War Thunder background
Kommandantenvisiere für Bodenfahrzeuge

Werft einen neuen Blick auf die Bodenschlachten in War Thunder - durch ein funktionales Kommandantenvisier!

Im kommenden Update von War Thunder werden wir Kommandantenvisiere für Bodenfahrzeuge, vor allem Panzer, einführen. Das Kommandantenvisier ist nicht nur ein optisches Beobachtungsgerät, wie bei Panzern aus der Mitte des 20. Jahrhunderts, sondern auch ein komplexes Feuerleitsystem, das Nachtsichtgeräte, einen Laserentfernungsmesser und so weiter beinhaltet. Um die Bodenschlachten im Spiel authentischer und atmosphärischer zu gestalten, planen wir, einige der Funktionen, die jetzt in den Ferngläsern der Bodenfahrzeuge und im Kamerasteuerungsmenü implementiert sind, auf ein spezielles Gerät zu übertragen - das Visier des Kommandanten.

Das Kommandantenvisier ist also ein separates Modul unter der Kontrolle des Fahrzeugkommandanten. Es hat eine eigene Drehachse - zum Beispiel das einfachste Kommandantenvisier in einem sowjetischen T-54 oder ein Beobachtungsgerät auf dem Turm moderner Panzer. Das Kommandantenvisier hat ein eigenes Strichbild und eine eigene optische Vergrößerung, die den Fahrzeugen in der Realität entspricht. Bei modernen Panzern hat das Kommandantenvisier ein eigenes Nachtsichtgerät oder einen Wärmebild und kann auch mit einem Laserentfernungsmesser ausgestattet sein. Außerdem kann der Spieler mit dem Blick aus dem Kommandantenvisier bei einigen Fahrzeugen das Fla-MG auf dem Turm steuern.

Mit dem Kommandantenvisier kann man sogar per Brechkraft des Auges auf Gegner schießen, wenn das Fahrzeug über ein Okular am Richtschützenvisier verfügt oder mit einem unabhängigen Kommandanten-Feuerleitsystem ausgestattet ist. Außerdem fügen wir in den Realistischen Schlachten eine automatische Eingabe der gemessenen Entfernung vom Laser-Entfernungsmesser in das Zielfernrohr hinzu, die bereits in den Simulatorschlachten implementiert wurde - jetzt, mit dem Aufkommen des Kommandantenzielfernrohrs, wird diese Funktion logisch.

Da das Kommandantenzielfernrohr ein Werkzeug am Arbeitsplatz des Kommandanten ist, wird die Funktion für den Rest der Besatzung nicht mehr verfügbar sein, wenn dieser verwundet wird. Wenn der Richtschütze oder Mechaniker nicht über ein duales Kontrollsystem verfügt, wird das Fahrzeug nachts oder bei schlechtem Wetter blind. Für maximalen Effekt sollte man also den Kommandanten in einem feindlichen Panzer treffen!

Was ist mit den Ferngläsern? Wir planen, das Fernglas als rein optisches Gerät zu belassen - mit seiner Hilfe wird es nicht mehr möglich sein, die Nachtsicht- und Wärmebildfunktion zu nutzen. In den nächsten Updates des Spiels werden wir die Entfernungsmesser-Funktion vom Fernglas auf das Kommandantenvisier übertragen.

Natürlich hat das Kommandantenvisier keinen Einfluss auf die Third-Person-Perspektive, die Sicht aus dem Richtschützenvisier oder aus dem Fernglas - dies ist eine neue Art der Sicht zur Steuerung der Feuerleitanlage des Fahrzeugs. Im Menü für die Steuerungseinstellungen wird es neue Optionen geben, um Tasten zuzuweisen, mit denen das Visier des Kommandanten und zugehörige Geräte und Waffen ein- und ausgeschaltet werden können - zum Beispiel ein Infrarotsuchscheinwerfer, ein dualer Steuerungsmodus für eine Kanone und ein Koaxial- oder Fla-MG und so weiter.

 

Wir hoffen, dass das neue Feature den Panzerfahrern War Thunder gefallen wird. Wir mögen die Kommandantenvisiere wirklich und werden definitiv versuchen, sie noch vielfältiger und funktionaler zu gestalten.


Euer War Thunder Team

Mehr lesen:
M1A2 SEP V2 TUSK II: Amerikanischer Kataphrakt
  • 8 Dezember 2023
F-15 Eagle: Hoch hinaus!
  • 8 Dezember 2023
T-90M: Modernisierter Durchbruch
  • 7 Dezember 2023
Challenger 3 (Prototyp): Glattrohr im Überfluss
  • 7 Dezember 2023

Kommentare (9)

Kommentieren ist nicht mehr möglich