War Thunder background
Italienische Panzer bei War Thunder!
Aufmerksamkeit! Veraltetes Nachrichtenformat. Der Inhalt wird möglicherweise nicht richtig angezeigt.

Wir freuen uns, euch die ersten italienischen Panzer vorstellen zu dürfen, die italienischen Panzerfans den Zugang zu verbundenen Schlachten ermöglichen!

Vor kurzem haben wir den italienischen Flugzeugforschungsbaum ins Spiel eingeführt und viele Spieler haben uns gebeten auch die italienische Bodenfahrzeuge einzuführen, die an kombinierten Kämpfen teilnehmen könnten. Der italienische Technologiebaum für Bodenfahrzeuge befindet sich zur Zeit in der Entwicklung, aber um es italienischen Fahrzeugen zu ermöglichen, an den verbundenen Schlachten teilzunehmen, haben wir uns entschlossen, zwei Panzer frühzeitig in das bevorstehende große Update aufzunehmen. 

Im War Thunder Update 1.73 "Vive la France" stellen wir (zusammen mit den französischen Flugzeugen) zwei italienische Premium-Panzer vor: den mittleren Panzer P40 für die frühen Ränge und einen italienischen M26 "Pershing" für höherrangige Schlachten. Beide Panzerpakete sind ab sofort in unserem Online-Shop erhältlich.

Vor der Einführung des italienischen Forschungsbaum der Bodenfahrzeuge werden diese zusätzlichen Fahrzeuge in allen Modi 3 Respawns haben. Lasst uns euch aber etwas mehr über diese beiden Fahrzeuge erzählen:


Advanced-Paket P40 Leoncello

 

Advanced-Paket M26 Pershing Ariete

 

Dieses Paket enthält:

 Panzer P40 Leoncello (Rang II, Italien)

7 Tage Premiumzugang

"Breda Mod. 38 machine gun" 3D Dekoration.

1000 Golden Eagles

 

Dieses Paket enthält:

 M26 Pershing Ariete (Rang IV, Italien);

7 Tage Premieumzugang

1000 Golden Eagles

19.99   34.99

P40 Gruppo Corazzato "Leoncello"

Geschichte

Der P40 ist ein italienisches Projekt für einen schweren Panzer aus den frühen 1940er Jahren. Er wurde wegen fehlender Ressourcen und begrenzter Kapazitäten der italienischen Industrie nur in relativ geringem Umfang gebaut. Trotz der gravierenden Probleme, mit denen das Fahrzeug während seiner kurzen Lebensdauer konfrontiert war, gelang es ihm dennoch, seine Spuren in der Militärgeschichte zu hinterlassen. Jetzt rollt der P40 auf das War Thunder Update 1.73 zu, wo er die Vorhut des kommenden Baumes der italienischen Bodentruppen bilden wird!

Die Entwicklung des P40 begann bereits 1940, als italienische Ingenieure mit der Arbeit an einem schweren Panzerprojekt (Nach einer italienischen Ausschreibung.) begannen. Obwohl das anfängliche Design eine primäre Bewaffnung von drei Maschinengewehren sowie ein 47mm Hauptgeschütz, eine Panzerstärke von bis zu 40mm und eine Besatzung von fünf Mann erforderlich machte, wurden die meisten dieser anfänglichen Designspezifikationen 1941 geändert, nachdem der legendäre T-34 zum ersten Mal an der Ostfront auftauchte. Der T-34 an der Ostfront überzeugte die Italiener durch seine Effektivität und veranlasste sie, das Design des P40 rasch zu überarbeiten. Nachdem italienische Ingenieure einen erbeuteten T-34 untersuchten und beurteilten, entschied man sich, den Panzerschutz des P40 auf 50 mm zu erhöhen und das Fahrzeug mit einer stärkeren 75mm Panzerabwehrkanone sowie zwei Maschinengewehren auszustatten. Die Entwicklung des P40 verlief zügig, doch zum Zeitpunkt der genannten Änderungen überschritt die Gesamtmasse des Fahrzeugs von 26 Tonnen bereits die 20-Tonnen-Grenze bei weitem. 

Die Gewichtsgrenze war jedoch bei weitem die kleinste Aufgabe, mit der sich Konstrukteure des P40 bei seiner Entwicklung konfrontiert sahen. Diese Ehre gebührt der Wahl des Triebwerks für das Fahrzeug. Zu Beginn des Projekts wurde beschlossen, einen 300 PS starken Motor für den Panzer einzusetzen. Da ein Motor mit einer solchen Leistung in Italien zu dieser Zeit jedoch nicht zur Verfügung stand und die Konstrukteure mit dem italienischen Militärpersonal stritten, um welchen Triebwerkstyp es sich handelte, dauerte es einige Zeit, bis eine adäquate Lösung gefunden und vereinbart wurde. Am Ende entschied man sich für einen 330 PS starken Dieselmotor. Nachdem das letzte große Problem gelöst war, ging der P40 schließlich im Sommer 1943 in Serie. Da die italienische Industrie jedoch am Boden lag und die verfügbaren Ressourcen immer geringer wurden, wurden bis September 1943 nur etwa hundert P40 gebaut, einige sogar ohne Motoren. Nach der Kapitulation Italiens wurden einige P40 erbeutet und von der deutschen Wehrmacht unter der Bezeichnung Pz. Kpfw. P40 7,5cm KwK 34 in der Schlacht bei Anzio eingesetzt, einige andere wurden auch zu stationären Abwehrstellungen umgebaut

 



