War Thunder background
AMX-13 DCA 40: Flugabwehrpanzer

Nachdem der AMX-13 entwickelt wurde, erwies sich sein Chassis während der gesamten Lebensdauer des Fahrzeugs als sehr vielseitig und übernahm bei gewissen Anpassungen viele verschiedene Rollen. So ist es nicht verwunderlich, dass die französischen Ingenieure den AMX-13 als erste Wahl betrachteten, um als Basis für die Entwicklung einer der ersten mobilen Flak-Einheiten der Nachkriegszeit in Frankreich zu dienen.

Geschichte

Während und nach dem 2. Weltkrieg verließ sich die französische Armee größtenteils auf amerikanische M16 MGMC Halbkettenfahrzeuge, um die gewünschte Flak-Abdeckung für Bodentruppen bereitzustellen. Anfang der 1950er Jahre prüften französische Ingenieure die Möglichkeit, ein natives mobiles Flak-Fahrzeug zu bauen, das entweder auf dem neuen Panhard EBR Panzerwagen oder dem leichten Panzer AMX-13 basieren sollte. Nach Prüfung beider Möglichkeiten fiel die Entscheidung, die neue mobile Flak auf das Chassis des leichten AMX-13 Light zu entwickeln. Die Waffe der Wahl wäre eine einzelne Bofors 40mm Anti-Luftkanone, montiert in einem offenen Turm. Nach dem Bau des Prototyps folgte eine einjährige Testphase. Tests ergaben, dass die 40mm-Kanone nicht mehr für den Einsatz gegen das Hochgeschwindigkeitsflugzeug geeignet war, das bei den modernsten Luftstreitkräften der damaligen Zeit im Einsatz war. So wurde das Projekt einer AMX-13 Flak mit einer 40mm Autokanone kurz nach Abschluss des Tests abgebrochen. Obwohl die Version mit einer 40mm Kanone schnell aufgegeben wurde, wurde das Konzept eines Flak-AMX-13 nicht völlig aufgegeben. Stattdessen wurde eine Version mit doppelten 30mm-Autokanonen entwickelt, erfolgreich getestet und anschließend als erstes französisches mobiles Flak-Fahrzeug der Nachkriegszeit in die Serienproduktion gegeben.

image
image

In War Thunder ist der AMX-13 DCA 40 ein selbstfahrendes Flak-Fahrzeug des vierten Ranges des französischen Forschungsbaums der Bodentruppen. Im Gegensatz zu den bisherigen Flak-Fahrzeugen, die Spieler freischalten können, stellt der AMX-13 DCA 40 den ersten richtigen Versuch französischer Ingenieure dar, ein modernes Flak-Fahrzeug zu bauen. Während Fahrzeuge, die der AMX-13 Flak vorausgegangen sind, entweder frühe Halbkettenfahrzeuge oder modifizierte Tieflader waren, ist dieser voll gepanzert und ziemlich mobil, sowohl auf der Straße als auch im Gelände. Der DCA 40 ist das erste Fahrzeug der französischen Flak-Linie, das seiner Besatzung einen gewissen Schutz gegen eintreffendes feindliches Feuer und Splitter bietet und damit eine der größten Schwächen der frühen französischen Flugabwehrfahrzeuge beseitigt. Mit dem AMX-13 DCA 40 brauchen sich die Spieler keine Sorgen mehr darüber zu machen, dass sie leichte Beute für feindliche Flugzeuge und andere Panzer sein könnten, da das Chassis des AMX-13 über genügend Panzerung verfügt, um das Feuer aus Handwaffen und Splitter daran zu hindern, die Besatzung zu verletzen. Der offene Turm ist jedoch nach wie vor ein sehr anfälliger Teil des Fahrzeugs, der leicht von Flugzeugen angegriffen werden kann oder Opfer einer verirrten Artilleriegranate werden könnte.

Download Wallpaper:

Auch die Vermeidung ernsthafter Bedrohungen wurde mit dem DCA 40 im Vergleich zu seinen Vorgängern erleichtert. Das schnelle Umsetzen von einem Ort zum anderen war noch nie so einfach wie mit dem AMX-13 Chassis. Das geringe Gewicht des Fahrzeugs in Kombination mit dem leistungsstarken Motor ermöglicht es, dass es im Handumdrehen fast über das Schlachtfeld fliegt, während es mit den bisherigen Flugabwehr-Fahrzeugen deutlich länger dauern würde. Zusätzlich zu der Tatsache, dass das Fahrzeug selbst viel schneller ist, wurde auch die 40mm AA-Kanone modifiziert, um die Feuerrate des Vorgängermodells zu verdoppeln und auf 240 Schuss pro Minute zu erhöhen. Dies wird es den Spielern ermöglichen, gegnerische Flugzeuge auf der einen Seite effektiver zu bekämpfen, auf der anderen Seite aber auch die Waffe schneller überhitzen zu lassen. Hier empfiehlt sich der kurze Feuerstoß, da er nicht nur die Gefahr einer Überhitzung deutlich reduziert, sondern auch Munition spart und es den Spielern ermöglicht, ihr Feuer effizienter und präziser einzustellen als bei Dauerfeuer.

Insgesamt ist der AMX-13 DCA 40 ein Flak-Fahrzeug, welches  französische Panzerkommandanten und Flak-Fans, wenn sie durch den neu hinzugefügten französischen Bodentruppenbaum vorankommen, gerne steuern werden. Seine verbesserte Mobilität, sein Schutz und seine Feuerkraft sind im Vergleich zu den früheren Fahrzeugen im Zweig deutlich verbessert, wodurch er nicht nur viel einfacher zu handhaben ist, sondern auch mehr Spaß macht. Was meinst ihr dazu? Hattet ihr schon die Gelegenheit, den AMX-13 DCA 40 selbst auszuprobieren? Oder habt ihr davon bereits ein großes Loch in Ihrem linken Flügel erhalten? Bitte teilt uns eure Erfahrungen in den Kommentaren mit. Bis zum nächsten Mal! 

Französische Panzer im Gaijin Shop


Vorherige Entwicklertagebücher:


Euer War Thunder Team

Mehr lesen:
Schaut euch Air Superiority 2024 an und erhaltet einzigartige Preise von Twitch Drops!
  • 10 Mai 2024
The Shooting Range #407
  • 19 Mai 2024
Thunder Show: BASED MAUS
  • 17 Mai 2024
US Armed Forces Day: Feiern mit einem neuen Abzeichen!
  • 16 Mai 2024