14 März 2018

Update 1.77 "Advancing Storm"

 
Wallpaper herunterladen:

SPIEL HERUNTERLADEN

WAR THUNDER PRÄSENTIERT: Update 1.77 “Advancing Storm”

Advancing Storm" bringt eine neue Version der Dagor-Engine - 5.0 und damit verbesserte Grafik, detaillierte Landschaften und Wettereffekte. Die Locations sind schöner und realistischer, die Sounds sind beeindruckender und wir haben zwei Dutzend neue Fahrzeuge hinzugefügt, darunter fünf Panzer auf Platz 6: Т-64B, M1 Abrams, Challenger, Leopard 2K und AMX-30 Brenus.

Grafik

Dagor Engine 5.0 - eine neue Version der Game-Engine bringt War Thunder verbesserte Grafiken und Effekte.

  • Neue Landschaftsbildungstechnologie für Bodenfahrzeugstandorte
  • Neue Algorithmen der Landschaftstexturierung und Detalisierung
  • Realistischer Schlamm und Pfützen)
  • Neue Anti-Aliasing-Technologie (Variance Clipping TAA)
  • Kontaktschatten und Schatten auf Effekten
  • Realistische Regeneffekte
  • Mehrschichtige Nebel- und Nebeleffekte

Andere grafische Verbesserungen:

  • Dynamische Sonne und Wolken
  • Die Auswirkungen der Geschosse/Granaten bis zu 30 mm Entfernung auf den Boden und andere Objekte wurden aktualisiert.
  • Die Spuren von HE-Granaten, die mit Kaliber 0,50 und höher auf den Boden aufschlagen, wurden verbessert.
  • Der Algorithmus für den postFX "Polynom" wurde geändert. Die maximale Helligkeit bei der Verwendung dieses Post-Effektes wurde auf das Zweifache des Originals begrenzt.

Bodenfahrzeuge

  • USA Magach 3 (Paket), M1 Abrams
  • Deutschland Leopard 2K
  • UdSSR T-64B
  • England Challenger
  • Frankreich AMX-30 (Paket),  AMX-30B2 BRENUS

Flugzeuge

  • USA F-84G-21-RE
  • Deutschland He 177A-5
  • UdSSR La-200
  • England MB.5 (Paket), Spitfire Mk Vb, Spitfire Mk Vb/trop (überarbeitets Modelll), Spitfire Mk Vc, Spitfire Mk Vc/trop (überarbeites Modell)
  • Japan Ki-108
  • Italien Spitfire Mk Vb/trop (Premium), Re.2000 serie 1
  • Frankreich Martin 167-A3, Yak-3 (Premium), M.D.452 Mystere IIC pre-series

Flotte

In der Zukunft in den Marinetests verfügbar werdend

USA

  • PT-6 - Torpedoboot
  • PT-20 - Torpedoboot
  • PT-71 - Torpedoboot
  • PT-103 - Torpedoboot
  • PTF-7 - Kanonenboot
  • SC-497 - Sub-chaser
  • LCS(L)(3) -Landungsunterstützungsboot
  • PC-451 - SU-Boot-Jäger
  • PT-314 - Torpedoboot
  • PT-625 - Torpedoboot
  • PT-565 - Torpedoboot
  • PT-810 - Torpedoboot
  • PT-59 - Kanonenboot
  • Asheville - Schnelles Angriffsfahrzeug
  • Fletcher - Zerstörer
  • Cowell - Zerstörer

Deutschland

  • LS - Torpedoboot
  • S-38 - Torpedoboot
  • S-38b - Torpedoboot
  • R-41 - Minenräumer
  • R-130 - Minenräumer
  • R-301 - Minenräumer
  • SF 40 Leichte - Leichter Flakprahm
  • SF 40 Schwere - Schwerer Flakprahm
  • AF D1 - Kanonenboot
  • AF D3 - Kanonenboot
  • MZ1 - Kanonenboot
  • S-100 (1945) - Torpedoboot
  • S-100 (1944) - Torpedoboot
  • VS-10 - Torpedoboot-Hydrofoil
  • Jaguar - Torpedoboot
  • VS-8 - Kanonenboot-Hydrofoil
  • Albatros - Schnelles Angriffsfahrzeug
  • Zerstörer 1936 (1941) - Zerstörer
  • Z-20 Karl Galster - Zerstörer

Sounds

Verschiedene Änderungen in Bezug auf den Sound:

  • Ein neues (modulares) Prinzip zur Bildung von Schallereignissen für die Schüsse aller Geschütze (einschließlich Maschinengewehre, Maschinengewehre, Maschinenkanonen, MLRS und ATGMs) von Landfahrzeugen wurde hinzugefügt.
  • Neue Sounds für alle Maschinengewehre auf Landfahrzeugen wurden hinzugefügt.
  • Neue Sounds für alle Automatikkanonen für Bodenfahrzeuge wurden hinzugefügt
  • Die Geräusche aller Geschütze an Landfahrzeugen wurden überarbeitet.
  • Neue Sounds für MLRS auf allen Bodenfahrzeugen wurden hinzugefügt. Besonders auf der BM-13 "Katyusha".
  • Neue Sounds für ATGMs auf Bodenfahrzeugen wurden hinzugefügt.
  • Es wurden Nachhall-Schwänze für den Klang des Schießens auf alle Geschütze (einschließlich Maschinengewehre, Maschinengewehre, Maschinenkanonen, MLRS und ATGMs) hinzugefügt, um den Kaliberunterschied der Schießpistole zu hören. Dies gilt für beide Seiten (Gegner, Verbündete und eigene Kanonen).
  • Die Abhängigkeit der Schallleistung der Schüsse von allen Kanonen, MLRS und ATGMs von der Dichte des Geländes, das das Fahrzeug umgibt. Je dichter und dichter die Gebäude sind, desto länger ist der "Schwanz" des Schussgeräusches und desto kraftvoller ist der Schuss selbst.
  • Der Effekt des globalen Nachhallens für Innen- (Kabine, Turm) und Außengeräusche (Feld, kleine Gebäude) für Bodenfahrzeuge, Flugzeuge und Schiffe wurde hinzugefügt.
  • Ein deutlicher Unterschied in den Klängen aller Schüsse vom Blickpunkt des Richtschützen (Resonanzkasten, Mechanikteile, Hülsen) und aus der Sicht der dritten Person (Rumpeln, Geräuschoffenheit) wurde für Landfahrzeuge hinzugefügt.
  • Die Wirkung der Okklusion (Absorption von hohen Frequenzen und Abnahme der Lautstärke von Außengeräuschen) des Geschützturms/Fahrerkabine für Landfahrzeuge aus dem Blickwinkel des Schützen/Fahrers wurde hinzugefügt. Wenn sich der Fahrer jedoch in einer geschlossenen Kabine befindet und der Richtschütze sich in einer offenen Position befindet (oder umgekehrt, in beliebiger Kombination), wird dies durch den Effekt erklärt.
  • Die Abhängigkeiten der Lautstärke der Geräusche von Flugzeugtriebwerken Flugzeuge aus der Entfernung zum Hörer (Spieler) wurden überarbeitet.
  • Schichten mit extrem niedrigen Frequenzen für Explosionen, Kanonenschüsse, bröckelnde Strukturen und Panzeraufhängungen wurden hinzugefügt.
  • Eine neue musikalische Begleitung für jede Nation im Hangar im Spiel wurde hinzugefügt. Für Niederlage und Sieg Cutscenes wurden ebenfalls neue Musik hinzugefügt..

