War Thunder "Danger Zone" - Changelog
Download Wallpaper:

Spiel herunterladen

Die lang erwartete F-14A Tomcat, ein israelischer Forschungsbaum für Hubschrauber, der erste chinesische Hubschrauber und ein neuer Bombentyp - Napalm! Zwei brandneue Schauplätze, eine überarbeitete Sun City, Dutzende neuer Fahrzeuge und einige überarbeitete Modelle für alte Legenden. Außerdem erwartet euch die lang erwartete Rückspulfunktion für Replays und eine lange Liste von Bugfixes und neuen Features! Begleitet uns bei einem Ritt in die "Danger Zone"!

Bodenfahrzeuge

  • Über ein Dutzend neue Bodenfahrzeuge. Alle verfügbaren Nationen im Spiel erhalten etwas Neues!

Großbritannien

  • Challenger DS (Paket)
  • G6

Italien

Schweden

Japan

  • M36B2

China

Frankreich

Israel

  • Merkava Mk.3B
  • Tiran 4
  • Magach 3, Centurion Sho’t Kal Dalet — wurden dem Israelischen Forschungsbaum der Bodentruppen hinzugefügt und können für GE erworben werden.

Flugzeuge

Es ist für jeden etwas dabei! Vom überarbeiteten 3D-Modell der I-15bis bis zum einem der meist erwarteten Flugzeuge seit Jahren: der F-14A!

USA

  • F-14A früh
  • TBF-1C (Überarbeitetes Modell)

UdSSR

  • Su-17M4
  • I-15bis (Überarbeitetes Modell)

China

  • I-15bis (China) (Überarbeitetes Modell)
  • F-5E

Deutschland

  • Lim-5P
  • Ju 87 R2 Libya (Premium)

Großbritannien

  • Jaguar GR.1A (Detailliertes Cockpit wurde hinzugefügt)
  • Jaguar GR.1B (Detailliertes Cockpit wurde hinzugefügt. Das Cockpit ist in Flugzeugen verfügbar, wenn der Rüstsatz mit TIALD voreingestellt ist.)
  • Avenger Mk.II (Überarbeitetes Modell)
  • Lightning F.53 (Paket)

Italien

  • Ariete (Premium)
  • He 112 B-1/U2 (Premium)

Frankreich

  • Milan (Paket)
  • Mirage F1CT
  • Jaguar A (Detailliertes Cockpit wurde hinzugefügt)

Hubschrauber

6 Hubschrauber für den israelischen Forschungsbaum und der erste Hubschrauber für den chinesischen Forschungsbaum!

China

  • Z-19E (Paket)

Israel

  • AH-1G
  • AH-1Q
  • AH-1F
  • MD500-TOW
  • AH-64A Peten
  • AH-64D-I

Marine

8 neue Schiffe, darunter die legendäre HMS Hood!

USA

  • USS Gearing
  • USS Douglas (PGM-100) (Premium)

Deutschland

UdSSR

Großbritannien

Japan

  • JDS Ayanami (DD-103)

Italien

  • Geniere (D555), 1972 (Premium)

Napalm kommt zu War Thunder!

In unserem Spiel werden Brandbombenmischungen ein neuer Waffentyp sein, der für Flugzeuge der hohen Ränge verfügbar sein wird. Im Update Danger Zone werden einige Typen von amerikanischen und sowjetischen Brandbomben für die amerikanischen, deutschen, sowjetischen, israelischen und chinesischen Flugzeuge im Spiel erscheinen. In Zukunft werden wir neue Arten von Brandbomben für die Flugzeuge verschiedener Spielnationen hinzufügen.

Neue Schauplätze und Missionen

  • Verlassene Stadt — Schauplatz für Verbundene Schlachten
  • South-Eastern City — Schauplatz für Luftschlachten

Updates von Schauplätzen und Missionen

  • Neue Voreinstellung für Hubschrauber PvE. Erlaubt es den Spielern, im feindlichen Gebiet zu landen, um "einen Agenten abzuholen". Die Spieler müssen auf dem ausgewählten Punkt landen und das Gebiet einnehmen und dann zu einem ihrer eigenen Landepunkte zurückkehren.
  • Begleitjäger, die KI-Schlachtflugzeuge eskortieren, wurden im Hubschrauber-PvE deaktiviert.
  • Die Gruppen von KI-Einheiten, die im Hubschrauber-PvE von den Missionen verwendet werden, wurden an die aktuell passenden Ränge angepasst, um zu verhindern, dass Hightier-Einheiten in die Schlachten mit den ersten Hubschraubern geraten.
  • Alle "Bodenangriff"-Missionen mit Beteiligung von schweren Bodenfahrzeugen (auf der Karte mit einem Panzersymbol gekennzeichnet) wurden umformuliert:
    • Ersatz von neuen, aufwändigeren Fahrzeugmodellen durch ältere Modelle von akzeptabler Qualität, sofern dies das Gameplay nicht beeinträchtigt;
    • Verringerung der Anzahl der Panzer;
    • Gesamtreduzierung der Anzahl der Fahrzeuge.
  • All dies ermöglichte eine signifikante Steigerung der Leistung auf Konsolen der vorherigen Generation und auf schwachen PCs: die durchschnittlichen FPS auf der Testkonfiguration in der Mission " Afrikanischer Canyon" stiegen im Durchschnitt um etwa 30%.
  • Der Schauplatz Sun City wurde überarbeitet: die Detailgenauigkeit wurde verbessert (vor allem in den Außenbezirken der Stadt); ein Durchgang durch alle drei Einnahmezonen wurde hinzugefügt.
  • Häuser im Ort "Polen" wurden überarbeitet.
  • Der Schauplatz "White Rock Fortress" wurde zur Überarbeitung verschickt.
  • Die Missionen [Herrschaft] Ardennen und [Herrschaft] Wallonien wurden umbenannt in [Herrschaft #1] Ardennen und [Herrschaft #2] Ardennen.
  • Die Missionen [Beherrschung] und [Schlacht] an den Schauplätzen "Fulda Gap", "Maginot Line" und "Vietnam" wurden zu separaten Missionen überarbeitet: mit #1 gekennzeichnet - kleine Variante, die bisher nur in Arcade-Schlachten verwendet wurde; mit #2 gekennzeichnet - große Variante, die bisher in Realistischen- und Simulator-Schlachten verwendet wurde. Jede Variante der Missionen kann nun in jedem Spielmodus der verfügbaren Battle-Ratings gespielt werden.
  • [Schlacht] Die Missionen an den Schauplätzen "Fulda Gap", "Maginot Line", "Vietnam", "Schweden", "Finnland", "Frachthafen", "Polen", "Polnische Felder" wurden überarbeitet, um die Eroberungspunkte näher an den Respawns zu platzieren, anstatt an den Rändern des Missionsgebiets.
  • [Schlacht] Die Mission im Gebiet "Kampanien" in Arcade-Schlachten hat nun ähnliche Spawnpunkte wie in den Realistischen- und Simulator-Schlachten.
  • [Schlacht] Die Mission im "Sands of Sinai" hat jetzt eine zweite Spawnzone für jedes Team.
  • Neue Missionen [Herrschaft #2] wurden zu den Schauplätzen "Zweite Schlacht von El Alamein", ''Mozdok",''Hürtgenwald" hinzugefügt. Frühere [Herrschaft] Missionen wurden in [Herrschaft #1] umbenannt.

