Nächster Meilenstein
Ein besonderer Tarnanstrich für die Typ 65 Flak und die Ki-94-II der Operation S.U.M.M.E.R.
3
4
3
5
8
5
7
Operation S.U.M.M.E.R. - Aufgaben abgeschlossen
 
 
 
 
125.000
77% FP-Booster für 7 Schlachten
 
 
300.000
Titel "Folgt mir, Kameraden!"
 
 
650.000
Besonderes Profilicon
 
 
1.150.000
Die 3D-Dekoration "Panzerfaust 60" und Abzeichen "Das Symbol von Italien"
 
 
2.300.000
Ein besonderer Tarnanstrich für das Sd.Kfz.234/4 und die P-43А-1 der Operation S.U.M.M.E.R.
 
 
3.500.000
Ein besonderer Tarnanstrich für die Typ 65 Flak und die Ki-94-II der Operation S.U.M.M.E.R.
17 Mai 2017

Sd.Kfz 234/2 Puma - “Die flinke Raubkatze”



Das Sd.Kfz 234/2 “Puma” ist ein deutscher Radpanzer, der ab 1943 als Reaktion auf die guten Einsatzleistungen der Radpanzer in den Feldzügen gegen Polen und Frankreich gebaut wurde. Der Puma besaß 8 Räder, eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 90 Km/h und als Hauptbewaffnung die 5-cm-KwK 39 in einem Turm!​


Geschichtlicher Hintergrund:

Nach dem Versailler Vetrag von 1919 wurde es dem Deutschen Reich unter anderem untersagt, neue Panzer und Panzerfahrzeuge zu besitzen. Jedoch traf dieser äußerst Strenge Vertragspunkt nicht auf die Entwicklung von Radpanzern zu, so unternahmen deutsche Ingenieure verstärkte Anstrengungen um das Konzept der Radpanzer in der Zwischenkriegszeit zu perfektionieren.

Nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges zeigte sich die hohe Einsatzeffektivität dieser schnellen und schlagkräftigen Radpanzer und beeindruckte das Oberkommando der Wehrmacht nachdrücklich. Jedoch zeigten die vorhandenen Fahrzeugtypen einige Nachteile und waren unzureichend bewaffnet, daher wurden ein neues Sd.Kfz. (Sonderkraftfahrzeug) 234/2 Puma entwickelt, dass diese Schwächen beheben sollte. 
Zwischen 1943 und 1945 wurden über 450 Sd.Kfz 234 in vier verschiedenen Varianten gebaut, darunter 101 Pumas. 

Obwohl der Puma nicht der erste Radpanzer in War Thunder ist, wird er sicher von vielen Spielern sehnlichst erwartet. Bis jetzt waren die britischen Panzerfahrer die einzigen mit Zugang zu Radpanzern, die aber nur zur Luftabwehr gedacht waren und daher eine eingeschränkte Fähigkeit hatten schwer gepanzerte Ziele bekämpfen zu können. Da der Puma mit einer 50 mm Kanone bewaffnet ist, die auch auf den späten Varianten des Panzer III zu finden ist, können die zukünftigen Kommandanten eine exzellente Ballistik und eine hohe Feuerrate erwarten. Qualitäten, die im Eifer des Gefechts von Schützen sehr geschätzt werden.



Eine gute Ergänzung zu einer genauen und schnell feuernden Kanone ist sicher eine hohe Mobilität, und der Puma liefert genau das! Der V-12 Tatra-Motor kann den Puma auf der Straße auf bis zu 90 Km/h beschleunigen. Das macht den Puma zu einem der schnellsten Landfahrzeuge in War Thunder. 


Wallpaper herunterladen: 1280x1024 | 1920x1080 | 2560x1440


Der Puma ist überragend bei schnellen Überraschungsangriffen auf der Flanke. Am besten geht man frontalen Angriffen aus dem Weg und konzentriert sich von Anfang an auf Angriffe auf die Flügel des Gegners. Ist das geschafft sollte man die hohe Feuerrate der 5 cm Kanone nutzen, um Löcher in die gegnerische Seitenpanzerung und das Heck zu schießen! 

Das Sd.Kfz. 234/2 Puma wird eine einzigartige Erweiterung des deutschen Fuhrparks auf Rang I und wird bald mit dem War Thunder Update 1.69 das Schlachtfeld erreichen! Wir sehen uns dort!


Lest unsere anderen Entwicklertagebücher:


Kommentare (73)

Kommentieren ist nicht mehr möglich