War Thunder background
Panzerjäger I und neue deutsche Jagdpanzerlinie
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.

Neben den bereits in den Entwicklertagebüchern vorgestellten Selbstfahrlafetten Dicker Max und Nashorn möchten wir euch heute einen weiteren Panzerjäger deutscher Produktion vorstellen, den Panzerjäger I. Mit ihm wird die neue Linie offener Jagdpanzer im deutschen Fahrzeugbaum beginnen.



Der Panzerjäger I war Deutschlands erste in Serie produzierte Panzerabwehr-Selbstfahrlafette. Konstruiert wurde sie auf Basis der Wanne des Panzerkampfwagen I, dessen mit Maschinengewehren bewaffneter Turm entfernt und mit einem offenen Aufbau ersetzt wurde. Dieser offene Aufbau verfügte über geringfügigen Panzerungsschutz an den Seiten und an der Front und wurde, damit das Fahrzeug seiner Bestimmung als Panzerjäger gerecht werden konnte, mit einer zu dieser Zeit schlagkräftigen Hauptbewaffnung ausgestattet:  einer tschechischen 4,7cm Pa.K. 36(t).


In War Thunder wird der Panzerjäger I seinen Platz auf Rang I im deutschen Fahrzeugbaum einnehmen. Wie die anderen Selbstfahrlafetten mit offenem Aufbau ist auch der Panzerjäger I nur schwach gepanzert und damit verwundbar, doch das gute Geschütz gleicht diesen Nachteil mehr als aus. Mit Leichtigkeit kann es die Panzerung der möglichen Gegner durchschlagen und viele Gegner mit nur einem wohlplatzierten Treffer vernichten.



Neue deutsche Jagdpanzerlinie mit offenem Aufbau

Durch die Einführung der neuen Selbstfahrlafetten Panzerjäger I, Dicker Max und Nashorn mit Update 1.57 haben wir nun endlich die Möglichkeit, die deutschen Selbstfahrlafetten mit offenem Aufbau in eine eigene Forschungslinie zu bewegen. Bei ihrer Ankunft im Spiel werden sie sich dort einordnen, wo sich bereits die beiden Ausführungen des Jagdpanzers Marder befinden.

Der Pz.Kpfw. 35(t) und die beiden Pz.Kpfw. 38(t) Ausf. A und Ausf. F werden wir im gleichen Zug vor dem Sturmgeschütz III Ausf. A einordnen und damit den Anfang der Forschungslinie bilden, die in die Selbstfahrlafetten mit geschlossenem Aufbau mündet. Auch der Jagdpanzer 38(t) Hetzer wird sich künftig in dieser Linie befinden und den Platz auf dem frühen Rang III einnehmen, den noch das StuG III G innehält. Letzteres werden wir ans Ende des zweiten Rangs bewegen. Damit haben wir eine abgeschlossene Linie an deutschen, gepanzerten und geschlossenen Selbstfahrlafetten bis einschließlich Rang V. Die neue Jagdpanzerlinie mit offenem Aufbau wird mit schon bald auf 1.57 folgenden Updates mit weiteren Fahrzeugen auf den höheren Rängen verstärkt.

Die Selbstfahrlafetten der neue Forschungslinie im deutschen Fahrzeugbaum werden die Diversität der verfügbaren Fahrzeuge und möglichen Spielweisen merkbar erhöhen. Diese nur leicht gepanzerten Fahrzeuge sind zwar nicht für den Kampf an vorderster Front gebaut und erfordern daher überlegte Entscheidungen bei der Positionierung, verfügen gleichzeitig aber über äußerst mächtige Hauptgeschütze auf ihrem Rang.



In den richtigen Händen werden sich diese Selbstfahrlafetten zu wahren Helden auf dem Schlachtfeld entwicklen können, die effektiv feindliche Panzer ausschalten und den verbündeten Truppen Platz zum Manövrieren verschaffen. Ohne Zweifel werden die neuen Jagdpanzer mit offenem Aufbau großen Anklang in allen Spielmodi finden.

Ihr könnt es kaum erwarten, euch ans Steuer dieser übergroßen Scharfschützen zu schwingen? Dann haben wir gute Neuigkeiten für euch, denn bis zur Veröffentlichung von War Thunder 1.57 sind es nur noch wenige Tage - und die neuen Fahrzeuge warten bereits auf euch! Bis dahin!


Weitere Entwicklertagebücher zu Update 1.57:

Mehr lesen:
Schaut euch Air Superiority 2024 an und erhaltet einzigartige Preise von Twitch Drops!
  • 10 Mai 2024
Thunder Show: BASED MAUS
  • 17 Mai 2024
US Armed Forces Day: Feiern mit einem neuen Abzeichen!
  • 16 Mai 2024
Fair Play: Mai 2024
  • 16 Mai 2024