Enduring Confrontation

  • Die Vorlagen für Jäger wurden überarbeitet. Sie jagen nun feindliche Flugzeuge unter KI-Kontrolle aus den folgenden Vorlagen: Bomber, Schlachtflugzeuge und Marinebomber.
  • In der Bombervorlage ist es nun möglich, das Ziel zu wechseln, falls das aktuelle Ziel zerstört wurde, während die Bomber darauf zufliegen.

Änderungen an den Modellen für Bodenfahrzeuge, Schadensmodellen, Eigenschaften und Bewaffnung

  • Die Nachladezeit für die 4,7-cm-Kanonen der folgenden italienischen Fahrzeuge wurde überarbeitet:
    • AB43 — die Nachladezeit wurde von 4,6 auf 3,3 Sekunden reduziert;
    • M13/40 (I) — die Nachladezeit wurde von 5,0 auf 4,0 Sekunden reduziert;
    • M13/40 (II) — die Nachladezeit wurde von 5,0 auf 2,9 Sekunden reduziert;
    • M13/40 (III) — die Nachladezeit wurde von 5,0 auf 2,9 Sekunden reduziert;
    • Sahariano — die Nachladezeit wurde von 5,0 auf 4,0 Sekunden reduziert;
    • 47/32 L40 — die Nachladezeit wurde von 6,0 auf 3,0 Sekunden reduziert;
  • Breda 501 — die Seiten sind nun offen, der Winkel des Zielens in der Breite wurde erhöht.
  • ZSD63 — die Nachladezeit wurde von 25 auf 13 Sekunden reduziert.
  • IS-2 “Revenge” — 12,7 mm DShK-Maschinengewehr zur Flugabwehr wurde hinzugefügt.
  • M-51 (W) — 7,62 mm M1919 Maschinengewehr wurde durch ein 12,7 mm M2 Maschinengewehr ersetzt.
  • ZTZ88A, ZTZ96, ZTZ96A — Die Werte der Getriebeübersetzungen wurden präzisiert.
  • Strv 122, Strv 122B PLSS - slpprj m/95 Granate wurde zu den Munitionsvarianten hinzugefügt. Die DM33-Granate wurde zu den Modifikationen des ersten Ranges verschoben.
  • ZTZ99-II, ZTZ99-III — DTW-125 Granate wurde durch DTC10-125 Granate ersetzt.
  • ZTZ99-II, ZTZ99-III — DTB12-125 HE Granate mit Funkzünder und ATGM GP125 wurden zur Munition hinzugefügt.
  • LAV-AD - Die Anzahl der Bereitschaftsmunition in einem Gurt wurde von 500 auf 385 reduziert. Die Gesamtmunitionskapazität wurde von 1000 auf 1155 Schuss erhöht. Der Höhenrichtwinkel der Kanone wurde von +65 auf +60 Grad reduziert. Quelle: National Defence Reports, by Canadian Department of National Defence // Weapons of the modern marines.
  • M2A4 (alle) - Die Höchenrichtwinkel wurden von -6/+19 auf -10/+20 Grad angepasst. Quelle
  • M16 (alle) - Material und Panzerungsstärke der Wanne wurden von 4 mm Baustahl auf 6,35 mm gewalzten homogenen Stahl geändert.
  • M26E1 - die Vergrößerung des Visiers des Kanoniers wurde von 4,3-5х auf 4-8х geändert. Quelle: Royal Army Corps - Technical Situation Report No. 36, 1945 // R.P. Hunnicutt - Pershing A History of the Medium Tank T20 Series - 1999.
  • Ferdinand - die Parameter des Getriebes wurden denen vom Elefant angeglichen (Anzahl der Gänge). Bisher fehlende Teile des internen Schadensmodells wurden hinzugefügt, ähnlich denen des Elefant.
  • Marder 1A3 - das Gewicht wurde von 29.200 auf 33.500 kg erhöht. Quelle
  • Sherman Mk.Ic, Sherman Vc (alle) - die Munitionskapazität wurde von 77 auf 80 Schuss erhöht, der Bereitschaftsmunition wurden 5 Schuss hinzugefügt. Quelle: AORG (1945). Report on ammunition stowage and loading of 17 pr. gun in Sherman Vc Report No: 273
  • M4 Tipo Ic - Die Munitionskapazität wurde von 71 auf 65 Schuss reduziert. Die Gesamtmunition für die Hauptkanone ist geringer als bei den britischen Modellen, da dieser Panzer ein Maschinengewehr anstelle eines zusätzlichen Munitionsregals hat. Der Bereitschaftsmunition wurden 5 Schuss hinzugefügt.
  • Type 75 - die Getriebeübersetzungen wurden angepasst, die Anzahl der Gänge überarbeitet. Quelle: 制式要綱 75式自走155mmりゅう弾砲(B) D8007B
  • Type 75 MLRS - die Getriebeübersetzungen wurden angepasst, die Anzahl der Gänge wurde geändert. Quelle: 制式要綱 75式自走多連装130mmロケット弾発射機 XC 5004
  • Type 74 G - das Gewicht wurde von 36.800 auf 38.000 kg erhöht. Quelle: 仮制式要綱 74式戦車(G) D9002G(Temporally official style outline, Type 74 (G), D9002G)
  • AMX-13 M-24 - das Gewicht wurde von 15.500 auf 13.900 kg reduziert. Quelle.
  • AMX-13 M-24 - Stabilisator zum vertikalen Zielen wurde hinzugefügt. Quelle.
  • AMX-13 M-24 - Der negative Höhenrichtwinkel der Kanone wurde von -10 auf -8 Grad verringert. Quelle
  • AMX-13 FL11 - Das Gewicht wurde von 15.500 auf 12.700 kg reduziert. Quelle
  • AMX-30 ACRA, AMX-30 DCA, AMX-30 Roland, AMX-30 (1972), AMX-30 - die Getriebeübersetzungen wurden angepasst, die Anzahl der Gänge geändert. Quelle.
  • AMX-50 Foch - die Getriebeübersetzungen wurden angepasst, die Anzahl der Gänge geändert. Quelle.
  • D2 - Die Munitionsmenge wurde von 108 auf 120 Schuss geändert. Quelle.
  • Die Türme der folgenden Landfahrzeuge wurden auf volumetrische Panzerung umgerüstet: T-62, T-62M1, T-34-85 (D-5T)

