War Thunder background
BM-31-12: Katjuschas kleiner Bruder

Das sowjetische Mehrfachraketenstartsystem BM-31-12 wird der Hauptpreis des bevorstehenden Tag des Sieges-Events in War Thunder.

BM-31-12, MLRS, UdSSR, Rang III. Premium.

Features:

  • Tödliche, schwere raketen
  • Direktes Richten nicht möglich
  • Leichte Panzerung
Geschichte

Ungelenkte 300-mm-Raketen des Typs M-30 wurden von der Roten Armee ab 1942 bei der Feldartillerie eingesetzt und von Metallgestellen direkt in den Transportbehältern abgefeuert. Bald folgte eine verbesserte Version der Rakete unter der Bezeichnung M-31 mit einem verbesserten Motor und einer erheblich größeren Reichweite. Die Ingenieure des Sonderkonstruktionsbüros des Moskauer Kompressor-Werks entwarfen ein Kampffahrzeug auf dem Fahrgestell des in den USA gebauten dreiachsigen Lastwagens Studebaker US6 mit einem Rahmen aus 12 geschweißten Schienen, um diese leistungsstarken Raketen abzuschießen. Das Gerät wurde im Frühjahr 1944 erfolgreich getestet und im Juni unter der Bezeichnung BM-31-12 in Dienst gestellt. In der Truppe erhielt das neue Fahrzeug in Anlehnung an die Katjuscha den Spitznamen Andrjuscha ("kleiner Andrej" auf Russisch).

Die Andrjuscha-Raketenwerfer wurden in den Schlachten der Endphase des Zweiten Weltkriegs in Europa in großem Umfang eingesetzt, auch in den Stadtschlachten als Feuerunterstützung für die sowjetischen Sturmtruppen. Insgesamt erhielt die Rote Armee bis zum Ende des Krieges 1.807 BM-31-12 Andrjuscha-Fahrzeuge.

image
image

Wir freuen uns, euch den Hauptpreis des kommenden Spezial-Events präsentieren zu können, ein sammelwürdiges BM-31-12 Andryusha-Mehrfachraketen-System, den jüngeren Bruder der legendären Katjuscha.

Der BM-31-12 wurde für den Abschuss der schweren ungelenkten M-31 300mm-Raketen entwickelt. Richtung und Abschuss erfolgen über einen geschweißten Rahmen aus 12 Schienen, der auf dem Fahrgestell eines Studebaker-Militärlastwagens montiert ist. Selbst mit einer vollen Ladung von Raketen bewegt sich das Fahrzeug auf befestigten Straßen und festem Untergrund sehr schnell, so dass der Kommandant schnell die Position wechseln und nachladen kann. Die Besatzung des BM-31-12 besteht aus nur zwei Personen in der Fahrerkabine, die nur sehr dünn gepanzert ist, so dass der BM-31-12 keinem Beschuss, auch nicht durch Maschinengewehre, standhalten kann.

Download Wallpaper:

Wie die Katjuscha kann auch der Werfer des BM-31-12 nicht direkt feuern, so dass die Kommandanten die richtige Position finden müssen, um nahe Ziele zu treffen: Positioniert das Fahrzeug an Hängen, in Senken und Gruben, und studiert das Verhalten des Fahrwerks. Das Schießen mit dem BM-31-12 ist auch wegen der Streuung der Raketen und der begrenzten Munitionsladung schwierig... aber es ist ein Vergnügen, Ziele zu treffen! Leichte Fahrzeuge und sogar mittlere Panzer können durch nahe Treffer zerstört werden, schwere Panzer und Selbstfahrlafetten benötigen einen Volltreffer, um sie zu zerstören. In jedem Fall ist es ratsam, mehrere Raketen abzufeuern, damit die Trefferwahrscheinlichkeit viel höher wird.

image
image

Meistert dieses herausfordernde, aber sehr interessante Gerät: entwickelt neue Taktiken, erfindet eigene Visiere, erstellt Feuertabellen an verschiedenen Orten, je nach gegnerischen Ansammlungen und Schusspositionen. In ein paar Tagen werden wir die vollständige Liste der Preise und Aufgaben des kommenden Events veröffentlichen, bei dem ihr den Andryusha in euren Hangar bringen könnt! Folgt den Nachrichten!

Mehr lesen:
Buccaneer S.2B: Säbelrasselnder Luftpirat
  • 28 Februar 2024
VTT DCA: Französischer Fleischhacker!
  • 27 Februar 2024
Wessex HU.5: Der Hubschrauber Ihrer Majestät
  • 27 Februar 2024
Vorbesteller: Centauro RGO und Strv 121B Christian II
  • 22 Februar 2024

Kommentare (4)

Kommentare werden vormoderiert 
Kommentieren ist nicht mehr möglich