War Thunder background
Fahrzeuge des Battle Pass: M551(76)

Heute zeigen wir euch den recht interessanten M551(76), einen amerikanischen leichten Panzer, der in der kommenden Battle Pass Season »Airborne General« ins Spiel kommt!

M551(76): Ein leichter Premium-Panzer der USA auf Rang IV

Merkmale:

  • Effektive APDS-Granate.
  • Geschützstabilisator!
  • Hohe Turmschwenkrate.
  • Leichte Panzerung.
Fahrzeuggeschichte

Die Geschichte des leichten Panzers M551 Sheridan begann 1959, als auf Verlangen der US-Armee mit der Entwicklung eines vielversprechenden Panzers zur Ablösung des M41 Walker Bulldog und der Selbstfahrlafette M56 begonnen wurde. In der Endphase der Erprobungen traten Probleme mit dem 152-mm-M81-Kanone aufgrund eines unangemessenen Rückstoßes und des anfälligen Geschützverschlusses auf. Um diese Probleme des bereits in Produktion gegangenen M551 zu beheben, entwickelte Allison bis März 1967 eine Variante mit einer 105-mm-Haubitze und dann mit einer 76-mm-M32-Kanone, die vom M41 Walker Bulldog bereits verwendet wurde. Keiner der Prototypen erhielt jedoch die Zustimmung der Streitkräfte.

image
image

Lernt den M551(76) kennen!

Der M551(76) ist ein leichter Premium-Panzer und der Hauptpreis der kommenden Battle Pass Season von War Thunder, die wir zu Ehren dieses Panzers »Airborne General« genannt haben. Was bekommt man, wenn man das Fahrgestell und den Turm des M551 nimmt und die 76-mm-Kanone des M41 Walker Bulldog einbaut? Man erhält den M551(76), der euch viele Vorteile bietet! Lass uns einen genaueren Blick darauf werfen.

Interesant: Der M551 erhielt den Spitznamen "Sheridan" zu Ehren von Philip Sheridan, einem General des Amerikanischen Bürgerkriegs.

Um die Probleme mit der 152-mm-Kanone des Sheridan zu lösen, schlugen die Konstrukteure den Einbau einer Kanone mit geringerem Rückstoß vor, darunter die M32, die in diesem Panzer verbaut ist. Die 76-mm-Kanone kann eine durchschlagsstarke APDS-Granate abfeuern, hat eine gute Genauigkeit und wird von einem zweifachen Stabilisator unterstützt, etwas, den der M41 Walker Bulldog nicht hat. Diese neue Ergänzung und eine höhere Turmschwnkgeschwindigkeit als der M41 (unglaubliche 40 Grad pro Sekunde bei einer Top-Besatzung!) machen den M551(76) auch in Bewegung sehr nützlich und ermöglichen es ihm, schnell auf neue Bedrohungen zu reagieren.

Download Wallpaper:

Schon gewusst? Der leichte Panzer M551 Sheridan konnte nicht nur aus Flugzeugen abgeworfen werden, sondern war auch schwimmfähig. Dazu musste die Besatzung eine spezielle Ausrüstung anbringen, die ihn buchstäblich wie ein Boot aussehen ließ. Wir haben dies in War Thunder nicht eingebaut, weil die Kanone im amphibischen Zustand nicht benutzt werden konnte und es einfach zu viel Zeit zum Vorbereiten brauchte!

Das Fahrgestell des M551(76) bleibt gleich und unterscheidet sich im Allgemeinen nicht vom Standard-M551, der bereits im Spiel ist: eine sehr leichte Panzerung, damit die Masse so gering wie möglich bleibt, anständige Fahreigenschaften und eine tolle Geschwindigkeit von 69 km/h.

image
image

Tipps von Tom, Teamleiter Community Management: “Das Schlüsselelement dieses Fahrzeugs ist die Reaktionszeit, also ist es wichtig, diesen Vorteil in eure Spielweise einzubeziehen. Ein aggressiver Flankenstil funktioniert hier gut — ihr wollt versuchen, Feinde in der bewegung zu erwischen, da ihr in den meisten Fällen vor ihnen einen Schuss platzieren könnt, was ein riesiger Vorteil ist. Bleibt in bewegung und spielt nicht defensiv, wenn ihr einfach nur eine Sichtachse abdeckt, sind eure Hauptvorteile dahin und ihr wärt besser dran, einen anderen Panzer zu spielen.

Der Premium-M551(76) kann euer sein, indem ihr Aufgaben in der kommenden Battle Pass Season »Airborne General« abschließt, die am 24. Januar beginnt. Wir sind sicher, dass dieser neue Sheridan bei euch, die leichte Panzer und Premiums mögen, beliebt sein wird! Achtet auf die News zum kommenden Battle Pass am Montag, den 22. Januar. Bis dahin, wir sehen uns!

Mehr lesen:
Vorbesteller: Typ 90B "Fuji" und Merkava Mk.3 Raam Segol
  • 1 März 2024
Vorbesteller: F-20A Tigershark
  • 1 März 2024
Die ungarischen Flugzeuge kommen zum italienischen Forschungsbaum!
  • 29 Februar 2024
Buccaneer S.2B: Säbelrasselnder Luftpirat
  • 28 Februar 2024

Kommentare (1)

Kommentare werden vormoderiert 
Kommentieren ist nicht mehr möglich