Änderungen an den Modellen für Flugzeuge und Hubschrauber, Schadensmodellen, Eigenschaften und Bewaffnung

Bewaffnung

  • MiG-21 (alle Varianten) — übertragen auf das neue angehängte Waffeneditor-System.
  • J-7II — übertragen auf das neue angehängte Waffeneditor-System.
  • J-7E — übertragen auf das neue angehängte Waffeneditor-System.
  • MiG-23 (alle Varianten) — übertragen auf das neue angehängte Waffeneditor-System.
  • MiG-27K, MiG-27M — übertragen auf das neue angehängte Waffeneditor-System.
  • 30 mm AKAN M/55 — der versteckte Gurt wurde aus dem Rüstsatz entfernt.
  • 75 mm VK 7.5 — die Feuerrate wurde von 30 auf 40 Schuss pro Minute geändert (Bericht).
  • 30 mm MK 103 — die Feuerrate wurde von 380 auf 450 Schüsse pro Minute geändert (Bericht).
  • 37 mm М9 — die Mündungsgeschwindigkeit der hochexplosiven Splitterbrandgranate wurde von 610 m/sec auf 792 m/sec geändert. Die Geschwindigkeit der panzerbrechenden Brandgranate wurde von 945 m/sec auf 929 m/sec geändert.
  • 20 mm Hispano — der Typ des Sprengstoffs wurde von PETN auf S.R.379 korrigiert.
  • R.550 Magic I — Überlastungsbegrenzung bei einem Raketenstart wurde auf 8G gesetzt (Bericht).
  • Morko-Morane — 20 mm MG-151 Kanone wurde zu den Rüstsätze hinzugefügt (Bericht).
  • AH MK.1 — ein Fehler, bei dem in der aufgehängten Bewaffnung Hydra-70 Raketen anstelle von CRV7 verwendet wurden, wurde behoben.
  • AH-1F — TOW-2-Raketen wurden hinzugefügt.
  • F2H-2 — kombinierte Rüstsätze mit HVAR-Raketen, 250 Pfund AN-M57-Bomben und 500 Pfund AN-M64A1-Bomben wurden zu den Rüstsätzen wurden zu den aufgehängten Rüstsätzen hinzugefügt (Bericht).
  • Mi-35M — B-13L Raketen und S-13OF Raketenblöcke wurden zu den aufgehängten Rüstsätzen hinzugefügt.
  • F-4 (alle Varianten) — übertragen auf das neue angehängte Waffeneditor-System.
  • F-4J — AIM-7 Raketen können nun an den inneren Flügelpylonen montiert werden.
  • F-4E — kann nun bis zu 6 AGM-65-Raketen tragen. GBU-8 Lenkbomben wurden hinzugefügt.
  • F-4EJ Kai — AIM-7E2-Raketen wurden in AIF-7F geändert.
  • F-4E IAF — AIM-9E und AIM-9P Raketen wurden durch AIM-9D und AIM-9G Raketen ersetzt. Rüstsätze mit einer AGM-65 wurden entfernt, Rüstsätze mit 3 AGM-65 wurden hinzugefügt. Die Gesamtzahl der verfügbaren Rüstsätze wurde auf 6 erhöht. GBU-15 wurden durch GBU-8 gelenkte Bomben ersetzt, so dass nun insgesamt 4 Bomben zur Verfügung stehen.
  • F-4F (alle Varianten) - 3000 Pfund M118-Bombe wurde zur aufgehängten Rüstsätzen hinzugefügt.
  • BLU-1 Brandbombe wurde zu den folgenden Flugzeugen hinzugefügt: F-5 (alle Nationen), F-104C, F-104G, F-104S, F-104S-ASA, F-84F (alle Nationen),
  • Die BLU-27/B Brandbombe wurde für folgende Flugzeuge hinzugefügt: F-105D, B-57B, F-100D
  • MK 77 mod.4 Brandbombe wurde für folgende Flugzeuge hinzugefügt: A-4 (alle Varianten)
  • ZB-360 Brandbombe wurde zu den folgenden Flugzeugen hinzugefügt: MiG-21F-13, Su-7B, Su-7BKL, Su-7BMK
  • ZB-500 Brandbombe wurde für folgende Flugzeuge hinzugefügt: MiG-21bis-SAU, MiG-23MLA, MiG-23MF, Su-22UM3K, MiG-21SMT, MiG-21bis, MiG-21S (R-13-300), MiG-23M, MiG-23MLD, Su-17М2, Su-17М4, MiG-27М, MiG-27K
  • A-10A - Die Anzeige der HUD-Informationen wurde korrigiert.
  • Hampden TB Mk I (UdSSR) - die Munition der Geschützstände wurde korrigiert.
  • SB (alle) - die Zielwinkel der Geschützstände wurden korrigiert.
  • Yak-4 - die Zielwinkel der Geschützstände wurden korrigiert.
  • A-4N - es wurden neue Rüstsätze mit 1.000lbs Bomben und AIM-9D Raketen hinzugefügt.
  • Kfir C2 / C7, A-7 (alle), A-10A, F-4 (alle), Nesher – die Kanonengondel wurde von M61 auf GAU-4/A geändert
  • F-8E - die Anzahl der Bomben in den Rüstsätzen mit 12 250 lbs Bomben wurde auf 8 reduziert.
  • AH-1S - Der Zielpunktmodus wurde für die vorderen Offensivbewaffnung hinzugefügt.
  • F-104C / S, A-7 (alle Varianten) – die Offensivkanone wurde von M61 auf M61A1 geändert.
  • AH Mk.1 Apache - Die Hydra 70 Raketen wurden durch CRV7 ersetzt.
  • F2H-2 - neue Rüstsätze wurden hinzugefügt: 4x HVAR + 4x 250lbs, 4x HVAR + 2x 500lbs. Separater Bombenabwurf wurde hinzugefügt.
  • F9F-5, F9F-8 - Separater Bombenabwurf wurde hinzugefügt.
  • RS-132-Raketen wurden bei den folgenden Flugzeugen durch M-13UM ersetzt: Su-8, Su-6, IL-10. Andere Flugzeuge erhielten ROFS-132-Raketen anstelle von RS-132.
  • Die RS-82-Raketen wurden bei folgenden Flugzeugen durch M-8-Raketen ersetzt: Su-8, Su-6, IL-10. Andere Flugzeuge erhielten ROS-82-Raketen anstelle von RS-82.