Schauplatz-, und Missionsupdates

  • Balancingmaßnahmen auf "Polen": Neues Dorf im Nordosten mit Respawn-Zonen im RB- und SB-Kampfmodus; Steinwall am Ufer des Sees, der die Respawn-Zone bedeckt.
  • Balancingmaßnahmen auf "Osteuropa".
  • Es wurden neue Missionen hinzugefügt, die größere Gebiete umfassen - "Europäische Provinz" und "Nachbarschaft Wolokolamsk" mit den Standorten "Osteuropa" und "Wolokolamsk".
  • Der städtische und ländliche Teil des Standortes "Maginot Line" wurde um wichtige Details erweitert.
  • Neue Testflüge für Düsenflugzeuge für die USA, Deutschland und Japan sind hinzugekommen.

Flugzeugmodell, Schadensmodell, Charakteristika und Waffenänderungen:

  • Das Kollisionsmodell mit fallenden Bomben gegen Flugzeuge wurde aufgenommen (ohne anfängliche Explosion). Im Arcade Battles Modus kann die Kollision nur mit feindlichen Flugzeugen stattfinden. In realistischen und simulierten Kämpfen ist ein Zusammenstoß auch mit eigenen Flugzeugen und verwandten Flugzeugen möglich. Als Folge der Kollision ändert sich die Flugbahn des Bombenfluges, der Schaden des Flugzeugs hängt von der Stärke der Kollision mit der Bombe ab.
  • Das Öffnen des Bombenschachts geht unabhängig vom Vorhandensein von Hängewaffen auf externen Haltern unter der Bedingung, dass das Vorhandensein solcher Waffen das Öffnen des eingeschalteten Bombenschachts nicht behindert..
  • A-26 (alle Modifikationen) - Zielbögen für defensive Bewaffnung wurden korrigiert.
  • MiG-3-15 (BK) - Die Munition wurde geändert auf 280 Schuss für das synchrone BS-Maschinengewehr und 145 Schuss für jedes flügelmontierte BK-Maschinengewehr (Quelle).
  • Il-4 - Ein Fehler, bei dem es nicht möglich war, eine benutzerdefinierte Tarnung für das Flugzeug zu erstellen, wurde behoben.
  • TyphoonMk.Ia - Die Munition für die Maschinengewehre des Kalibers .303 wurde geändert. Für das Paar der äußeren und inneren Geschütze sind es jetzt 500 Schuss pro Maschinengewehr und 460 Schuss für das zentrale Maschinengewehr.
  • PB4Y-2 - Pre-set ohne Bombenzuladung wurde entfernt.
  • Potez 631 - Die Möglichkiet für den Einzelabwurf der 100kg Bomben wurde hinzugefügt.
  • Me 410 A-1/U2, B-1/U2 - Die Darstellung der Waffenmodule in der Röntgenansicht wurde korrigiert(Quelle).
  • Me 410 B-1/U2 - Die Darstellung der Waffenmodule in der Röntgenansicht wurde korrigiert (Quelle).
  • Do 17Z-2 - Bombe voreingestellt mit 4x250kg wurde laut Passdaten entfernt.
  • P-51(all modifications), F-82E - Panzerung wurde korrgigiert (Quelle).
  • La-5FN - Anzeige der hinteren Panzerplatte wurde in der Röntgenansicht korrgiert (source).
  • Do 217 E-4 - Maschinenkanone MG FF wurde zur MG FF/M geändert (Quelle).
  • He 111H-16 - Maschinenkanone MG FF wurde zur MG FF/M geändert (Quelle).
  • Spitfire Varianten I, II, V und IX - Panzerung der Treibstofftanks wurde korrgiert (Quelle).
  • Potez 630 - Der Flugzeugtyp wurde zu Luftverteidigungs Jagdflugzeug/schweres Jagdflugzeug geändert.  
  • A-35 - Der Abwurf der Bomben vom Bombenbehälter wurde in AB korrigiert (source)
  • Be-6 - Die Zahl der Schützen in der Besatzung wurde korrgiert (source).
  • Pe-3 (alle Varianten) — Die Anzeige der Nachladezeit für Raketen und Bomben auf der Besatzungskarte wurde korrgiert.
  • F6F-5, F6F-5N - Die Information in Bezug zu den Triebwerken wurde in der Röntgenansicht korrgiert (source).
  • Ki-102 - Die Symbole für die Munitionsgurte wurden korrigiert (source).
  • A6M3 mod 22 - 20 mm Typ 99 Mk 2 wurden zu Typ 99 Mk 1 geändert (source)
  • Hs 129B-2 - Der Abwurf der 4x50kg Bomben wurde korrgiert.
  • AD-4 (alle Varianten) — Bombenabwurf der folgenden Bombenladungen wurde korrgiert: 1x1000lb + 2x500lb and 1х2000lb + 2х1000lb.
  • D3A1 - Information in Bezug zur Verteidigungsbewaffnung wurde hinzugefügt (source).
  • D4Y3 - Wurde in D4Y3 Ko umbenannt (source).
  • F8F-1, F8F-1B, P-38L-LO, A-36, PV-2D, SB2С-4, SB2С-5, SBD-3 - Anhängegondeln mit DGP-1 MGs wurden hinzugefügt.
  • P.108A serie 2 - Die Anzeige der Anzahl der Schützen in der Besatzungskarte wurde korrgiert.(source).
  • Beaufighter (alle Varianten) -
  • Verteidigungs-MG wurde zu Vickers K korrgiert. (source);
  • Der Zielbereich des Geschützturmes wurde korrgiert (source)
  • MiG-3 (alle Varianten) — The thickness of the rear armour plate has been changed from 6 to 8 mm (source).
  • FW 190 F-8  — Die Stärke der Motorpanzerung wurde korrgiert. Der äußere Ring wurde von 3 auf 6 mm geändert, der innere Ring von 5 auf 10 mm.
  • Su-6 (АМ-42) — Die Information über Panzerung und Treibstofftanks wurde korrigiert (source).
  • P-36G Hawk — Die Beschreibung des Motors Wright R-1820-G205A in der Röntgenansicht wurde von 14 auf 9 Zylinder geändert.
  • Boomerang Mk.I/Mk.II — Die Beschreibung des Motors Pratt & Whitney S3C4-G in der Röntgenansicht wurde von 18 auf 14 Zylinder geändert. (source1)(source2).
  • Swordfish Mk.I — Die Möglichkeit durch einen Teil des Höhenleitwerks mit der Verteidigungsbewaffnung zu schießen wurde korrgiert (source).
  • Il-2M (all modifications) — Die Möglichkeit durch einen Teil des Höhenleitwerks und Flugrahmen mit der Verteidigungsbewaffnung zu schießen wurde korrgiert (source).
  • Il-10 (all modifications) — Die Möglichkeit durch einen Teil des Höhenleitwerks mit der Verteidigungsbewaffnung zu schießen wurde korrgiert.
  • B7A2 — Die Möglichkeit durch einen Teil des Höhenleitwerks mit der Verteidigungsbewaffnung zu schießen wurde korrgiert (source).
  • Il-28, Tu-14Т, Kikka — Starthilfetriebwerke hinzugefügt.
  • Für die italienischen Flugzeuge im deutschen Forschungsbaum wurde die Synchronisation der Besatzungen auf Deutsch geändert.
  • Die Durchschlagsleistung der Panzerblitz II Raketen wurde korrgiert.
  • Die Masse der AP Mk I und AP Mk II Raketen wurde korrgiert (source).
  • Die Charakteristiken der S-21 Raketen wurde korrgiert (source).
  • Einindividueller Start wurde für die Type 5 No.6 Mod.9 Raketen hinzugefügt.
  • Die Bombenzuladungen für die japanischen Armee- und Marineflugzeuge wurden korrgiert (source).
  • Der Name der 250kg Type 98 Num 25 Bombe wurde zu Navy Type 98 Num 25 geändert (source).
  • Die Charakteristiken der Type 2 Nominal 50 Mod 1 Bomben wurde korrigiert.
  • Die empfohlene Geschwindigkeit für den Abwurf der 18-inch Mark XV Torpedos wurde auf 443 km/h (275 m/h) und die empfohlene Höhe auf 122 m (400 ft) geändert.
  • Das Universal Berezin-MG wurde in drei Varianten unterteilt: UBS, UBC & UBT (source).
  • Munition für "Luftziele" für die 20mm AN/M2 und AN/M3 Maschinenkanonen wurden hinzugefügt.
  • Die Charakteristiken der 30 mm Granaten der Kanone Mk.103 wurden Gemäß dem Datenblatt korrigiert.
  • MG 151/15, MG 151/20 - die Masse der Kanonen wurde korrigiert (source).

