahrzeugen hinzugefügt:
    • Ariete
    • Ariete PSO
    • Type 89
    • Centauro
    • Centauro ROMOR
    • Centauro MGS
    • Merkava Mk.2b spät
    • TAM 2C
    • CV 90120
    • Type 16
    • Type 74G
    • Type 87
    • Type 90
    • Type 90(B)
  • Die Widerstandswerte gegen HEAT- und AP-Munition wurden für die folgenden Fahrzeuge aktualisiert und präzisiert:
  • T92 — Die Positionen der Munitionsmodule wurden präzisiert und angepasst. Die Munitionsmenge wurde von 60 auf 59 geändert. Quelle: R.P. Hunnicutt, (2015) Sheridan: A History of the American Light Tank, Volume 2.
  • Begleitpanzer 57 - Die Nachlade-Mechanik wurde ähnlich wie beim Strf 9040C überarbeitet. Die Besatzung wurde von fünf auf drei Mitglieder reduziert. Quelle: Thyssen-Henschel and Bofors Broschüre
  • ZBD86 - Die Modellversion wurde spezifiziert. Die BMP-1P ATGM Modifikation wurde zur Variante HJ-73E geändert.  Die Standard ATGM Modifikation wurde auf die HJ-73 geändert.
  • VK4501 P, Pz.Bef.Wg.VI P -  Die Geschützmantel- und Turmpanzerung wurde auf volumetrische Panzerung umgestellt.
  • M60A1, M60A1 RISE -  Geschützmantelpanzerung wurde auf volumetrische Panzerung umgestellt.
  • IS-2 (1944), IS-2 (1944) China - Geschützmantelpanzerung , obere frontale und untere frontale Panzerteile wurden auf volumetrische Panzerung umgestellt.
  • OTOMATIC - “Hull destruction” functionality has been added for the turret. 
  • Die Geschwindigkeitsbegrenzung für den Betrieb des vertikalen Stabilisators wurde für die folgenden Fahrzeuge von 15 auf 24 km/h geändert:
    • M4A4 (China)
    • M4A4 (1st PTG)
    • M4A1
    • M4
    • M4A2
    • M4A1 (76) W
    • M4A2 (76) W
    • M4A3 (76) W
    • M4A3E2
    • M4A3E2 (76) W
    • Cobra King
    • Calliope
    • M4A2 (UdSSR)
    • Sherman II
    • M4A3 (76) W (Japan)
    • M4A1 (Frankreich)
    • M4A4 (Frankreich)
    • M4A3E2 (Frankreich)
    • M4 Hybrid (Italien)
    • M4A4 (Italien)
    • M4 748 (a) (Deutschland)
    • M24
    • M24 (TL)
    • M6A1
    • T25
    • T20
    • T14
    • M24 (Japan)
      • Quelle: AD 65653 Tank Fire Control Systems Study, Philip I. Brown, Frankford Aresenal, 1955 // Ohio State Engineer, vol. 28, no. 4, March 1945 // KG-9-3, PROJECT REPORT, Gyrostabilizer, 90mm Gun, in Tanks, Sep 24 1945

Änderungen am Flugzeugmodell, Schadensmodell, Charakteristik und Bewaffnung:

  • Einige Flugzeuge der US-Marine wurden mit Seeminen des Typs Mk 13 Mod 0 ausgerüstet:
    • PV-2D
    • SB2U-2
    • SB2U-3
    • PBY-5
    • PBY-5a
    • BTD-1
    • PBM-3
    • SB2C-4
    • SB2C-1c
    • SBD-3