Im War Thunder gehört der mittlere Panzer P40 zu den ersten italienischen Bodenfahrzeugen, bei denen die Spieler die Chance haben, ihn in die Hände zu bekommen. Das Fahrzeug wird als Premiumfahrzeug in den unteren Rängen des neu formierten italienischen Forschungsbaumes der Bodeneinheiten seinen Platz einnehmen. Betrachtet man die allgemeinen Eigenschaften des P40, so wäre es richtig anzunehmen, dass dieses Fahrzeug eher unter der Klassifikation eines mittleren Panzers fällt. Der einzige Grund für die Einstufung als schwerer Panzer durch die Italiener war die vorgesehene Unterstützungsfunktion des Fahrzeugs. Die Performance des P40 war zum Zeitpunkt seiner Einführung durchaus vergleichbar mit der des amerikanischen M4 Sherman und späteren Modifikationen der deutschen Panzer IV. Der P40 war mit einer 75 mm Panzerabwehrkanone, die 70 mm Panzerung auf 500 m durchdringen konnte,  sowie einem 8 mm Breda-Koaxial-Maschinengewehr ausgestattet. Der Panzerschutz des P40 ist auch für ein Fahrzeug, das als schwerer Panzer eingestuft wurde, relativ dünn. Der Panzerschutz an der P40 beträgt maximal 50mm am Turm. Die vordere Rumpfplatte ist 50 mm dick.

Obwohl dieser Panzerungsschutz nicht gerade beeindruckend ist, kann er sich gegen bestimmte Kanonen, die in Fahrzeugen mit niedrigerem Rang zu finden sind, dennoch als wirksam erweisen. 


Wallpaper herunterladen:  1280x1024 | 1920x1080 | 2560x1440


Zum Glück wiegt die relativ dünne Panzerung des P40 nicht viel, der 330 PS starke Dieselmotor schafft es also in relativ kurzer Zeit, das Fahrzeug auf die Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h zu bringen. So kann der P40 mit dem Vormarsch leichterer Fahrzeuge mithalten und sie während des gesamten Kampfes effektiv unterstützen. Lasst euch aber nicht mitreißen! Wie bereits erwähnt, ist die Panzerung gerade gut genug, um nur bestimmte, meist niedrigkalibrige Panzerabwehrkanonen zu stoppen. In der Hitze des Gefechts, könntet ihr euren Panzer dem Feuer von Gegnern mit einer schlagkräftigen Primärbewaffnung aussetzen. Weder der Panzer noch seine Crew mögen den Klang der einschlagenden Granaten dieser Panzer besonders, vor allem nicht die Crew. Das Vier-Mann-Team operiert unter beengten Platzverhältnissen, so dass bei einer erfolgreichen Durchdringung des Kampfraumes alle vier Besatzungsmitglieder in einem Zug aus dem Kampfgeschehen herausgenommen werden. Um die Chancen auf diese Entwicklung so gering wie möglich zu halten, sollten ihr mit dem P40 eher eine unterstützdende Rolle übernehmen.  

Der P40 wurde zwar zu spät und in zu wenigen Stückzahlen eingesetzt, um sich in der realen Welt einen Namen zu machen, aber jetzt ist er auf dem Weg zu den erhitzten Schlachten von War Thunder, um eine zweite Chance zu erhalten, einen furchterregenden Ruf zu erlangen. 

 

Das Modell des P40 wurde von unseren Spielern Nicola “Kolin0” Faggiani und Ricardo “BlueBeta” Lo Verso innerhalb des "War Thunder revenue share"-Programms erstellt. Die Autoren meinten dazu: 

Dieses Projekt wurde von der italienischen Forum Community per Umfrage ausgewählt, es war aber sehr schwer, Informationen und Daten über diesen Panzer zu finden, da er gebaut wurde, als der Krieg für Italien fast zu Ende war.

Wir kauften Bücher und die Original-Handbücher. Wir besuchten und nahmen auch an einem der zwei überlebenden Panzer in Rom Maß. Wir sind sehr stolz auf dieses Modell und hoffen, dass die Leute es lieben werden. Wir bedanken uns bei den Forumsleuten, die uns unterstützt und geholfen haben und auch bei den Gaijin-Modellierern."


M26 “Pershing” der 132ª Divisione corazzata Ariete

Die 132. Panzerdivision Ariete - war eine der besten italienischen Panzerdivisionen, die sich im nordafrikanischen Feldzug und insbesondere in der Schlacht von El-Alamein bewähren konnte. Diese Einheit wurde 1948 wieder in Dienst gestellt. 



Wir stellen den italienischen M26 "Pershing" vor - ein italienischer Panzer mit amerikanischem Ursprung. Dies ist ein bekannter Pershing, einer der besten Panzer in War Thunder, er hat seine eigene dunkle olivgrüne Tarnbemalung, Die Leinwand-Abdeckung für die Geschützblende ist ebenso entfernt wie der Kettenschutz. Die Ketten sind gummiert. Der italienische "Pershing" hat ein einzigartiges Abzeichen - das 132nd Armoured Division's Abzeichen.


Wallpaper herunterladen:  1280x1024 | 1920x1080 | 2560x1440


Dies ist ein großartiges Fahrzeug der Klasse IV, das sowohl in der Lage ist, sich zu behaupten als auch eine aktive Rolle in der Offensive zu spielen. Eine gute Wahl für Schlachten mit höherem Rang.


Euer War Thunder Team

Mehr lesen:
Flight of the Albatross - Holt euch die Alcione!
  • 17 Juli 2024
Flight of the Albatross: Alcione
  • 24 Juli 2024
Willkommen zu Skilled Marksman, Season 16 des Battle Pass!
  • 22 Juli 2024
Thunder Show: IT
  • 19 Juli 2024

Kommentare (12)

Kommentieren ist nicht mehr möglich