War Thunder background
Challenger 3 (Prototyp): Glattrohr im Überfluss

Wir zeigen euch einen der ersten Kampfpanzer auf Rang VIII des Spiels: den Challenger 3 (P)! Der Challenger 3 (P) ist ein leistungsfähiger, tödlicher und anspruchsvoller Panzer. Wir werden heute darüber berichten, wie dieser neue Panzer aussehen wird, wenn er in War Thunder eintrifft.

Challenger 3 (P): Ein Kampfpanzer für Großbritannien auf Rang VIII

Features:

  • Tödliche L/55 A1 Glattrohrkanone!
  • Verbessertes Antriebspaket
  • Thermaloptik der 3. Generation
  • Laser-Warngerät
Fahrzeuggeschichte

2014 legte das britische Verteidigungsministerium im Rahmen des Life Extension Program (LEP) Anforderungen für die Modernisierung der vorhandenen Kampfpanzer Challenger 2 auf einen neuen Standard fest. Es gab mehrere Anforderungen, aber der Kerngedanke war, den Turm des Challenger 2 mit einer besseren Elektronik und ausreichend moderner Technologie aufzurüsten, um den Panzer bis 2035 Einsatzfähig zu machen.

BAE Systems und Rheinmetall erhielten den Auftrag, einen Prototyp zu entwickeln und zur Evaluierung vorzustellen. Beide legten zwei Entwürfe vor: BAE im Jahr 2018 mit einem aktiven Schutzsystem (bekannt als Challenger 2 "Black Night") und Rheinmetall Anfang 2019 mit einem modifizierten Turm mit einer L/55 Glattrohrkanone.

Später im Jahr 2019, nachdem die Vorschläge vorgestellt worden waren, beschlossen Rheinmetall und BAE Systems jedoch, ihre Kräfte zu bündeln und ein Joint Venture mit dem Namen Rheinmetall BAE Systems Land (RBSL) mit Hauptsitz in Großbritannien zu gründen. Dieses neu gegründete Unternehmen entschied sich für den ursprünglichen Vorschlag von Rheinmetall, der auch auf der DSEI 2019 unter dem Namen RBSL erneut vorgestellt wurde, und erhielt schließlich den Zuschlag für das Life Extension Program.

Im Jahr 2021 erhielt RBSL vom britischen Verteidigungsministerium den Auftrag, 148 vorhandene Panzer des Typs Challenger 2 auf das Siegerkonzept umzurüsten, wobei dieser neue Panzer den Namen Challenger 3 erhalten wird. Die Serienproduktion des Challenger 3 wird voraussichtlich um 2024 anlaufen, und die ersten Panzer werden zwischen 2027 und 2030 an die britische Armee ausgeliefert.

image
image

Lernt den Challenger 3 (P) kennen!

Der Challenger 3 kommt in War Thunder in der Form des Prototyps, der dem britischen Verteidigungsministerium 2019 vorgestellt wurde, und wird mit dem Release des nächsten großen Updates im britischen Forschungsbaum der Panzer verfügbar sein! Mit dem neuen Rang VIII für Bodenfahrzeuge ist dieser Panzer der ultimative Challenger, denn er ist mit einer L/55 A1 Glattrohrkanone bewaffnet, hat eine bessere Motorleistung, ein hervorragendes Wärmebildgerät und eine große Auswahl an Munition. Schauen wir uns doch einfach mal an, was dieser Panzer zu bieten hat.

Interessant: Der Challenger 3 (P) ist die dritte Variante des Challengers, wobei diese Reihe über 40 Jahre alt ist - der Challenger 1 aus dem Jahr 1983, der Challenger 2 aus dem Jahr 1998 und der Challenger 3, nach der Serienproduktion, aus dem Jahr 2027.

Der Challenger 3 (P) zeichnet sich durch eine Besonderheit aus, die seine Kampfkraft im Vergleich zum Challenger 2 erheblich steigern wird, nämlich die Glattrohrkanone L/55 A1! Diese fantastische Kanone ist in einem modifizierten Challenger 2-Turm eingebaut, was bedeutet, dass man Zugriff auf die tödliche DM53 APFSDS, HEAT-FS und sogar eine HE-TF haben wird. Obwohl dieses Geschütz eine willkommene Ergänzung ist, bedeutet es, dass man die traditionelle HESH- und Rauchgranaten verliert. Darüber hinaus verfügt der modifizierte Turm über eine hervorragende Elektronik, einschließlich einer brandneuen Kommandantenoptik, ein Wärmebildgerät der 3. Generation für den Richtschützen/Kommandanten und LWS/LR, allerdings fehlt ein Maschinengewehr auf dem Turmdach.