Änderungen am Flugzeugmodell

  •  FW 190 (alle Ausführungen) - die automatische Höhenleitwerkspositionierung für den Landemodus wurde aktiviert, um die Dreipunktposition zu erleichtern. Die Klappenwinkel wurden, ebenso wie ihre Polarität, in allen Positionen spezifiziert. Die Wirksamkeit der Kampfklappen wurde erhöht.  Das Ausfahren des Fahrwerks verändert die Balance des Flugzeugs leicht, wodurch das Heck leichter wird. Die ungebremste Landestrecke wurde deutlich erhöht, die Wirksamkeit der Bremsen wurde erhöht, was bei der Landung auf dem Hauptfahrwerk mit aktivierten Bremsen zu einem Nose-Over führen kann. Die Flugzeugsteuerung in allen Steuerungsmodi wurde verbessert. Die NOT-Zeit wurde auf Referenzwerte begrenzt.
  •     F-104 (alle Ausführungen) - Kampfklappen-Modus wurde in Übereinstimmung mit dem Betriebshandbuch entfernt.
  •     VB.10C-1, VB.10-02 - Flugmodell und Motormodell wurden spezifiziert, die Motorleistung bei 100% (Startmodus) wurde erhöht. Der Kompressor wurde auf 1-Gang-Betrieb mit Einlassleitschaufeln umgestellt (100% Leistung und NOT-Modus sind jetzt konstant bis zu einer Höhe von etwa 6000 Metern). Die Landeeigenschaften wurden verbessert.
  •     A-4B - Fehler mit niedriger Rollgeschwindigkeit wurde behoben. Die Rollrate ist laut Betriebshandbuch auf 270 Grad pro Sekunde eingestellt.
  •     He100D / J1N1 / G4M1 / He112 (alle Ausführungen) / BF110 (alle Ausführungen) - das Flugmodell wurde aktualisiert. Die Verteilung des Treibstoffs zwischen den Tanks wurde korrigiert.  Tragflächen, Rumpf, Leitwerk und Propellerblattpolare wurden neu berechnet und aktualisiert. Das Verhalten des Flugzeugs beim Ausfahren des Fahrwerks und der Landeklappen wurde korrigiert.  
  •     F4U-1 (alle Ausführungen) - es wurde ein Fehler behoben, der periodisch zu einer starken Änderung der Motordrehzahl bei überschätzten Werten führte.
  •     Ta 152H1 - Der trimmbare Stabilisator schaltet automatisch in die Landeposition, wenn die Klappen ausgefahren werden, um die Dreipunktstellung zu erleichtern. Die Klappenwinkel wurden, ebenso wie ihre Polarität, in allen Positionen spezifiziert. Das Ausfahren des Fahrwerks verändert die Balance des Flugzeugs leicht, wodurch das Heck leichter wird. Die ungebremste Landestrecke wurde deutlich erhöht, die Wirksamkeit der Bremsen wurde erhöht, was bei der Landung auf dem Hauptfahrwerk mit aktivierten Bremsen zu einem Nose-Over führen kann. Alle Schubkräfte auf die Steuerflächen wurden durch eine röhrenförmige Steuerung ersetzt, wodurch die Steuerung in jedem Flugmodus präziser wird. Der Betrieb der Propellergruppe in großen Flughöhen wurde erheblich verbessert (Betriebsarten des GM-1-Systems). Die Erwärmung des Motors bei niedrigen Fluggeschwindigkeiten wurde aufgrund der natürlichen Wirkung der Kühlung des Systems durch den ankommenden Luftstrom verringert.  
  •     I-225 - Die Steuerung der Steigung bei hohen Geschwindigkeiten wurde erheblich verbessert (Betriebsarten des GM-1-Systems). Das Ausfahren des Fahrwerks verändert die Balance des Flugzeugs leicht, wodurch das Heck leichter wird. Die ungebremste Landestrecke wurde deutlich erhöht, die Wirksamkeit der Bremsen wurde erhöht, was bei der Landung auf dem Hauptfahrwerk mit aktivierten Bremsen zu einem Nose-Over führen kann. Die Überkopf-Flugzeit wurde reduziert.
  • Ein Laser-Warnsystem wurde für die folgenden Hubschrauber hinzugefügt:
    • EC-665 Tiger HAP
    • EC-665 Tiger HAD
    • EC-665 Tiger UHT
    • Ka-52
    • Ka-50
    • Mi-28N
    • AH-1Z
    • AH-64D
    • AH Mk.1

