9 Juni 2016

War Thunder Update 1.59 "Flaming Arrows"

1280x1024 | 1980x1020 | 2560x1440


Landfahrzeuge

IТ-1  UdSSR RJpz-2   Deutschland M551 Sheridan   USA Strv 81  Großbritannien

 UdSSR

 Deutschland

  Großbritannien

 USA

Aktualisierte Fahrzeugmodelle

  • IS-3 (UdSSR)

Flugzeuge

Wyvern S.4  Großbritannien He-219-A7  Deutschland N1K1-Jа  Japan

 UdSSR

 Großbritannien

 Deutschland

 USA

  • B-18

 Japan

Aktualisierte Fahrzeugmodelle​


Schauplätze & Missionen

Schauplatz für Land- & Luft:
Hafen von Noworossijsk
Flugzeug-Mission:
[Operation] Boulogne-sur-Mer

 
Luftkampf-Schauplatz:
Englische Küste, Frankreich &
der Ärmelkanal

Neue Missionen & Schauplätze

  • Neuer Schauplatz für verbundene Schlachten: Hafen von Noworossijsk
  • Neuer Schauplatz für Luftschlachten (128 x 128 km), der die Küste von England, Frankreich und den Ärmelkanal (La Manche) abdeckt.
  • Neue Mission für Flugzeuge: [Operation] Boulonge-sur-Mer, die dem Evakuierungsvorhaben französischer Truppen vom Haven bei Boulonge-sur-Mer Ende 1940 während der Schlacht um Frankreich gewidmet ist.
  • Neue Missionen für verbundene Schlachten auf bisher ungenutzten Teilen der Schauplätze wurden hinzugefügt: Felder von Polen, Sand von Tunesien.

Änderungen an Missionen & Schauplätzen

  • Die Entfernung in den Einstiegspunkten für Jäger und Schlachtflieger wurde auf allen 'Bodenangriff'-Missionen geändert:
    • BR 1.0-2.0: 8,000 m zwischen den Einstiegspunkten (war 8,000, keine Änderung)
    • BR 2.3-4.0: 12,000 m zwischen den Einstiegspunkten (war 10,000)
    • BR 4.3-6.0: 16,000 m zwischen den Einstiegspunkten (war 14,000)
    • BR 6.0+: 22,000 m zwischen den Einstiegspunkten (war 14,000)
  • Die Entfernung in den Einstiegspunkten von Bombern in 'Bodenangriff'-Missionen wurde auf 20,000 m (war 18,000) geändert.
  • Bombenzielzonen und die Möglichkeit der Zerstörung von Flugfeldern wurde im Kartenmodus 'Frontlinie' in Arcade-Schlachten hinzugefügt, da schwere Bomber entsprechende Ziele benötigen.
  • Im Kartenmodus 'Bodenangriff' wurden Bombenzielzonen, die sich zu nah am Hauptgeschehen befanden, weiter abseits bewegt, um Bombern höhere Sicherheit zu ermöglichen.
  • Die Präzision der Flugabwehrgeschütze wurde im Arcade-Modus abgesenkt.
  • Eine ältere Variante des Kartenmodus 'Vorherrschaft' wurde auf dem Schauplatz 'Mosdok' erneut verfügbar gemacht.
  • Die Entfernung der Einstiegspunkte für Flugzeuge mit einer Kampfeinstufung von 6.3+ wurde im Kartenmodus 'Vorherrschaft' auf 19,000 Meter erhöht.
  • Neue 'Vorherrschaft'-Missionen: Ardennen (2 Flugfelder), Osteuropa (2 Flugfelder), Finnland (1 Flugfeld)
  • Im Kartenmodus 'Vorherrschaft' auf Berlin wurden die Flugfelder um 90° gedreht, um den Anflug zu erleichtern.
  • Alle 'Bodenangriff' Missionen verfügen nun über die gleiche Anzahl an Bombenzielzonen, deren Größe um etwa 200 Meter vergrößert wurde, damit sie einfacher von großer Höhe bombardiert werden können.
  • In allen 'Operation' Missionen erscheinen nun in der 10. Spielminute leichte Fahrzeuge. Diese Fahrzeuge können mit leichter Bewaffnung zerstört werden und vermindern bei Zerstörung die Punkte des Gegners. Die Anzahl der Fahrzeuge ist ausreichend, um einige der Tickets des Gegner abzusenken, aber nicht alle.
  • Die Stalingrad-Schauplätze im Winter und Sommer (inklusive der Karte für verbundene Schlachten) verfügen nun über die Fabrikanlagen von 'Barrikada' und 'Krasnyi Oktyabr'.
  • Für alle Missionen im Kartenmodus 'Operation' wurden neue Lufteinstiegspunkte hinzugefügt. Einstiegspunkte für Jäger befinden sich weiter abgelegen von den Missionszielen als die Flugfelder. Einstiegspunkte für Bomber und Schlachtflieger sind näher. Höhe der neuen Einstiegspunkte:
    • Schlachtflieger: 1000 m
    • Abfangjäger: 1000 m
    • Mehrzweckjäger: 2000 m
    • Bomber: 4000 m
    • Langstreckenbomber: 5000 m
  • Fünf Schauplätze wurden dem Spielmodus 'Anhaltende Konfrontation' hinzugefügt: Ardennen, Korsun, Kursk, Stalingrad (Winter) und Zhengzhou.
  • Balance-Änderungen am Landfahrzeug-Schauplatz “Kuban”.
  • Balance-Änderungen am Landfahrzeug-Schauplatz “Polen”.
  • Balance-Änderungen am Landfahrzeug-Schauplatz “Tunesien”.
  • Balance-Änderungen am Landfahrzeug-Schauplatz “Berlin”.
  • Eine neue Mission für den Kartenmodus 'Eroberung' wurde dem Landstreitkräfte-Schauplatz 'Mosdok' hinzugefügt.
  • Osteuropa und Normandie wurden im Simulator-Modus geändert. Einige Zonen, die über spezifische Fehler fverfügten oder einer Seite einen unfairen Vorteil verschafften, wurden um ungefähr 100 Meter verkleinert.