Bodenfahrzeugmodell, Schadensmodell, Charakteristika und Waffenänderungen:

  • Für SPAAG mit Radar (ZSU-23-4, М, FlakPanzer Gepard und Typ 87) wurde das Visierassistenzsystem in Form einesVohaltekreises(wie in Arcade) hinzugefügt. Um es einzuschalten, müsst ihr zuerst das Ziel durch Drücken von “Select target” verriegeln, danach seht ihr den Verriegelungsrahmen und den Leadmarker.
  • Für Fahrzeuge der Ränge 5-6 wurde eine neue Mechanik für das Umladen unter Verwendung einer primären Munitionslagerordnung (Bereitschaftsmunition) implementiert:
    • Leopard 1, Leopard A1A1, M46/M46 Tiger, M47/mKPz.47, M48A1, MBT-70/KPz-70, M60/M60A1 (AOS)/M60A1 RISE (P), T95E1, STB, Typ 74, Centurion Mk.10, Vickers MBT, T-54 alle Varianten, T-55A, T-62, IS-3, Object 906, FV4004, Conqueror, Objekt 268, Objekt 120, SU-122-54, AMX-30 all, Chieftain alle Varianten.
  • M60A2 - Ein Fehler mit dem Vorhandensein ungenauer Schwachstellen im Bereich zwischen Kanonenblende und Turm wurde behoben.
  • M60A1 AOS - Die schwache Zone im Optikbereich der Kanonenblende wurde entfernt.
  • M60 - Ein Fehler mit ungenauen Schwachstellen zwischen Turm und Wanne wurde behoben.
  • M47/mKPz.47 - Das Panzerungslayout wurde aktualisiert (source).
  • M48A1 - Ein Fehler mit ungenauen Schwachstellen zwischen Turm und Rumpf wurde behoben. Das Panzerlayout des Turms wurde aktualisiert (source).
  • Centurion Mk.10 - Ein Fehler mit ungenauen Schwachstellen zwischen Turm und Rumpf wurde behoben.
  • Chieftain Mk.3/5/10 - Ein Fehler mit ungenauen Schwachstellen zwischen Turm und Rumpf wurde behoben.
  • Jagdpanther // Bfw.Jagdpanther - Ein Fehler mit dem Vorhandensein ungenauer Schwachstellen im Bereich zwischen Kanonenblende und Turm wurde behoben.
  • M48A1 - Ein Fehler, bei dem die Fahrerkamera in Synchronisation mit dem Turm gedreht wurde, wurde behoben.
  • Begleitpanzer 57 - Ein Fehler im Zusammenhang mit dem Vorhandensein von Zonen, die durch das Schießen der Turmpanzerung leicht erschossen/beschädigt werden können, wurde behoben.
  • Begleitpanzer 57 - Die Parameter der Vertikalführung für den TOW-Werfer mit den Winkeln -6/+20 wurden hinzugefügt. Der Wert der Multiplizität der Sehkraft wurde gleich 4/12 (normal/zoom) angegeben. Quelle: Henschel Wehrtechnik Waffensystem Begleitpanzer 57mm, Thyssen-Henshel, Bofors.
  • Begleitpanzer 57 - I-TOW ATGM wurde als Munitionsart hinzugefügt.
  • FV4005 - Der Effekt beim Schießen aus der Kanone und der Effekt beim Treffen von Granaten wurde geändert.
  • Type-87 - Das Feature "Hullbreak" wurde hinzugefügt.
  • Ru 251 — Das Feature "Hullbreak" wurde hinzugefügt.
  • M551— Das Feature "Hullbreak" wurde hinzugefügt.
  • T92 — Das Feature "Hullbreak" wurde hinzugefügt.
  • Object-120 - Ein Fehler, bei dem die Zerstörung von Motor und Getriebe keinen Effekt auf den Rumpf hatte wurde behoben
  • Tortoise - Ein Fehler mit dem gepaarten Maschinengewehr, bei dem der Tracer zwischen den Läufen auftauchte, wurde behoben.
  • FV102 Striker - Ein Fehler mit fehlendem Schadensmodell für den Abschussmechanismus wurde behoben.
  • CA Lorraine - Ein Fehler, bei dem 3D-Dekorationen auf Rädern und Auspuffrohren platziert werden konnten, wurde behoben. Das Schadensmodell wurde um Federelemente erweitert.
  • M41 - ein Fehler, bei dem die Hinterräder über dem Boden aufgehängt waren, wurde behoben.
  • M4A5 Ram II - Das Mündungsfeuer des Fla-MGs wurde korrigiert.
  • ZiS-30 - Ein Fehler mit der Drehung der Kanone um 90 Grad, wenn sie zerstört wurde, wurde behoben.
  • KPz-70 - Ein Fehler mit der Panzerung der Waffenaufhängung wurde behoben. Früher drehte er sich nicht mit dem Turm.
  • AEC Mk.II // AC Mk.II AA:
    • Ein Fehler, bei dem falsche Panzerungswerte angewendet wurden, wurde behoben.
    • Die Panzerung wurde festgelegt. Quellen: Canadian Archives Microfilms, Department of National Defence Army, British A.F.V. Specifications // AFV Weapons Profile No 21
  • A30 Challenger - Das Panzerungsschema wurde festgelegt. (Source)
  • A.C.IV - Folgende Änderungen wurden vorgenommen:
    • Die Bezeichnung wurde von “AC.IV Thunderbolt” zo“A.C.IV” geändert;
    • Die Höchstgeschwindigkeit wurde von 56 auf 48 km/h geändert;
    • Die Munition wurde von 47 auf 50 Schuss geändert;
    • Die Motorleistung wurde von 330 auf 397 PS geändert;
    • Das Panzerlayout der Fahrzeugfrontpanzerung (Rumpf, Turm und Mantel) wurde verfeinert. Fehler mit ungenauen Schwachstellen im Bereich der Kanone und des Mantels wurden behoben.  
      • Sources: MP508/1, 1940 - 1946, G.S. Specifications Cruiser Tank AC3 and ACIV; MP392/36, 1942 - 1943, Tanks: Australian; Cruiser, Mark 3 (Experimental); MP392/36, 1942 - 1947, Australian Cruiser Tank Mark 3: production; and AC4, experimental; MP730/13, 1942 - 1944, B) Official papers; MP438/3, 1942 - 1943, Plans, Armoured Fighting Vehicles; MP730/13, 1942 - 1943, Tank Production in Australia: Stage IV. Discussions with United States and matters which led up to abandonment of tank programme; MP730/13, 1943 - 1943, A) Australian Tank Production Report by Colonel G A Green: B) Related Documents; MP730/13, circa 1942 - 1942, Armoured Fighting Vehicles Historical Notes (Dow)
  • Т-26 (1940), Т-26 (1 Gv.T.Br.) - Die Platzierung der Munition im Fahrzeug ist geklärt. Quelle: “Т-26. Руководство службы”, 1940 //М.Коломиец, М.Свирин -  “Фронтовая иллюстрация 1-2003 - Лёгкий танк Т-26 1931-1941”.
  • Vickers MBT, M10 - Das Material der aufgehängten Ketten wurde von "RHA" zu "Ketten" geändert.
  • ARL-44 - Ein Fehler im Zusammenhang mit dem fehlenden Nachladegeschwindigkeitseffekt der Kanone, der von der Geschicklichkeit der Besatzung abhängt, wurde behoben.
  • Conqueror - Die Stärke der zusätzlichen Schirme wurde von 4 auf 6 mm geändert. Quelle: Report No.T.R. 17/1, Fig.21. Die Munition der MGs wurde von 15000 auf 7500 Schuss geändert. Quelle: Conqueror, Marks 1 and 2. Volume III - Armament. Pamphlet No.9. 1957
  • Der Wert der Motorleistung wurde von 450 PS korrigiert. (2050 U/Min.) bis 500 PS (1800 U/min) für die folgenden Panzer:  T-34-57 (1943)
    • Т-34-57 (1941)
    • Т-34 (1942)
    • Т-34 (1940)
    • Т-34 (1941)
    • Т-34E
    • Т-34E (STZ)
    • T-34-747(r)
      • Quelle: Руководство по материальной части танка Т-34, 1949
  • Cromwell Mk.I / Cromwell Mk.V - Ein Fehler, der dazu führte, dass Rauchgranaten an eroberten Punkten nicht nachgeladen werden konnten, wurde behoben.
  • AMX-13 DCA 40 - Die Parameter der verwendeten Granaten wurden geklärt:
    • 40mm HE-T: Die Geschwindigkeit wurde von 874 auf 1005 m/sec geändert, der Typ der explosiven Masse wurde von "tetril" auf "torpex" geändert, die Masse der explosiven Masse wurde von 25 auf 100 Gramm geändert, die Masse der Schale wurde von 860 auf 960 Gramm geändert.
    • 40mm AP-T: Die Geschwindigkeit wurde von 874 auf 1025 м/sec geändert, die Masse der Schale von 882 auf 930 Gramm.
      • Quelle: Jane's Ammunition Handbook, 2002 // Gander, T. “The Bofors gun”, 2013.
  • Medium Tank M2 - Die Masse wurde von 19 auf 17,2 Tonnen geändert. Quelle: DEVELOPMENT OF ARMORED VEHICLES, volume 1 Tanks - AGF BOARD No.2
  • Die Masse wurde von 30 auf 28,1 Tonnen geändert. Quelle: Catalogue of Standard Ordnance Items, second edition 1944, volume I.
  • Valentine Mk.I - Die Motorleistung wurde von 165 auf 135 PS geändert. Quelle: The Royal Armoured Corps Tank Museum. Tanks 1919-1940, The Interwar Period. The Royal Armoured Corps Centre, Bovington, Dorset.
  • Crusader AA Mk.II -
  • Die Munitions wurde von 600 auf 1200 Schuss geändert.
  • Die Turmdrehgeschwindigkeit wurde von 40 auf 70 grad pro Sekunde korrigiert. Quelle: Report V/EL NO. 48. CRUSADER III A.A. II (TWIN OERLIKON). Performances of Power Traverse Gear on Slopes., The National Archives WO 194/172
  • Crusader AA Mk.I - Die Werte der Panzerung für den Turm wurden korrigiert. Quelle: Canadian Archives Microfilms, Department of National Defence Army, British A.F.V. Specifications. Values, mm:
    • Vorne: 25.4 auf 30 geändert
    • Seite: 25.4 geändert zu 12
    • Hinten: 25.4 geändert zu 12