Marineflottenmodelle, Schadensmodelle, Charakteristik- und Waffenveränderungen:

Bewaffnung:

  • Der neue Waffentyp "Seemine" wurde hinzugefügt - In der ersten Welle werden folgende Fahrzeuge diesen erhalten:
    • UdSSR
      • BMO
      • Pr.191
      • Pr.191М
      • Pr.1204
      • Pr.1204 Late
    • Deutschland
      • R-boot R-130
      • R-boot R-301
      • S-100 (1944)
      • S-100 (1945)
      • S-100 Lang
    • Großbritannien
      • Fairmile A (ML100)
      • Fairmile B (ML345)
      • SGB (S304)
      • SGB (S309)
    • Japan
      • IJN Mutsuki
      • IJN Kuma
    • Italien
      • Turbine
      • Attilio Regolo
        • Um diesen nutzen zu können wird es nötig sein die Modfikation "Seemine" zu erforschen und diesen separat vor Schlachtantritt im Bewaffnungsmenü auszuwählen.
  • KI-Schützen für die nicht-automatische Artillerie sowie Artillerie ohne Luftabwehrmunition können nun keine Luftziele mehr abschießen.
  • Das 283-mm Spgr. L/4.4 Kz Sprenggeschoss (Admiral Graf Spee) hat jetzt den richtigen Sprengschaden.
  • Albatros-Klasse (143) - 76mm OTO-Melara Compact gun ammo wurde in Übereinstimmung mit der italienischen Version gebracht.
  • IJN Ayanami - Ersatztorpedos wurden hinzugefügt.
  • 203-mm Contro-aerea Granaten (Trento) - Gewicht, Füllung und Mündungsgeschwindigkeit wurden korrigiert.
  • Die Bezeichnung der italienischen Torpedos wurde korrigiert:
    • 450-mm Si 200 geändert zu W.200/450X5,75
    • 450-mm SI 170 geändert zu S.I.170/450X5,25
  • USS Cleveland - die Zielgeschwindigkeiten der Hauptgeschütztürme wurden korrigiert.
  • Admiral Hipper - die maximalen Rotationswinkel der Torpedorohre wurden korrigiert.
  • Raimondo Montecuccoli - 20-mm/70 Oerlikon Mk.II Geschütze wurden auf Oerlikon 3S umgestellt.
  • Die Modifikation "Torpedo-Modus" wurde für die folgenden italienischen Schiffe hinzugefügt:
    • MAS 555
    • MAS 569
    • Folgore P-490
    • MS-473
    • VAS 201
    • Vosper 70' GIS 811
  • MS-15 - Der Torpedo S.I.270 wurde zu S.I. 270/533X6.84 Tipo L geändert.
  • Stefano Turr - Die AP-Granate im 6,5 mm MG-Gurt wurde in die Universalgranate umgewandelt.
  • MAS 569 - Der 6,5 mm MG-Gurt wurde durch eine Leuchtspurpatrone ergänzt.
  • 203-mm Mk.25 HC Granate (USS Portland (CA-33)) - der Zündertyp wurde von Bodenzündung auf superschnelle Punktzündung geändert.
  • 76-mm/62 OTO-Melara Compact auto cannon- die Anzahl der Schüsse vor der Überhitzung wurde auf ~60-65 erhöht.
  • 100-mm/56 B-34 gun: HE-Geschoss wurde hinzugefügt.
  • 114-mm 8cwt QF Mk I gun Dark class (FPB 1101)) - HE-Geschoss wurde in HE-Geschoss mit Bodenzünder geändert.
  • 47-mm Hotchkiss Kanone (Fairmile A (ML100), Fairmile B (ML345)) - Sprengstoffart und -gewicht wurden auf 120 g Lyddit geändert.
  • Type 1934А (1940) - die Richtwerte für die Geschütztürme des 2. und 3. Geschützturms wurden präzisiert.
  • S-100 (1944), S-100 (1945), S-100 (S204) — Torpedonachladungen wurden hinzugefügt.
  • IJN Kiyoshimo — Die Zielführung der Flugabwehrkanone, die sich auf dem Hauptgeschützturm am Heck befindet, wurde präzisiert.
  • Hunt (L79) — Die Querrichtwinkel des zweiten Hauptgeschützturms verbessert. Unnötiges Anheben der Läufe nach oben beim Durchgang von einer Traverse zur anderen durch den Bug wurde beseitigt.
  • MAS 555, MAS 569 — 20 mm Breda-Kanonen-Zielwinkel wurden vergrößert.
  • Kanonenboot K-2 — zwei 13,2 mm Hotchkiss-Maschinengewehre wurden dem Aufbau hinzugefügt.
  • Bartolomeo Colleoni, Raimondo Montecuccoli — 4 Ersatztorpedos wurden hinzugefügt.
  • Stefano Turr — Die Richtwinkel der 13,2 mm Breda mod.31 wurden von -11°/+85° auf -10°/+80° geändert.
  • MS 472, MS 473 — Die Richtwinkel der 40mm-Kanonen wurden von -10°/+60° auf -6°/+90° geändert.