Neue Hangars

Flugzeuge Landfahrzeuge

Der alte Hangar bleibt weiterhin bei Verwendung des 'Kompatibilitätsmodus für ältere Grafikkarten' aktiv.


Neue 3D-Dekorationen

Mönch Granaten Hufeisen

Weitere Änderungen

Zusatzpanzerungs-Module wurden für die folgenden Fahrzeuge hinzugefügt:

  • USA:
    • M4A2
    • M10 Wolverine
  • UdSSR:
    • IS-2 1944
  • Deutschland:
    • Pz.Kpfw.IV F2
    • Stuh 42G
    • Stug III G
    • Jagdpanzer IV
    • Panzer IV/70(V)
    • Panzer IV/70(A) (Premium)
  • Großbritannien:
    • Firefly IC Scorpion (Premium)
    • 17pdr M10 Achilles

Spielwirtschaft & Fortschritt

  • Die Erfordernis, vorangehende Fahrzeuge in spezifischen Linien für Fahr- und Flugzeuge auf den Rängen I-II und II-III zu besitzen, wurde entfernt.
  • Für die kommenden zwei Monate werden Änderungen an den erforderlichen Forschungspunkten für einige Flugzeuge erprobt.
  • Die Kampfeinstufung des deutschen Beutepanzers KV-1B 756(r) wurde in allen Spielmodi auf 5.0 reduziert.
  • Die Kampfeinstufung des Centurion Mk. III wurde in allen Spielmodi auf 6.3 reduziert.
  • Einige Flugzeuge des Rangs V wurden in Gruppen zusammengefasst:
    • MiG-9 und MiG-9 P
    • P-80A-5 und F-80C-10
    • F-86A-5 und F-86F-25
    • Meteor F. Mk.3 und Sea Meteor F. Mk.3

Tarnanstriche

  • Für frühe deutsche Panzermodelle wurden Wüsten-Tarnanstriche hinzugefügt.
  • Für alle sowjetischen Landfahrzeuge wurden dreifarbige Tarnanstriche, dreifarbige Wüstentarnanstriche,, zweifarbige Wüstentarnanstriche und zweifarbige Wintertarnanstriche hinzugefügt.
  • Für alle britischen Landfahrzeuge wurden El-Alamein-Tarnanstriche und zweifarbige Nordafrika-Tarnanstriche hinzugefügt.

