29 August 2017

De Havilland Hornet: Tödlicher Stachel



Entwickelt in den frühen 1940er Jahren um als Jagdflugzeug mit großere Reichweite im Pazifik zu dienen, war die de Havilland Hornet nicht nur eines der schnellsten zweimotorigen Jagdflugzeuge, sondern auch das letzte seiner Art in Diensten der RAF, bevor die neuesten strahlgetriebenen Flugzeuge sie ersetzten. Macht euch mit der Hornet F.3 bekannt, die mit dem Update 1.71 zu War Thunder kommt!

Geschichte:

Im November 1942, ein Jahr nach dem Beginn der Massenproduktion der Mosquito, begann de Havilland mit der Arbeit an einem neuen zweimotorigen Jagdflugzeug, das für Langstrecken-Operationen im Pazifik gedacht war. Das als D.H.103 bezeichnete neue Flugzeug wurde für den Rolls-Royce Rolls-Royce Merlin Motor konzipiert und begann als Eigenentwicklung von de Havilland. Auch wenn der Flugzeugrahmen dem der Mosquito glich, war das neue Flugzeug viel kleiner und stromlinienförmiger. Um Ressourcen zu sparen, schöpften die Konstrukteure von de Havilland die Holzkonstruktionstechniken, die sie bei der Mosquito entwickelten,w eiter aus. Daher sollte das neue Flugzeug auch aus einer haltbaren Sperrholzkonstruktion bestehen. Ende 1942 wurde ein erstes Holzmodell fertig und sollte vom Britischen Ministerium für Flugzeugproduktion inspiziert werden. Obwohl beeindruckt von der Konstruktion, ging das Flugzeug nicht sofort in Produktion, da noch andere kriegswichtige Projekte liefen. Einige Monate später, Mitte 1943 wurde die D.H. 103 zur Produktion freigegeben und bekam letztendlich den Namen Hornet.

Über ein Jahr nachdem die Hornet für die Produktion zugelassen wurde, absolvierte sie am 28. Juli 1944 ihren Jungfernflug und erreichte 780 km/h im Horizontalflug. Ende des Jahres konnte die Serienproduktion mit einer Bestellung von 60 Flugzeugen für die RAF beginnen. Obwohl die ersten 60 Flugzeuge für die 64th Squadron gedacht waren, erreichten sie die Einheit nicht mehr Rechtzeitig um im Krieg noch eingesetzt zu werden. Jedoch wurden spätere Varianten der Hornet Ende der 40er Jahre in Malaysia zur Guerillabekämpfung als Erdkampfflugzeug eingesetzt. Die Hornet war über ein Jahrzehnt bei der RAF im Einsatz, bevor sie 1956 ausgemustert wurde. Insgesamt wurden 380 Hornets (einschließlich als trägergestützte Flugzeuge) zwischen 1945 - 1950 gebaut.



In War Thunder wird die begehrte Hornet F.3 für die Fans britischer Luftfahrt ein echte Geschwindigkeitsdämon auf den höheren Rängen des Forschungsbaums sein. Auch wenn die Hornet F.3 die schwere Jagdflugzeuglinie der Briten fortführt, wird sie einen anderen Spielstil gegenüber den früheren Modellen bieten können. Während die Mosquitos und Brigands für Bodenangriffe gedacht sind, mit einer ganzen Reihe von Zweitbewaffnungen, ist die Hornet mehr auf Piloten zugeschnitten, die sich auf halsbrecherisch schnelle Kurvenkämpfe einlassen wollen. Wo wir schon von halsbrecherischen Geschwindigkeiten reden - die beiden Rolls-Royce Merlin Motoren können die Hornet auf eine Höchstgeschwindigkeit von 760 km/h in großen Höhen bringen, was sie zu dem schnellsten zweimotorigen Jäger im Spiel macht. Die Hornet hat außerdem auch kaum Probleme um schnell auf Höhe zu kommen, Kämpfe auf niedrigeren Höhen sind auch kein Nachteil für die angehenden Piloten der Hornet, da sie keinen großen Leistungseinbruch dort bekommen kann. Der leichte Flugzeugrahmen aus Sperrholz und die stromlinienförmige Konstruktion geben der Hornet eine ausgezeichnete Steuerbarkeit, ähnlich der Mosquito. Es sind also enge Kurvenkämpfe auch gegen einmotorige Jagdmaschinen möglich.



Bewaffnet mit vier 20 mm Maschinenkanonen kann die Hornet schnell jedes feindliche Flugzeug auseinandernehmen, dank der großen Geschossmasse der bekannten Hispano Mk.V Maschinenkanone. Jedoch eignen sich die Hispanos nicht nur dafür, um den Gegner vom Himmel zu pusten, sondern können auch tödlich gegen ungepanzerte und leicht gepanzerte Bodeneinheiten sein. In den verbundenen Schlachten, kann die Hornet auch verbündete Bodentruppen unterstützen indem sie eine ihrer Sekundärbewaffnungen einsetzt. Obwohl nicht so gut wie bei der Mosquito oder Brigand, besitzt die Hornet eine akzeptable Auswahl an Sekundärbewaffnungen, bestehend aus Bomben und Raketen, die von Fans der Schlachtflieger sicher geschätzt werden.

Die Hornet F.3 wurde nun für die Royal Air Force ausgewählt und wird in War Thunder mit dem kommenden Update 1.71 landen.

Wir sehen uns dort!


Schaut euch unsere anderen Entwicklertagebücher an:


Euer Team von War Thunder

Kommentare (15)

Kommentieren ist nicht mehr möglich