Marinemodifikationen und Fähigkeiten der Besatzung:

  • Ein Fehler bei der Bestimmung größerer Entfernungen durch die Modifikation "verbesserter Entfernungsmesser" wurde behoben.
  • Stefano Turr - ‘Zielerfassung mit Hilfswaffen'-Modifikation wurde entfernt, RP und SL wurden erstattet.

Marineeigenschaften, Physik und Schadensmodell:

  • Die Ruderausschlaggeschwindigkeit und der maximale Ausschlagwinkel wurden geändert:
    • Die Steuerung von leichten Motorbooten ist viel dynamischer geworden..
    • Eskortschiffe mit einer Verdrängung von etwa 800 Tonnen werden schneller in Kurven steuern.
    • Wenig oder keine Änderung für Zerstörer und leichte Kreuzer.
    • Die Ruderbewegungszeit von einer Seite zur anderen auf schweren Kreuzern ist um etwa 20% schneller geworden.
  • Änderungen an der Branddynamik - Schäden, Brandzeit und Zündzeitpunkte wurden überprüft. Jedes Feuer hat zwei Phasen:
    • Anfangsstadium - mit geringer Wirkung. Feuer hat nur geringen Schaden für die Besatzung. Mechanismen und Module nehmen keinen Schaden.
    • Hauptstadium - Hauptwirkung, abhängig von der Feuerstärke, das Feuer breitet sich ausund beschädigt ein Modul an der Stelle, an der es wirkt, sowie die Module um es herum.
      • Die Anfangsphase ist kurz, aber ausreichend, um das Feuer zu löschen, so dass der Schaden durch die Entzündung minimal ist. Jede Abteilung oder jedes Modul kann ausbrennen - in diesem Fall besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Feuer aufhört und sich nicht ausbreitet. Bei der Zerstörung der Artillerieeinheit oder des Turms besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass dem Feuer noch weiteres Feuer folgt. Dieses Feuer kann sich auch auf andere Module in der Umgebung ausbreiten.
  • Die Haltbarkeit der Munitionslagerung von Zerstörern und Kreuzern wurde für Geschütze mit getrennten Ladungen im Hauptkaliber erhöht. Die Dicke der Hülsen der geladenen Geschosse wurde je nach Kaliber erhöht. Die Explosions-, Feuer- und Schrapnellbeständigkeit wurde erhöht.
  • USS Atlanta (CL-51) - Beschädigungsmodell des Heckmunitionsstauraums wurde repariert, zuvor war es zu groß dimensioniert.
  • IJN Tone - Dicken und Formen der Panzerung von Ecken, Ausschnitten im Panzerdeck, Schutz der Versorgungsleitungen, Bug- und Hecktraversen wurden geändert.
