SMS Bayern - Ein Land im Krieg

Die SMS Bayern war das Typschiff der letzten Klasse von Schlachtschiffen, die während des Ersten Weltkriegs für die Kaiserliche Marine des Deutschen Kaiserreichs gebaut wurden. Bewaffnet mit schweren Hauptgeschützen und schwer gepanzert, wird die SMS Bayern schon bald im kommenden großen Update in die Seeschlachten von War Thunder eingreifen!

Kurz gesagt: Das modernste deutsche Schlachtschiff aus der Zeit des Ersten Weltkriegs mit mächtigen 380-mm-Geschützen und starker Panzerung.

SMS Bayern, Schlachtschiff, Deutschland, Rang V

Features:

  • Eines der größten Geschützkaliber im Spiel
  • Umfassendes Panzerungskonzept
  • Torpedos
  • Eingeschränkte Luftabwehr
  • Schwerfällig
Geschichte

In den frühen 1910er Jahren wurde der deutschen Marine klar, dass andere Seestreitkräfte zu Geschützen von mehr als 305 mm (12'') übergingen. Infolgedessen wurden Studien für Schlachtschiffe mit verschiedenen größeren Geschützkalibern von 350 mm bis 400 mm erstellt. Da sich die Zwischenentwürfe als unrentabel erwiesen, entwickelten die Werften einen neuen Entwurf mit 380-mm-Geschützen, der 1912 als Grundlage für die nächste Schlachtschiffklasse für die Marine genehmigt wurde.

Die Finanzierung von insgesamt vier dieser neuen Schlachtschiffe wurde durch eine Reihe von Marinegesetzen sichergestellt, aber nur zwei Schiffe wurden tatsächlich fertig gestellt. Neben der Bayern als Typschiff der Klasse wurden auch die Baden, die Sachsen und die Württemberg zum Bau in Auftrag gegeben. Die Bayern wurde im Dezember 1913 auf Kiel gelegt, 1915 vom Stapel gelassen und im Juli 1916 fertiggestellt. Obwohl die Bayern etwa einen Monat zu spät für die historische Skagerrakschlacht war, war das Schlachtschiff an einigen der letzten großen Operationen des Ersten Weltkriegs beteiligt.

Während der Operation Albion Ende 1917, der deutschen Offensive zur Sicherung der Moonsund-Inseln, sollte SMS Bayern die Offensive durch Beschuss der Küstenbatterien unterstützen. Beim Manövrieren in die Feuerposition stieß das Schlachtschiff jedoch auf eine Mine und war später gezwungen, für umfangreiche Reparaturen nach Kiel zurückzukehren. Dies war auch die letzte große Operation, bei der die Bayern eingesetzt wurde. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs im November 1918 wurden die meisten Schiffe der deutschen Hochseeflotte in Scapa Flow interniert, bis ein formeller Friedensvertrag unterzeichnet wurde. Aus Angst, dass die verbliebene deutsche Flotte von den Briten beschlagnahmt werden könnte, erteilte der Befehlshaber der internierten deutschen Schiffe am 21. Juni 1919 den Befehl zur Selbstversenkung. Bei der Ausführung dieses Befehls ging auch die SMS Bayern verloren.

image
image

In War Thunder wird die SMS Bayern ein neues Schlachtschiff sein, das nach der Veröffentlichung des nächsten großen Updates in die Spitzengruppe der deutschen Hochseeflotte aufsteigen wird. Die Bayern verfügt über die stärkste Hauptbatterie aller derzeit im Spiel vorhandenen Kriegsschiffe und ihre Offensivfähigkeiten werden durch eine starke Panzerung hervorragend ergänzt, was sie zu einem furchterregenden neuen Gegner in den Seeschlachten macht!

Nach ihrer Ankunft im Spiel im kommenden großen Updates wird die Bayern einen neuen Rekord für das größte Geschützkaliber aller Kampffahrzeuge im Spiel aufstellen, der nur von den 381-mm-Geschützen der HMS Hood übertroffen wird. Mit einer Primärbatterie von acht Geschützen des Kalibers 380 mm, die sich auf vier Zwillingstürme verteilen, ist die Bayern mehr als nur in der Lage, die Panzerung anderer Schlachtschiffe zu durchschlagen, wenn es nicht gerade um extreme Entfernungen geht. Neben den Hauptgeschützen verfügt die Bayern aber auch über eine Reihe anderer Waffen. So besteht die Mittelartillerie des Kriegsschiffs aus acht 150-mm-Geschützen, die in Kasematten oberhalb des Hauptpanzergürtels auf jeder Seite des Schiffsrumpfs untergebracht sind. Darüber hinaus verfügt die Bayern über insgesamt fünf 600-mm-Torpedowerfer, von denen zwei an jeder Längsseite und einer am Bug angebracht sind, um jeden Feind zu überraschen, der es wagt, diesem Koloss zu nahe zu kommen. Schließlich ist die Bayern auch mit zwei 88-mm-Flugabwehrgeschützen ausgestattet, deren Wirksamkeit allerdings zu wünschen übrig lässt, insbesondere bei Nahkämpfen mit angreifenden Flugzeugen.

Download Wallpaper:

Die Bayern übernahm viel von der Panzerung der Kaiser - einem Kriegsschiff, das erfahrenen War Thunder-Kapitänen bereits vertraut war - und wurde verbessert, indem bestimmte Teile der Panzerung zum Schutz wichtiger Komponenten verstärkt wurden. Während beispielsweise der Hauptpanzergürtel und der Gefechtsstand weiterhin 350 mm stark gepanzert blieben, wurde die Stärke der Turmfront und der Barbetten auf 350 mm erhöht. Dadurch wurde die Gesamtpanzerung des Schiffes und seiner 1.276 Seeleute erhöht. Darüber hinaus ist die Besatzung nun durch die auf 250 mm erhöhte Stärke des oberen Panzergürtels besser geschützt. Die schwere Bewaffnung und die starke Panzerung bringen jedoch den Nachteil einer hohen Verdrängung und damit einer geringen Mobilität mit sich. Um die erhöhte Masse zu kompensieren, wurde eine 25 % leistungsstärkere Maschinenanlage eingebaut, die es ermöglicht, die Geschwindigkeit in der Formation auf bis zu 22 kts (40,7 km/h) zu halten.

Die Bayern ist bereits auf dem Weg in die Seeschlachten von War Thunder und wird voraussichtlich nach der Veröffentlichung des nächsten großen Updates die Häfen der Spieler anlaufen. In der Zwischenzeit solltet ihr eure Ferngläser bereithalten und den Horizont nach Neuigkeiten absuchen, sobald wir weitere Informationen über das kommende Update veröffentlichen. Bis dahin eine ruhgige See und Ahoi, Kapitäne!

Ihr könnt die Forschung an diesem Fahrzeug erheblich beschleunigen mit:

Prinz Eugen Paket
Das Paket beinhaltet:
  • Prinz Eugen (Rang V Deutschland)
  • 2000 Golden Eagles;
  • Premiumkontozeit für 30 Tage;
Mehr lesen:
Project “Overpowered”: Po-2M
  • 20 September 2022
Projekt “O███po█████”: Kampfflugzeug Jaguar E
  • 19 September 2022
Project “████po█████”: leichter Panzer CCVL
  • 16 September 2022
“Project █████o█████”: Schlachtschiff Ostfriesland
  • 15 September 2022
Diese Website verwendet Cookies zur Analyse des Datenverkehrs und für anonyme Statistiken. Erfahre mehr über unsere Cookie-Richtlinien