1 März 2019

Mitsubishi T-2: Der Überschall-Storch

Die Mitsubishi T-2 ist ein japanisches Überschallflugzeug, das in den frühen 1970er Jahren entwickelt wurde. Mit dem Update 1.87 haben japanische Piloten sehr bald auch die Möglichkeit, mit der Einführung einer bewaffneten Variante der T-2 in das Überschallzeitalter einzutreten!

Kurz gesagt: Das erste japanische Überschallflugzeug, sowohl in der Geschichte als auch in War Thunder.

Geschichte

Mit der Gründung der JSDF nach dem Zweiten Weltkrieg bestand die militärische Ausrüstung Japans, zumindest was Luftfahrzeuge betrifft, größtenteils aus ausländischen Konstruktionen. Als die militärische Luftfahrt in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts immer mehr auf Überschallgeschwindigkeiten zusteuerte, stand Japan vor der Frage, wie es mit diesem rasanten technologischen Fortschritt Schritt halten konnte.

Mitte der 1960er Jahre begann Japan mit der Suche nach einem neuen Überschall-Strahltrainer, der den nicht mehr geeigneten Unterschalljet Fuji T-1 ersetzen sollte. Es musste entschieden werden, ob man noch einmal ein ausländisches Muster erwirbt oder ein völlig neues Flugzeug selbst entwickelt. Am Ende stand die Entscheidung, ein neues, im Inland entwickeltes Flugzeug zu bauen.

1967 reichten drei japanische Unternehmen Entwürfe ein, von denen Mitsubishi's als Gewinner hervorging. Im März 1968 wurde die Konstruktion fertiggestellt und mit dem Bau des Prototypen mit der Bezeichnung XT-2 begonnen. Anfang 1971 wurde der Prototyp fertiggestellt und absolvierte seinen Erstflug im Juli des selben Jahres durch.

Nach dem erfolgreichen Jungfernflug des ersten Prototypen wurden drei weitere bestellt. Von den vier gebauten Prototypen waren zwei unbewaffnet, während die beiden anderen Waffen erhielten. Diese dienten als Basismodelle für das nachfolgende Serienflugzeug.

Nachdem die XT-2 die Anforderungen erfüllt hatte, ging sie als T-2 in die Produktion. Ein Auftrag über 90 Serienflugzeuge wurde erteilt, aber bis zum Ende der Produktion im Jahr 1988 wurden insgesamt 96 Flugzeuge gebaut, wobei auch Prototypen und Testmodelle berücksichtigt werden. Die T-2 wurde 1975 bei den JSDF in Dienst gestellt und blieb bis 2006 im Einsatz.

image

 

image

 

In War Thunder wird die T-2 das erste Überschallflugzeug auf Rang VI des japanischen Forschungsbaum der Flugzeuge mit der Veröffentlichung des kommenden Updates 1.87 sein. Bald werden auch japanische Piloten die Möglichkeit haben, mit Überschallgeschwindigkeit in die Luftkämpfe einzugreifen und Zugang zu fortschrittlichen Lenkwaffen zu erhalten!

image
Download Wallpaper:

Die T-2 wird von zwei Ishikawa-Harima TF40-801A Mantelstromtriebwerken angetrieben, die japanische Lizenzversionen des Rolls-Royce Turbomeca Adour sind. Die Triebwerke sind in der Lage, einen Basisschub von je 20,95 kN zu erzeugen, beim Einschalten der Nachbrenner jedoch bis zu 31,76 kN. Diese rohe Kraft führt dazu, dass die T-2 in 10.975 m Höhe eine Höchstgeschwindigkeit von 1.700 km/h (Mach 1,6) erreichen kann.

Funfact: Die T-2 war das erste in Japan gebaute Flugzeug, das die Schallmauer durchbrach und mit Überschallgeschwindigkeit flog.

Trotz der Tatsache, dass die T-2 ein Trainer war, sollten sich japanische Piloten in War Thunder keine Sorgen machen, mit ihr in den Kampf geschickt zu werden, ohne etwas zu haben, womit sie gegen ihre Feinde antreten können! Die T-2 stellt die bewaffnete Version dieser Trainermaschine dar und bietet eine gute Auswahl an Waffenoptionen, aus denen Piloten wählen können.

Neben der Primärbewaffnung, bestehend aus einer einzigen 20-mm-Gatlinggun in der Nase, kann die T-2 mit konventionellen Bomben, ungelenkten Raketenpods sowie zwei AIM-9B Sidewinder Luft-Luft-Raketen ausgestattet werden! Dank dieser Vielzahl von Sekundärbewaffnungsoptionen wird die T-2 nicht nur in Luftschlachten top sein, sondern auch für japanische Piloten ein geeigneter Partner für die Verbundenen Schlachten sein.

Die T-2 befindet sich im Anflug für die Toptier-Ränge des japanischen Forschungsbaums und wird voraussichtlich mit der Veröffentlichung des kommenden War Thunder-Updates 1.87 erscheinen. In der Zwischenzeit solltet ihr auf jeden Fall auf dem Laufenden bleiben, um mehr Informationen über das nächste große Update im Spiel zu erhalten. Bis dahin und horrido, Jagdflieger!


Unsere bisherigen Entwicklertagebücher:

 

 

 

Kommentare (15)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!