  • Köln F220 - Zusätzliche Panzerung für die 40mm-Werfer wurde hinzugefügt.
  • Die Anzahl der Besatzungsmitglieder wurde für die folgenden italienischen Schiffe geändert:
    • Vosper GIS811 13 → 16
    • MS472 19 → 20
    • MS473 19 → 20
    • MV611 19 → 22
    • Corazziere 219 → 215
    • Geniere 219 → 215
    • Bartolomeo Colleoni 507 → 521
  • Alle italienischen Boote - Die Größe der Munitionsmagazine wurde reduziert.
  • HMS London, HMS Kent - Das Panzerlayout und die Panzerstärke der Munitionslager wurden geändert.
  • Type 1936А (Mob) — Die Füllung der Munition im hinteren Magazin wurde korrigiert.
  • Kanonenboot K-2 — Die Schnittpunkte des Panzerdecks und der Munitionsmagazine wurden korrigiert.
  • USS Pensacola (CA-24) — Die Dicke und Art der Panzergürtel wurden korrigiert.
  • 94 ft PT-811 — Die Höchstgeschwindigkeit wurde von 55 auf 47,7 Knoten geändert.
  • 89 ft PT-810 — Die Höchstgeschwindigkeit wurde von 41 auf 44,3 Knoten geändert.
  • AF D1, AF D3, HMS Kent (54) — Die Krängung des Schiffes beim Wenden wurde verringert.
  • USS Portland (CA-33) — Das Schiff wurde in seinen ursprünglichen Zustand mit nicht gepanzerten Rumpfwänden versetzt. Die Angaben stammen aus einem Schadensbericht des Schiffes von 1945.
  • PGH-2, PG 02, Sparviero — Radius- und Geschwindigkeitsverlust beim Drehen wurden verringert.
  • HMS Tiger - Die Treibstofftanks des Schiffes wurden komplett neu konstruiert. Zusätzliche Informationen wurden dem Originalplan - HMS Tiger (wie eingebaut), 1959, entnommen. Allgemeine Anordnung und Querschnitte. Bartolomeo Colleoni - Die Panzerung der Ausschnitte an den Geschütztürmen des Hauptkalibers wurde gemäß den historischen Daten entfernt.
  • MBK-161 (1943), MBK-161 (1944) - Die Panzerungsdicke der "Panzer"-Geschütztürme wurde in Übereinstimmung mit dem Panzerturm T-34 (1942) gebracht.
  • Ikazuchi, Asheville (PGM-84) - Die Suchradargeräte an den Hauptkalibertürmen wurden auf Verfolgungsradar umgestellt.
  • Raimondo Montecuccoli - Suchradar wurde hinzugefügt.
  • MS 472, MS 473 - Suchradargeräte wurden entfernt. Der historische Prototyp hatte nur ein Navigationsradar.

Visuelle Marinemodelle und visuelle Teile:

  • HMS Tiger - Die Größe der Streuung der HE-VT-Geschosse wurde korrigiert.
  • MV-611 - Die Flagge wurde auf die Nachkriegsversion geändert.
  • Raimondo Montecuccoli - Der Schiffstiefgang im Hangar wurde korrigiert.
  • Bennion (DD-662) - Die Kanone mit dem dritten Hauptkaliber wurde mit Stoffabdeckungenversehen.
  • МО-4 - Die Position des Bordschützen an der Heckkanone wurde geändert, um unnötige Überschneidungen mit Objekten an Deck zu vermeiden.
  • Typ 4 Modell 2, Ha-Go - Die Schnittpunkte der Wasserbomben untereinander wurden korrigiert.
  • Bartolomeo Colleoni - Das Verschwinden des Geschützmantels an der Detailgenauigkeit der Kanone des Hauptkalibers wurde korrigiert.
  • IJN Kako, IJN Furutaka - Visuelle Modelle der Kisten mit Wasserbomben am Heck wurden hinzugefügt.
  • Dardo - Die Kanonen im Hauptkaliber (mod 1937) wurden durch die Modifikation von 1926 ersetzt.
  • HMS Southampton - Das Problem mit dem Schiffsentwurf im Hangar wurde gelöst.
  • Fairmile B (ML345) - Das Maschinengewehrmodell 7,7 wurde von Vickers auf Lewis geändert.
  • 3,7 cm Flak C/36 - Der "Schuss"-Effekt wurde relativ zur Laufspitze korrigiert.
  • S-38b, S-100 (1944), S-100 Lang, S-100 (1945) - Die umgekehrte Propellerdrehung wurde korrigiert.
  • Chidori - Durchgangslöcher im Modell LOD (Detaillierungsgrad) wurden überarbeitet.  Elco 80 ft PT-565 - Ein Fehler bei der Fehlanpassung der Raketen an die zerstörten Trägerraketen wurde korrigiert.
  • Clemson (L45), Klasse G (H89), Hunt (L71), Hunt (L79) - Wasserbombenlager mit Bomben wurden in Modifikationen versteckt, wo sie nicht ausgerüstet sind.
  • Akebono, Ikazuchi, Chikugo, LCS(L)(3) - Das Röntgenmodell für die 40mm-Anlagen wurde präziser an das Sichtmodell angepasst.
  • Freccia P-493 - Das Röntgenmodell der internen Module wurde präziser an das Schadensmodell angepasst.
  • VS-8 Schell I - Das Röntgenmodell der Hauptkalibertürme wurde hinzugefügt.
  • Pr.191M - Die Verfahrachse der 14,5-mm-Kanonen in der Röntgenansicht wurde korrigiert.
  • IJN Mogami - Die Position der Läufe auf den Kanonen des Hauptkalibers in der Röntgenansicht wurde korrigiert.
  • Vosper 1. Serie, Vosper 2. Serie - Die Darstellung der Torpedos in der Röntgenansicht wurde korrigiert.
  • Typ 1936 - Ein Fehler mit fehlender Drehung an den Torpedoabschussgeräten in der Röntgenansicht wurde korrigiert.
  • Albatros-Klasse (143) - Das Röntgenmodell auf den Munitionsmagazinen wurde präziser an das Schadensmodell angepasst.
  • MBK pr. 186 - Ein Fehler, bei dem die Heckpanzerung auf dem Turm des Hauptkalibers stationär blieb, wenn sich der Turm drehte, wurde korrigiert.
  • VS-8 Schell I - Die Größe der Ablasspumpen wurde korrigiert. MBK-161 (1944) - Ein Fehler, bei dem der Panzerschild an den 45mm-Kanonen bei Drehung stationär blieb, wurde korrigiert.
  • Krasny Kavkaz - Die Größe der Elevatoren für die Hauptkaliber-Kanonen und Munitionsständer erster Ordnung wurde korrigiert.
  • Prinz Eugen - Die Position des Panzerdecks im Anschauungsmodell wurde korrigiert. 

Wirtschaft und Forschung

  • Änderungen im Forschungsbaum für US-Kampfflugzeuge.
  • Die Mindestzahl der italienischen Fahrzeuge, die zur Öffnung von Rang V benötigt werden, wurde geändert.
  • Die Pz.III L und Pz.III M im deutschen Forschungsbaum wurden zu einer Gruppe zusammengefasst. 
  • P-47D-25 / D28 BR in AB wurde von 3,7 auf 4,0 geändert.