Anderes

  • E7K2 — ein Fehler, der dazu führen konnte, dass die Abspannseile in der Luft blieben, wenn die Tragflächen abgerissen wurden, wurde behoben.
  • Su-6 (AM-42), Su-6 (M-71F) — die Flugzeugpanzerung wurde ergänzt (Bericht 1, Bericht 2).
  • AH-64D, AH MK.1, Ka-50, Mi-28NM, Tiger UHT, Tiger HAD, Tiger HAP — eine neue Gruppe wurde dem Menü für aufgehängte Bewaffnung hinzugefügt. Die Rüstsätze wurden in Gruppen sortiert.
  • Die Masse des aufgehängten Behälters UPK-23-250 wurde korrigiert.
  • Mehrere Korrekturen für Waffensymbole im Waffenmenü.

Änderungen der Flugmodelle

  • Ki-102, Ki-96, Ki-108, Ki-100 (alle), D4Y3 — ein Fehler im Motorbetrieb mit 100% Schub wurde behoben, die Drehzahl wurde auf 2.600 U/min erhöht. Klappen- und Querrudersteuerung aktualisiert. Die Geschwindigkeit für das Hoch- und Runterfahren des Fahrwerks wurde angepasst. Die Steuerung bei Start und Landung wurde verbessert. Die Thermodynamik des Triebwerks wurde überarbeitet, um die Überhitzung flüssiger zu gestalten.
  • Yer-2 (all) — Das Flugmodell wurde überarbeitet. Triebwerksmodi angepasst. Die Treibstoffverteilung über die Tanks wurde korrigiert und angepasst. Die Widerstandspolaren von Flügeln, Rumpf, Leitwerk und Propellerblättern wurden neu berechnet und angepasst. Die Flugsteuerung bei ausgefahrenen Klappen wurde angepasst.
  • A5M4, VG-33, MB-152c-1, MB-157, Wirraway — das Flugmodell wurde komplett überarbeitet und an die aktuellen Möglichkeiten des physikalischen Modells angepasst. Die Widerstandspolaren der Tragflächen, des Rumpfes, des Leitwerks und der Propellerblätter wurden neu berechnet und angepasst. Trägheitsmomente angepasst. Die Triebwerksmodi wurden angepasst. Die Treibstoffverteilung über die Treibstofftanks wurde angepasst.
  • IL-10 (alle) — Das Flugmodell wurde überarbeitet. Bugs im Kühlsystem wurden behoben. Ein Fehler wurde behoben, durch den die Höchstgeschwindigkeit im Horizontalflug in allen Höhen um 15-20 km/h überschätzt wurde. Die Kontrollierbarkeit und die dynamischen Parameter wurden verbessert.
  • Su-6 AM-42 — Das Flugmodell wurde überarbeitet. Die Triebwerksmodi wurden angepasst. Die Treibstoffverteilung über die Tanks wurde angepasst. Die Widerstandspolaren von Flügeln, Rumpf, Leitwerk und Propellerblättern wurden neu berechnet und angepasst. Die Steuerung bei ausgefahrenen Klappen und Fahrwerk wurde angepasst.
  • Yak-1,Yak-3, Yak-15, Yak-17, Yak-23 — Das Flugmodell wurde überarbeitet. Die Berechnung des Pitchings bei ausgefahrenen Klappen wurde verbessert, die Steuerung und das Balancing in der Landeposition verbessert. Der Slipstream-Twist-Effekt an den Tragflächen wurde verbessert.
  • Mirage F1C — Der verfügbare Schub bei mittleren Geschwindigkeiten (M 0.4...0.7) in niedrigen und mittleren Höhen wurde angepasst und erhöht.
  • Su-17, Su-22 — Das Flugmodell wurde überarbeitet, die Berechnung des Pitchings wurde verbessert, wenn die Klappen in der Landeposition sind, die Steuerung in der Landeposition wurde verbessert.

