War Thunder background
BV 138 C-1: Der Fliegende Holzschuh

Die BV 138 ist ein deutsches Flugboot aus dem Zweiten Weltkrieg, das in den späten 1930er Jahren als Ersatz für die veraltete Dornier Do 18 entwickelt wurde. Im kommenden Update "Direct Hit" haben die Piloten von War Thunder endlich die Chance, die Steuerung eines der am häufigsten eingesetzten deutschen Flugboote des Krieges und einzigartigsten Fluggeräte überhaupt zu übernehmen!

BV 138 C-1, Flugboot, Deutschland, Rang I

Pro

  • Verheerende Defensivbewaffnung

Contra

  • Geringes Zuladungsgewicht

Kurz gesagt: Ein deutsches Flugboot aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs mit eher bescheidener Nutzlast, aber einer beeindruckenden Defensivbewaffnung. Dieses Modell wird euch von eurem Mitspieler Daniil "Joy_Division__" Zaytsev zur Verfügung gestellt.

Geschichte

Die Entwicklung der BV 138 begann 1934, als das deutsche Luftfahrtministerium eine Reihe von Anforderungen für die Entwicklung eines neuen Flugbootes herausgab, das die Vorteile der neu entwickelten und sehr sparsamen Junkers Jumo 205 Dieselmotoren nutzen sollte. Der Auftrag wurde sowohl an Dornier als auch an die Hamburger Flugzeugbau, die später zu Blohm & Voss wurde, vergeben.

Die Entwicklung des Flugzeugs zog sich über die gesamte Mitte der 1930er Jahre hin, bevor der erste Prototyp fertiggestellt und 1937 zu Erprobungsflügen eingesetzt wurde. Gleichzeitig überzeugte der Entwurf von Dornier das Luftfahrtministerium nicht, so dass der Entwurf von Blohm & Voss als einziger noch am Ausschreibungsverfahren teilnahm. In den späten 1930er Jahren wurden die ersten Vorserienflugzeuge gebaut und getestet, so dass das Flugzeug noch vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs im September 1939 in Dienst gestellt werden konnte. Das erste Serienmodell des Flugzeugs verließ 1940 das Werk und wurde als BV 138 A-1 in den Dienst der Luftwaffe gestellt.

Die Flugzeuge der Vorserie waren die ersten, die im Rahmen der Operation Weserübung im April 1940 zum Einsatz kamen. Spätere Versionen des Flugzeugs, darunter die meistproduzierte Variante BV 138 C-1, wurden in der Nord- und Ostsee sowie im Ärmelkanal zur Seeaufklärung, Rettung und Minenräumung eingesetzt.

Die Produktion der BV 138 wurde 1943 nach über 290 produzierten Einheiten eingestellt.

image
image

In War Thunder wird die BV 138 C-1 ein neues Flugboot sein, das mit dem nächsten großen Update in die unteren Ränge des deutschen Forschungsbaums der Flugzeuge aufsteigt. Die BV 138 erweitert die deutsche Wasserflugzeugpalette im Spiel und beeindruckt die Piloten vielleicht nicht unbedingt mit ihren Flugeigenschaften oder Nutzlastkapazität, aber ihre relativ geringe Größe und ihre beeindruckende Defensivbewaffnung machen sie zur idealen Wahl für die Eroberung und Verteidigung strategischer Punkte in Seeschlachten!

Download Wallpaper:

Die BV 138 C-1 wird von drei Junkers-Dieselmotoren des Typs Jumo 205D angetrieben, von denen ein Paar an den Flügelwurzeln und das andere über den Flügeln angebracht ist. Die Triebwerke leisten jeweils 880 PS und ermöglichen so eine Höchstgeschwindigkeit von rund 285 km/h auf Meereshöhe. Diese relativ bescheidene Höchstgeschwindigkeit macht die BV 138 C-1 zwar anfällig für Angriffe von viel schnelleren Jagdflugzeugen, ermöglicht aber gleichzeitig wesentlich einfachere Starts und Landungen auf dem Wasser.

Funfact: Aufgrund ihrer Rumpfform erhielt die BV 138 den Spitznamen "Fliegender Holzschuh".

Was die Anfälligkeit für feindliche Angriffe betrifft, so ist die BV 138 C-1 trotz ihrer relativ geringen Geschwindigkeit keineswegs "zahnlos", wenn es darum geht, sich gegen feindliche Angriffe zu verteidigen. Tatsächlich verfügt die BV 138 C-1 über ein ungewöhnlich starkes Verteidigungsarsenal für ein Flugzeug diesen Typs! Ausgestattet mit drei Verteidigungstürmen, von denen zwei mit 20-mm-MG151-Maschinenkanonen bestückt sind, die den vordere und hintere obere Bereich des Flugzeugs abdecken, während der dritte Turm mit einem schweren 13-mm-MG131 bestückt ist. Die BV 138 C-1 nicht nur gut gerüstet, um sich gegen feindliche Angriffe zu verteidigen, sondern besonders mutige Piloten können das Flugzeug sogar zur aktiven Jagd auf andere lästige Gegner wie Bomber oder andere Flugboote einsetzen.

Was die aufgehängte Bewaffnung der BV 138 C-1 betrifft, so kann das Flugzeug sechs 50-kg-Bomben in den Einsatz mitführen. Während dies wahrscheinlich nicht ausreicht, um große und stark gepanzerte Ziele zu zerstören, können die Piloten kleineren und weniger geschützten Zielen ernsthaften Schaden zufügen, sofern sie einen Volltreffer landen können. Darüber hinaus können die Piloten, wenn die aufgehängte Munition verbraucht ist, immer noch ihre Defensivtürme einsetzen, um feindliche Boden- und Seeziele zu beschießen, während ihr euch in der Kampfzone aufhaltet, sofern der Luftraum nicht von feindlichen Jägern beherrscht wird.

Die BV 138 C-1 wird den Fans der deutschen Luftfahrt bald mit dem nächsten großen Update von War Thunder zur Verfügung stehen. In der Zwischenzeit solltet ihr auf jeden Fall auf dem Laufenden bleiben, denn wir werden euch zeigen, welche weiteren aufregenden Neuerungen euch im kommenden Update erwarten. Bis dahin freie Sicht, Piloten & Horrido!

Die Erforschung dieses Fahrzeugs kann erheblich beschleunigt werden mit:

DEUTSCHES STARTERPAKET
Das Paketet beinhaltet
  • Panzer SdKfz 140/1 (Rang I Deutschland);
  • Jagdflugzeug He 112 B-1/U-2 (Rang I Deutschland);
  • Premiumkontozeit für 7 Tage;
  • 120000 Silver Lions
Mehr lesen:
XM800T: Mutiges Können
  • 24 Mai 2024
FOX-3: Aktive Radar-Suchraketen
  • 24 Mai 2024
Inferno Cannon: PLZ83-130
  • 24 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: Kungstiger
  • 19 April 2024

Kommentare (9)

Kommentieren ist nicht mehr möglich