Änderungen an den Landfahrzeugen

  • Das 10,5cm T13-Projektil (APCBC-HE) wurde für den schweren Panzer T29 sowie die Selbstfahrlafetten T28 und T95 hinzugefügt.
  • Die Abprallwahrscheinlickeit bei Treffern im spitzem oder stumpfem Winkel und einem großen Unterschied zwischen Geschosskaliber und Panzerungsstärke wurde geändert.
    • Für AP und APHE-Granaten
      • Übersteigt das Geschosskaliber die Panzerungsstärke um das mehr als 2,5-fache, dann ist die Abprallwahrscheinlichkeit dann 0%, wenn der Aufschlagwinkel in Relation zur Ebene der Panzerung 24° oder mehr beträgt.
      • Übersteigt das Geschosskaliber die Panzerungsstärke um das mehr als 3-fache, dann ist die Abprallwahrscheinlichkeit dann 0%, wenn der Aufschlagwinkel in Relation zur Ebene der Panzerung 21° oder mehr beträgt.
    • Für APHEBC, APBC, APC, APCBC-Granaten
      • Übersteigt das Geschosskaliber die Panzerungsstärke um das mehr als 2,5-fache, dann ist die Abprallwahrscheinlichkeit dann 0%, wenn der Aufschlagwinkel in Relation zur Ebene der Panzerung 23° oder mehr beträgt.
      • Übersteigt das Geschosskaliber die Panzerungsstärke um das mehr als 3-fache, dann ist die Abprallwahrscheinlichkeit dann 0%, wenn der Aufschlagwinkel in Relation zur Ebene der Panzerung 20° oder mehr beträgt.
  • Seitenschürzen für alle Fahrzeuge auf Basis der Wanne des Königstigers wurden dem Schadensmodell hinzugefügt.
  • Seitenschürzen für den Hetzer wurden dem Schadensmodell hinzugefügt.

Soundeffekte​

  • Einige Korrekturen an der Vertonung der Grundlagen- und Ausbildungskurse.