Änderungen an den Modellen für Marine, Schadensmodellen, Eigenschaften und Bewaffnung

Marinebewaffnung:

  • Die Option "Sofortfeuer" für Haupt- und Sekundärgeschütze wurde hinzugefügt. Wenn diese Option aktiviert ist, feuern die Hauptgeschütze zuerst, die Sekundärgeschütze feuern durch Drücken der Feuertaste, bis die Hauptgeschütze nachgeladen sind. Die Option kann unter Steuerung > Marine > Bewaffnung > Feuer der Haupt- und Sekundärgeschütze mit einer Taste > Ja aktiviert werden.
  • Die Panzerungsdurchschlagskoeffizienten der 75, 76, 85 und 88mm AP-Granaten wurden für die de Marre-Formel korrigiert. Die Durchschlagskraft wurde um 5-10 mm reduziert.
  • PG 02 — Die ballistischen Parameter der 20-mm-Subkalibermunition wurden korrigiert, die Durchschlagskraft erhöht.
  • Type K-8 No.13 Late, Type K-8 No.13 — Ferngezündete Sprengranaten wurde für die 8-cm/40 3rd Year Type hinzugefügt.
  • IJN Mikuma, IJN Suzuya — Ferngezündete Sprengranaten wurde für die 155-mm/60 Typ 3 Kanone hinzugefügt.
  • Deutsche Schlachtschiffe des Ersten Weltkriegs — die ballistischen Parameter der 150mm/55 SK L/45 Geschütze wurden korrigiert. Die Flugzeit wurde verkürzt, die Flugbahn verengt und die Durchschlagskraft leicht erhöht.
  • HMS Vega — ein Fehler mit Unterschießen am hinteren Hauptgeschützturm wurde behoben.
  • RN Commandanti Margottini Zwillings 20mm Lafetten wurden mit Scheinwerfern ersetzt.
  • USS Fletcher, USS Cowell, USS Aylwin, USS Sumner, USS Moffett — die Munitionskapazität der Wasserbombenwerfer an den Schiffsseiten wurde durch die Wasserbomben auf den Gestellen erhöht.
  • Saetta - Die Nachladezeit an einem verbündeten Punkt für die Nettuno-Raketen wurde von 8 auf 12 Sekunden geändert.
  • Pr. 1204 (spät) - Ein Fehler, der es ermöglichte, den Raketenwerfer durch das hintere Flugabwehrgeschütz abzufeuern, wurde behoben.

Schiffsmodifikationen und Fähigkeiten der Besatzung:

  • Type K-3 No.1, Type K-7 No.4 - Der Name der AP-Gurte für die 40 mm Maschinenkanone wurde korrigiert.
  • RN Raimondo Montecuccoli, RN Eugenio di Savoia, USS Baltimore — Wasserflugzeuge wurden hinzugefügt.
  • Die Nebelwand wurde angepasst. Das Schiff verschwindet schneller dahinter und ist nicht mehr anvisierbar. Außerdem taucht es später hinter der Wand auf.

Schiffsmerkmale, Physik und Schadensmodell:

  • Die Interaktion von Granaten auf Wasser wurde verbessert - Scharfmachen und Ricochets. Bisher wurden Sprenggranaten beim Auftreffen auf die Wasseroberfläche über den Kopfzünder scharf gemacht. Jetzt können alle Geschosse beim Auftreffen auf die Wasseroberfläche scharf gemacht werden, gefolgt von einer Detonation, je nach Einstellung des Zünders. Die Detonation kann unter Wasser oder über Wasser erfolgen, wenn eine Granate vom Wasser abprallt. Wenn eine Granate mit einem Zeitzünder ausgestattet ist und nicht durch Auftreffen auf die Wasseroberfläche gezündet wird, kann sie nach dem Abprallen auf eine Schiffswand treffen.
  • Admiral Hipper, Prinz Eugen — das gepanzerte Hauptdeck ist an den Enden korrigiert worden. Das Material der Panzerung der Hauptgeschütztürme, des Oberdecks und der Brücke wurde korrigiert (Bericht).
  • Admiral Graf Spee — Aufzüge der Sekundärgeschütze wurden hinzugefügt.
  • IJN Mogami, IJN Suzuya, IJN Mikuma — die Panzerung wurde korrigiert.
  • IJN Kongo — Material der Schilde der Kasemattengeschütze wurde geändert.
  • HMS Marlborough — die Höhe der Hauptpanzerplatte (305 mm) wurde gemäß den Plänen erhöht. Die Stärke der Deckspanzerung wurde korrigiert. Es wurden interne Kohlebunker hinzugefügt.
  • HMS Kent, HMS York — Die Stärke des Bodens der Hauptgeschütztürme wurde korrigiert (Bericht).
  • HMS Norfolk (78) - Die Größe des Panzergürtels wurde geändert. Quelle: 'Dorsetshire' - Armour and protection 1929
  • USS Baltimore, USS Pittsburgh - Die Geometrie der Panzerplatten der Hauptgeschütztürme wurde korrigiert. Die Panzerungsstärken für die Hauptgeschütztürme wurden korrigiert.
  • USS Arizona - Die Panzerungsstärke über der Ruderanlage wurde gemäß den Entwürfen von 158,75 mm auf 123,83 mm geändert.
  • USS Helena, USS Brooklyn, USS Cleveland - Die Stärke der Panzerdecks und Traversen wurde korrigiert. Die Panzerplatten, die die hinteren Magazinbunker abdecken, wurden am unteren Rand dünner.
  • IJN Isuzu, IJN Kuma, IJN Sendai - Die Panzerdecks über den Munitionsbunkern wurden auf die Höhe des Oberdecks angehoben, und die Stärke wurde korrigiert. Die Stärke des vorderen Teils der Geschützschilde der Hauptgeschütztürme der IJN Kuma, IJN Sendai wurde erhöht. Quelle: 巡洋艦(上下巻) (図解 日本帝国海軍全艦船 1868-1945 第2巻)
  • IJN Yubari - Geometrie und Panzergürtelstärke am ersten Kesselraum wurden korrigiert. Quelle: 軍艦夕張防禦及兵装略図
  • Ein Fehler wurde behoben, der bei einigen Schlachtschiffen zur Durchschlagung des Rumpfes führte, während der Panzergürtel nicht durchschlagen wurde.

