War Thunder background
Martin-Baker M.B.5: Halt mal meinen Tee!

Die M.B.5 war der letzte Prototyp einer Serie von Hochleistungsflugzeugen, die Mitte der 1940er Jahre von der Firma Martin-Baker gebaut wurden. Trotz der unglaublichen Leistung kam die M.B.5, als Kolbenmotorflugzeuge zunehmend durch Düsenjäger ersetzt wurden. Aus diesem Grund hat die M.B.5 die Prototypenphase nie verlassen nie verlassen - bis jetzt!

Die Fans der britischen Luftfahrt bei War Thunder können  sich darauf freuen, die M.B.5 im kommenden War Thunder 1.77 Advancing Storm Update zu fliegen!

Geschichte

In den 1930er Jahren gegründet, konzentrierte sich Martin-Baker auf die Entwicklung von Ganzmetall-Hochleistungsflugzeugen mit modernster Technologie - und rüstete sie dann mit möglichst vielen Waffen aus, um, sie bis an die Zähne zu bewaffnen.

In den frühen 1940er-Jahren war Martin-Bakers leistungsstarker MB-3-Prototyp, der Vorgänger der M.B.5, zum ersten Mal am Himmel. Er erreichte eine gute Geschwindigkeit (668 km/h) und Luftwendigkeit, während er eine beispiellose Primärbewaffnung von sechs 20mm-Kanonen trug.

Im September 1942 setzte James Martin, der leitende Ingenieur und Gründer von Martin-Baker, die Entwicklung der MB-3 fort. Aber die Anforderungen an die Jagdflugzeuge änderten sich 1943 und er gab das MB-3 Design auf, um an der M.B.5 zu arbeiten. Obwohl die M.B.5 Merkmale der MB-3 übernommen hat, ist sie ein völlig anderes Flugzeug geworden.

Die primäre Bewaffnung der M.B.5 wurde auf vier 20mm-Kanonen reduziert. Zusätzlich wurde ein neuer Rolls-Royce Griffon 83 Motor installiert, der 2 gegenläufige Propeller antreibt.

Der Prototyp der M.B.5 wurde 1944 fertiggestellt und absolvierte seinen Erstflug am 23. Mai 1944. Nach der Lösung einiger kleinerer Stabilitätsprobleme und mehr als 80 Stunden Testflügen wurde die M.B.5 schließlich 1946 zur offiziellen Endprüfung eingereicht.

Während der Testphase erreichte die M.B.5 eine Höchstgeschwindigkeit von 740 km/h und wurde von Testpiloten für ihr hervorragendes Cockpitlayout gelobt. Auch die Wartungsteams schätzten die M.B.5 wegen ihrer Wartungsfreundlichkeit.

Aber weil der Zweite Weltkrieg zu Ende war und die britische RAF damit begonnen hatte, ihre Kolbenmotorflugzeuge durch Düsenjäger zu ersetzen, war die RAF nicht mehr an der M.B.5 interessiert und das Projekt wurde schließlich eingestellt. Versuche, die M.B.5 im Ausland zu verkaufen, scheiterten ebenfalls.

Schlechtes Timing und neuere Jet-Technologie verhinderten letztendlich, dass die M.B.5 jemals das Prototypenstadium verließ. Darüber hinaus stellte Martin-Baker schließlich die Konstruktion von Flugzeugen ganz ein und entwickelte und produzierte stattdessen Schleudersitze für Flugzeuge. Das hat letztendlich sehr gut geklappt, und heute ist Martin-Baker eine der größten Marken auf dem Gebiet der Schleudersitz-Entwicklung - eine Errungenschaft, die die Geschichte des Flugzeugbaus oft in den Schatten stellt.

image
image

Seid ihr der Einsätze über Guam in eurer Griffon Spitfire müde? Wolltet ihr schon immer die P-51H fliegen, habt aber den US-Forschungsbaum ignoriert, weil ihr britische Flugzeuge liebt? Die britische M.B.5 ist dann genau das richtige für euch. Es bietet den Fans der britischen Luftfahrt einen spannenden Vorgeschmack auf das Fliegen mit einem so genannten "Superprop" - und das ist keine weitere Spitfire.  

Wallpaper herunterladen:
Vorbestellerpaket - Martin-Baker M.B.5 Pack
Pre-order - Martin-Baker M.B.5 Pack
Das Paket enthält:
  • M.B.5  Premiumflugzeug (Rang 4 England);
  • Premiumzugang für 15 Tage
  • 1000 Golden Eagles;
  • Pre-order Bonus: Abzeichen"Griffin";
  • Pre-order Bonus: Titel "Griffin".

 

 

 

Das Highlight der M.B.5 ist der 2.340 PS starke V-12 Griffon 83 Motor. Dieses Monster eines Kolbenmotors ermöglicht es der M.B.5, eine Höchstgeschwindigkeit von 740 km/h (460 mph) in mittleren bis hohen Höhenlagen zu erreichen. Darüber hinaus verfügt die M.B.5 über eine signifikante Steigrate, ohne dabei viel Manövrierfähigkeit einzubüßen.

Die vier 20 mm Mk.II Hispano-Kanonen der M.B.5 sollten sich den britischen Kampfpiloten vertraut anfühlen. Wenn ihr an die Mk.V. Hispano-Kanonen gewöhnt seid, beachtet bitte, dass ihr eventuell mehr Zeit mit den Mk.II's verbringen müsst, um einen bestätigten Kill zu erzielen - aber die großzügigen 800 Schuss Munition der Mk.II sollten euch genügend Zeit geben, um euch auf euer Ziel zu konzentrieren!

Nach zahllosen Stunden, in denen ihr eure Fähigkeiten in den Cockpits von Spitfires, Hurrikans, Tempests und Mosquitos perfektioniert habt, könnt ihr endlich Großbritanniens berühmtestes und mächtigstes Kampfflugzeug mit Kolbenmotor aus dem 2. Weltkrieg in eure Liste der meisterhaften Superrequisiten aufnehmen. Übernehmt die Kontrolle über das, was der berühmte Cpt. Eric Brown als "ein herausragendes Flugzeug" und als Kontrahentfür die P-51H um den Titel des ultimativen Superprop-Jägers bezeichnete

Die Martin-Baker M.B.5 wird sich mit dem kommenden War Thunder Update 1.77 Advancing Storm dem Rang IV des britischen Luftfahrtforschungsbaums anschließen.

In der Zwischenzeit  könnt ihr uns eure besten Kampfpilotengeschichten oder welche der kommenden neuen Fahrzeuge euch am meisten begeistern im Kommentarbereich mitteilen.


Die bisherigen Entwicklertagebücher:


Euer War Thunder Team

Mehr lesen:
Fahrzeuge im Battle Pass: Kungstiger
  • 19 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: P-51C-11-NT Mustang (China)
  • 18 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: USS Flagstaff
  • 17 April 2024
RN Bolzano: Das letzte Gefecht
  • 18 März 2024

Kommentare (14)

Kommentieren ist nicht mehr möglich