Download Wallpaper:

Die Wanne und die Panzerung sind praktisch identisch mit der des Challenger 2. Dies gilt insbesondere für die Verbundpanzerung im Frontbereich, die große untere Frontplatte und die Schwäche des Fahrersehschlitz. Es ist auch erwähnenswert, dass zusätzliche Panzerungspakete, die von früheren Challenger 2 bekannt sind, beim Challenger 3 (P) im Spiel nicht angebracht werden können. Trotz des modifizierten Turms, der die stärkere L/55 A1-Kanone beherbergt, sind die Turmwangen dieses Panzersist immer noch die gleiche, wie die Panzerung seines Vorgängers, was im Allgemeinen anständig ist.

Schon gewusst? Der Challenger 3 (P) ist der erste britische Kampfpanzer, der mit einer Glattrohrkanone anstelle einer gezogenen Kanone ausgerüstet ist, und das erste Mal, dass HESH-Geschosse in britischen Kampfpanzern fehlen.

Eine brennende Frage, die ihr euch vielleicht stellt, ist, ob sich die Mobilität verbessert hat, und... das hat sie! Ein wenig. Der Challenger 3 (P) verfügt über einen 1500-PS-Motor anstelle des Standardmotors mit 1200 PS, aber die Höchstgeschwindigkeit bleibt bei 59 km/h, was im Vergleich zu anderen Kampfpanzern immer noch eher niedrig ist. Dank dieser zusätzlichen Leistung kann sich dieser Panzer im Allgemeinen besser fortbewegen und seine Spitzengeschwindigkeit früher erreichen. Man sollte auch bedenken, dass dieser Panzer 66 Tonnen wiegt, was zwischen dem Gewicht des normalen Challenger 2 (62,5 Tonnen) und dem des TES (74,8 Tonnen) liegt.

In euren Matches von Tom, Community Management Team Leader: Der CR3 bietet etwas ganz Wichtiges. Mit besserer Mobilität, fortschrittlicher Wärmesicht und einer sehr starken Granate könnt ihr dank der besseren Feuerkraft schneller auf eure Gegner zielen und feuern. Diesen Vorteil solltet ihr im Spiel so oft wie möglich ausnutzen. Da High-Tier-Panzer sehr universell sind, gibt es keinen strikten Spielstil, den man anwenden muss, aber man sollte bedenken, dass man nicht unbedingt aus kurzer Distanz kämpfen muss, um seine Vorteile zu nutzen.

Alles in allem wird die Kombination aus exzellenten elektronischen Systemen, mehr PS, guter Panzerung und der Glattrohrkanone des Challenger 3 (P) für frischen Wind sorgane, wenn man im britischen Hightier antritt. Vergesst nicht, dass der kürzlich angekündigte Challenger 2 (OES) Premium auf Rang - der ebenfalls bald erscheint - euch helfen wird, die Challenger 3 (P) schneller zu erforschen. Das war's für den heutigen Blog, bis zum nächsten Mal, bis bald!

Startet eure britische Forschung der panzer mit diesem Starterpaket:

Britisches Starterpaket
British Starter Pack
Das Paket beinhaltet:
  • Crusader II “The Saint” (Rang II, Großbritannien)
  • Spitfire Mk.IIa Venture I (Rang II, Großbritannien)
  • Premiumkontozeit für 7 Tage
  • 120000 Silver Lions

Mit diesem Paket könnt ihr die Erforschung des Challenger 3 (P) erheblich beschleunigen:

Challenger DS Paket
Challenger DS
Das Paket beinhaltet:
  • Challenger DS (Rang VII, Großbritannien)
  • Premiumkontozeit für 15 Tage
  • 2000 Golden Eagles
Mehr lesen:
VTT DCA: Französischer Fleischhacker!
  • 27 Februar 2024
Wessex HU.5: Der Hubschrauber Ihrer Majestät
  • 27 Februar 2024
Vorbesteller: Centauro RGO und Strv 121B Christian II
  • 22 Februar 2024
Sword of Justice: Jaguar IS
  • 22 Februar 2024

Kommentare (2)

Kommentare werden vormoderiert 
Kommentieren ist nicht mehr möglich