War Thunder background
Supermarine Swift: Auf Erfolg aufbauend

Die Supermarine Swift ist ein britisches Strahljagdflugzeug, welches Anfang der 1950er Jahre als Notlösung für den damaligen Mangel an modernen Jagdflugzeugen in der RAF entwickelt wurde. Im Update 1.91 können sich die Piloten von War Thunder auf die Einführung von zwei Versionen der Swift freuen, zusammen mit der letzten Variante, die mit Luft-Luft-Raketen ausgestattet ist!

Kurz gesagt: Ein Düsenjäger aus den frühen 1950er Jahren, der entwickelt wurde, um die RAF mit einem modernen Interimskampfflugzeug auszustatten, während an fortgeschritteneren Designs gearbeitet wurde.

Supermarine Swift, Düsenjäger, Großbritannien, Rang V.

Pro

  • Perfekte Geschwindigkeit für ihrem Rang
  • Gute Luftkampfeigenschaften

Contra

  •  
Historischer Hintergrund

In den Jahren nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs konzentrierte sich Großbritannien auf den Wiederaufbau seiner Nation nach der Verwüstung durch den Krieg, da die britische Regierung einen neuen Krieg in den folgenden zehn Jahren nicht für möglich hielt. Unter diesen Umständen wurde die Entwicklung neuer Militärtechnologie in den meisten Fällen nicht mit Priorität betrachtet.

Infolgedessen befand sich Großbritannien Anfang der 1950er Jahre durch den Ausbruch des Koreakrieges in der militärischen Luftfahrt im Rückstand. Dies veranlasste die RAF, eilig nach einem neuen Kampfflugzeug zu suchen, das in Dienst gestellt werden sollte, auch wenn nur ein Zwischenentwurf in Betracht gezogen werden konnte.

Eines der Konzepte, das das Interesse der RAF weckte, war ein neues Flugzeug mit gepfeilten Flügeln, das von Supermarine entwickelt wurde - der Typ 510. Da es sich im Wesentlichen nur um eine modifizierte Supermarine handelte, wurde die Entwicklung dieses Designs fortgesetzt und schließlich zum Typ 541.

Bald erhielt der Typ 541 die höchste Entwicklungspriorität und wurde als Supermarine Swift eilig durch Tests und in die Produktion gebracht. Tatsächlich war die Produktion so überstürzt, dass sie begann, bevor notwendige Konstruktionsänderungen überhaupt aus den Ergebnissen der Testflüge mit dem Prototypen Typ 541 übernommen werden konnten.

Dennoch wurde die Supermarine Swift F.1 im Februar 1954 bei der RAF in Dienst gestellt, kurz darauf folgte die Ausführung F.2. Viele der Kinderkrankheiten des Flugzeugs konnten jedoch nicht gelöst werden, da sie überstürzt in die Produktion ging. Dies führte zu einer Reihe von ersten Unfällen, was dazu führte, dass die Flugzeuge für einige Zeit stillgelegt wurden.

Es wurden neuere Modelle entwickelt, die die meisten der bekannten Probleme behoben. Es war jedoch ein Fall von "zu wenig, zu spät" für die Swift, da sie schnell durch den Hawker Hunter ersetzt wurde. Am Ende wurden von den fast 500 geplanten knapp 200 Supermarine Swift produziert. Die Swift wurde relativ schnell nach ihrer Einführung aus dem aktiven Dienst genommen, wobei die letzten Kampfflugzeuge Mitte bis Ende der 1950er Jahre von der RAF ausgemustert wurden.

image
image

Im kommenden Update 1.91 planen wir den Supermarine Swift ins Spiel zu bringen, der sicherlich viele War Thunder-Piloten und Fans der britischen Luftfahrt begeistern wird. Darüber hinaus wird die Supermarine Swift ihr Debüt in War Thunder mit zwei Varianten, der F.1 und der F.7, geben, die beide mit der Veröffentlichung des nächsten großen Updates allen Spielern zur Verfügung stehen werden.

