16 Mai 2019

Me 264: Die Teutonische Superfortress

Die Messerschmitt Me 264 ist ein deutscher strategischer Bomber, der ursprünglich in den späten 1930er Jahren als Langstreckenaufklärer entwickelt wurde. Im kommenden Update 1.89 dürfen sich die Piloten auf die Möglichkeit freuen, ein Flugzeug des bekannten deutschen Amerikabomber-Projekts zu fliegen!

Kurz gesagt: Ein schwerer Bomber aus dem Zweiten Weltkrieg, der eine Bombenlast von bis zu 4 Tonnen tragen kann!

Geschichte

Die Entwicklung der Me 264 begann Ende der 1930er Jahre, als Messerschmitt an der Entwicklung eines Langstrecken-Aufklärungsflugzeugs mit der Bezeichnung P.1061 arbeitete. Anfang 1941 wurden sechs Prototypen der P.1061 bestellt und das Flugzeug erhielt die formale Bezeichnung Me 264. Der Erstauftrag für sechs Prototypen würde jedoch kurz darauf auf drei reduziert.

Nur langsam ging die Fertigung der bestellten Prototypen zu Anfang voran, aber die Entwicklung nahm mit dem Start des Amerikabomber-Projekts im Frühjahr 1942 schnell Fahrt auf. Das Projekt verlangte nach neuen strategischen Bombern mit sehr großer Reichweite, was dazu führte, dass mehrere Konstruktionen vorgeschlagen wurden, darunter auch die Me 264.

Schnell wurde klar, dass das Flugzeug trotz aller Vorteile der Me 264 aufgrund des damaligen Fehlens leistungsfähigerer Triebwerke keine akzeptablen Flugeigenschaften aufweisen konnte. Neben dem Projekt Amerikabomber wurde die Me 264 von der Kriegsmarine auch kurzzeitig als möglicher Ersatz für die alternde Fw 200 als Seeaufklärer betrachtet.

Der erste und einzige Prototyp der Me 264, der fertig gestellt wurde, flog am 23. Dezember 1942. Während der Modifikationen wurde die Weiterentwicklung des Projekts Me 264 gestoppt, wobei der einzige fertige Prototyp als Transportmaschine eingesetzt wurde. 1943 wurde der zweite Prototyp bei einem alliierten Bombenangriff zerstört. Das gleiche Schicksal ereilte auch den ersten und unvollendeten dritten Prototyp im Juli 1944. Nachdem alle Prototypen verloren gegangen waren, wurde das Projekt Me 264 im September 1944 offiziell eingestellt.

Me 264: strategischer schwerer Bomber, Deutschland, Rang IV

Pro:

  • Anständige Nutzlast
  • Tödliche Abwehrbewaffnung

Contra:

  • Niedrige Geschwindigkeit und schlechte Steigrate
  • Großes Ziel
image
image

In War Thunder wird die Me 264 ein neuer schwerer Bomber sein, der mit dem kommenden Update 1.89 auf Rang IV im deutschen Forschungsbaum kommt. Im Vergleich zur bestehenden He 177 bietet die Me 264 aufgrund ihrer Größe und ihrer eher schwerfälligen Flugeigenschaften einen "langsameren und ruhigeren" Ansatz, verfügt aber weiterhin über eine ausgezeichnete Verteidigung sowie gute Tragfähigkeit.

Funfact: Die Me 264 war das erste Flugzeugkonzept der Welt, das integrierte Treibstofftanks in den Flügeln integriert hat. Diese Eigenschaft ist heute zum Standard für die meisten modernen Flugzeuge geworden.

Die Me 264 wird von vier Junkers Jumo 213 angetrieben, wodurch das Flugzeug in 6000 Metern Höhe eine Höchstgeschwindigkeit von 520 km/h erreichen kann.

Download Wallpaper:

Zum Schutz des Flugzeugs vor feindlichen Angriffen sind eine Reihe von Verteidigungstürmen im Rumpf verteilt. Allerdings hat die Me 264 Zugang zu vier 13-mm-MG131 schweren Maschinengewehren sowie zwei 20-mm-MG151-Maschinenkanonen, die jeden Angriff zu einem gewagten Unterfangen machen werden. Bestimmte tote Winkel des Flugzeugs, wie beispielsweise auf der Unterseite, können jedoch zu einem ernsthaften Problem werden, wenn der Feind sie wahrnimmt, so dass angehende Piloten dieses Flugzeugs diesen Nachteil im Hinterkopf behalten sollten!

Und nicht zuletzt ist die Bombenlast der Me 264, wenn auch nicht so beeindruckend wie die der He 177, immer noch recht beträchtlich und wird sicherlich für die großflächige Zerstörung der feindlichen Linien verantwortlich sein. Mit einer Gesamtnutzlast von bis zu 4,4 Tonnen können die Piloten der Me 264 zwischen einer Vielzahl von verschiedenen Bombenkalibern und Rüstsätzen wählen, von 250 kg Bomben bis hin zur mächtigen 1.800 kg SC1800 Bombe!


Euer War Thunder Team

Bisherige Entwicklertagebücher:

 

Kommentare (31)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!