  • Crusader AA Mk.II - Die Werte der Panzerung für den Turm wurden korrigiert. Quelle: Canadian Archives Microfilms, Department of National Defence Army, British A.F.V. Specifications. Values, mm:
    • Vorne: 30 geändert zu 50.8
    • Seite: 14 geändert auf 50.8
    • Hinten: 17 geändert zu 50.8
    • Oben: 12.7 auf 20 geändert
  • Crusader AA Mk.I/Mk.II - Die Höchstgeschwindigkeit wurde von 42 auf 44 km/h geändert. Quelle:  Department of National Defence Army, British A.F.V. Specifications
  • Crusader AA Mk.I - Die Masse des Fahrzeugs wurde von 16,3 auf 17,2 Tonnen geändert. Quelle:  Department of National Defence Army, British A.F.V. Specifications
  • Crusader AA Mk.II - Die Masse des Fahrzeugs wurde von 16,3 auf 17,5 Tonnen geändert. Quelle:  Department of National Defence Army, British A.F.V. Specifications
  • Crusader AA Mk.II — Ein Fehler mit falscher Visualisierung des Rückstoßes für die Oerlikon-Kanone wurde behoben.
  • Crusader Mk.III - Die Anzahl der Rauchgranaten wurde von 30 auf 50 geändert. Quelle: WO 291_1439 Vol 1 British tanks
  • Centurion Mk.I - Die Panzerung wurde in den folgenden Zonen korrigiert, mm:
    • Turm vorne: 152 geändert zu 127
    • Seite und Rückseite des Turms: 89 geändert auf 76
    • Top, Rumpf: 38 geändert zu 29
    • Oben, Turm: 29 auf 25 geändert
    • Hinten, Rumpf: 20 geändert zu 38
    • Unten, Rumpf: 30 geändert zu 17
    • Unten, Turm: 19 auf 25 geändert
    • Unten, Turmkranz: 20 auf 38 geändert
      • Quelle: T.D.36515
  • IS-6 —  Wannenpanzerung  wurde aktualisiert (in mm)
    • ober Seitenpanzerung: 100 -> 120
    • Seitenwinkel: 100 ->75
      • Quelle:  report on  IS-6 test build 21.09.1944
  • Т-64А - 3ОF26 HESH wurde der 3ОF19 hinzugefügt.
  • LVT(A)(1), LVT(A)(4) ZiS-2 - Der Wert der unteren Frontplatte wurde von 12,7 auf 6,35 mm geändert. Quelle: Catalogue of Standard Ordnance Items, Second Ed. Vol.1 1944. R. P. Hunnicutt, Stuart, A History of the American Light Tank. Vol. 1
  • LVT (A)(1) -
    • Die Munition wurde von 147 auf 104 Schuss geändert.
    • Die Masse des Fahrzeugs wurde von 15,6 auf 14,88 Tonnen geändert.
    • Die Werte der vertikalen Führungswinkel wurden von -12/+20 auf -10/+25 geändert. Quelle: Catalogue of Standard Ordnance Items, Second Ed. Vol.1 1944.
  • LVT(A)(1) - Die Panzerung des Turms wurde geändert. Quelle: Catalogue of Standard Ordnance Items, Second Ed. Vol.1 1944. R. P. Hunnicutt, Stuart, A History of the American Light Tank. Vol. 1. Werte in mm:
    • Front: 44.4 geändert zu 12.7
    • Seite, hinten: 31.75 geändert zu 12.7
    • Oben: 12.7 geändert zu 6.35
  • T34 - Die Rückwärtsfahrt wurde von 8 auf 13 km/h geändert. Quelle: Record of Army Ordnance Research and Development - Heavy Tanks and Assault Tanks, 1945 // Army Service Forces - Development History of the Heavy Tanks, T29 & T30, 1945 //  
  • StuH42, StuG III G, KV-2 (1940), KV II 754r, M48A1, Ostwind, M3 Lee, FV4202, T-70 (1942), Т-80, GaZ-DSHK, Pz.IV C, Pz.IV/70(V), T-26-4, ASU-85, Black Prince, Comet Iron Duke, КВ-1 (Л-11), КВ-1Э, KV-IB, FV4202 - Die Reihenfolge der Munitionsverwendung wurde geklärt.
  • AMX-30 - Der Wert der Multiplizität des Visiers wurde festgelegt. Aktueller Wert - 8x Multiplikation mit Umschaltung auf 12x. Quelle: Comparative characteristics of main battle tanks, Fort Knox 1973
  • AMX-30B2 - Der Wert der Multiplizität des Visiers wurde festgelegt. Aktueller Wert - 10x Multiplikation. Quelle: Comparative characteristics of main battle tanks, Fort Knox 1973
  • M60A1 (AOS), M60A1 RISE (P) - Die Panzerungswerte des Kommandanturms wurden geändert. Werte, mm:
    • Vorne: 127 geändert zu 35
    • Seite: 70 geändert zu 26
    • Zurück: 50 geändert zu 26
    • Dach: 101.6 auf 30 geändert
      • Quelle: Questions of defense vehicles, 1976. Vol. - 67.
  • Chi-Ri II - Die Anzeige des Symbols bezüglich der Wirkung von panzerbrechenden Granaten wurde korrigiert.
  • Type 60 ATM - Ein Fehler, bei dem das Zielen nach dem Herausschlagen des Richtschützen unmöglich war, wurde behoben.
  • Leopard A1A1 - Die DM23-Granate wurde der Munition hinzugefügt.
  • Die Feuerrate (Schüsse pro Minute) wurde für nachfolgende Fahrzeuge geändert:
    • Objekt 906: 9.96 → 10.02;
    • Т-54 (all): 6.96 → 7.02;
    • Т-55А: 6.99 → 7.02;
    • Т-62: 4.98 → 5.01;
    • T95E1: 6.99 → 7.02;
    • M48A1: 7.99 → 8.
  • AMX-30 (1972)/AMX-30B2 — Die Feuerrate wurde von 8 auf 9 Schüsse pro Minute geändert. Quelle: “Kampfpanzer Leopard” - Heraugegeben von Raimund Knecht. J.F. Lehmanns Verlag München. Nr.6/7 “Internationale Wehr-Revue”.
  • M60/M60A1 (AOS)/M60A1 RISE (P) — Die Feuerrate wurde von 7,2 auf 9 Schüsse pro Minute geändert.  “Kampfpanzer Leopard” - Heraugegeben von Raimund Knecht. J.F. Lehmanns Verlag München. Nr.6/7 “Internationale Wehr-Revue”.
  • Leopard/Leopard A1A1 —  Die Feuerrate wurde von 8 auf 9 Schüsse pro Minute geändert.  “Kampfpanzer Leopard” - Heraugegeben von Raimund Knecht. J.F. Lehmanns Verlag München. Nr.6/7 “Internationale Wehr-Revue”.
  • ARL-44 (ACL-1) -
    • Der Name der Kanone wurde in "SA44" geändert. Quellen: Note pour la Direction de l'Arme Blindée au sujet de l'état d'avancement du char de Transition // Note for the Direction of the Tank Army about the state of development on the transitional tank
    • Granaten-Namen wurden korrigiert:
      • Armour-piercing: OR Mle.44
      • HE: OE Mle.28
    • Quellen: Technical Service of the DEFA (Direction the study & manufacture of weaponry), Object : Test on the 75 SA 44
  • P.7.T. AA - Name wurde geändert. Zuvor war es "P4T AA". Quelle: Les autochenilles Citroën munies de propulseurs "Kégresse-Hinstin" Type P.4.T. - étude technique // Les autochenilles Citroën munies de propulseurs "Kégresse-Hinstin" Type P.7.T. - étude technique
  • Ballistik für die folgenden Granaten korrigiert (die Flugbahn ist flacher geworden, Geschwindigkeitsabfall wurde korrigiert):
    • 100mm 3BM8
    • 105mm L28A1, M392A2, DM13, M728, M735, OFL 105 F1
    • 115mm 3BM3, 3BM4
    • 120mm L1G, L15A3, L23
    • 122mm 3BM11
    • 125mm 3BM9, 3BM12
    • 152mm APFSDS for M69, ХМ578E1 cannon
  • 90mm T320 - Die Masse des Geschosses wurde von 5 auf 3,6 kg geändert. Quelle: Penetration performance of a series of T320e10 Arrow Projectiles, April 1956.
  • 12.8 cm Pzgr. - Die Masse des Geschosses wurde von 28 auf 26,35 kg geändert. Quelle: Die Munition der deutschen Geschütze und Werfer. Berlin 1940 // Geschoßringbuch. Band II July 1939
  • 8.8 cm Pzgr.40 (KwK.36) - Die Granatengeschwindigkeitswerte wurden von 1000 auf 930 m/s. geändert. Quelle: Dokumentation W 127: Datenblätter für Heeres-Waffen, Fahrzeuge, Gerät // Waffen-Arsenal, Special Band 16, Die Deutschen Kampfwagen Kanonen 1935-1945.
  • 7.5 cm K.Gr.rot Pz. (KwK.37/StuK.37) - Die Granatengeschwindigkeitswerte wurden von 440 auf 385 m/s. geändert. Quelle: Dokumentation W 127: Datenblätter für Heeres-Waffen, Fahrzeuge, Gerät // Waffen-Arsenal, Special Band 16, Die Deutschen Kampfwagen Kanonen 1935-1945
  • 7.5 cm Spr.Gr.34 (KwK.37/StuK.37) - Die Granatengeschwindigkeit wurde von 570 auf 420 m/s. geändert. Quelle: Dokumentation W 127: Datenblätter für Heeres-Waffen, Fahrzeuge, Gerät // Waffen-Arsenal, Special Band 16, Die Deutschen Kampfwagen Kanonen 1935-1945
  • BGM-71B TOW - Folgendes wurde behoben:
    • Die explosive Masse von 3 bis 2,45 kg.
    • Reichweite von 3750 auf 3000 Meter.
    • Masse von 18,9 bis 18,8 kg.
    • Geschossgeschwindigkeit von 278 bis 299 m/sec.
      • Quelle: Helicopter Gunnery. FM 1-140, 29 March 1996
  • 105mm OCC 105 F1 — Der Durchschlagswert wurde von 360 auf 400 mm korrigiert. Quellen: AMX 30 Firepower – The Obus G HEAT round by Colonel Jean Périn (1972): International Defense Review // AMX 30 France’s Main Battle Tank by General Jean Marzloff, International Defense Review
  • MGM-51B/C - Ein Fehler im Bezug auf den Start und die Fluggeschwindigkeit der Rakete wurde behoben.
  • 105 mm M735 - Die Masse wurde von 4.1 auf 3.7 kg korrigiert. Die Anfangsgeschwindigkeit wurde von 1455 auf 1501 m/s korrigiert. Quelle: FT 105-A-3 w/ C1-C3. "Firing Tables, Cannon, M68 On Tank, Combat, Full tracked: 105mm Gun, M60A3, M60A1, M60, and M48A5" C-1 includes M735 // Tank Gunnery (Abrams), FM 3-20.12, 1 October 2001

