War Thunder background
Jaguar-Klasse 140: Das Erbe der Schnellboote
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.

Das schnelle und tödliche ‘Jaguar’ Schnellboot ist einer der besten Repräsentanten seiner Klasse in War Thunder.


Das deutsche Schnellboot der Jaguar-Klasse 140 wurde zwischen 1957 und 1963 für den Einsatz in der Ostsee entwickelt. Die Jaguar-Klasse war ein direkter Nachfolger der Schnellboote der Kriegsmarine im Zweiten Weltkrieg. Die Schiffbauer nutzten all ihre Erfahrungen mit Schnellbooten, um ein Wasserfahrzeug für moderne Kampfsituationen zu entwickeln.



Da die Jaguar-Klasse für Einsätze auf offener See gedacht waren, wurde sie entsprechend groß und stark entworfen, mit einer hohen Reichweite. Die Jaguar-Klasse war 210 Tonnen schwer. Und hatte eine Überführungsreichweite von 1000 Seemeilen, was für diese Art von Schiffen viel ist. Mit vier 3000 PS starken Dieselmotoren konnten die Schiffe eine Höchstgeschwindigkeit von 43,5 Knoten erreichen – eine hohe Geschwindigkeit für Schnellboote dieser Größe. Trotz der fast doppelt so großen Tonnage wie die Schnellboote des zweiten Weltkrieges, konnte die Jaguar-Klasse eine vergleichbare Höchstgeschwindigkeit erreichen! Die Bewaffnung ist knapp, aber effizient. Die Ingenieure lehnten kleinkalibrige Luftabwehrgeschütze und Ersatztorpedos ab und gaben vier Torpedorohren und zwei 40-mm-Bofors-Geschützen den Vorzug.


Wallpaper herunterladen: 1280x1024 | 1920x1080 | 2560x1440


In War Thunder wird die Jaguar-Klasse auf Rang IV des deutschen Marineforschungsbaumes festmachen. Sie ist merklich schneller als die meisten ihrer “Artgenossen”, aber vergleichbar in Sachen Feuerkraft. Die vier Torpedorohr erlauben eine volle Breitseite von schnellen und tödlichen Torpedos gegen den Gegner, oder vier Versenkungen mit einzelnen Torpedoschüssen. Selbst wenn der Gegner den Torpedos ausweichen kann, kann er nicht vor den 40-mm-Geschützen von Bofors fliehen, die den Rumpf von feindlichen Schiffen mit Leichtigkeit durchlöchern und die Panzerung von Flugzeugen durchschlagen können. Die Jaguar-Klasse selbst besitzt aber kaum Panzerung. Nur die Brücke und die Geschützstände haben eine leichte Panzerung, daher muss man sich voll und ganz auf die überlegene Geschwindigkeit und die Reichweite der Waffen verlassen und gegnerischem Gegenfeuer ausweichen.



Die Jaguar-Klasse 140 wird für unsere Spieler bei einem der nächsten Closed-Pre-Beta-Tests der War Thunder Seeschlachten erstmals verfügbar sein. meldet euch an um dem Stab der Testern beizutreten und seid die ersten, die eine Runde mit diesem neuen Schiff drehen!


Bisherige Entwicklertagebücher:

Mehr lesen:
Vorbesteller: Typ 90B "Fuji" und Merkava Mk.3 Raam Segol
  • 1 März 2024
Vorbesteller: F-20A Tigershark
  • 1 März 2024
Die ungarischen Flugzeuge kommen zum italienischen Forschungsbaum!
  • 29 Februar 2024
Buccaneer S.2B: Säbelrasselnder Luftpirat
  • 28 Februar 2024

Kommentare (5)

Kommentieren ist nicht mehr möglich