100/17 su Lancia 3Ro: Die Fliegende Batterie

Erstellt von Spielern für Spieler! Der 100/17 su Lancia 3Ro war eine Variante des italienischen Militärtransporters während des Nordafrikafeldzuges im Zweiten Weltkrieg. Schon bald wird sich der 100/17 in War Thunder in die unteren Ränge des Forschungsbaums der italienischen Bodentruppen einreihen und im nächsten großen Update "Danger Zone" ins Spiel kommen!

Kurz gesagt: Eine italienische Selbstfahrlafette, die auf dem Fahrgestell des Lancia 3Ro basiert und mit einer leistungsstarken 100-mm-Haubitze mit mächtigen Granaten ausgestattet ist.

100/17 su Lancia 3Ro, Selbstfahrlafette, Italien, Rang I

Features:

  • Verheerende 100-mm-Kanone
  • Dem feindlichen Feuer nahezu schutzlos ausgeliefert
  • Eingeschränkter Richtbereich
  • Schlechte Mobilität in schwierigen Terrain
Geschichte

Im Herbst 1941 wollte das 12° Autoraggruppamento del Regio Esercito die Beweglichkeit seiner Škoda 10cm Vz. 1914 Haubitzen erhöhen, indem sie auf ein LKW-Fahrgestell montiert wurden, mit dem sie auch gegnerische Panzer bekämpfen konnten. Die ersten 4 Fahrzeuge der 14^ Batteria Autonoma wurden am 23. November 1941 gegen britische Panzer eingesetzt und fügten dem Feind schwere Verluste zu, wurden aber durch einen deutschen Stuka-Angriff zerstört, der sie mit einem britischen Konvoi verwechselte. 1942 wurden 3 weitere Batterien mit je 4 LKWs gefertigt, so dass die XVII Gruppo den Namen "Batterie Volanti" (die fliegenden Batterien) erhielt. Eines dieser Geschütze, das von Leutnant Sergio Barbadoro kommandiert wurde, blockierte am 22. Juli 1943 neun Stunden lang den amerikanischen Vormarsch auf Palermo bei der erbitterten Verteidigung, ohne sich den feindlichen Kräften zu ergeben.

image
image

In War Thunder wird sich der 100/17 su Lancia 3Ro in die Reihen der italienischen Bodentruppen begeben und im nächsten großen Update "Danger Zone" ins Spiel kommen. Dank seiner 100-mm-Haubitze und der leistungsfähigen Munition kann dieser Lkw selbst den am stärksten Panzern, denen er im Kampf begegnet, wirklich erheblichen Schaden zufügen. Die Kommandanten haben die Wahl zwischen soliden Anti-Beton-Granaten und den auf niedrigen Rängen sehr seltenen HESH-Granaten, die perfekt gegen jeden Gegner auf den unteren Rängen wirken.

Funfact: Um die Haubitze auf dem Fahrgestell zu montieren, verwendeten die Ingenieure einen M13/40-Turmring, der an die ursprüngliche Feldlafette geschweißt wurde.

Download Wallpaper:

Die mächtige Kanone und die vergleichsweise große Besatzung sind jedoch jedem feindlichen Feuer ausgesetzt, auch dem von leichten MGs, so dass jeder Gegner die tapferen Italiener bei Sichtkontakt sofort ausschalten kann. Der 100/17 ist ein ziemlich großes Fahrzeug und kann von Schlacht- und Jagdfliegern leicht ausgemacht werden. Der Radlaster selbst, der mit einem nicht sehr starken Motor ausgestattet ist, hat eine geringe Mobilität auf weichem Untergrund, was es schwierig macht, aus Hinterhalten oder schwierigen Situationen zu entkommen. Das Fahrzeug eignet sich eher als Unterstützung aus der zweiten Reihe, um Gegner, die bereits von Verbündeten angegriffen wurden, auszuschalten oder zu erledigen.

Der 100/17 su Lancia 3Ro wurde von euren War Thunder-Mitspieler Nicola "Kolin0" Faggiani und Riccardo "BlueBeta" Lo Verso im Rahmen des Revenue and Share-Programms entwickelt und wird bald in War Thunder als neues leichtes Fahrzeug die unteren Ränge den italienischen Forschungsbaums verstärken. Bis dahin, Weidmannsheil, Panzerfahrer!

Ihr könnt die Erforschung dieses Fahrzeugs erheblich beschleunigen mit:

Italienisches Starter Pack
Das Paket beinhaltet:
  • Panzer M14/41 (47/40) (Rang II, Italien);
  • Jagdflugzeug Re.2001 Gruppo 22 (Rang II, Italien);
  • 120000 Silver Lions
  • Premiumkontozeit für 7 Tage;
Mehr lesen:
USS Alaska (CB-1)
  • 16 August 2022
Kampfgruppenfahrzeuge: Objekt 122TM
  • 12 August 2022
Battle Pass Fahrzeuge: Schwerer Panzer Objekt 248
  • 22 Juli 2022
Battle Pass Fahrzeuge: Abfangjäger für große Höhen BV 155
  • 21 Juli 2022

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!