Blackburn Buccaneer S.2: Banana Jet

Die Buccaneer war ein britisches Marine-Mehrzweckstrahlflugzeug, das von Blackburn in den späten 1950er Jahren als Ersatz für die Supermarine Scimitar entwickelt wurde. Im nächsten großen Update werden die Piloten von War Thunder die Möglichkeit haben, die Steuerung über eine Variante der bekannten Buccaneer zu übernehmen!

Kurz gesagt: Ein britisches, zweistrahliges Marinekampfflugzeug aus dem Kalten Krieg, das über gute Flugeigenschaften und eine große Nutzlast verfügt.

Buccaneer S.2, Strahljäger, Großbritannien, Rang V.

Pro

  • Starkes Triebwerk
  • Große Nutzlast
  • Luft-Luft- und Luft-Boden-Raketen
  • Sehr geringe Mindeststart- und landegeschwindigkeit

Contra

  • Kein Nachbrenner
  • Keine festinstallierten Kanonen
Geschichte

In den frühen Tagen des Kalten Krieges bereitete das sowjetische Bauprogramm der neuen Kreuzer der Swerdlow-Klasse dem britischen Militär große Sorgen. In der Überzeugung, dass die Swerdlow-Kreuzer eine ähnliche Bedrohung darstellen würden wie die deutschen "Pocket Battleships" ("Westentaschenschlachtschiffe") im vorangegangenen Krieg, beschloss die Admiralität, diesem Problem nicht mit dem Bau neuer eigener Schiffe zu begegnen, sondern stattdessen ein neues Kampfflugzeug zu entwickeln.

Nachdem die Admiralität eine Reihe von Anforderungen für ein neues düsengetriebenes Kampfflugzeug mit einer nuklearen Schlagfähigkeit herausgegeben hatte, wählte sie 1955 den Entwurf von Blackburn als Gewinner des Wettbewerbs aus. Wenige Jahre später, 1958, absolvierte der erste Prototyp der Blackburn Buccaneer seinen Jungfernflug.

Die erste Serienversion der Buccaneer, die S.1, wurde in den frühen 1960er Jahren von der Royal Navy in Dienst gestellt. Die ersten Dienstjahre der Buccaneer war jedoch von Problemen mit ihren leistungsschwachen und unzuverlässigen Turbotriebwerken geplagt. Daher begann Blackburn fast sofort mit der Arbeit an einer verbesserten Variante, als die Probleme offensichtlich wurden. Durch die Ausstattung des Flugzeugs mit wesentlich leistungsfähigeren und sparsameren Turbofan-Triebwerken stellte Blackburn Mitte der 60er Jahre die Buccaneer S.2 vor, von der die erste Maschine im März 1965 bei der Royal Navy in Dienst gestellt wurde.

Nachdem die britischen Flugzeugträger in den späten 70er Jahren im Rahmen eines außenpolitischen Kurswechsels außer Dienst gestellt wurden, wurden auch die Buccaneer S.2 aus dem aktiven Dienst genommen. Die etwa 80 produzierten Buccaneer S.2 nahmen größtenteils an Übungen und Trainingseinsätzen teil, wurden aber nach ihrer Ausmusterung durch die Navy von der RAF noch länger eingesetzt.

image
image

In War Thunder wird die Buccaneer S.2 als Teil des nächsten großen Updates in den Hangars der Spieler kommen und erweitert die Liste der berühmten britischen Militärjets in War Thunder um einen weiteren Eintrag. Abgesehen davon, dass die Buccaneer eine würdige Ergänzung für die Flugzeugsammlung eines jeden britischen Piloten darstellt, hat sie noch viel mehr zu bieten als eine ansprechende Ästhetik, wie wir euch im heutigen Devblog zeigen wollen; also schnallt euch an!

Download Wallpaper:

Eines der charakteristischsten Merkmale der Buccaneer sind die beiden großen Lufteinlässe, die in die ebenso großen Triebwerksgondeln an den Tragflächenwurzeln führen. Letztere beherbergen zwei leistungsstarke Rolls-Royce Spey Mk.101 Turbofan-Triebwerke, die eine beeindruckende Schubkraft von 49 kN (11.255 lbf) erzeugen können. Dadurch kann die Buccaneer S.2 eine Höchstgeschwindigkeit von 580 Knoten (1.074 km/h) auf Meereshöhe erreichen. Auch wenn dies im Vergleich zu einigen der in den letzten Updates hinzugefügten Jets eher bescheiden zu sein scheint, sollte man bedenken, dass die Triebwerke der Buccaneer nicht dazu dienen, rekordverdächtige Geschwindigkeiten zu erreichen, sondern dass das Flugzeug eine beeindruckende Nutzlast tragen kann!

Fun Fact: Im frühen Entwicklungsstadium der Buccaneer wurde das Projekt zur Geheimhaltung BNA und BANA genannt, was später dazu führte, dass das Flugzeug scherzhaft den Spitznamen "Banana Jet" erhielt.

Was die Nutzlast der Buccaneer S.2 betrifft, so kann das Flugzeug über den internen Bombenschacht und die Haltepunkte unter den Flügeln Geschütze im Gewicht von bis zu 12.000 Pfund mit in den Kampf nehmen. Die Piloten haben die Wahl, wie sie die verfügbare Nutzlast aufteilen, indem sie das Flugzeug mit einer großen Auswahl an ungelenkten Bomben und Raketen ausstatten, um jede beliebige Mission erfolgreich zu erfüllen. Für den Luftkampf trägt die Buccaneer S.2 auch ein Paar frühe Sidewinder-Raketen sowie RWR und montierte Flares, um eingehende infrarotgesteuerte Waffen abzuwehren. Die Buccaneer S.2 verfügt jedoch über keine konventionelle Bewaffnung, so dass das Flugzeug vollständig auf seine aufgehängte Bewaffnung angewiesen ist.

Die lang erwartete Blackburn Buccaneer S.2 kommt endlich als Teil des nächsten großen Updates zu War Thunder und wird die Liste der britischen Hightier-Kampflugzeuge erweitern. In der Zwischenzeit solltet ihr auf jeden Fall an den News dranbleiben, während wir weiterhin enthüllen, was das letzte Update des Jahres für War Thunder bringen wird. Bis dahin Piloten & Horrido!


Euer War Thunder Team

Bisherige Entwicklertagebücher:

Mehr lesen:
Ratel 90: Der Busch-Bezwinger
  • 3
  • 26 Februar 2021
Battle Pass Fahrzeuge: Zerstörer 1936А (Z25)
  • 25 Februar 2021
Battle Pass Fahrzeuge: ITP (M-1)
  • 1
  • 24 Februar 2021

Kommentare (24)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!