Spieleranpassungsmöglichkeiten

  • Die Dekorationen wurden in neue Gruppen umverteilt.
  • Späte einfarbige und späte Wüstentarnung für die sowjetischen Spitzenpanzer wurden für Einkauf und Forschung hinzugefügt.
  • Die Insignien und Abziehbilder wurden in die Standard-Tarnschicht verschoben. Zuvor ausgegebene Abziehbilder bleiben ebenfalls verfügbar: 
    • M46 "Tiger"
    • M18 "Black Cat"
    • Cobra King
    • M3A1 (USMC)
    • M2A4 (1st Arm.Div.)
    • M5A1 (5th arm.div.)
    • Pz.Kpfw. Churchill
    • Pz.II C (DAK)
    • T-V (USSR)
    • SU-76M (5th Gv.Kav.Corps)
    • М3 Medium (USSR)
    • T-26 (1st Gv.T.Br.)
    • Iron Duke IV
    • Sherman IC "Trzyniec"
    • A13 Mk.I (3rd RTR)
    • A13 Mk.II 1939
    • IS-2 №402
    • Т-34-85 №215
  • Die Insignien und Embleme sind in die zusätzliche freie Tarnung "Testgelände 113" verlegt worden. Die zuvor ausgegebenen Embleme bleiben ebenfalls verfügbar. Die Standardtarnung wurde geändert: 
    • KV-220
    • Grant I
  • Bei den folgenden Tarnungen wurden zusätzliche Tarnungserhaltungsbedingungen in Bezug auf den Zieltyp entfernt: 
    • A6M2 / "V-103" camouflage
    • Bf 109 E-3 / Stab III./JG53 Tarnanstrich
    • Bf 109 G-6 / Stab.III/JG.52 Tarnanstrich
    • La-5 /  einfarbiger Tarnanstrich
    • P-40E-1 / "White 106"
    • P-47D-28 / 61FS/56FG Tarnanstrich
    • Yak-1B / Lydia Litviak Tarnanstrich
    • Hurricane Mk.I/L / FAA Tarnanstrich
  • Die Aufgabenwerte zur Erzielung von Tarnungen bei allen Fahrzeugen wurden neu berechnet.   
    • Der Anstieg der Werte ist nun glatter (wird vor allem bei Fahrzeugen in der Spitzengruppe spürbar sein).
  • Die Reihenfolge der Tarnungen wird nun auf ein einziges Schema (Wüste - Winter - Wald) umgestellt. Die Änderungen haben keinen Einfluss auf bereits erreichte Tarnungen. Wenn die neuen Werte für den Erhalt der Tarnung ausreichen - erhalten Sie beides sofort. 
    • USA - Die Wintertarnung wird vor der "Zweifarbentarnung" ausgegeben.
    • Deutschland - Die Wintertarnung wird vor "Linien" und "Flecken" ausgegeben.
    • UdSSR - Wald- und Wüstentarnungen werden stellenweise vertauscht.

Sammlungen

  • Dem Spiel wurde eine neue Entität "Sammlung" hinzugefügt - es handelt sich um eine Reihe von Gegenständen, für deren Zusammenstellung die Spieler eine Belohnung erhalten. Die Belohnung wird nur dann vergeben, wenn sich
  • Gegenstände (Aufkleber und Dekorationen) auf dem Konto des Spielers befinden. 
  • Dem Shop-Menü wurde das Menü "Sammlung" hinzugefügt.
  • Starter-, Embleme- und Dekorationssammlungen wurden hinzugefügt. In Zukunft wird die Anzahl der Sammlungen erhöht werden.
  • Es wurden Links zum Markt für Veranstaltungsembleme und -dekorationen hinzugefügt.
  • Die Sammeltrophäe für Konsolen wurde hinzugefügt.

Oberfläche

  • Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, die Flugzeugwaffen-Voreinstellungen für einen "Favoriten"-Block auszuwählen. 
  • Die Kamera im Flottenhangar wurde verbessert: ihre Bewegung ist jetzt flüssiger, und die Kamera selbst ist in der gleichen Entfernung vom Schiff platziert.