Die Swift F.1 ist das erste Serienmodell der Jagdversion des Flugzeugs, das bei der RAF in Dienst gestellt wurde. Sie brachte viele für das neue Jet-Zeitalter typische Innovationen mit sich, wie z.B. gepfeilte Flügel. Zusätzlich wurde sie vom Rolls-Royce Avon 105 Turbojet-Triebwerk angetrieben, einer frühen militärischen Version des berühmten Triebwerks von Rolls Royce.

Dank des leistungsstarken 105 Avon-Triebwerks, das fast 29 kN Schub erzeugt, erreicht die Swift F.1 eine Höchstgeschwindigkeit von 1108 km/h auf Meereshöhe. Neben den guten Flugeigenschaften bietet die Swift F.1 auch eine beachtliche Feuerkraft. Mit zwei 30-mm-ADEN-Kanonen sowie einer Vielzahl von sekundären Waffenoptionen ist die Swift F.1 eine ebenso gute Wahl für die Luft wie für die verbundenen Schlachten.

Download Wallpaper:

Funfact: Für einen sehr kurzen Zeitraum hielt die Supermarine Swift den Rekord für den Geschwindigkeitsrekord von 1187 km/h. Dieser Rekord wurde nur eine Woche später von der amerikanischen F4D Skyray gebrochen.

Im Gegensatz zur F.1 war die Swift F.7 die letzte gebaute Variante des Flugzeugs, obwohl sie nie im aktiven Dienst in der RAF war. Die Swift F.7 enthielt mehrere Änderungen gegenüber früheren Varianten, wie z.B. den Einsatz eines stärkeren Avon 116-Triebwerks mit Nachbrenner. Dank des Nachbrenners konnte die Höchstgeschwindigkeit der Swift auf 1112 km/h auf Meereshöhe gesteigert werden.

Noch wichtiger ist jedoch, dass die Swift F.7 mit einem Paar Fairey Fireflash Luft-Luft-Raketen ausgestattet werden konnte, den ersten britischen Luft-Luft-Raketen, die in den 50er Jahren entwickelt wurden! Die Fireflash-Raketen werden die Feuerkraft der Swift erheblich erhöhen und es ihr ermöglichen, Ziele aus einer viel größeren Entfernung zu bekämpfen. Wie viele der frühen Luft-Luft-Raketen sind jedoch auch die Fireflash-Raketen in ihrer Wirksamkeit begrenzt und können von erfahrenen und wachsamen Gegnern leicht abgewehrt werden.

 

Die Supermarine Swift F.1 und F.7 sind auf dem Weg zu den Spielerhangars und werden allen Piloten im kommenden Update 1.91 auf Rang V des britischen Forschungsbaums zur Verfügung stehen. Bis dahin bleibt auf dem Laufenden, um weitere Informationen über die neuesten War Thunder-Entwicklungen zu erhalten. Klare Sicht, Piloten!


Bisherige Entwicklertagebücher:

Lynx AH Mk.1
Lynx AH Mk.1
Westland Scout & Wasp
Westland Scout & Wasp
Filter für Kartenrotation
Filter für Kartenrotation
Änderungen im Deutschen Forschungsbaum
Änderungen im Deutschen Forschungsbaum
USS Atlanta
USS Atlanta
Objekt 685
Objekt 685
Nachtsichtgeräte und Wärmebildkameras
Nachtsichtgeräte und Wärmebildkameras
Eurocopter Tiger
Eurocopter Tiger
Mehr lesen:
Fahrzeuge im Battle Pass: Kungstiger
  • 19 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: P-51C-11-NT Mustang (China)
  • 18 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: USS Flagstaff
  • 17 April 2024
RN Bolzano: Das letzte Gefecht
  • 18 März 2024

Kommentare (11)

Kommentieren ist nicht mehr möglich