Flugmodelländerungen

  • Yer-2(alle Varianten), Wellington(alle Varianten):
    • Geometriedaten aktualisiert.
    • Die aerodynamischen Eigenschaften von Flügel, Rumpf und Heck wurden korrigiert.
    • Separate Kraftstofftanks aktiviert.
    • Die Menge an Treibstoff und Waffenlast wirkt sich nun korrekter auf den Schwerpunkt aus.
    • Die maximale Fluggeschwindigkeit wurde aktualisiert.
    • Die Höchstgeschwindigkeit beim Einziehen des Fahrwerks wurde aktualisiert.
    • Die Leistungsdaten des Motors wurden aktualisiert.
  • BF 109 -A/B/E: 
    • Die maximale Überlast wurde auf +13G erhöht.
    • Die aerodynamischen Eigenschaften von Flügel, Rumpf und Heck wurden korrigiert.
    • Die Höchstgeschwindigkeit beim Einziehen des Fahrwerks wurde korrigiert.
  • Fw 190A-1/A-4/A-5 (alle Varianten), Fw 190D (alle Varianten), Ta 152C-3/H-1:
    • Flügelgeometrie aktualisiert, Balance bei minimaler Treibstoffbelastung aktualisiert.
    • Das Wackeln beim Zielen mit der Maus (Mouseaim) wurde reduziert.
    • Der Instruktor öffnet den Kühler im Voraus für eine effizientere Kühlung.
    • Je nach Flugzeugmodifikation wurde das Gewicht um 8-10 kg reduziert.
  • N1K1 Kyuofu:
    • Ein Fehler, bei dem das Flugzeug bei mittlerer Geschwindigkeit seine maximale Überlast nicht erreichen konnte, wurde behoben.
  • N1K1-J ko:
    • Geometriedaten aktualisiert.
    • Die aerodynamischen Eigenschaften von Flügel, Rumpf und Heck wurden korrigiert.
    • Kritische Höhe des Motors geändert.
    • Trägheit neu berechnet, sowie Einfluß des Gunpod (Widerstand neu berechnet). Die Merkmale sind nun für das Datenblatt relevant.
  • P-51D-5/20/30 (alle Varianten):
    • Die Stabilität wurde für alle Flugmodi erhöht.
    • Der Einfluss der Fluggeschwindigkeit auf die Motorüberhitzung wurde erhöht (Überhitzung höher bei niedrigerer Geschwindigkeit).
  • Corsair (alle Varianten):
    • Die Steuerbarkeit wurde für den Mouse Aim Kontrollmodus verbessert.
  • Corsair F.Mk II:
    • Die Höchstgeschwindigkeit wurde gemäß Datenblatt aktualisiert.
  • FW 200C:
    • Die maximale Geschwindigkeit, mit der das Fahrwerk eingefahren werden kann, wurde korrigiert. Sie beträgt nun 200 km/h nach «Manual D.(Luft) T.2660/1. Die Startleistung des Motors wurde aktualisiert.
  • A-26 (alle Varianten):
    • Die Motorleistung in Bodennähe wurde um 80 PS erhöht.
  • А-26B-50:
    • WEP-Modus hinzugefügt.
    • Modifikation “Einspritzung” wurde hinzugefügt.
  • MC-202/205 (alle Varianten) -
    • Überhitzung reduziert
  • Hurricane (alle Varianten):
    • Völlig neue, zeitgemäße Thermodynamik innerhalb der Begrenzung der Motorkühlung bei niedriger Drehzahl.
    • Die Flugzeugpolar-, Flügel- und andere Parameter, die die Leistungsmerkmale des Flugzeugs nicht beeinflussen, sondern das korrekte Verhalten des Flugzeugs gemäß den Berichten genauer einstellen, wurden neu berechnet.
    • Die Berechnung der Massenträgheit wurde entsprechend dem Teilekatalog des Flugzeugs vollständig aktualisiert. Alle Merkmale sind in neuen Datenblättern zusammengefasst: MkI, MkII.
  • Hurricane Mk.I:
    • WEP +12" hinzugefügt (Modifikation “Einspritzung” hinzugefügt).
  • Sea Hurricane Mk.IB/IC:
    • WEP +16" mit geringer Einsatzzeit hinzugefügt.
  • Hurricane Mk.IIB/Trop:
    • WEP +14" hinzugefügt, der tropische Filter beeinflusst nun die Geschwindigkeit   
  • Hurricane Mk.IIB (UdSSR):
    • WEP +14" hinzugefügt, Geschwindigkeitsverlust durch Ersatz-MGs mit ShVAK-Kanonen und Geschwindigkeitszuwachs durch das Fehlen eines Tropenfilters wurde berücksichtigt (insgesamt leicht erhöht).
  • Hurricane Mk.IV:
    • WEP +18".
  • P-47D (alle Varianten):
    • Die Flugzeugpolar-, Flügel- und andere Parameter, die die Leistungsmerkmale des Flugzeugs nicht beeinflussen, sondern das korrekte Verhalten des Flugzeugs gemäß den Berichten genauer einstellen, wurden neu berechnet.
    • Die Berechnung der Massenträgheit wurde entsprechend dem Teilekatalog des Flugzeugs vollständig aktualisiert.
  • Ki-102 otsu:
    • Geometriedaten aktualisiert.
    • Die aerodynamischen Eigenschaften von Flügel, Rumpf und Heck wurden korrigiert.
    • Kritische Höhe des Motors geändert. Trägheit neu berechnet.
  • Do 335 (alle Varianten):  
    • Ruderempfindlichkeits-Leistungsänderung bei hoher Geschwindigkeit aktualisiert. Dadurch kann die maximale Überlast schneller erreicht, aber nicht überschritten werden.
    • Die Propellerpolare wurden neu berechnet, was eine etwas bessere Beschleunigung in tieferen Lagen ermöglicht.
    • Die Thermodynamik wurde im Hinblick auf die Überhitzung in den Nicht-Kampf-Flugmodi aktualisiert.
    • Eine neue Funktion bezüglich der Abhängigkeit der Kühlleistung bei niedrigen Drehzahlen (z.B. beim Wenden) wurde hinzugefügt, insbesondere für den Heckmotor, der weniger gekühlt wird.
    • A0 - das GM-1 System wird in Form von zwei zusätzlichen Stufen des Kompressors und dem Gewicht des Nachverbrennungsgemisches, das im Gesamtgewicht des Kraftstoffs enthalten ist, installiert.
    • B2 - Das GM-1 System wurde durch das MW-50 Nachverbrennungssystem für installierte Db-603EM / FM Motoren mit der 2250PS Antriebsleistung am Boden ersetzt, was eine Erhöhung der Geschwindigkeit auf Meereshöhe auf 640 km/h ermöglicht.
  • AD-4 (Frankreich):
    • Ein Fehler, bei dem man einen unhistorischen, nicht-existenten Fanghaken nutzen konnte, wurde behoben.
  • Sunderland Mk.3, Mk.5:
    • Trägheitsmomente wurden erhöht.
  • Halifax Mk.3:
    • Trägheitsmomente und die zulässige Überladung wurden erhöht.
  • Spitfire (alle Varianten), Seafire Mk.XVII, FR.47:
    • Die Thermodynamik wurde aktualisiert.
      • Die Effizienz des Kühlsystem wurde bei geringen Geschwindigkeiten reduziert.
        • Die längsverlaufende Stabilität wurde reduziert.
  • R2Y2 (alle Varianten), S.O.4050 Vautour (alle Varianten), Ki-200, Me.163B:
    • Derübermäßige Luftwiderstand beim Gleitflug wurde korrigiert.
  • Yak aircraft with VK-107 engines:
    • Die Angaben zur Leistung  in der Flugzeugkarte wurde korrigiert.
  • La-200:
    • Konfiguriert gemäß dem Datenblatt.
  • He 177A 5:
    • Konfiguriert gemäß dem Datenblatt.
  • MB.5:
    • Konfiguriert gemäß dem Datenblatt.
  • M.D.452 IIC: 
    • Konfiguriert gemäß dem Datenblatt.
  • Re.2000:  
    • Konfiguriert gemäß dem Datenblatt.
  • Martin 167-A3:  
    • Konfiguriert gemäß dem Datenblatt.