Spielmechaniken

  • Schutzanalysen für Flugzeuge wurden hinzugefügt.
  • Geschosse im Schadensmodell haben jetzt volumetrische Abmessungen/Größen, die der tatsächlichen Größe der Geschosse entsprechen.
  • Fahrzeuge, die mit einem Detektionswarnsystem ausgestattet sind, wurden um ein Laserstrahlungsdetektionssystem ergänzt, das nun in der Lage ist, den Sektor zu erkennen, aus dem ein Signal kommt. Das System detektiert nun zusätzlich Laserentfernungsmesser, Laser-Raketenleitsysteme usw. 
  • In kombinierten Bodenschlachten im SB-Spielmodus werden die neuen Mechaniken, die nach dem Wiedereinstiege Verbündete haben, für den Spieler auf der Minikarte für 7 Sekunden markiert. Dies wurde getan, um die Positionen der Spieler besser zu verstehen und eine bessere Interaktion zwischen den Spielern zu ermöglichen.
  • Die Entfernung für die Identifizierung von Marineschiffen in Schlachten wurde erhöht (Änderung des Schiffsnamens auf einer feindlichen Markierung).
  •  Bei Bodenkämpfen ohne Markierungen wurde die Möglichkeit hinzugefügt, ausgewählte Luftziele zur leichteren Verfolgung zu markieren - neue Ergänzung zur Spielmechanik

Grafik

  • Die optische Wirkung eines Motorbrandes auf Zerstörer und Kreuzer wurde völlig neu gestaltet. Den Orten, an denen Rauch- und Feuereffekte auftreten, wurde eine neue Logik hinzugefügt.

Ton

  • Die Geräusche der Kanonen und Maschinengewehre von Land- und Seefahrzeugen wurden in Richtung größerer Klarheit korrigiert. Die tieffrequente Komponente des Schusses wurde ebenfalls betont.
  • Es wurden neue Schallereignisse für das M61-Drehgeschütz (SPAAG M163) geschaffen.
  • Das Prinzip der Hallantwort für alle Töne wurde geändert, um den Klang natürlicher zu machen. Zuvor wurde algorithmischer Nachhall verwendet (Echtzeitberechnung der Schallreflexion von einem bestimmten virtuellen Volumen, dessen Parameter durch eine mathematische Funktion festgelegt werden), jetzt wird Faltungshall verwendet (d.h. die Anwendung der Faltungsoperation auf den Originalklang im Spiel und den unter realen Bedingungen aufgenommenen Referenzton). Für Geräusche innerhalb des Cockpits eines Flugzeugs oder eines Panzers werden reale Reflexionen (Impulsantwort eines realen Volumens, wie Straße, Raum, Cockpit usw.) verwendet, die in den Innenräumen tatsächlicher Militärfahrzeuge aufgenommen wurden. Für die Geräusche der Umgebung wurden reale Reflexionen verwendet, die im Feld und in Gebieten mit mittlerer und dichter Bebauung aufgenommen wurden. Auch beim Anflug auf den Boden mit einem Flugzeug aus der Sicht einer dritten Person kann man die Reflexionen von Geräuschen von der Landoberfläche spüren.
  • Geräusche von fliegenden Kugeln und Granaten wurden verändert. Jetzt klicken oder klatschen sie, während sie am Zuhörer vorbeifliegen.
  • Ein Fehler wurde korrigiert, der dazu führte, dass das Vorbeifliegen der Geschosse beim Auftreffen auf das Fahrzeug des Spielers wiedergegeben wurde. Jetzt ertönt das Fluggeräusch nur noch, wenn es vorbeifliegt.
  • Wenn nun ein Panzerturm abgerissen wird, fällt er mit einem charakteristischen Geräusch zu Boden.

Matchmaking 

  • Korrekturen in der Balance für den Boden-SB-Modus: 
    • Setup 2_5 - T 34 747 (r) wurde entfernt.
    • Setup 8_2_5 - IS-7 ist zurück.
    • Setups 8_2_5, 9_5 - Die Wiederbeschaffungskosten für die schweren Panzer wurden auf 450 Punkte erhöht.

Euer War Thunder Team

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!