War Thunder background
Chi-Ha Long Gun: Das letzte Aufgebot

Ein 120 mm Marinegeschütz auf dem Fahrgestell des japanische Panzer Chi-Ha sollten die landenden amerikanischen Truppen mit direktem Feuer treffen. Die mobile Küstenartillerie war das letzte Aufgebot, um Japan vor der Invasion der Alliierten zu bewahren.

Typ 97 Chi-Ha Long Gun, Selbstfahrlafette, Japan, Rang I

Pro

  • Äußerst durchschlagskrätige Kanone
  • Gute Mobilität

Contra

  • Kein Schutz der Kanone
  • Wenig Munition
Geschichte

Dieser kuriose Selbstfahlafetten-Prototyp wurde auf dem Gebiet des Marinestützpunktes Yokosuka entdeckt, nachdem das Kaiserreich Japan im Zweiten Weltkrieg kapituliert hatte. Das 120-mm-Marinegeschütz war auf einer Drehbühne installiert, welche auf dem Fahrgestell eines mittleren Panzer Typ 97 Chi-Ha montiert war. Die hohen Verluste Japans in der Endphase des Zweiten Weltkriegs und ein Mangel an militärischen Produktionkapazitäten zwangen die Armee und die Marine, nach einem Weg zu suchen, die Inselmetropolen des Reiches vor der drohenden Landung der Alliierten zu schützen.

Die Selbstfahrlafette hatte keinen Schild, das große Kaliber der Kanone und die schwache Plattform des mittleren Panzers setzten voraus, dass hauptsächlich im direkten Richten und im begrenzten Bogen nach vorne und hinten geschossen wurde, um ein Überschlagen aufgrund des starken Rückstoßes zu vermeiden. Trotz all dieser Unzulänglichkeiten sollten diese Fahrzeuge in Serie produziert werden, um schnell in gefährdeten Sektoren der Küstenverteidigung der japanischen Inseln eingesetzt zu werden und in Sichtlinie auf anlandende feindliche Truppen zu feuern.

image
image

Der Chi-Ha Long Gun wird mit der Veröffentlichung des Updates "Feuerregen" in War Thunder erscheinen, und wird als Selbstfahrlafette in die Reihe der Fahrzeuge auf Rang I im Forschungsbaum der japanischen Bodentruppen aufgenommen. Fahrzeuge dieser Klasse sind im Spiel stark vertreten und haben ihre Fans. Die Vorteile solcher Fahrzeuge sind eine enorme Feuerkraft und akzeptable Mobilität, die Nachteile sind die geringe Panzerung und eher gute Sichtbarkeit.

Download Wallpaper:

Der Chi-Ha Long Gun ist ein Klassiker unter den "Glaskanonen". Das Fehlen eines Turms und die hohe Sitzposition der Geschützmannschaft macht die Besatzung anfällig für jeden Schaden, einschließlich Maschinengewehrfeuer, Luftangriffe und Artillerieschläge. Der gewaltige Schaden des Geschützes rechtfertigt für echte Strategen das Risiko für die Besatzung - das 120 mm Marinegeschütz feuert nur hochexplosive Splittergranaten, von denen jede fast 2 kg TNT-Äquivalent als Sprengstoff enthält! Nach jedem Schuss muss man nach Deckung suchen, die Besatzung wird einige Zeit brauchen, um die Riesenkanone nachzuladen. Der Chi-Ha Long Gun fährt dabei aber schnell genug in Deckung - selbst die schwere Kanone hindert das Chi-Ha-Fahrgestell nicht daran, auf eine Geschwindigkeit von etwas mehr als 40 km/h zu beschleunigen.

Der Chi-Ha Long Gun wird eine gute Ergänzung für die ersten japanischen Fahrzeugsetups sein. Jeder Schuss dieser Selbstfahrlafette fügt leicht gepanzerten Zielen sofort kritischen Schaden zu, aber jeder feindliche Schuss droht ebenfalls, den tapferen Japaner sofort in den Hangar zu schicken. Stellt den Chi-Ha Long Gun im nächsten großen Update "Feuerregen" von War Thunder auf die Probe - es wird nicht mehr lange dauern!


Euer War Thunder Team

Bisherige Entwicklertagebücher

 

 

 

 

Mehr lesen:
RN Bolzano: Das letzte Gefecht
  • 18 März 2024
Imperial Flagship: SMS Baden
  • 14 März 2024
AH-1W Super Cobra: Der giftige Marine
  • 12 März 2024
Kampfgruppenfahrzeuge: F-5E FCU
  • 11 März 2024

Kommentare (3)

Kommentieren ist nicht mehr möglich