CDK

  • Aufgrund der Veröffentlichung des Updates 1.77 und der Überarbeitung des Kollisionsmodells mit neuer Terrain-Technologie müssen alle Custom Assets (inklusive Custom Hangars) optimiert werden. Ihr könnt warten, bis die Autoren die Inhalte auf War Thunder Live aktualisiert haben oder einfach die neueste CDK-Version herunterladen und Assets/Missionen, Hangars und andere Inhalte neu laden (herunterladen und hochladen).
  • Die Grundtexturen für einige Bodenfahrzeuge wurden geändert. In der Konfiguration der benutzerdefinierten Tarnung müssen Sie den Namen der Textur entsprechend der Liste  ändern oder die Tarnung erneut von LIVE herunterladen.

Wirtschaft und Forschung:

  • Zusätzliche Wintertarnungen für US-amerikanische, britische und deutsche Bodenfahrzeuge wurden hinzugefügt.
  • Abzeichen für französische Fahrzeuge können nun durch das Erledigen von Aufgaben freigeschaltet werden.
  • Neue Errungenschaften für französische Flugzeuge und Bodenfahrzeuge sind hinzugekommen.
  • Chieftain Mk.3 und Chieftain Mk.5 - Wurden in einer Gruppe im britischen Forschungsbaum für Landfahrzeuge zusammengefasst.
  • Panther A und Panther G wurden im Forschungsbaum der deutschen Landfahrzeuge zu einer Gruppe zusammengefasst.
  • BB-1 - Wurde in den Su-2 Baum verschoben
  • SB 2M-105 - Wurde in die SB Gruppe verschoben

Spielmechanik

  • Kampfgruppenstaffeln - die Möglichkeit, eine Liste zu öffnen und eine Bewerbung an Gruppen zu senden, deren Anführer Mitglieder Ihrer Staffel sind.
  • Ein Fehler bei der Arbeit an der Modifikation "Luftangriff" in RB, bei der die Reduzierung der Kosten für die Wiederbelegung des Flugzeugs durch den Verlust des Bodenfahrzeugs mit dieser Modifikation entfallen ist, wurde behoben. (source). Diese Änderung ermöglicht eine zusätzliche Reduzierung der Kosten für die Flugzeugeinstiege für jeden gescouteten Spieler, der von einem Verbündeten im Spielmodus mit Respawn-Punkten getötet wird.
  • Änderungen in der PvE-Mission "Assault. AB Panzer":
  • Der BR-Mechanismus wurde überarbeitet. Fahrzeuge mit BR 8.0 liegen ab sofort auf Rang 5.
  • Auf Rang 6 (BR 8.3+) wurden neue Bodenfahrzeuge für die gegnerische KI hinzugefügt.

Flugzeugmissionen

  • In allen[Operation]-Missionen, mit Ausnahme von Missionen für Anfänger, wurden die Respawn-Punkte für Angreifer in der Luft näher an die Ziele der Mission herangeführt.
  • In allen[Operation] Missionen hängt die Haltbarkeit der Bombenzone nun von der Anzahl der verfügbaren Respawns ab (für die Normalisierung des LOBBY-Modus und für Ereignisse, bei denen mehr als ein Respawn eingeschaltet ist).

Anderes

Die Flugbahn der Kamera, die sich im Hangar um das Fahrzeug herum bewegt, wurde geändert.

Von .com und .ru gemeldete Fehler

  • Ein Fehler, bei dem bei der Auswahl der sekundären Geschützes die horizontale und vertikale Bewegung blockiert war, wurde behoben (Quelle).

Bekanntes Problem

  • Die Performance bei einigen Linux-Konfigurationen kann reduziert sein.

Euer War Thunder Team

 

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!