Marine Visuelle Modelle und visuelle Teile:

  • IJN Kongo — Davits für Rettungsboote, die den Feuerwinkel des Hauptgeschützturms am Bug einschränkten, wurden entfernt.
  • USS Portland, USS Helena — Fehler im visuellen Modell der zerstörten Geschütztürme wurden behoben.
  • IJN Hayanami — die 25-mm-Zwillingsgeschütze wurden in Drillingsgeschütze umgewandelt, die Schilde wurden von der 25-mm-Lafette am Bug entfernt.
  • HMS Cadiz — ein Fehler wurde behoben, bei dem die Besatzungen der Flakgeschütze visuell doppelt dargestellt wurden.
  • HMS Armada — das Modell des Kommandoturms wurde korrigiert.
  • HMAS Tobruk,HMS Brissenden — das Modell des Type 291 Radars wurde korrigiert.
  • USS Detroit, USS Raleigh, USS Trenton — die Anzahl und Form der Kessel sowie die Form des Kesselraums wurden entsprechend den Bauplänen angepasst.
  • Albatros F543 — die Darstellung der Bootskräne wurde korrigiert.
  • USS Asheville — Der Schwenkbereich des Hauptgeschützturms ist nun auf dem Deck abgebildet.

Interface

  • Ein Fehler in der Panzerungsanalyse wurde behoben, durch den einige Schiffsmodule nicht angezeigt wurden.
  • USS Candid, USS Asheville, LCS(L)(3), PG 02 — Schiffstypen wurden in den Infokarten korrigiert (Bericht).
  • Option zur Deaktivierung der Radarschnittstelle, wenn das Radar deaktiviert ist, wurde hinzugefügt.
  • Die Farbe der Torpedovisieranzeige für den Fall, dass es unmöglich ist, den Vorsprung zu berechnen, wurde geändert.

Anderes

  • Die Feuerdauer bei abgestürzten Katapultflugzeugen auf dem Deck wurde verkürzt.
  • Der Winkel der maximal möglichen Abweichung der Kamerarichtung von der Richtung des Katapults wurde erhöht, bei dem der Start eines Wasserflugzeugs erlaubt ist.
  • Alle Boote sind nun in der Lage, Feuer zu bekämpfen, zu reparieren und Wasser zu pumpen, wenn die Anzahl der Besatzung kritisch niedrig ist.
  • Die Zeit für die Entfernungsmessung und die Anpassung der Waffenkontrollsysteme wurde um 20% reduziert.
  • Marinemarker für Granatenabwurf und Führungsmarker sind reaktionsschneller geworden und haben weniger Verzögerungen bei der Aktualisierung ihrer Position.
  • Bei den Missionen in Booten wurde die Stärke des Seegangs leicht reduziert.

Wirtschaft und Forschung

  • Noch 14 Tage nach der Veröffentlichung des Updates "Danger Zone" habt ihr die Möglichkeit, mit der Erforschung von Fahrzeugen zu starten und weiter zu erforschen, vor denen sich neue Update-Fahrzeuge im Forschungsbaum befinden. Im Fenster "Forschung" werdet ihr direkt einen entsprechenden Tooltip zu den neuen Fahrzeugen sehen. Nach 14 Tagen werden neue Fahrzeuge aus dem Update zwingend für die Forschung im Forschungsbaum freigeschaltet.
  • Die Reserve-Bodenfahrzeuge im italienischen Forschungsbaum wurden geändert. M13/40 (I) und M13/40 (III) sind keine Reserven mehr. Neue Reserven sind der AB41 und der L6/40 mit entsprechender BR-Änderung.
  • M11/39 - M11/39 - Die Klasse des Fahrzeugs wurde von "mittlerer Panzer" auf "leichter Panzer" geändert. Die Einheit wurde aus dem Sturmgeschütz-Ast in den Ast der leichten Panzer überführt.
  • Ratel 20 - die Kampfeinstufung im AB-Spielmodus wurde von 7,0 auf 6,7 geändert.
  • OF-40 MTCA - Erhältlich für den Kauf mit Golden Eagles.
  • OF-40 MTCA - die Kampfeinstufung in allen Spielmodi wurde von 9,0 auf 8,7 geändert.
  • PUMA und TAM 一 haben die Plätze getauscht.
  • ZSU-23-4 und ZSU-37-2 一 haben die Plätze getauscht.
  • ZSU-37-2 一 die Kampfeinstufung wurde im AB-Modus von 8,3 auf 8,0 reduziert.
  • Phòng không T-34 und M42 (China) 一 haben die Plätze getauscht.
  • J1N1 und Ki-45 tei 一 switched places.
  • G.50 series 2 / G.50 AS series 7 (gruppiert) 一 aus der Gruppe mit CR.42 herausgenommen.
  • C. 200 series 3 / C. 200 series 7 (gruppiert) 一 auf Rang II verschoben.
  • Sagittario 2 一 auf Rang VI verschoben und vor G.91 YS platziert.
  • F.222.2 一 auf den Platz nach Martin 167-A3 verschoben.
  • N.C.223.3 und M.B.174A-3 一 haben die Plätze getauscht.
  • MO-4 und D-3 一 haben die Plätze getauscht.
  • Poltava - Die Kosten für Erforschung und Kkauf wurden geändert:
    • SL 990000 => 790000
    • FP 380000 => 320000
  • Die Anzahl der benötigten Flugzeuge, um Rang VII im italienischen Forschungsbaum der Flugzeuge zu erreichen, wurde von 3 auf 4 erhöht.
  • He 112 B-1/U2 (Premium, Deutschland) - Versteckt im Forschungsbaum für Spieler, die es nicht geschafft haben, das Flugzeug vor der Veröffentlichung des Updates zu kaufen.
  • Rasmussen's P-36A - Erhielt den Premium-Status anstelle des Eventfahrzeug-Status.

