War Thunder background
FCM 36 - Wartet, bis ihr das Weiße in ihren Augen seht!

Der FCM 36 ist ein leichter Infanteriepanzer, der von FCM Mitte der 1930er Jahre für die französische Armee entwickelt wurde. Aufgrund seiner komplexen Panzerung war das Fahrzeug überraschend schwer zu zerstören, aber ebenso schwer in Serie zu produzieren, was zu einer sehr geringen Stückzahl führte. Trotzdem gelang es dem FCM 36, während des gesamten Krieges an Feindseligkeiten teilzunehmen und dabei auf beiden Seiten des Konflikts zu kämpfen.

Geschichte

1934 erhielt FCM von der französischen Armee den Auftrag, einen modernen Panzer für ihre leichten Panzerregimenter zu entwerfen. FCM war ein erfahrener Panzerhersteller, der sich bereits bei früheren Projekten (z.B. Char 2C und Char B1) bewährt hatte und schnell ein neues Design für neue Panzer entwickelte. Etwas mehr als ein Jahr, nachdem das erste Holzmodell vorgestellt und von der Armee genehmigt wurde, wurde der erste Prototyp im April 1935 getestet. Während der einjährigen Erprobungsphase wurden mehrere Änderungen vorgenommen, um das Fahrzeug zuverlässiger, leichter und besser geschützt zu machen.

 

Im Juli 1936 wurde der FCM 36 zum besten von drei konkurrierenden Fahrzeugen (darunter der Hotchkiss H35 und der Renault R35) erklärt, obwohl alle drei Fahrzeuge noch produziert wurden. Doch aufgrund der Rheinland-Krise im Mai 1936 erhielt die Firma FCM Aufträge für 100 der FCM 36 Panzer, bevor sie überhaupt zum Sieger des Wettbewerbs gekürt wurde. Die Produktion des FCM 36 begann erst 1937, nachdem Tests einer verbesserten Version nicht zu den gewünschten Ergebnissen geführt hatten. Die ersten FCM 36 Panzer verließen im Mai 1938 die Fabrikhalle und schlossen sich im darauffolgenden Jahr der Armee an. Nachdem die ursprüngliche Bestellung von 100 Fahrzeugen erfüllt war, wurde die Produktion zugunsten des Char B1 (ebenfalls von FCM hergestellt) eingestellt.


Während der Invasion Frankreichs 1940 waren die 100 FCM 36, die bei der französischen Armee im Einsatz waren, nur begrenzt erfolgreich gegen die neuesten deutsche Panzer - allen voran dem Panzer III. Obwohl beide Fahrzeuge eine ähnliche Gesamtleistung aufwiesen, führten lange Panzerkämpfe gegen den Panzer III oft dazu, dass kein Fahrzeug in der Lage war, einen tödlichen Schlag gegen das andere zu erzielen. Leider wurden die Schweißnähte der stark gewinkelten und komplexen Panzerung des FCM 36 irgendwann einmal von umfangreichen und wiederholten Schlachtschäden durchbrechen, die den Panzer III auf Dauer als Sieger zurückließen. Während der deutschen Besatzung wurde der FCM 36 zunächst von der Wehrmacht als Trainings- oder Ersatzfahrzeug eingesetzt. In den Jahren 1943/44 wurden 37 erbeutete FCM 36 zu Panzerjägern oder selbstfahrenden Artilleriegeschützen umgebaut.

image
image

Der FCM ist ein kleiner, seltsam geformter Panzer mit einer relativ kleinen Kanone. Aber der FCM 36 war aus der Ferne ein Diamant in der rauhen, unscheinbaren Welt, aber fähig und wertvoll, wenn sie von denjenigen kommandiert wurde, der seine Stärken auf dem Schlachtfeld effektiv ausspielen konnte. Der Hauptvorteil des FCM 36 ist seine 40 mm dicke und einzigartig gewinkelte Panzerung, die ihm eine effektive Stärke von über 50 mm verleiht.

Dies mag dem erfahrenen War Thunder-Spieler nicht nach viel Panzerung erscheinen, aber als leichter Panzer in den Starträngen übertrifft die FCM 36 die Durchschlagskraft mancher niederrangiger Panzerabwehrwaffen. Darüber hinaus ist der FMC 36 bestens gerüstet für rasante, hektische Panzer-Einsätze, die häufig die Startaufstellung bestimmen. Der FCM 36 bietet einen guten Panzerschutz für einen leichten Panzer in den unteren Rängen und braucht ihn auch. Obwohl es sich um einen leichten Panzer handelt, erreicht der FCM 36 eine Höchstgeschwindigkeit von nur 24 km/h. Schnelligkeit und Mobilität sind nicht seine Stärken.

Wallpaper herunterladen:

Um Ziele effektiv bekämpfen, angreifen und zerstören zu können, benötigen die Kommandanten des FCM 36 eine nahezu unmittelbare Reichweite. Darüber hinaus verfügt der FCM 36 über eine geringe Besatzungszahl (ein Fahrer und ein Kommandant) und ist sehr anfällig für erlittenen Kampfschaden. Ein einziger durchdringender Treffer im Mannschaftsraum ist oft mehr als genug, um euer Fahrzeug zurück zum Hangar zu schicken. Geschickte FCM-Kommandanten wenden im Nahkampf, wo der FCM 36 am besten ist, die Taktik des Panzerfischens an. Vermeidet es, euch zu weit von alliierter Unterstützung zu entfernen. Die Kommandanten des einsamen Wolfes FCM 36 werden wohl kaum mehr erreichen als einen schnellen Tod. Bleibt in der Menge und stimmt euch mit euren Teamkollegen ab - nichts geht über gutes altes Teamwork!

Der FCM 36 bietet dem Spieler eine interessante Kombination aus Schutz, Feuerkraft und Mobilität, von denen alle drei selten in einem leichten Panzer zu finden sind. Aber um eine gute Leistung zu erbringen, müssen die Kommandanten über den Tellerrand hinausschauen, improvisieren und Probleme in den sich ständig verändernden Schlachtfeldern von War Thunder kreativ lösen.

Der FCM 36 wird zu den ersten Fahrzeugen gehören, die Spieler im kommenden französischen Bodentruppenbaum einsetzen können. Trefft den FCM 36 (und viele weitere legendäre französische Landfahrzeuge) in Update 1.75 "La Résistance" - demnächst in War Thunder!

Pakete vorbestellen


Entwicklertagebücher:


Euer War Thunder Team

 

Mehr lesen:
Vorbesteller: Centauro RGO und Strv 121B Christian II
  • 22 Februar 2024
Sword of Justice: Jaguar IS
  • 22 Februar 2024
Tests der neuen "Schwerer Schaden"-Mechanik
  • 20 Februar 2024
Die War Thunder Roadmap für Frühjahr bis Sommer 2024
  • 30 Januar 2024

Kommentare (15)

Kommentieren ist nicht mehr möglich