Änderungen an den Flugmodellen

  • Seperate Motorsteuerung (bei mehrmotorigen Maschinen) wurde hinzugefügt. Funktioniert nur bei manueller Motorsteuerung.
  • In Arcade-Schlachten wurde der Multiplikator auf Motorleistung und Arcade-Notleistung von 10% auf 5% für alle Strahljäger außer Yak-15 und Yak-17 abgesenkt. Bei diesen beiden Flugzeugen bleibt der Multiplikator wie gehabt.
  • Die Agilität von Flugzeugen wurde in den Steuerungsmodi 'Vereinfacht' und 'Maussteuerung' verbessert.
  • Die kombinierte Verwendung von Bremsklappen und Klappen wurde hinzugefügt.
  • Die Funktionsweise der automatischen Klappensteuerung wurde überarbeitet: Landeklappen nur nach Ausfahren des Fahrwerks; Startklappen über Wasser bei Flugbooten). Die vereinfachte Klappensteuerung (eine Taste) wurde geändert.
  • Der Luftstrom über das Heck von mehrmotorigen Flugzeugen wurde korrigiert. Sind einige Motoren abgeschaltet, ist die Steuerung nun deutlich einfacher.
  • Die Radbremsen-Effektivität wurde feineingestellt.
  • Die Parameter der Motoren von Kolbenmotorflugzeugen bei niedriger Schubstellung wurden feineingestellt.
  • Die Reihenfolge bei der Treibstoffversorgung über die Treibstofftanks wurde für einige Flugzeug eingeführt. Dabei wird erst der Sprit aus den äußersten Tanks verbraucht, um die Manövrierbarkeit des Flugzeugs so gut wie möglich zu halten und die Wahrscheinlichkeit eines Brandes bei einem Treffer zu verringern.
  • A6M2 Mod. 11 - Das Flugmodell wurde überarbeitet. Die separate Steuerung von Öl- und Motorkühlerklappen wurde aktiviert. Trägkeitsmoment anhand Gewichtsdaten aktualisiert. Details im Datenblatt.
  • Ki-84 (alle Ausführungen) - Das Flugmodell wurde überarbeitet. Die separate Steuerung von Öl- und Motorkühlerklappen wurde aktiviert. Trägkeitsmoment anhand der installierten Bewaffnung aktualisiert.
  • D.520/521 - Das Flugmodell wurde überarbeitet. Die separate Steuerung von Öl- und Motorkühlerklappen wurde aktiviert.
  • I-185 (alle Ausführungen), P-51A (Thunder League) - Fehler behoben, der unter gewissen Umständen im Arcade-Modus und bei Maussteuerung zu einer unkontrollierbaren Rotation führte.
  • LaGG-3-8/11 - Bremskraftwirkung auf die Räder wurde modifiziert. Die Steuerbarkeit während des Rollens am Boden wurde verbessert.
  • Blenheim Mk.IV - Die Steuerbarkeit während des Rollflugs wurde verbessert.
  • Yak-1/9 (alle Ausführungen) - Falscher Steuerungsmodus für die Kühlerklappen korrigiert. Diese Ausführungen verfügen nun über zwei Positionen, Landeklappenstellung wurde entfernt (ebenso die inkorrekte Verwendung von Zwischenpositionen).
  • Bf 109 (alle Ausführungen) - Flugmodelle wurden überarbeitet. Distanz für das Startmanöver wurde erhöht. Höchstgeschwindigkeit der Rotation wurde abgesenkt, die Höchstgeschwindigkeit in der Rotation wurde auf eine höhere Fluggeschwindigkeit verlegt. Aerodynamik, Motor und Thermodynamik wurden angepasst.
  • SBD-3 - Flugmodell wurde überarbeitet. Die kombinierte Verwendung er Bremsklappen wurde aktiviert. Bei ausgefahrenen Klappen wird die Bremsklappensteuerung blockiert und umgekehrt.
  • Fw 190D (alle Ausführungen) - Polare Flugzeugkomponenten wurden aktualisiert (Flügel, Heck, Rumpf). Die Funktionsweise des Propellers wurde aktualisiert, neue Thermodynamik wurde implementiert. Die Dynamik der Beschleunigung im Horizontalflug wurde erhöht.
  • Ta 152 (alle Ausführungen) - Thermodynamik des Flugzeugs wurden aktualisiert (automatische Kühlersteuerung verbessert). Das Verhalten im Maussteuerungs-Modus wurde verbessert. Die 'Kampf'-Stellung für Klappen als Resultat der Verwendung hydraulischer Flügelmechanik wurde hinzugefügt. Nun verfügen diese Flugzeuge über vier Positionen: "Eingefahren", "Kampf", "Start", "Landung". Die Nutzungsreihenfolge für Treibstofftanks wurde hinzugefügt.
  • Me 262C-1a und Me 262C-2b - die Raketenhilfstriebwerke sind nun voll steuerbar und können beliebig gestartet und abgeschaltet werden.
  • Me-262a-1a, Me-262a-1a-4, Me-262c-1a - Die Nutzungsreihenfolge für Treibstofftanks wurde hinzugefügt.
  • Ju 87D-5 - Bei der Verwendung von Bombenzuladung können nun Bremsklappen verwendet werden. Bei der Verwendung von Gondelbewaffnung (MGs oder MKs) sind keine Bremsklappen verfügbar.
  • Me 410 A/B (alle Ausführungen) - Flugmodelle wurden aktualisiert. Distanz für das Startmanöver wurde erhöht. Die maximale Rollrate wurde verringert und ist nun erst bei höherer Fluggeschwindigkeit erreichbar. Aerodynamik, Motoren und Thermodynamik wurden angepasst.
  • Ki-61 (alle Ausführungen) - Flugmodelle wurden aktualisiert. Aerodynamik, Motoren und Thermodynamik wurden angepasst.
  • F-86 (alle Ausführungen) - Thermodynamik und Motormodell wurden aktualisiert, Steuerbarkeit wurde korrigiert. Die Wahrscheinlichkeit des Trudelns wurde verringert, die Steuerbarkeit in Arcade-Schlachten wurde verbessert. Die Nutzungsreihenfolge für Treibstofftanks wurde hinzugefügt.
  • Yak-15/17 - Die Nutzungsreihenfolge für Treibstofftanks wurde hinzugefügt.
  • Yak-15/17, Arado-234 (alle Ausführungen), He-162, Me-262 (alle Ausführungen), MiG-9 (alle Ausführungen) - Thermodynamik und Motorleistung nach Schubeinstellung wurde korrigiert (Abhängigkeit des Schubs von der Fluggeschwindigkeit wurde verdeutlicht).
  • Mig-15/bis, 17 - Ein Nicken wurde beim Lösen der Bremsklappen hinzugefügt (um das Ausbrechen aus dem Sturzflug bei hoher Geschwindigkeit zu vereinfachen).
  • Sea Venom Faw.20, Venom FB-4, Vampire FB-5 - Die Nutzungsreihenfolge für Treibstofftanks wurde hinzugefügt.
  • Ki-61-2 - Wurde entsprechend eingestellt: Datenblatt.
  • Wyvern - Wurde entsprechend eingestellt: Datenblatt.
  • Halifax Mk. III - Wurde entsprechend eingestellt: Datenblatt.
  • Hs 123a - Wurde entsprechend eingestellt: Datenblatt.
  • Тu-4 - Wurde entsprechend eingestellt: Datenblatt.
  • Yak-30 - Wurde entsprechend eingestellt: Datenblatt.
  • N1K1 - Wurde entsprechend eingestellt: Datenblatt.
  • B-18а - Wurde entsprechend eingestellt: Datenblatt.
  • He 219A-7 - Wurde entsprechend eingestellt: Datenblatt.

Die gezeigten Update-informationen listen die Hauptänderungen des entsprechenden Updates auf. Kleinere Aktualisierungen und Korrekturen sind möglicherweise nicht aufgeführt. War Thunder wird kontinuierlich weiterentwickelt und einige Korrekturen können ohne Aktualisierung des Clients aufgespielt werden.



Diskutiere im Forum

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!