Customization

  • Die Tarnschemata für Bodenfahrzeuge aller Nationen wurden aktualisiert. Qualität und Auflösung wurden ebenfalls verbessert.
  • Einige Abzeichen aus der Sektion "Sonstiges" wurden in die neuen Sektionen "Schneekugel", "Logotypen", "Battle Pass", "Clan Awards", "Feiertage", "Game Update" und "Veteran" verschoben.
  • Zusätzliche Varianten der bisherigen Pflanzendekorationen wurden dem Abschnitt "Verkleidet" hinzugefügt.

Belohnungen

  • Die Schlachtbelohnung "One Shot" wurde in "Ohne Fehlschuss" umbenannt.
  • Der neue "F-14A"-Ladebildschirm, den man erhält, wenn man 100 zufällige Gefechte mit einer Aktivität von 70% oder mehr im F-14A Early spielt, wurde hinzugefügt.

Interface

  • Die Mechanik der Ansicht von Angeboten der verfügbaren Tarnanstrichen von Autoren auf dem Markt wurde verbessert. Jetzt kann das Angebot frühestens 3 Monate nach der letzten Überprüfung wieder angezeigt werden und nur, wenn die Spieler diesen Tarnanstrich nicht besitzen. Für dasselbe Fahrzeug können Angebote für verschiedene Tarnanstriche nicht mehr als einmal in einer Woche angezeigt werden.
  • 40 Tarnanstriche aus den zuvor veröffentlichten Trophäen wurden zu den Angeboten aller angezeigten Tarnanstrichen, die auf dem Markt verfügbar sind, hinzugefügt.
  • Das HUD der Flugzeuge wurde verbessert: Das Raketenvisier wurde überarbeitet, das Bombenvisier in der 3rd-Person-Ansicht wurde aktualisiert, die Markierungen für den Sucherbereich und das Anvisieren mit Luft-Luft-Raketen sowie die Flug- und Triebwerksparameter. Die Farbe der aktualisierten Anzeigen kann in den Einstellungen separat geändert werden, sowohl für das Visier als auch für die Flugparameter.
  • Für die Treffer-Kamera des Bodenfahrzeugs wurden Icons hinzugefügt, die eine schnelle Analyse des Ergebnisses eines Schusses ermöglichen. Es werden schematische Informationen über die verbleibenden Besatzungsmitglieder, über die Fähigkeit des getroffenen Fahrzeugs zu feuern (Kanonensymbol), sich zu bewegen (Motorsymbol), die Kanone auszurichten (Lenksymbol) und den Zustand der Spuren angezeigt.
  • Die Treffer-Kamera für Schiffe wurde aktualisiert. Jetzt wird in einer Nahaufnahme der Bereich des feindlichen Schiffes hervorgehoben, der einen Treffer erhalten hat, und einzelne Symbole zeigen den Schadensstatus an.

Spielmechaniken

  • Die Mechanik von aktiven Radarzielsuchköpfen wurde hinzugefügt. Aktive Radarsuchköpfe sind im Gegensatz zu den halbaktiven autonom und benötigen keine externe Zielbeleuchtung. Dies ermöglicht die Anwendung des "Fire and Forget"-Prinzips, allerdings ist die Lock-on-Distanz der aktiven Suchköpfe deutlich kürzer, weshalb bei größeren Entfernungen die Trägheitsnavigation für den größten Teil der Flugbahn verwendet wird.
  • Die radargestützte Trägheitsnavigation wird aktiviert, während das Radar ein Ziel verfolgt. Die Funkkorrektur der Trägheitsnavigation ermöglicht es, die Genauigkeit der Lenkung zu erhöhen, wenn das Ziel nach dem Raketenstart in einer Entfernung manövriert, die größer ist als die Lock-on-Entfernung des Suchkopfes, sowie Fehler bei den anfänglichen Startbedingungen zu korrigieren.
  • Die Mechanik von funkkorrigierten Trägheitsnavigationssystemen wurde hinzugefügt. In diesem Modus kann das Radar mehrere Ziele während des Scannens verfolgen. Dieser Modus verfügt über die folgenden Funktionen:
    • Der Track-while-Scan-Modus verhindert, dass das Radarwarnsystem des Ziels einen Flugkörper entdeckt, im Gegensatz zu den klassischen Methoden der Verfolgung, z. B. durch Kegelabtastung, und verringert so das Erkennen eines Angriffs durch das Ziel.
    • Im Track-while-Scan-Modus ist es möglich, jede Art von Bewaffnung einzusetzen, mit Ausnahme von semiaktiven Suchraketen.
    • Der Track-while-Scan-Modus ermöglicht eine Zielbestimmung für die Zielsuchgeräte ohne Unterbrechung des Radars während der Abtastung.
    • Die Markierung des erfassten Ziels wird im HUD angezeigt, andere verfolgte Ziele werden nur in der Radaranzeige angezeigt. Mit der Schaltfläche "Select Radar/IRST target to lock" kann man zwischen den Zielen hin- und herschalten.
  • Arcade Battles verwenden keinen Multiplikator mehr, der die Erfassungszone des Zielsuchkopfes von Luft-Luft-Raketen erhöht. Die Parameter für das Scannen und den Erfassungsbereich von Luft-Luft-Raketen in AB sind nun dieselben wie in RB und verwenden echte Raketenparameter. Diese Mechanik war ursprünglich dazu gedacht, die Effektivität der frühen Luft-Luft-Raketen in AB zu erhöhen, aber das Auftauchen von beweglicheren Raketen im Spiel und die massenhafte Verbreitung von Leuchtraketen führten zu der Tatsache, dass die arcademäßige Vergrößerung des Erfassungsbereichs des Zielsuchkopfes der gelenkten Luft-Luft-Raketen die Kampfleistung der Rakete aufgrund der geringeren Auflösung und der Schwierigkeit, das vom Spieler gewünschte Ziel zu erfassen, sowie der höheren Wahrscheinlichkeit, dass die Rakete zu Leuchtraketen abfliegt, zu verschlechtern begann.
  • Die Mechanik eines neuen Waffentyps für Flugzeuge - Brandbomben - wurde hinzugefügt.

