War Thunder background
PB4Y-2 Privateer: Freibeuter der Lüfte
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.


Die PB4Y-2 Privateer ist ein schwerer Patrouillenbomber und ein grundlegender Umbau der B-24 Liberator. Mit einem neuen Heck, neuen Motoren, einer stärkeren und neu angeordneten Bewaffnung! Wer kann die Kaperfähigkeiten da noch in frage stellen?

Geschichtlicher Hintergrund:

Die PB4Y-2 Privateer (dt; Freibeuter) war ein grundlegender Umbau der B-24 Liberator, einem schweren Bomber, um die Bedürfnisse der Marine zu genügen. Der erste Prototyp war im September 1943 fertig. Das Flugzeug wurde verlängert und es erhielt ein komplett neues Heck mit einem einfachen Seitenleitwerk statt einem doppelten für eine leichtere Steuerbarkeit. Die Triebwerke wurden mit mehr Leistung verbessert, hatten aber keinen Turbolader mehr, der für tieffliegende Marineflugzeuge nicht nötig war. Die Defensivbewaffnung wurde durch zwei M2 Browning Maschinengewehre verstärkt (12 MGs anstatt 10 wie bei der B-24), die Geschützstände wurden neu angeordnet um mehr Schutz gegen Angriffe von oben zu bieten.
 
Die PB4Y-2 Privateer kam erstmals innerhalb der Patrol Bomber Squadron 119 im März 1943 zum Einsatz. Die Staffel war auf den Philippinen stationiert, von wo sie “offensive Suchmissionen” entlang der chinesischen Küste durchführte, die von Japan besetzt wurde. Die PB4Y-2 kam auch im Kalten Krieg, im Koreakrieg und im Indochinakrieg als teil der amerikanischen und französischen Marinestreitkräfte zum Einsatz. Nach ihrer Ausmusterung bei der US-Flotte diente sie bei der  US Coast Guard bis in die 1960er Jahre. Einige Muster waren noch bis vor wenigen Jahren (2002) als Löschflugzeuge im Einsatz.

Im Spiel wird dieser schwere Bomber für geringe Höhen eine interessante Ergänzung für alle Fans der Marineflieger. Sechs Geschützstände mit Zwillings-MGs vom Typ M2 Browning, welche die gesamte obere Hälfte abdecken und sicher auch den Jagdeifer der Gegner an eurem Heck bremsen. Es ist nicht ratsam die Unterseite ungeschützt zu lassen, da dort keine Geschütztürme sind, man sollte daher nah an der Wasseroberfläche fliegen. 



Die große Auswahl an Bomben ist äußerst nützlich um feindliche Basen und Geleitzüge auszuschalten. Die Ankunft dieses Flugzeugs in War Thunder ist beispiellos, da es der erste schwere Marinebomber sein wird, der für diese Aufgabe auch ursprünglich konstruiert wurde.


Wallpaper herunterladen: 1280x1024 | 1920x1080 | 2560x1440


Die PB4Y-2 Privateer wird eine ausgezeichnete Ergänzung des amerikanischen Forschungsbaums auf Rang IV sein, daher ladet eure Maschinengewehre und malt die Jolly Roger auf auf euren Rumpf - der “Freibeuter” Freibeuter geht auf die Jagd!


Lest unsere anderen Entwicklertagebücher:


Euer Team von War Thunder

Mehr lesen:
RN Bolzano: Das letzte Gefecht
  • 18 März 2024
Imperial Flagship: SMS Baden
  • 14 März 2024
AH-1W Super Cobra: Der giftige Marine
  • 12 März 2024
Kampfgruppenfahrzeuge: F-5E FCU
  • 11 März 2024

Kommentare (19)

Kommentieren ist nicht mehr möglich