10 Dezember 2019

Sendai - Der Nachtjäger

Die Sendai war das namensgebende Schiff in der letzten Klasse der japanischen leichten Kreuzerdesigns mit 5.500 Tonnen, die in der Zwischenkriegszeit gebaut wurden. Als einer der letzten leichten Kreuzer, die von der IJN vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs in Auftrag gegeben wurden, wird dieSendai mit seiner Ankunft in War Thunder im Rahmen des kommenden Updates 1.95 "Nordwind" bald wieder in die Schlacht ziehen!

Kurz gesagt: Der letzte in der Reihe der japanischen leichten Kreuzer mit 5.500 Tonnen, mit Verbesserungen bei der Flugabwehr und bei der Torpedobewaffnung.

Sendai, leichter Kreuzer, Japan, Rang IV.

Pro

  • Verbesserte Flugabwehr
  • Stärkere Torpedos
  • Ausgezeichnete Beweglichkeit

Kontra

  • Leichte Panzerung
image
image
Geschichte

Die Sendai-Klasse der leichten Kreuzer war eine Weiterentwicklung der vorangegangenen Nagara-Klasse, die selbst der Nachfolger der Kuma-Klasse war. Alle Schiffe dieser Klassen waren Teil des in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg konzipierten japanischen 5.500 Tonnen leichten Kreuzers, wobei die Sendai-Klasse als letzte Schiffsklasse geplant war, die auf diesem Design basieren sollten.

Insofern sahen die ersten Pläne den Bau von 8 Schiffen der Sendai-Klasse vor, doch mit der Unterzeichnung des Washingtoner Marine-Vertrags im Jahr 1922 war Japan gezwungen, diese Pläne zu kürzen. Dies führte dazu, dass 4 Schiffe gestrichen und eines auf der Helling aufgelöst wurde, während die restlichen Schiffe tatsächlich fertiggestellt wurden.

Die Sendai, als namensgebendes Schiff ihrer Klasse, wurde im Februar 1922 auf Reede gelegt und im April 1924 fertig gestellt. Mit dem Ausbruch der Feindseligkeiten in Asien Ende der 1930er Jahre nahm die Sendai am Zweiten Sino-Japanischen Krieg teil, beteiligte sich an der Schlacht von Shanghai und unterstützte japanische Truppen.

Während des Zweiten Weltkriegs bestand der frühe Kriegsdienst der Sendai hauptsächlich darin, Konvois um Malaya und Indochina zu begleiten, während das Schiff auch offiziell an der Schlacht von Midway teilnahm, ohne jedoch aktiv die alliierten Streitkräfte zu bekämpfen. 

Die Sendai sah den Höhepunkt ihrer Dienstkarriere während der Kampagne der Salomonen und nahm an beiden Seeschlachten um Guadalcanal teil. Etwa ein Jahr später, im November 1943, war Sendai an der großen Seeschlacht um die Kaiserin Augusta Bay beteiligt. Dort erlitt die Sendai ihr Ende, wo sie durch konzentriertes Kanonenfeuer von vier US-Kreuzern schwer beschädigt wurde und am folgenden Tag, den 3. November 1943, unterging.

In War Thunder wird die Sendai ein neuer leichter Kreuzer sein, der mit der Veröffentlichung des kommenden Updates 1.95 "Nordwind" auf Rang IV des japanischen Marinebaums kommt. Als Weiterentwicklung des gleichen Designs, auf dem auch der bereits bekannte leichte Kreuzer Kuma basiert, bietet die Sendai ihren aufstrebenden Kapitänen einen verbesserte Flugabwehr sowie eine leistungsfähigere Torpedobewaffnung, wobei die leichte Panzerung und die ausgezeichnete Mobilität ihrer Vorgängerin erhalten bleiben.

Ähnlich wie ihr Vorgänger ist die Sendai mit einer Primärbewaffnung ausgestattet, die aus sieben 140-mm-Kanonen in praktisch identischer Anordnung wie bei der Kuma besteht. Einerseits ermöglicht dies erfahrenen Kuma-Kapitänen den einfachen Übergang zur Sendai, ohne sich um Leistungsunterschiede der Waffen oder Veränderungen im Schusswinkel sorgen zu müssen. Andererseits erbt die Sendai aber auch den gleichen Nachteil der Waffenanordnung der Kuma, so dass ihre Kanone immer nicht in der Lage sind, sich auf das aktuell bekämpfte Ziel auszurichten.

Download Wallpaper:

Im Gegensatz zur Kuma bietet dieSendai seinen aufstrebenden Kommandanten jedoch eine deutlich verbesserte Flugabwehr. Dies geschieht in Form einer erhöhten Flugabwehr-Bewaffnung, bestehend aus vier Doppel-25mm-Kanonen, einem Vierfach- und zwei schweren 13mm Maschinengewehren sowie zwei einzelnen Gewehr-Kaliber-Maschinengewehren. Darüber hinaus ist die Sendai mit vier Doppel-Torpedowerfern ausgestattet, von denen zwei auf beiden Seiten des Schiffsrumpfes angeordnet sind. Im Gegensatz zu den Torpedorohren der Kuma wurden diese jedoch zum Abschuss des tödlichen 610 mm Typ 93 Torpedos aufgerüstet, was die Torpedobewaffnung der Sendai zu einer beträchtlichen Kraft macht, mit der man rechnen muss.

Die Sendai basiert auf dem gleichen Design wie frühere Schiffe und erhielt auch den gleichen Schutz wie die Kuma, so dass Kapitäne mit einer Dicke von 63,4 mm die beste Panzerung am Gürtel erwarten können. Darüber hinaus wird die Sendai aufgrund der allgemeinen Ähnlichkeiten im Design auch eine vergleichbare Mobilität wie die Kuma aufweisen.

Die Sendai wird voraussichtlich mit Erscheinen des kommenden Updates 1.95 in War Thunder anlegen und damit allen Spielern als neuer japanischer Kreuzer auf Rang IV zur Verfügung stehen. In der Zwischenzeit solltet ihr den Horizont nach weiteren Neuigkeiten absuchen, um herauszufinden, was das nächste große Update für euch bereithält. Bis dahin, Kapitäne und eine ruhige See!


Bisherige Entwicklertagebücher

Kommentare (12)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!