Grafik

  • Das Aussehen der Spuren von Explosionen und Schüssen auf verschiedenen Oberflächen der Landschaft wurde verbessert.
  • Die folgenden visuellen Effekte wurden überarbeitet:
    • Rauchspuren vom Antrieb von Luft-Luft- und Luft-Boden-Lenkraketen.
    • Effekte von Bodenfahrzeugen, die sich auf verschiedenen Oberflächen bewegen.
    • Effekt der Detonation von AP-Granaten in der Luft.
    • Wirkung von Mündungsgasen aus dem Verschluss der ZSU 2S6
    • Auswirkung des Einschlags einer Granate vom Kaliber 8-18 mm.
      Wirkung von Blättern, die von umgestürzten Bäumen fallen.
    • Wirkung der aktiven Hardkill-Schutzgeschosse
  • Alle Leuchtspurmunition hat nun den Effekt der Farbverschiebung von der Farbe des Initiators zur Farbe der Leuchtspur auf der Flugbahn. Der Effekt der Leuchtspurzerstörung mit Abreißen der Leuchtspur wurde hinzugefügt. Leuchtspur kann abreißen, wenn Leuchtspurmunition abprallt oder ein Hindernis nicht durchdringt.
  • Das temporale Anti-Aliasing (TAA) wurde verbessert. TAA arbeitet schneller, der Geistereffekt von Panzern in der Umgebung wurde entfernt und die Gesamtqualität wurde verbessert. Da der neue TAA-Algorithmus schneller arbeitet, wird die bisherige Standardqualität TAA nicht mehr verwendet und wurde aus den Optionen entfernt. Der neue TAA-Algorithmus ist standardmäßig aktiviert, wenn einer der vorherigen Algorithmen zuvor aktiviert war.
  • Die Darstellung der visuellen Effekte in Wärmebildkameras und Nachtsichtgeräten wurde verbessert. Die Darstellung von kleinen Partikeln wie Funken wurde hinzugefügt. Die Temperaturen bei den Effekten von panzerbrechenden Granaten, die in der Landschaft einschlagen, wurden korrigiert.
  • Die Darstellungszeit einiger Effekte von abgestürzten Flugzeugen wurde verkürzt.
  • Lichtquellen, die vom Oberflächentyp abhängen, wurden zu den Effekten von großkalibrigen Granateneinschlägen hinzugefügt.
  • Für PC-Nutzer wurde ein GPU-Benchmark hinzugefügt, bei dem nach dem Laden in den Hangar einmalig ein Systemtest zur Ermittlung der empfohlenen Grafikeinstellungen angezeigt wird. Ein erneuter Test kann bei Bedarf durch Öffnen von Optionen > Grafik > GPU-Benchmark gestartet werden.

Sound

  • Die Motoren aller Bodenfahrzeuge haben jetzt neue Sounds, mit Ausnahme von VFM 5, IKV 103, IKV 91, PVRBV 551, STRF 90. Besonderes Augenmerk wurde auf die Natürlichkeit der Geräusche sowohl innerhalb als auch außerhalb der Fahrzeuge gelegt.
  • Die Panzer der ZTZ-99-Serie haben ihre eigenen einzigartigen Motorengeräusche erhalten.
  • Es wurden neue Geräusche für Ketten und Wannenvibrationen von Bodenfahrzeugen beim Wenden erstellt.
  • Der Drehmechanismus des Geschützturms von Bodenfahrzeugen erhielt ein neues Sounddesign.
  • Die TOW ATGM erhielt ein neues, realistischeres Sounddesign - das Klatschen eines 'Squib' vor dem Abfeuern. Dieser 'Squib' öffnet einen Stickstoffzylinder, dessen freigesetzte Energie das Gyroskop drehen soll. Das alte Sounddesign - das Summen des elektrischen Antriebs eines sich drehenden Gyroskops - wurde auf die sowjetischen ATGMs übertragen, da diese ebenfalls dieses Geräusch haben sollten.
  • M61 Vulcan Kanone — neue Sounds wurden hinzugefügt.
  • Neue Geräusche für die Kanonen PG87 und ZU-23-2 wurden erstellt.

Steuerung

  • Der Wert für "Camera Mouse Look Speed" ist jetzt für alle Fahrzeugtypen einheitlich. Zuvor war der angewandte Wert bei Bodenfahrzeugen niedriger, was wiederum unterschiedliche Einstellungen für Bodenfahrzeuge und Flugzeuge erforderte.

Anderes

  • Die Mechanik zum Zurückspulen von Client-Replays wurde hinzugefügt. Das Zurückspulen wird zwischen aufgezeichneten Schlüsselpunkten in einem Replay durchgeführt. Damit ein Replay zurückgespult werden kann, muss es mit der Einstellung "Einstellungen" - "Replays und Viewer-Modus" - "Record a rewindable replay" aufgezeichnet werden. Hier kann man auch die Häufigkeit der Keypoint-Aufnahmen einstellen. Die Aufzeichnung von Keypoints erfordert zusätzliche PO- oder Konsolen-Ressourcen und kann auf schwachen PCs zu kurzzeitigen FPS-Einbrüchen im Moment der Aufzeichnung des Keypoints führen, insbesondere bei stark besetzten Gefechten und Seeschlachten mit großen Schiffen. Daher liegt die Aktivierung dieser Funktion im Ermessen des Spielers.
  • Eine neue optionale 3rd-Person-View-Kamera wurde für Hubschrauberschlachten hinzugefügt. Sie ist zu finden unter "Einstellungen" - "Hubschrauberschlachteinstellungen" - "Cinematische 3rd-Person-Kamera". Diese Kamera verwendet ein um 10 Grad kleineres Sichtfeld, das eine bessere Sicht auf den Hubschrauber ermöglicht und eine leichte Verschiebung auf der horizontalen Achse aufweist.

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse des Datenverkehrs und für anonyme Statistiken. Erfahre mehr über unsere Cookie-Richtlinien