War Thunder background
A-35B – Der amerikanische Legionär

Die M.B.174A-3 und A-35B sind nun für alle Spieler zur Erforschung verfügbar.

Der amerikanische Sturzkampfbomber Vultee A-35B konnte in seiner Heimat nicht wirklich Fuß fassen, aber war bei den Freien Französischen Luftstreitkräften sehr willkommen!

Geschichte

Anfang der 1930er Jahre entwickelte der amerikanische Flugzeugbauer Vultee ein Konzept für ein Angriffsflugzeug, das Bodenziele, leichte Panzerfahrzeuge und feindliche Infanterie aus geringer Höhe effektiv treffen konnte. Die effektiven Angriffe der deutschen Ju 87 Sturzkampfbomber in Europa dienten als Grundlage für die Entwicklung eines Konzepts für die amerikanische A-31 Vengeance, einen Sturzkampfbomber mit einer Maschinengewehrbatterie in den Flügeln. Dieser Neuzugang erregte sofort die Aufmerksamkeit der britischen Delegation, die zufällig nach einem Flugzeug wie der Stuka suchte, um im Kampf gegen Deutschland zu helfen. Im Zuge der Modernisierung erhielt die A-31 einen neuen 1700 PS starken Motor und eine verstärkte Bewaffnung von fünf, später sieben 12,7-mm-Browning-Maschinengewehren (sechs in den Tragflächen und eines zur Verteidigung vor Angriffen von hinten) und eine Bombenlast von bis zu 2000 Pfund. Die modernisierte Variante erhielt eine neue Bezeichnung - Vultee A-35. Trotz eines großen Exportauftrags diente die Vengeance auch in der amerikanischen Luftwaffe und Marine, und die Kritik war widersprüchlich. Für den Krieg in Europa erwies sich der Bomber als schlecht vorbereitet. Die niedrige Geschwindigkeit, die große Silhouette und die Notwendigkeit, die Bomben im Sturzflug abzuwerfen, machten sie sehr anfällig für feindliche Flak und Jäger. Im Pazifik hatte sich das Flugzeug jedoch gut behauptet. Die Japaner hatten weit weniger Flugabwehr und die Vengeance diente als Angriffsflugzeug, Bomber und U-Boot-Jäger.

 

Dennoch waren die Hauptkunden der A-35 im Ausland. Mehrere Staffeln der britischen Luftwaffe wurden mit diesen Stuzrkampfbombern ausgerüstet. Das Flugzeug wurde nach Australien und Brasilien geliefert und diente in der Freien Französischen Armee in Afrika.

image
image

Wir präsentieren das Modell A-35B im Baum der französischen Luftwaffe. Im Spiel ist dies ein Sturzkampfbomber auf Rang II, der bis zu 2000 Pfund Bomben tmitführen kann und mit 6 Maschinengewehren bewaffnet ist. Die A-35B ist langsam, eignet sich aber hervorragend für die Vernichtung von kleinen Bodenzielen mit Bomben und Maschinengewehren, da die Luftbremse das Zielen beim Stürzen deutlich vereinfacht.

Download Wallpaper:

Die Verteidigungsfähigeit der A-35B ist auch für ihren Rang angemessen. Der Richtschütze bedient ein hochkalibriges Maschinengewehr auf einem Drehpunkt, und mit den richtigen Fähigkeiten und Glück ist die Vengeance in der Lage lästiges Verfolger zu überwältigen, veor man die Kontrolle verliertt und in Brand geschossen wurde. Insgesamt handelt es sich um einen typischen frühen Sturzkampfbomber mit eigenen Vor- und Nachteilen. Für ein effektives Handeln benötigt der Pilot situativbedingtes Gespür in der Luft und am Boden, um seine Bomben an gegnerische Panzer oder Bunker auszuliefern.

Hattet ihr du schon die Chance, die A-35B in der Schlacht auszuprobieren? Vielleicht seid ihr auch schon auf sie getroffen? Teilt eure Erfahrungen mit der A-35B in den Kommentaren unten mit. Bis zum nächsten Mal!

Seht euch die französischen Premiumflugzeugpakete an die jetzt in unserem Shop verfügbar sind. 


Euer War Thunder Team

Mehr lesen:
Tests der neuen "Schwerer Schaden"-Mechanik
  • 20 Februar 2024
Die War Thunder Roadmap für Frühjahr bis Sommer 2024
  • 30 Januar 2024
Call of the Dragon: Objekt 292
  • 25 Januar 2024
Vorstellung des neuen Eventzyklus in War Thunder
  • 23 Januar 2024

Kommentare (11)

Kommentieren ist nicht mehr möglich